Pschureika - Hallo zusammen, ich habe gestern die Diagnose Brustkrebs erhalten und bin wie in Schockstarre :(

  • Liebe Pschureika ,

    Lass' dich mal in die Arme nehmen und ganz vorsichtig drücken, wenn du magst.

    Auch ich freue mich, dass es dir etwas besser geht. Schon Übelkeit allein kann die Lebensqualität ja erheblich einschränken.

    Ich wünsche dir, dass es so bleibt oder vielleicht auch noch etwas besser wird!

    Fürs CT und die anschließende Besprechung wünsche ich dir, genauso wie alle Foris,

    dass der Befund nicht so schlecht wird, wie du befürchtest.

    LG Katzi64

  • Liebe Pschureika,


    ich freue mich auch sehr, dass du dich gemeldet hast und dass es dir den Umständen entsprechend besser geht. Ich hoffe, dass es für dich noch sehr, sehr viele Lichtblicke gibt und auch, dass das CT besser ist als du befürchtest.

    Ganz liebe Grüße <3<3<3<3

    Lucille

  • Liebe Pschureika ,

    wie so viele Frauen aus dem Forum habe ich sehr oft an dich gedacht und auf ei paar Zeilen gehofft. Wie schön, es geht dir besser!

    Und gönne die jedes Essen ohne Reue, wenn dir danach gelüstet😀

    Für die Untersuchungen drücke ich jetzt schon die Daumen.

  • Liebe Pschureika,


    ich bin sehr erleichtert, dass es dir besser geht und die Leberwerte etwas gesunken sind. (Mir kam der gleiche Gedanke, wie Safsafr: Energie lässt sich nicht zerstören, nur umwandeln - Ich hab`dich aber trotzdem lieber noch möglichst lange in der jetzigen Form in/auf dieser Welt.)


    Habe ich das richtig verstanden, dass dein Tumor Triple negativ war? Ich frage, weil ich vor ein paar Tagen zufällig eine Sendung im TV gesehen habe, in der es um ein neues, in Deutschland noch nicht zugelassenes Medikament ging, dass bei metastasierten TN Tumoren helfen kann.

    In dem Bericht ging es um eine Frau mit Lebermetastasen, die das Medikament bekommen sollte - das Problem war, dass ihre KK das erst nicht übernehmen wollte...

    Ich bin nicht mehr sicher, welche Sendung das war und finde die auch nicht, aber den Namen des Medikaments habe ich notiert:

    Trodelvy.

    Man findet nicht wirklich viel dazu im Netz - Der Wirkstoff wurde 2020 in den USA zugelassen, in Deutschland noch nicht.

    Aber vielleicht ist das ja genau das Medikament, das dir helfen könnte und eine Nachfrage bei deinen Ärzten lohnt sich.


    So oder so drücke ich schon mal fest die Daumen für das CT und vor allem dafür, dass dir eine aussichtsreiche Therapieoption vorgeschlagen wird.


    Herzliche Grüße

    Esma

    Wer nichts weiß, muss alles glauben. (Marie von Ebner-Eschenbach)

  • Liebe Pschureika

    hier im Forum wird um 18 Uhr von allen an alle gedacht. Alphabet hat das initiiert. Dort sind auch viele dabei, die um 18 Uhr sehr intensiv an dich denken.

    Vielleicht merkst du das?

    Ich wünsche dir, dass du dem Tod noch ein Schnippchen schlägst und noch lange köstlichen fettigen Fast-Food in dich hineinfuttern kannst.

  • Liebe Pschureika,

    Ich bin nicht mehr sicher, welche Sendung das war und finde die auch nicht, aber den Namen des Medikaments habe ich notiert:

    Trodelvy.

    Man findet nicht wirklich viel dazu im Netz - Der Wirkstoff wurde 2020 in den USA zugelassen, in Deutschland noch nicht.

    Aber vielleicht ist das ja genau das Medikament, das dir helfen könnte und eine Nachfrage bei deinen Ärzten lohnt sich.

