... oder eine unendliche geschichte!?

  • liebe leute, :hug:


    nach anfänglichen turbulenzen bei der stationären aufnahme ist der eingriff gut verlaufen!
    lunge, luftroehre, stimmritze - alles heil geblieben, auch die zähne. :D
    ich habe mir euch alle bildlich vorgestellt: tiere, pflanzen u.a. unter der ostseesonne - sehr illuster ... :P
    nun sind die ärzte gefragt mit einem neuen schlachtplan!


    danke für's drücken, umarmen und mut machen!!! :love:
    ani64

  • Super :thumbsup:


    Liebe ani,
    das freut mich sehr das zu hören.
    Nun muss nur noch der Schlachtplan her, dann kannst du weiter kämpfen.


    LG Fanti :hug:

  • ihr lieben,


    ich habe gute nachrichten! :D


    im lymphknoten wurden keine tumorzellen gefunden. allerdings wurde ja nur einer biopsiert, da alle anderen ungünstig im hals liegen. und er war nekrotisch.
    weiß zufällig jemand hier warum lymphknoten absterben?


    naja, jedenfalls bin ich erst mal sehr froh, dass keine chemo oder op unmittelbar ansteht. man will nun erst mal abwarten und auch keine voreilige aufwendige hals-op machen, zumal auch die tumormarker im normbereich liegen. soll mir recht sein! momentan geht es mir auch wieder besser. liegt vielleicht auch an den Zusatzstoffen, die ich seit geraumer zeit einnehme?! schmerztechnisch bin ich vom therapeuten mittlerweile auch ganz gut eingestellt.


    liebe grüße und danke für eure daumen
    ani64 :love: :hug:

  • Liebe Ani


    Das sind doch wundervolle Nachrichten , da freu ich mich sehr mit dir!!


    Wünsche dir einen schönen 1.Mai
    :hug: Mosicha

    Sollte das Leben Dir in den Hintern treten , dann nutze den Schwung um vorwärts zu kommen.

  • Liebe Ani,


    das sind super Nachrichten. Es freut mich sehr für Dich, dass erstmal keine weitere kräftezehrende Therapie ansteht.


    Liebe Grüße Kylie :hug:

  • Liebe Ani,
    das ist ja ein schönes Ergebnis! Keine Tumorzellen!
    Hattest du in letzter Zeit irgendeine Chemo oder AHT oder Antikörpertherapie? Ein Lymphknoten kann unter dieser Therapie genauso absterben = nekrotisch werden wie der Primärtumor. So war das mit meinen LK - Metas in der Axilla, die waren nach der Chemo zwar immer noch vergrößert, aber feingeweblich bestanden sie aus Nekrose.
    Die Nekrose kann auch Monate nach einer Therapie noch nachweisbar sein. Das ist allerdings nur eine mögliche Erklärung, es gibt sicher noch andere, die ich aber nicht kenne.
    Jedenfalls gut, dass du diesbezüglich erstmal keine weitere Therapie benötigst, das ist doch klasse. Und die Schmerztherapie wirkt auch - sehr erfreulich.
    Wünsche dir einen schönen Start in den Mai!
    Lg Katzi64

  • Ich freue mich mit Dir über diese guten Nachrichten. Wunderbar dass Du keine weitere Therapie brauchst . Warum Lymphknoten nekrotisch werden weiss ich auch nicht . Hatte das ja auch als ich Ende 2015 neu erkrankte . Da hat man im Januar 2016 den Lymhknoten am Hals den ich den Monat zuvor getastet habe , rausgenommen und der war auch nekrotisch. Aber beantworten konnte mir das keiner so richtig . Er war aber auch entzündlich verändert. Seltsam ist das schon , wenn jemand zuvor Chemo hatte kann ich das verstehen , aber bei mir lag die Ersterkrankung zu dem Zeitpunkt schon fast 10 Jahre zurück.
    Alles Liebe noch für Dich und dass der Zustand jetztso stabil möglichst lange bleibt.
    alesigmai52

  • Liebe ani,
    es ist super von dir eine so schöne Nachricht zu lesen :hug: :thumbup: . Keine Tumorzellen, keine anstehende Chemo, keine OP, also Zeit für dich um durchzuatmen, erholen, runterfahren und den Frūhling zu genießen ^^ . Das dir dabei deine Schmerztherapie hilft, ist doch sehr gut, da hast du einen guten Therapeuten an deiner Seite. Ich wūnsche die das es dir ganz ganz ganz lange so gut geht und du die Zeit genießen kannst und lauter wunderbare Momente erlebst und einfach nur Spaß und Freude hast :D .
    Liebe Grüße Sylvi.

