Eierstockkrebs Figo 3b

  • Liebe Lymphe, gleich nach meiner ersten Chemo mit Carboplatin und Paclitaxel habe ich wegen Avastin nachgefragt. Mir wurde damals gesagt, dass Avastin erst ab Figo 3c gegeben wird. Manchmal denke ich, ob mir das Rezidiv erspart geblieben wäre, hätte ich es gleich bekommen.

    Den Parp-Inhibitor soll ich erst bekommen, wenn Avastin nicht mehr wirkt. Das hat mir eine Ärztin in der Eierstockkrebs-Sprechstunde in Berlin gesagt.

    Ich möchte Avastin auch so lange nehmen.

    Danke für deine guten Wünsche und ich hoffe, dass es dir schnell wieder besser geht.

    Liebe Grüße Silvi

  • Liebe Lymphe !


    Bei mir hat es ca. 3 Monate gedauert, bis die Nebenwirkungen vom Avastin zurückgegangen sind. Aber dann habe ich wirklich einen Sprung Richtung Besserung gespürt. Die Reste, die dann noch da waren, rechnete ich den Chemos zu. Auch das hat sich noch gebessert.

    Leider hast Du auch mit Lymphödemen zu kämpfen. Das blieb mir GsD erspart.

    Ich weiß jetzt nicht, wann Deine letzte Avastin-Infusion war. Vielleicht kann ich Dir noch etwas Hoffnung vermitteln...


    Alles Gute Dir! ML

  • Liebe Marie Louise, ja das macht mir Hoffnung. Ich hatte die letzte Infusion Anfang März. Also warte ich noch einen Monat.

    Liebe Silvi123, Berlin ist ja das Kompetenzzentrum überhaupt für Eierstockkrebs, die machen das bestimmt richtig. Ich denke die Behandlung hat sich einfach geändert. Inzwischen bekommt man Avastin ab FIgo 3b und seit neuestem den Prap- Inhibitor gleich dazu. Ich hoffe die 9 Avastin Infusionen haben gereicht, dass mein Krebs wegbleibt und die Behandlungsmöglichkeiten erweitern sich zum Glück ständig.

    Alles Gute.

  • Liebe Lymphe, OP und Chemo hatte ich nicht in Berlin machen lassen. Ich war in Erlangen, weil ich in Baden-Württemberg gelebt habe. Ich denke, dass ich in Berlin gleich Avastin bekommen hätte.

    Liebe Grüße Silvi

  • Liebe Silvi123, Du bist so tapfer, wie lange Du das Avastin trotz Schmerzen schon nimmst.

    Ich war gestern beim Arzt. Der hat mir erklärt, das Avastin stößt einen Prozess im Körper an und hört nicht einfach auf, sobald man es nicht mehr nimmt. Die Wirkung und Nebenwirkungen können noch 6 bis 9 Monate anhalten und man weiß immer erst ob und wie genau es wirkt sobald man es ausprobiert hat. Bei mir hat es ja schon auch gewirkt. Mein TM ging nach der Chemotherapie dadurch noch etwas runter und der Onkologe meinte das beweist, dass die Behandlung richtig war. Ich bin froh, dass ich es ausprobieren konnte, aber die Angst vorm Rezidiv ist glaube immer da und wenn es soweit kommt, bekommt man sowieso keine Erklärung warum genau und überhaupt, wie bei der Erstdiagnose.

    Liebe Grüße

  • Liebe Lymphe, ich betrachte Avastin als meine Lebensversicherung. Klar, die Nebenwirkungen sind nicht schön, aber wenn ich weiß, dass es vom Avastin kommt, ist es für mich besser auszuhalten. Ich habe immer noch ganz viele schöne Momente. Mein Mann, der mich liebt und unterstützt. Meine zwei Katzen und dann noch zwei Hunde, die mir zwar nicht gehören, mich aber jeden Tag besuchen. Wenn das Wetter jetzt wieder besser wird, setze ich mich in den Garten und genieße die Ruhe und Entspannung. Wenn ich es hinkriege, setze ich mal Bilder rein.

    Liebe Grüße Silvi

    [Alecto(Moderation): Die Fotos der Tierchen finden sich nun hier: RE: Haustiere :) ]

    2 Mal editiert, zuletzt von Alecto () aus folgendem Grund: Beitrag geteilt / verschoben.

  • Hallo ihr Lieben, ich habe jetzt Pflegegrad 2 und bekomme jetzt einmal die Woche Hilfe im Haushalt. Ich freue mich so. Mein Mann unterstützt mich wo er nur kann. Im Moment komme ich mit Hilfe meines Mannes noch einigermaßen zurecht, sollte ich aber mehr brauchen, habe ich jetzt einen Pflegedienst an der Seite.

    Heute hatte ich Termin beim Schmerztherapeuten und das Gefühl, ernst genommen zu werden. Ich bekomme jetzt stärkere Medikamente und hoffe damit wieder auf mehr Lebensqualität. Die Ärztin sagte, dass ich durch die Schmerzen verkrampft bin und dadurch noch mehr Schmerzen habe. Ab morgen habe ich das Medikament, weil es heute in der Apotheke nicht vorrätig war. Darf die nächste Zeit nicht Auto fahren, aber ich erledige eh viel zu Fuß. Jetzt bin ich gespannt, wie das Medikament wirkt. Werde es euch berichten.

    Liebe Grüße Silvi

  • Liebe Silvi123 !


    Das freut mich sehr für Dich, dass jetzt Besserung in Sicht ist, und das in zweierlei Hinsicht.

    Ich denke immer wieder mal an dich :) und wünsche dir ein sehr gutes Ansprechen der Schmerztherapie!

    Ständig stärkere Schmerzen zu haben ist kein Leben, das man "genießen" kann!


    Auf dass Lebensqualität zurückkomme und du schöne Zeiten hast mit deinen Lieben mit zwei und vier Pfoten! ;)

    LG ML

  • Liebe Marie Louise , vielen Dank für deine lieben Worte. Mein Mann und ich sind zuversichtlich, dass es jetzt wieder bergauf geht. Durch die Schmerzen werde ich oft ungerecht meinem Mann gegenüber. Anschließend tut es mir leid. Ich glaube, ein anderer Mann hätte schon längst das Weite gesucht.

    Liebe Grüße Silvi

  • Liebe Silvi123 !


    Ja, chronische Schmerzen lassen uns uns selbst fremd werden! :|

    Ein Hoch auf deinen Mann und alle anderen, die solch´schwere Zeiten so gut mitmachen! :thumbup:


    Mein Exmann wäre dazu nicht fähig, aber dafür habe ich Kinder und sonst mehrere Menschen, auf die ich zurückgreifen kann. Das lässt mich vertrauensvoll weitergehen. Es gleicht sich doch alles wieder aus.... :)

  • Hallo Silvi123, schön dass Du Hilfe hast. Das Avastin macht ganz schön fertig. Ich drücke die Daumen, dass die Schmerzmittel helfen. Ich brauche meine auch immer noch, obwohl die letzte Avastin Dosis schon drei Monate zurück liegt.

    Liebe Grüße

  • Liebe Silvi123.

    Es freut mich, dass Du jetzt Hilfe hast und dass Du schmerztechnisch besser eingestellt bist.

    Bei mir sind die Avastin NW zur Zeit rückläufig, Schmerzen fast komplett weg.

    Es hoffe mal, dass dies nicht nur eine Momentaufnahme ist.

    Avastin scheint auch seine Wirkung zu tun, der TM ist beim letzten Mal auf 8,5 gesunken.

    Alles Liebe für Dich. 🥰

  • Liebe Lymphe, liebe Naticatt, ich fange heute Abend mit dem Medikament an. Ich setze darin große Hoffnung. Werde euch berichten, ob und wie es wirkt. Wahrscheinlich kommt nicht gleich morgen der Bericht, weil ich mich sicherlich daran gewöhnen muss.

    Liebe Grüße Silvi

  • Hallo ihr Lieben, will kurz berichten, wie es mir geht. Bis vorgestern hatte ich mit heftiger Übelkeit zu kämpfen. Die Schmerzen sind deutlich weniger. Seit gestern kann ich wieder essen und muss nur noch den Schwindel in den Griff bekommen, dann bin ich ein neuer Mensch. Ich bin einfach nur froh.

    Liebe Grüße Silvi

  • Liebe Silvi123 !


    Gut, dass die Einstellungstage vorbei sind und du endlich Besserung verspürst! Essen kann so schön sein....

    Nun darf es noch ein Stückchen aufwärts gehen, dass du möglichst ohne lästige Nebenwirkungen wieder "leben" kannst!


    Alles Liebe! :hug: ML

  • Liebe Silvi123,


    Das sind gute Nachrichten😊ich freue mich sehr mit Dir und für Dich!🌷

    Dann hoffen wir, dass die Schmerzen und der Schwindel bald ganz weg sind und Du wieder Dein Leben voll genießen kannst.

    LG Astevi

  • Liebe Marie Louise ,liebe Astevi , danke euch. Ich bin jetzt schon ein anderer Mensch. Übelkeit ist für mich das Schlimmste überhaupt. Ich war die Tage so schlecht drauf. Wollte meine Neurologin beim nächsten Termin wieder auf Antidepressiva ansprechen. Nehme seit der Lebersache ja keine mehr. Hat sich erstmal erledigt. Wünsche euch beiden auch, dass es immer bergauf geht.

    Liebe Grüße Silvi