    Man findet mehr unter dem Namen des Wirkstoffs

    Sacituzumab Govitecan

    Die hier bekannte Studie ist die ASCEND. Es haben auch einige Kliniken/Praxen in D daran teilgenommen.

    Hier mal ein Link zu einem YouTube-Video mit einem Interview.

    LG, Angi ;)


    Man muss die Schuld auch mal bei anderen suchen.

  • Hallo ihr Lieben,


    gestern hatte ich ja das CT - und bereits heute den Anruf der Klinik erhalten.

    Wie vermutet, ist der Tumor stark gewachsen - aber der GGT ist auf 380 gesunken, weshalb ich mich auch körperlich besser fühle.


    Da die TM allerdings munter steigen, wird die Therapie nun umgestellt.


    Ich soll das von euch erwähnte Medikament erhalten: Sacituzumab-Govetican. Hierzu muss erst ein Kostenübernahmeantrag bei der KK gestellt werden, welcher vermutlich beim ersten Mal abgelehnt wird. Dann wird Widerspruch eingelegt. Laut meiner Klinik, die schon mehrere Patientinnen mit diesem Medikament mit sehr gutem Erfolg behandelt, wird es aber schlussendlich doch genehmigt.


    Da sich dieser Genehmigungsprozess sehr ziehen kann, erhalte ich nun zwischenzeitlich Xeloda und Vinorelbin, beides in Tablettenform.

    Das Aufklärungsgespräch hierzu habe ich nun am Freitag.


    Ich freue mich sehr, dass es noch Optionen für mich gibt!


    Auch beim Molekularen Tumorboard ist etwas herausgekommen: Eine PTEN-Mutation.. Ich habe noch nie etwas davon gehört, vll habe ich es auch falsch verstanden? Ich habe am Donnerstag eh einen Besprechungstermin, da werde ich nochmal genau nachfragen. Wie dem auch sei, auf jeden Fall habe ich nun 2 Mutationen, die bekannte PALB2, und diese PTEN. Deshalb wird auch gleich ein Kostenübernahmeantrag für Olaparib gestellt.


    Ich hoffe sehr auf gute Wirkung und schnelle Genehmigung von Sacituzumab-Govetican, wenngleich mir auch etwas davor graut, da es starke Übelkeit vergleichbar mit EC verursacht, laut Ärtzin <X. Aber nun denn, wenn es wirkt....


    LG

    Pschureika

  • liebe Pschureika , wie schön daß du dich meldest. Schei** Nachrichten dass der Leberknödel gewachsen ist, ich hab sehr an dich gedacht und dir etwas anderes gewünscht. Immerhin gibt es einen Plan und der wird und soll wirken.


    Ich umarme dich

  • Liebe Pschureika ,


    das der Tumor gewachsen ist, hattest du ja schon vermutet. Wie gut, dass deine Ärzte noch verschiedene Therapiemöglichkeiten für dich sehen 😊

    Ich wünsche dir, dass die Krankenkasse schnell die Genehmigung erteilt und die Therapie gut wirkt 🍀🍀🍀

  • Pschureika Schön, dass du dich gemeldet hast 😊 Es freut mich zu hören, dass es einen weiteren Therapieplan für dich gibt - jetzt wünsche ich dir, dass die Genehmigung für die neue Therapie schnell geht und dann erfolgreich ist.

    weiterhin viel Kraft und alles Gute Baybsie

  • Danke für deine Meldung und ich lese es so, als wäre das eine gute Option. Ich drücke die Daumen ganz feste.

    Es lebt nur der, der lebend sich am Leben freut. -Menander der Athener


  • Liebe Pschureika ,

    Schön von Dir zu lesen.Es ist blöd, dass der Leberknödel gewachsen ist, wie Du schon vermutet hast.

    Du hast bestimmt gute Ärzte,:sie haben immer wieder neue Optionen.Die KK soll sich beeilen und das neue Mittel genehmigen.

    Ich drücke Dir ganz fest die Daumen für die neuen Therapien.

    Ganz liebe Grüße Elisa:hug::hug::hug: