Neu im Forum

  • Guten Morgen,


    auch ich bin neu hier. Ich habe letzten Sommer die Diagnose Brustkrebs erhalten und habe nun schon drei OPs und die Chemotherapie geschafft. Nun bin ich mitten in der Bestrahlung. Ich suche immer noch nach Tipps, wie man diese schlimme Krankheit sowohl körperlich als auch seelisch gut übersteht und freue mich auf den Austausch mit Euch.


    Lieben Gruss


    spring2017

  • Liebe Spring,
    ein herzliches Willkommen von mir in diesem schönen Forum!
    Du hast ja schon einiges hinter dir und bist fast am Ende angekommen.
    Hier kannst du alle Fragen stellen, es hat immer jemand eine Antwort für Dich.
    Oben rechts kannst du aber auch nach Themen die schon vorhandenen Beiträge überprüfen - da wirst Du bestimmt fündig bei Deiner Suche nach Tipps!
    Ich wünsche einen guten Austausch und ein schönes Wochenende.
    Herzliche Grüße, Kirsche

  • Liebe Spring,auch von mir ein herzliches Willkommen! :D Du hast ja schon den größten Teil Deiner Behandlung geschafft und den Rest der Bestrahlung wirst Du auch noch bewältigen. Ich bin auch fast soweit wie Du,nach brusterhaltender OP und 6 Monaten Chemo habe ich heute die 1. Woche von der 6 wöchigen Bestrahlung hinter mir!Habe bisher alles trotz Nebenwirkungen ganz gut überstanden. Ich werde auf jeden Fall eine Reha (voraussichtlich ca.ab 10.4. In Sankt Peter Ording )antreten.Hiervon erhoffe ich mir , körperlich und auch mental wieder richtig fit zu werden.Auf die sportlichen Betätigungen und auch weitere Anregungen für das Leben nach den ganzen Therapien freue ich mich schon.Danach plane ich so schnell wie möglich die Wiedereingliederung und Rückkehr in meinen normalen Arbeitsalltag! Schauen wir mal.... :) ,ich wünsche Dir weiterhin einen guten Therapieverlauf und hier im Forum einen guten Austausch! Ich freue mich bald wieder etwas von Dir zu lesen! Liebe Grüße Annemone

  • Liebe Spring,


    herzlich Willkommen hier im Forum!
    Meine Akuttherapiephase habe ich im Mai 2015 beendet und dann im Sommer die AHB an der Ostsee genossen. Seitdem arbeite ich auch wieder und es geht mir alles in allem ziemlich gut. Diagnoseschock, OP, Chemo und Bestrahlung sind schon in weite Ferne gerückt. So schnell kann das gehen. Vielleicht macht dir das ein bisschen Mut?! Mir hat geholfen, mich immer auf den Moment zu konzentrieren und mir die bestmögliche Unterstützung - sowohl menschlich als auch in Form von alternativen und/oder konventionellen Therapien - für die jeweilige Situation zu holen. Während der Chemo und Bestrahlungszeit war die Selbsthilfegruppe vor Ort für mich sehr sehr wichtig. Seit der Krebserkrankung habe ich zunehmend gelernt, mich auf Positives zu konzentrieren und alles Negative nur solange wie unbedingt nötig zu beachten. Das war und ist nicht immer leicht aber wenn es gelingt, sehr hilfreich.


    Ich wünsche dir viel Kraft und Positives in deinem Alltag. Als ich in der Phase der Bestrahlung war, habe ich mich in jeder Sekunde auf die AHB gefreut und mich auch gedanklich schon ganz viel damit beschäftigt. Das hat mich sehr getragen. Weißt du schon, wo du hingehen wirst?


    Liebe Grüße und einen guten Austausch hier

  • Halli :P Hallo spring,


    den ersten Schritt hast du heute vollzogen um dich seelisch zu festigen, indem du dich bei uns angemeldet hast. Sei herzlich willkommen, liebe spring 8o
    Hier bei uns kannst du dich austauschen, Fragen stellen und auch deine Sorgen und Ängste sein stückweit loswerden. Es ist immer jemand da……auch nachts
    tummelt sich hier die Eine oder Andere…. ;)


    Eine Selbsthilfegruppe kann sehr unterstützend sein, ich füge dir den Link der FSH ein, hier kannst du schauen, was deinem Wohnort am nächsten liegt.
    https://www.frauenselbsthilfe.…takt/gruppen-vor-ort.html es gibt auch Gruppen die nicht zur FSH gehören. Die KK / BZ wie auch die Psychoonkologen
    haben meist eine Liste!


    Ebenso sind Sportgruppen (Sport in der Krebsnachsorge) eine tolle Unterstützung. Auch hier kann deine KK / BZ wie die Psychoonkologie Auskunft geben,
    wie auch die Selbsthilfegruppen vor Ort.


    Das Schöne an solchen Gruppen und unserem Forum ist…wir müssen nicht lange erklären wie es uns geht, welche Ängste und Sorgen uns beschäftigen!
    Wir sind alle betroffen und wissen aus eigener Erfahrung wie es ist, eine solche Erkrankung durchzustehen und zu verarbeiten.


    Ich wünsche dir weiterhin einen guten Therapieverlauf einen informativen Austausch :thumbsup:


    Grüßle :) ika :)

    Lachen ist die beste Medizin,

    also verschenke jeden Tag ein Lächeln,
    es tut nicht we
    h
    :thumbsup:

  • Liebe Spring,


    ich begrüße Dich recht herzlich bei uns im Forum.


    Viele von uns bewegt die von Dir gestellte Frage, wie sich die Diagnose und die Therapien am besten verarbeiten lassen. Wenn Du dazu bei uns im Forum ein bisschen stöberst, findest Du möglicherweise schon ein paar Tipps dazu, die für Dich passend sind. Und auch eine Anschlussheilbehandlung nach Abschluss der Behandlungsphase kann dazu beitragen, wieder "auf die Beine" zu kommen.


    Ich wünsche Dir, dass Du Deinen eigenen Weg findest, den Rest Deiner Therapien gut hinter Dich bringst und dass Dir der Austausch mit uns gut tut.


    Herzliche Grüssles



    Saphira

  • Hallo liebe Spring,
    auch ich möchte dich hier herzlich willkommen heißen. Körperlich bzw therapiemässig hast du das meiste ja schon hinter dir. Und der Austausch hier in diesem Forum hift enorm bei der psychischen Aufarbeitung. Ich wünsche dir einen regen und fruchtbaren Austausch!
    Lg Katzi64

  • Hallo liebe Spring
    und herzlich willkommen hier im Forum!


    Du hast ja schon einen langen Weg hinter Dir...ich wünsche Dir alles Gute für die weiteren Bestrahlungen
    und einen netten Austausch hier im Forum!


    Liebe Grüße Trinchen

    Gibt Dir das Leben Zitronen- mach Limonade draus... oder frag´ nach Salz und Tequila 8)