Silvi123 - Eierstockkrebs Figo 3b

  • Liebe dafinchen1000, ich glaube, dass ich mir noch nicht einmal ansatzweise vorstellen kann, wie du dich fühlst. Was mich bei dir etwas besorgt, das Krankenhaus, dass so eine Operation durchführt, muss diese OP häufig durchführen. Erkundige dich doch mal beim Krebsinformatinsdienst.

    Liebe Grüße Silvi

  • Ich muß noch dazufügen, daß ich seit ca 48 Jahren verheiratet bin und noch 2 erwachsene Söhne habe. Mein Schwiegersohn, der sich sehr um meine Tochter gekümmert hat, auch noch sehr trauert, trotzdem für mich da ist.

  • dafinchen1000


    Ein herzliches Willkommen im Forum auch aus Wien 💕💕.

    Deine Geschichte hat mich sehr berührt und die Trauer um deine Tochter kann ich mir nur ungefähr vorstellen....

    Aber es geht jetzt um DICH und um DEIN Leben! Silvi123 hat vollkommen recht, bitte schau dass du in einem EK-Kompetenzzentrum operiert wirst wo diese Operation auch häufig gemacht wird. Ich kenn mich bei euch in Deutschland nicht so gut aus, aber bitte frag den Krebsinformationsdienst den es ja bei Euch gibt.

    Gut auch, dass dein Mann an deiner Seite steht und dich unterstützt und auch deine Söhne dir helfen. Versuch dich bis zum OP Termin abzulenken und ruhig zu bleiben.Ich weiss, einfacher gesagt als getan.....du schaffst es!
    Bitte, halte uns am Laufenden und lass den Kopf nicht hängen.
    Dicke Umarmung aus Wien

  • Hallo ihr Lieben, will mal berichten, was sich die letzte Zeit bei mir getan hat. Morgen habe ich meinen 5. Zyklus mit Caelyx und Avastin. Zwischendurch bekomme ich Avastin alleine. Nun wurden meine Probleme mit den Schleimhäuten immer größer. Dadurch, dass im Mund alles geschwollen ist, habe ich mir die Haut um den Weisheitszahn wund gebissen. Habe eine Woche lang selbst herumgedoktort und musste gestern zum Mund- und Kieferchirurgen. Hatte vorher meinen Onkologen angerufen und ihm meine Schmerzen geschildert. Er sagte mir, dass ich den Zahn auf keinen Fall ziehen lassen kann. Vorher muss mindestens sechs Wochen lang Avastin abgesetzt werden. Der Zahnarzt gestern sagte mir das Gleiche. Es würde zu Wundheilungsstörung kommen und unter Umständen könnte sogar der Kiefer brechen. Er hat es sich dann genau angesehen und festgestellt, dass der Zahn nicht das große Problem ist, sondern die Haut stark entzündet ist. Er hat begonnen, die Wunde zu spülen und das machen wir jetzt bis zum Ende der Chemo jeden Tag zweimal. Auch am Wochenende und am Feiertag. Ich bin so froh, einen so engagierten Arzt gefunden zu haben. Mein Onkologe wird morgen auch froh sein, dass ich noch vollständig bin. Der Zahn kommt nach der Chemo raus. Auf jeden Fall sind die Schmerzen heute schon viel weniger.

    Werde weiter berichten.

    Liebe Grüße Silvi

  • So, die Chemo wurde für heute abgesagt und auf Montag verschoben. Der Onkologe will kein Risiko eingehen. Er meinte aber auch, dass mein TM exzellent ist. Darüber habe ich mich gefreut. Hat die Quälerei doch einen Sinn.

    Wünsche euch allen einen schönen 1. Mai!

    Liebe Grüße Silvi

  • Hallo zusammen, hatte heute Chemo, aber nur Caelyx. Avastin wird für zwölf Wochen ausgesetzt. Mir ist schon ein bisschen mulmig zumute, weil ich es als Lebensversicherung betrachte. Es hilft aber nichts, der Zahn muss raus.

    Liebe Grüße Silvi

  • Silvi123


    Mädl, du lässt nicht viel aus, Zahnarzt! Und Zahn raus....

    Das zu den Chemobeschwerden noch dazu, du Arme. Caelyx geht bei dir total auf die Schleimhäute, aber dein niederer Tumormarkerwert entschädigt dafür. Der Krebs kriegt ordentlich eine auf die Mütze, Kompliment! Kompliment!

