Bin neu hier

  • Hallo zusammen, ich bin Bibi, bin 40 Jahre, verheiratet und habe eine Tochter, die nächste Woche 12 wird.


    Im April 2015 habe ich den Knoten In der Brust selbst ertastet. Dann kam das ganze Programme, OP, Port, Chemotherapie,
    Bestrahlung, tamoxifen. Brusterhaltend, kein Befall der Lymphen. Ich dachte, ich hätte Glück gehabt und alles gut geschafft.


    Dann jetzt der Rückschlag, es sind Knochenmetastasen gefunden worden. Eine Fraktur im Wirbel, die ich jetzt durch OP
    stabilisieren lassen habe. Im Moment bekomme ich Bestrahlung am Wirbel, aber auch das Becken wird direkt mit bestrahlt.


    Medikamente sind umgestellt worden. Ibrance und Letrozol. Alle vier Wochen bekomme ich eine Spritze Xgeva.


    Ich bin im Moment so müde und erschöpft. Könnte nur abchillen. Aber außer der Müdigkeit habe ich keinerlei weitere
    Nebenwirkungen. Bin aber auch erst in der ersten Runde. Am Freitag sind die ersten vier Wochen rum, dann gibt es die
    zweite Spritze.


    Emotional ist es ja ein ewiges auf und ab. Anfänglich habe ich ja nur neben mir gestanden, das ist jetzt wieder besser.
    Ich bin nicht mehr so verzweifelt, das Leben geht weiter.


    Nichtsdestotrotz finde ich das alles so gemein und ungerecht. Außerdem weiß man ja jetzt nicht, ob
    die Medikamente helfen, wie es weiter geht, wie lange es so geht.


    Ich bin eigentlich kein negativer Mensch, mein Glas ist immer halb voll, aber im Moment?


    Ich würde mich freuen, wenn jemand einen ähnlichen Befund hat, die gleiche Therapie macht und mir ein bisschen
    Berichten kann...


    Freue mich über einen netten Austausch. Liebste Grüße Bibi

  • Hallo Bibi :P


    schön, dass du uns gefunden hast und sei herzlich willkommen in unserem Forum :hug:


    Liebe Bibi, das ist auch alles so gemein und ungerecht…das dürfen wir so sehen und wir dürfen so fühlen. Wichtig ist,
    dass wir unseren Lebensmut wiederfinden und somit die nötige Energie haben um die Therapien durchzuführen und
    diese Mietnomaden gehörig einen auf die Mütze geben.


    Wurde bei dir ein Vertebroplastie durchgeführt oder ein Fixateur intern eingesetzt?
    Ibrance klingt wirklich gut, bei gleichzeitiger Einnahme von Letrozol.
    Ich gehöre zu den Patienten, die immer wieder mit Rezidiven zu tun hat…grrr…

    Gut, dass du kein negativer Mensch bist, aber trotzdem können wir eine Phase haben in der wir das Glas nur noch leer sehen.
    Bei uns kannst du all deine Sorgen und Ängste ein stückweit loswerden, es ist immer jemand da….
    Auch kannst du in deiner Klinik die Unterstützung von den Psychoonkologen bekommen wie von der Krebsberatungsstelle vor Ort
    und WIR…WIR sind immer da…. :thumbsup:


    Liebe Bibi, ich wünsche dir einen guten Austausch und für deine weiteren Therapien alles Gute.
    Lass dich mal in den :hug: nehmen.



    Grüßle :) ika :)

  • Hallo Bibi,
    auch ich möchte dich ganz herzlich in diesem Forum willkommen heißen und wünsche dir einen guten Austausch.
    Knochenmetastasen habe ich nicht, aber Hirnmetastasen. Auch bei mir steht eine Bestrahlung an, von HWS und Gehirn. Da muss ich als Nebenwirkung leider mit einer Verminderung der geistigen Leistungsfähigkeit und besonders des Kurzzeitgedächtnisses rechnen. Eine Chemo soll parallel laufen.
    Ich finde diese Krankheit auch gemein und hinterhältig, aber ich habe nur ein Leben. So versuche ich, möglichst optimistisch in die Therapien zu gehen. Wie lange es gutgeht - niemand kann es uns sagen.
    Dir wünsche ich ganz viel Kraft, Optimismus und Durchhaltevermögen für die weiteren Behandlungen!
    Lg Katzi64

  • Hallo Bibi,


    Auch von mir ein herzliches Willkommen hier im Forum.
    Ja diese Krankheit ist wirklich gemein und hinterhältig. Nach meiner Ersterkrankung 2001 dachte ich auch ich hätte es hinter mir und habe mir nie Gedanken über Metas oder Rezidive gemacht. Es gab damals auch noch keine Foren und ich hatte auch Null Ahnung vom www.
    Nach dem Rezidiv 2014 sehe ich das Ganze auch anders.


