Triple Negativ - auch ich bin neu hier

  • Hallo zusammen,


    ich habe lange mit mir gehadert, ob ich mich anmelden soll oder nicht. Doch das Forum hat mir als stille Leserin sehr viel Unterstützung geschenkt, sodass ich hoffe, dem einen oder anderen auch mal eine Hilfe sein zu können. Und wenn es lediglich zum Trostspenden ist :-)


    Zu mir:

    Ich bin vor einem halben Jahr an Brustkrebs (triple negativ) erkrankt und bin 28 Jahre alt. Bei mir gilt die BRCA1-Mutation als nachgewiesen und der Knoten selbst wurde im Rahmen einer intensivierten Früherkennung entdeckt.

    Die Diagnose hat mich zunächst aus den Socken gehauen. Denn egal in welcher Lebensphase man steht, dieser Moment indem die Ärztin die Diagnose stellt ist surreal. Mein erster Gedanke war, dass ich dafür zu jung bin. Der zweite Gedanke war: Mir geht es körperlich so gut, wie kann da die Ärztin "behaupten", dass du krank bist? Gleichzeitig brennen einem so viele Frage unter den Nägeln, die man gar nicht so wirklich ordnen kann. Welche Heilungschancen bestehen? Was muss ich "organisatorisches" erledigen? Was wird mit mir nun gemacht? Auf was muss ich mich alles einstellen?

    In diesem Dilemma weiß ich dennoch mein Glück zu schätzen: Ich habe eine tolle Ärztin, die kompetent und einfühlsam ist. Sie hat die nachfolgenden Termine für mich koordiniert und mir erklärt, wie der "Plan" für mich aussehe.

    Zunächst hatte ich einen Termin zur Abklärung der Familienplanung, danach weitere Untersuchungen wie Knochenszinti etc., um zu schauen, ob sich Metastasen gebildet haben. Die OP, in dem zwei Lymphknoten entfernt und der Port eingesetzt wurden.

    Heute habe ich bereits 12xPacli und 1xEC hinter mir. 3 EC folgen noch und danach steht die OP an.


    Ich komme mit allem recht gut klar. Physisch komme ich dank der Begleitmedikamente ganz gut zurecht und mental >>>

    da kann ich mich auf ein sehr starkes soziales Umfeld stützen. Ich habe super Freunde, eine starke Familie und viel Unterstützung von meinen Arbeitskollegen inkl. Chef.

    Jetzt versuche ich einfach alles durchzustehen, in der Hoffnung, dass ich mein "normales" Leben wieder aufnehmen kann. Bis dahin freue ich mich, mich hier ein wenig aktiver zu Wort zu melden :-)

  • Hallo Ameise,


    herzlich Willkommen hier im Forum der Frauenselbsthilfe. Schön, dass Du schon Unterstützung aus dem Forum bekommen hast.


    Du hast ja in so "kurzer" Zeit viel bewältigen müssen. Ich freue mich für Dich, dass Du eine Kompetente Ärztin und eine ganz tolle Familie hast., dass ist sehr wichtig.


    Stelle Deine Fragen, wenn Du magst. Hier ist immer jemand der Dir zuhört. Gern kannst Du Dich auch an den https://www.krebsinformationsdienst.de/ wenden. Hier werden Dir Ärzte Deine Fragen per Telefon oder per Mail beantworten. Für Deine weiteren Therapien wünsche ich Dir viel Kraft und hier im Forum wünsche ich Dir einen guten Austausch

  • Liebe Ameise,


    auch von mir ein herzliches Willkommen in diesem guten Forum. Mir half und hilft es immer wieder, mich mit anderen Betroffenen auszutauschen oder auch nur mal was mit- oder nachzulesen.

    Ich wünsche Dir alles Gute und freue mich auf einen regen Austausch.


    Liebe Grüße

    Christina


    Wenn es ein Löwenzahl durch den Asphalt schafft, dann wirst du doch sicher auch einen Weg finden.

  • Liebe Ameise,

    auch von mir ein herzliches Willkommen!

    Mir hat dieses schöne Forum auch schon sehr viel geholfen und so gebe ich gern meine Erfahrungen weiter. Frag ruhig, wenn Du irgendwas wissen willst. Irgendjemand ist immer online und kann Dir antworten!

    LG Kirsche

  • Liebe Ameise,

    auch von mir ein herzliches Willkommen.

    Toll, dass du eine tolle Ärztin und so gute soziale Unterstützung hast. Da bleibt viel Kraft für den Heilungsprozess.

    Du hast ja schon einen großen Therapieberg hinter dich gebracht. Für das, was noch kommt, wünsche ich dir gutes Gelingen.


    LG Nordlicht

    Der Wein ist stark, der König stärker, die Weiber noch stärker, aber die Wahrheit am allerstärksten. (Martin Luther)

  • Liebe Ameise

    Sei herzlich willkommen hier in unserem familiären positivem Forum. Schön dass Du schon etwas Hilfe durch unser Forum bekommen hast. Du hast ein gutes Umfeld , das ist ja ideal. Eine gute kompetente Ärztin zu haben ist heute selten aber sehr viel Wert. Ich selber bin vor 11 Jahren an doppelseitigem Brustkrebs mit Lymphknotenbefall, damals Hormonrezeptorpositiv erkrankt. Seit Ende 2015 haben sich Lymphknotenmetastasen eingeschlichen, die triple negativ sind . Bekomme zurzeit eine Tabletten Chemo, die ich sehr gut vertrage.

    Ich habe Gottseidank auch ein gutes Umfeld - Freunde , Familie , Arbeiskollegen und auch gute Ärzte.

    Werde ja auch von unserem Brustzentrum überwacht . Muss dahin jede Woche zur Blutabnahme und zu Untersuchungen. Wünsche Dir noch alles Gute für die restlichen Therapien und einen guten Austausch hier im Forum.

    LG :hug:und ein Begrüssungsknuddler von

    alesigmai52

    Die Zeit heilt nicht alle Wunden,sie lehrt nur
    mit dem Unbegreiflichen zu leben
    Rainer Maria Rilke

  • Hallo liebe Ameise,


    erstmal herzlich willkommen.

    Du bist wohl genau so neu hier wie ich und du sprichst mir aus der Seele.

    Fragen über Fragen, ich bin auch triple negativ was ich heute erst erfahren habe. Lymphknoten sind sehr wahrscheinlich auch befallen.

    Ich habe 2 kleine Kinder von 1,5 und 3 und komme von dem Gedanken nicht los sie könnten irgendwann ihre Mama daran verlieren.

    Ich werde auch auf BRCA getestet da ich die 3. Generation mit Brustkrebs bin mütterlicherseits.

    Es ist wie du schon sagst wie in einem schlechten Traum aus dem ma wach werden möchte. Es geht einem ja sonst gut.

    Morgen stehen fast alle noch notwendigen Untersuchungen an davor hab ich den meisten Bammel.

    Wie hast du die Chemo vertragen?

    Ganz liebe Grüße:)

  • Liebe@Stephi84,

    Wenn man diese Diagnose bekommt,ist man erst mal.total.dirxh den Wind.Ich könnte.keine klären Gedanken mehr fassen Ich bin auch ein Triple negativ. Ich bin die erste in der Familie.Bei allen Arztgesprächen,hatte ich meinen Mann mit.Ich war gar nicht richtig in der Lage alles aufzunehmen,denn ich habe mir geheult.Das war letztes.Jahr im Mai.

    Im Juni stand der Plan Alles Untersuchungen hatte.ich hinter mich gebracht. Wo ich so eine Angst vor Spritzen habe Na toll.Passte ja super...

    Im Juni bekam ich meine erste von 12 Paclis + Carboplatin. Ich merkte schon während der ersten Chemo ein Rumoren in meiner Brust. Das hat in mir einen Kampfgeist erweckt.Ich sagte mir: "So du unliebsamer Untermieter.Jetzt bekommst du deine Kündigung."

    Die erste Nacht nach der ersten Chemo ,musste ich meine Bett neu beziehen,denn ich war klitschnass.Mein Körper kämpfte.gegen das Gift. Aber mir ging es gut. Ich bekam.immer Freitags die Chemo und konnte 2 - 3 Tage danach Häuser bauen,so gut ging es mir .Durch das Cortison leuchteten meine Bäckchen wie Weihnachtsäpfel. Nach dieser Zeit eine Talfahrt von 2Tagen.Naja ist bei jeden anders.,denn jeder Körper reagiert anders darauf. Danach kommt das Leben in den Körper zurück. Meine NW waren Knochenschmerzen.Aber man bekommt Medizin dafür,dass man es ertragen kann.

    Die 4 EC hatte ich danach bekommen.Da hatte ich keine Schmerzen,sondern nur Ekel und Übelkeit.Aner wir schon oben beschrieben.Jeder reagiert anders darauf.

    Einige Verträgen die Paclis + Carbo nicht.

    Deswegen mache dich nicht vorher verrückt.Das Gute ist,das die guten Tage den schlechten überwiegen.

    Ich dachte am.Anfang..wow,wie soll.icj diesen Marathon der Therapie schaffen?

    Es geht..und jeden Tag eine Schritt nach dem anderen. Hätte ich vorher nie von mir geglaubt.

    Mittlerweile habe ich die OP,Bestrahlung und Reha durch.Bei mir war am.Ende noch paar mm Resttumor übrig.

    Der wurde entfernt und ich hatte Glück ,dass alles andere frei war. Jetzt nehme ich noch 8 Zyklen Capecitabin sprich Xeloda Tablettenchemo. Mit geht es damit sehr gut.Die Haare wachsen und ich habe keine Einschränkungen damit.Morgens und abends Tabletten nehmen.

    Lasse die Therapie beginnen und zeige es deinem unliebsamen Untermieter.

    Ich bin sicher,dass du es ganz toll meistern wirst.

    Ich drücke dir die Daumen und bleibe stark!!!! 💪💪

    LG