Behandlung Lebermetastasen

  • Liebe Erna66 ,

    oh nein - nicht schon wieder Biopsie !!!! Ich hatte bei jeder Biopsie unsägliche Schmerzen und keine ging glatt.

    ABer stimmt - hattest du nicht auch Everolismus? Aber dir hat es nicht geholfen - richtig??

    LG

  • Liebe Kuestenkind_70 ,


    ach Mensch, was soll man noch sagen? Wir haben immer so viel Hoffnungen und Zuversicht, kämpfen, machen und tun und stehen ständig wieder an derselben sch..Stelle: Therapie wirkt nur kurz oder gar nicht. Es ist echt zermürbend!


    Nun denke an deine Hochzeit, völlig egal. Klein ist doch nett! Ich freue mich für dich und mit dir und wünsche dir gaaaanz viele schöne, positive Gefühle der Vorfreude!!!


    Ganz liebe Grüße :!::)

  • Liebe Maria23 ,


    die Leberbiopsie fand ich auch ziemlich fies 🙁 Ja, hatte Exemestan/Everolismus nach den CDK4/6 Hemmern, Everolismus wird ja nachgesagt, dass es die Resistenz gegenüber endokriner Therapie wieder aufheben kann, aber bei mir kam es leider während der Therapie zum Progress.

    Wurde bei dir schon untersucht ob eine PIK3CA Mutation vorliegt?

  • Liebe Erna66 ,

    ich wurde auf BRCA 1 und 2 getestet - das war negativ, Aber als Nebenbefund wurde die CHek2 Mutation genannt. Über PIK3CA wurde nicht diskutiert. Muss man das gesondert testen lassen? Oder ist das automatisch dabei, bei einem Gentest??

    Bei Chek2 Mutation winkt immer jeder ab.


    Das heißt doch aber, wenn Everolismus hilft, könnten weitere CDK Hemmer eingesetzt werden - richtig?

  • Liebe Debo30 , Du hast Recht. Wir strampeln und rudern und kommen doch nicht fort. Es ist sooo schwer manchmal. 😟


    Und dann hoffen wir auf eine neue Option.


    Liebe Grüße


    Verpasse nicht Deine Verabredung mit dem Leben!

  • Liebe Maria23 ,


    PIK3CA wird eigentlich am Tumormaterial untersucht. Vielleicht kann man bei dir das letzte Biopsiegewebe nehmen??

    Ob man die CDK 4/6 Hemmer direkt nach Everolismus wieder nehmen kann weiß ich leider nicht. Mir ist nicht bekannt ob es dazu Studien gibt und ob die dafür zugelassen sind, evtl muss dann bei der Krankenkasse ein Antrag gestellt werden...

    Wie geht es jetzt bei dir weiter??

  • Hallo ihr lieben Mitkämpferinnen,

    meine Behandlung war vor ca. einem Jahr beendet. Bis jetzt waren alle Nachuntersuchungen immer oB.

    Seit einigen Wochen habe ich immer mal wieder leichte Schmerzen im rechten Oberbauch und Übelkeit.

    Mein Kopfkino läuft……

    Können das Anzeichen von Lebermetastasen sein?

    Ich bin eigentlich nicht so eine Paniktante🙈🙈🙈

  • Kerstin B. Ich merke meine Lebermetastasen überhaupt nicht. Vielleicht manchmal ein zwicken, aber das könnte auch der Darm sein.

    ich würde dir empfehlen das mal anschauen zu lassen. Nicht weil ich glaube, dass da was ist, sondern, damit dein Kopfkino aufhört. Ein Ultraschall und Blutwerte- wenn du magst, und der Arztes es macht evtl auch mit Tumormarker. Vielleicht klärt sich dann dein unwohlsein.

  • Hallo Kerstin B. ,


    Schmerzen am Oberbauch könnten von der Galle kommen. Übelkeit auch (Stauung der Gallenflüssigkeit). Und vieles anderes könnte es wahrscheinlich auch sein.

    Lass es auf jeden Fall untersuchen. Da du schon Krebs hattest, wird bestimmt direkt ein CT o.ä. gemacht.


    In meinem Fall hatte eine Metastase auf die Galle gedrückt, und ich hatte (heftige) Schmerzen im Oberbauch.

    Es kann aber sehr viel unterschiedliches sein, von nichts schlimmen zu etwas, das behandelt werden muss.


    Lieber nicht lange warten mit den Untersuchungen- dann weißt du mehr.

    Alles Gute und ich drücke die Daumen, dass es nichts ist!

  • Vielen Dank für eure Antworten.

    Beim letzten Ultraschall im April war alles ok.

    Da ich erst im Oktober wieder zu meiner Onkologin muss werde ich mir jetzt einfach mal bei meinem Hausarzt einen Termin holen. Und dann hört das Kopfkino hoffentlich auf🙈

  • Hallo liebe Apomaus ,

    beim Staging im letzten Jahr war in der Leber Ende August 2020 nichts sichtbar. Mitte November dann 6 Metas, die größte 2,5 cm.


    Die Leberbiopsie hat einen KI67 von 90 ergeben.


    Liebe Grüße

    Moni

  • Apomaus

    den Progress hatte ich unter Ibrance/Letrozol nach fast 3 Jahren Einnahme.

    Bei ED 9.2017 hatte der Ursprungstumor in der Brust einen KI67 von 70. Ist jetzt also mit 90 in der Leber doch gestiegen.