    Von daher haben wir es heute viel besser und können uns umfassend informieren.
    Ich wünsche dir einen guten Austausch und wenn du Fragen hast.....immer her damit.
    Für deine weiteren Behandlungen Toi Toi Toi.


    Lg Keinohrhase :hug:

  • hallo bibi,


    herzlich willkommen im forum! :hug:


    ich habe auch knochenmetastasen (wirbelsäule, hüfte, rippe ...) und korporektomie mit wirbelkörperersatz sowie zementaugmentation und bestrahlungen hinter mir. an medikamenten bekomme ich faslodex, zoladex und xgeva. ... und für die kommenden 5 jahre gelte ich als 100% schwerbehindert mit merkzeichen g. ?(


    tja, ob und wie lange die medis anschlagen, darüber sollte man nicht allzu lange nachdenken und erst mal von einem positiven verlauf ausgehen! :thumbsup:


    ich wünsche dir alles gute und freue mich auf den austausch!


    liebe grüße
    ani64

    da es sehr förderlich für die gesundheit ist, habe ich beschlossen, glücklich zu sein. 8) voltaire

  • Liebe Bibi,


    herzlich willkommen bei uns im Forum. Tja, wie du siehst, hier bleibt man nicht lange allein ;) .
    Und so soll es auch sein, wir sind für dich da, deine Fragen, deine Sorgen - gern auch für positive Erfahrungen und schöne Erlebnisse. Sicher findest du auch noch den einen oder anderen nützlichen Tipp oder Hinweis.


    Alles Gute für dich und liebe Grüße von
    Ally

  • Das ist ja richtig cool, wie schnell ihr euch alle meldet und kümmert. Schön, dass man nicht alleine ist.
    Ich merke mal wieder, dass es doch Unterschiede gibt, vor allem in der Behandlung bzw. Medikationen.


    Ani64, wie lange bist du denn schon krank bzw. neu erkrankt? 100 % schwerbehindert mit g? Was heißt das?
    Ich habe 2015 50 % bekommen. Muss ich mich in dem Bereich kümmern?


    Ich bin ganz froh, zu hören, wie tapfer und cool ihr alle damit umgeht. Wir dürfen uns nicht unterkriegen lassen.

  • Hallo Bibi 76


    herzlich willkommen in diesem Forum. Du machst aber auch wirklich schlimmes mit.
    Ich wünsche Dir alles Liebe und Gute und dass Du trotz allem noch ein bisschen Lebensfreude hast.
    Hier findest Du bestimmt Menschen, die ähnliches erleben. Ich selbst habe Brustkrebs. Jetzt wieder eine Rezidiv.
    Ich habe gerade die Ablatio hinter mich gebracht.


    Ganz liebe Grüße
    FISCH

  • Zitat

    Ani64, wie lange bist du denn schon krank bzw. neu erkrankt? 100 % schwerbehindert mit g? Was heißt das?


    liebe bibi,


    ich hatte jahrelang rückenschmerzen und mitte 2015 bin ich im wald gestolpert und es hat im rücken geknackt. ende 2015 hat man dann eine wirbelkörperfraktur diagnostiziert. da es nicht von selbst wieder verheilte, wurde im märz 2016 operiert und dabei erst die eigentliche ursache - tumor in der brust - erkannt. seit april 2016 nehme ich die genannten medikamente, d.h. ursprünglich waren es ibandronate statt xgeva, die hatten aber bei mir nicht angeschlagen. krankgeschrieben bin ich seit ende oktober 2015!


    was den sb-ausweis betrifft, bekommst du mehr prozente bei metastasen und je nach lage merkzeichen g, d.h. das die gehfähigkeit eingeschränkt ist. dann bist du z.b. berechtigt günstige wertmarken für die beförderung im öffentlichen personennahverkehr zu erwerben ...


    lg ani64

    da es sehr förderlich für die gesundheit ist, habe ich beschlossen, glücklich zu sein. 8) voltaire

  • Hallo Bibi. Auch ich möchte dich willkommen heissen. Ich kann dir zwar mit deiner Diagnose nicht helfen da ich an Eierstockkrebs erkrankt bin aber zum Daumen drücken, Mut zusprechen und der gelegentlichen virtuellen Umarmung bin ich gut zu gebrauchen.