    Avastin aussetzen ist in meinen Augen kein Problem. Da geht es um die Anzahl der Infusionen und die bleibt ja aufrecht. Ein schmerzender Weisheitszahn gehört raus! Der verfälscht unter Umständen das komplette Blutbild und eine Infektion diesbezüglich braucht kein Mensch.

    Also, kein Avastin mehr in den nächsten Wochen und dann ran an den Zahn oder anders rum: raus mit dem Zahn.


    Alles Gute aus Wien und dicke Umarmung

  • Liebe pupi1230,

    ich habe schon eine eigenartige Veranlagung. So wie ich mich auf den Beginn der Chemo gefreut habe, freue ich mich auf die Zahn-OP. Die Entzündung ist zurück gegangen und jetzt will der Arzt durch Röntgenbild schauen, ob er die OP selbst machen kann. Wohl eher nicht, meint er. Will mich dann nach Schwerin in eine Klinik überweisen. All zu lange sollte ich nicht mit Avastin aussetzen. Liebe Grüße von der Prignitz nach Wien von Silvi.

    PS Meine Daumen sind gedrückt :*

  • hallo pupi1230,


    fange jetzt an das Kontrastmittel zu trinken...

    Ct um 13.20 Uhr.

    Ich liege auf der Couch und möchte nix tun....mulmiges Gefühl.

    Immerhin war der T M auf 200 , Ende Januar.😩


    wie geht es dir? Drücke dir ganz feste die Daumen für dein CT!!


    Alles Liebe und Gute

    Philli

  • Philli


    Daumen gedrückt für 13.30 Uhr aus Wien!


    Silvi123

    Ja, unsereiner freut sich sogar auf einen Zahnziehtermin. Aber das läuft wirklich ja nicht nach Schema F (Mund auf und Zahn raus) . Die entzündeten Schleimhäute durch Caelyx , die Probleme mit Avastin und jetzt noch Klinik wegen dem Zahn. Und das in CoronaZeiten! Wie gut ist die Klinik in Schwerin? Hoffe, du bekommst halbwegs passablen Termin und die kennen sich mit Chemopatienten unter Avastin aus.

    Habs schon mal gesagt...DU lässt NIX aus 💕💕

    Küsschen aus Wien

  • Hallo pupi1230


    mein ct war leider nicht so gut .

    Es wurden vergrößerte Lymphknoten entdeckt und mehrere kleine Leberherde, die aber noch nicht eindeutig bestätigt sind.

    Am Montag wird MRT Leber gemacht und Mittwoch hab in dann Termin in Uniklinik E.....

    Du siehst , auch bei mir trotz guter Verträglichkeit Olaparib, keine Wirksamkeit mehr!!!

    Ich bin echt enttäuscht von diesem so hoch

    gepriesenen Medikament bei BrcA Mutationen .😔


    wie geht es dir ?

    Hast du schon dein Ct gemacht ? Bitte sag mir Bescheid .


    ich grüße auch alle Foris und wünsche uns

    allen viel Glück 🍀


    Lg Philli

  • Hallo, ich bin nach allen Berichten über Chemo und Avastin nicht mehr sicher, ob ich das alles machen soll. Ich bin 71 J. und weiß wirklich nicht, ob ich mir das alles antuen soll. Habe auch gelesen, daß alles aufs Immunsystem, die Leber und evtl auf die Nieren gehen soll. Werde am 12.5. erstmals operiert. Alles kommt raus.

  • Liebe dafinchen1000,

    gehe einen Schritt nach dem anderen. Jetzt kommt erstmal am 12. Mai die große OP. Erst dann sieht man das Ausmaß der Erkrankung. Ich lag damals nur einen Tag auf der Intensivstation. Es war für mich erstaunlich, wie schnell man, trotz langem Bauchschnitt wieder einigermaßen fit ist. Erst in der Tumorkonferenz wird empfohlen, ob und welche Chemo für dich in Frage kommt. Mit 71 Jahren bist du nicht zu alt, dies zu packen. Meine Freundin ist 71 und ich bin 60, aber wenn man uns zusammen sieht, könnte man meinen, wir wären in einem Alter. Ich hatte nach der Chemo vier gute Jahre.