  • Liebe ani,


    ich freu mich ja so über deine guten Nachrichten :thumbsup:
    und dass es dir wieder besser geht!


    Weiterhin so gute Nachrichten :hug:
    wünscht dir von Herzen
    Mohnblume

    Eine Tür ist selten ganz verschlossen.
    Manchmal muss man nur den passenden Zeitpunkt zum Anklopfen finden!

  • Liebe Ani,


    Das sind doch tolle Nachrichten. :).Ich wünsche dir das es weiter aufwärts geht.
    Lg Keinohrhase :hug:

  • Hallo, habe szinti gemacht unklare Anreicherung MRT gemacht, Biopsie ohne ausreichend Knochengewebe nochmol offene Biopsie des Knochen leider wurde von den Chirurgen Schraube eingebracht und Zellen weiter geschoben. Habe dann Zweitmeinung in Ulm eingeholt, haben sofort PET CT gemacht und nochmal zwei Minimetastasen gefunden. Ganzkorper Ct hat nur eine Metastase gefunden. Warum wird nicht immer PET oder Ganzkörper Mrt gemacht um Metastasen frühzeitig behandeln zu können . Es sollten nicht Metastasen den Knochen auffressen.

    Einmal editiert, zuletzt von Charis () aus folgendem Grund: Klinikname entfernt

  • Hallo Marion,
    bei mir wurden viele, teilweise auch recht große Knochenmetastasen bereits mit der 1. Szinti festgestellt und durch ein CT mit Kontrastmittel noch bestätigt. Da ich nicht operiert werden konnte musste ich erst 3 Monate Chemo machen. diese hat sehr gut angeschalgen und ich hoffe es hat auch die Knochenmetastasen mit erwischt und abgetötet. Ich bekomme jetzt weitere 12 Chemos und anch bekomme ich eine Szinti und es wird geschaut ob noch Metastasen da sind und was was gemacht werden muss.


    Zu den Chemos bekam ich von Anfang an noch Zometa aller 3 Wochen dazu (gehört zu den Bisphosphonaten und hat auch starke NW). Aber es soll gut helfen. Der OA hat mir das sehr bildlich erklärt und dafür bin ich ihm dankbar: Knochenmasse wird ständig auf- und abgebaut. Dafür gibt es Fresszellen, die den abtransport erledigen. Krebszellen sagen den Fresszellen : baut mehr Knochenmasse ab und macht die Knochen kaputt. Das Zometa wirkt auf die Fresszellen und sagt Stop, hört auf und stärkt somt das Knochengewebe wieder.


    Ich hoffe, ich konnte dir etwas helfen.


    LG Blume

    :) Leben ist Zeichnen ohne Radiergummi. ;)

  • ihr lieben, :love:


    insbesondere nächste woche bräuchte ich wieder eure magischen daumen!

    ich habe am dienstag (27.6.) wieder ein hals-ct und am mitwoch (28.6.) abdomen/thorax-ct.

    leider haben meine beschwerden am hals weiter zugenommen, so dass der schmerztherapeut die opiate-dosis kontinuierlich erhöhen musste. :(

    am donnerstag (29.6) muss ich dann nach bad homburg zur reha. mal schauen ob und wie lange ich da durchhalte ...


    liebe grüße

    ani64

  • Liebe ani,


    meine Daumen hast du ganz, ganz, ganz fest.:thumbup:

    Du hörst dich gar nicht begeistert an, dass du zur Reha darfst/ sollst/musst :?:

    Grüsse von Fanti:*