    Alles Liebe
    Ragna

  • Hey Ragna, du bist ja genauso neu hier wie ich...


    Ich freue mich sehr über den großen Zuspruch, den ich hier bekomme. Es ist schön, nicht alleine zu sein.
    Jeder trägt hier ein großes Päckchen, nein, wohl eher ein Paket und ist trotzdem so aufmunternd.
    Das ist einfach toll.


    LG Bibi

  • Liebe Ani64,


    Dein Verlauf ist ja krass, also wusstest du gar nicht, dass du einen Tumor in der Brust hattest? Wärst du nicht gefallen, hätte es ja noch dauern können bis zur Feststellung. Seit Oktober 2015 arbeitest du nicht mehr? Ich hoffe, dass es mir nach der Bestrahlung besser geht, ich würde gerne wieder los und arbeiten. Vielleicht bekomme ich ein bisschen "Alltag" zurück. Aber wer weiß, ob ich das körperlich und auch mental packe?


    Im Moment geht es mir, bis auf völlige Müdigkeit und Erschöpfung, wieder besser. Die Schmerzen sind fast verschwunden. Wenn ich jetzt noch nachts besser schlafen könnte... Fast jede Nacht werde ich zwischen 3 und halb vier wach. Wenn ich nicht sofort wieder einschlafe, geht die Achterbahnfahrt los... Jetzt nehme ich schon Baldrian, aber ob das hilft?


    Eigentlich wollte ich heute einen schönen Spaziergang machen, aber leider regnet es in einer Tour, da komme ich wohl nicht mehr vor die Tür. Ein bisschen schönes Wetter würde mir gut tun. Schade.


    LG Bibi

  • Liebe Bibi :hug: ,
    ich sag auch mal noch schnell Willkommen :) .
    So ein Mist, man denkt alles ist vorbei und geschafft und dann schlägt der Schei...kerl wieder zu :cursing: . Aber hilft nix, heißt es wieder Rūstung schnüren und auf in den Kampf. Irgendwann ist dann das Glas wieder halb voll :thumbup: .


    Ich habe mir Schlaftabletten verschreiben lassen, nachdem ich 3 Monate nicht wirklich geschlafen habe und das war dann natürlich erst mal Erholung pur und der Körper konnte wieder Kraft tanken. Habe ich dann aber nach 8 Wochen wieder abgesetzt, wollte ja nicht abhängig werden. Dann habe ich mit einer Entspannungs CD angefangen, jeden Abend und mach das bis heute und es funktioniert 8o . Obwohl ich kein Typ für Entspannung, Yoga o.a. bin, war ich wirklich erstaunt. Vielleicht ist das eine Möglichkeit für dich.


    LG Sylvi :)

  • Liebe Bibi,


    ich unterschreibe da absolut bei Sylvi, ich höre auch abends immer meine absolute Lieblingsentspannungs-CD und kann sehr gut damit einschlafen. Mit derselben wache ich dann morgens als Wecker auch auf und höre sie auch tagsüber ganz oft, um mental runterzukommen.
    Meine CD habe ich vor zig Jahren mal in einem großen Drogeriemarkt gekauft und inzwischen noch zweimal im Internet nachbestellt ( fürs Auto und nochmal als Notfallreserve, weil ich sie so sehr liebe ). Sie heißt Island Dreams Vol. 2.


    Liebe Grüße,
    Moneypenny

  • Liebe Bibi ,


    Auch von mir ein herzliches Willkommen hier im Forum .
    Spazierengehen wollt ich auch --- hier ist Grad Landunter mit Sturmböen und Hagel...
    Es tut mir total leid , das es dich nach so kurzer Zeit wieder erwischt hat....Diese miese Sch....Krankheit braucht wirklich kein Mensch!!!
    Schau dich hier in Ruhe um , du kannst hier alles " abladen " was dir auf der Seele liegt .Es antwortet immer jemand , das hast du ja schon selber bemerkt , das ist hier ganz toll.
    Fühl dich mal :hug: von Mosicha

    Sollte das Leben Dir in den Hintern treten , dann nutze den Schwung um vorwärts zu kommen.