    Aber jetzt steht erstmal die OP an, für die ich dir alles Gute wünsche, dass du ganz schnell wieder auf die Beine kommst. Du hast eine liebe Familie und die möchten dich noch lange behalten.

    Liebe Grüße Silvi

  • Hallo zusammen, so wie es aussieht, ist die Zahn-OP fast vom Tisch. Mein Onkologe und mein Kieferchirurg wollen sich jetzt besprechen. Ich wurde am Donnerstag vom Kieferchirurg gefragt, wie meine Prognose aussieht. Dass man bei einem Rezidiv als unheilbar gilt, aber dass noch nie über Jahre gesprochen wurde, die ich noch habe. Nun hängt es davon ab, wie lange mir der Onkologe gibt. Sollte es sich um einen überschaubaren Zeitraum handeln, würde der Zahn drinbleiben und wie bisher zweimal am Tag gespült werden. Das Risiko der OP ist einfach zu groß, es könnte sein, dass ich den Rest meines Lebens unter starken Schmerzen leiden würde. Wenn ich allerdings noch 10 bis 20 Jahre habe, könnte man die OP wagen. Ich sollte bei diesem Gespräch dabei sein, aber das erspare ich mir lieber.

    Auf jeden Fall werde ich sofort wieder mit Avastin beginnen, sobald die Entscheidung gegen die Operation getroffen wird.

    Wünsche allen einen schönen Sonntag und den Müttern einen schönen Muttertag.

    Liebe Grüße Silvi

  • Hallo ihr Lieben, seit gestern ist die Zahn-OP definitiv vom Tisch. Werde jetzt weiterhin die Taschen um den Weisheitszahn zweimal am Tag spülen. Bin mittlerweile darin Profil. Nur wenn es etwas weh tut, habe ich es richtig gemacht. Habe heute morgen gleich in der Onkologie angerufen und mache am 20. Mai weiter mit Avastin. So fehlt mir nur einmal. Am 2. Juni habe ich dann hoffentlich zum letzten Mal Caelyx, weil mich das doch ordentlich schlaucht.

    Liebe Grüße Silvi

  • Liebe dafinchen1000, jetzt hast du die große OP überstanden. Wenn es dir besser geht, würden wir uns alle freuen, von dir zu lesen. Weiterhin baldige Besserung.

    Liebe Grüße Silvi

  • Hallo zusammen, heute geht es mir wieder besser. Hatte vergangenen Mittwoch Avastin, was mir der Arzt schon nicht mehr geben wollte. Meine Schleimhäute sahen sehr schlimm aus. Konnte auch vor Schmerzen wenig essen. Leider habe ich mich durchgesetzt und mir das Avastin geben lassen. Das nächste Mal höre ich auf den Arzt. Ich dachte, schlimmer kann es ja nicht werden. Doch, es konnte. Jetzt nicht nur die Schleimhäute, sondern auch die Fußsohlen. Ab Freitag konnte ich nicht mehr auf dem linken Fuß auftreten. Die Sohle war knallrot und heiß. Seit gestern geht die Haut ab.

    Am 2.Juni habe ich die letzte Caelyx und da werde ich auf Avastin verzichten. Mein Onkologe will sich dann mit Kollegen besprechen, ob wir mit Olaparib oder Zejula weitermachen.

    Liebe Grüße Silvi

  • hallo Silvi123,

    Ich hoffe es geht dir heute besser? Bei meiner Mutter schlägt auch Cyalex nicht an, Lebermetastasen haben sich vergrößert. Hatte mir irgendwie mehr erhofft, da sie ja auch schon Carboplatin resistent ist . . Es ist zum Mäuse mälken....wünsche dir ganz viel Kraft.


    Lg Sabrina

  • Hallo Sabrina83, es tut mir sehr leid für deine Mutter, dass Caelyx nicht anschlägt. Es gibt aber noch einige Optionen. Ob Caelyx bei mir erfolgreich war, wird man wohl erst im nächsten CT sehen. Immerhin ist der TM im Normbereich. Auf Anfrage an meinem Onkologen, ob es bedeutet, dass die Metastasen weg sind, meinte er, dass wohl keine neuen dazugekommen sind.

    Ich wünsche deiner Mutter, dass ihre Ärzte ein Ass im Ärmel haben und sie dann auch lange Zeit Ruhe hat.

    Liebe Grüße Silvi