Vor der ersten Chemotherapie

  • ein herzliches Hallo in die Runde!


    ich hoffe, dass ich Euch mit meiner Rookie-Frage nicht furchtbar nerve, aber bei mir beginnt am nächsten Freitag die Chemo (4xEC, 12 x Taxal) und ich würde sehr gerne wissen, ob Ihr mir Tipps habt, was ich in die Chemoambulanz mitnehmen sollte.


    Der Port wird bei mir am Dienstag in Narkose gelegt. Morgen habe ich noch eine MRT-Biopsie, weil rechts leider noch ein Verdacht besteht.

    Also volles Programm ...


    Liebe Grüße, Ginefix

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Ally () aus folgendem Grund: Beitrag hierher verschoben

  • Liebe Ginefix ,

    Getränke kriegst du wahrscheinlich vor Ort zur Verfügung gestellt. Wenn du es nicht genau weisst, nimm lieber was mit. Ganz viel trinken hilft tatsächlich. Dann etwas zum Futtern (Obst, Butterbrot, Süßes) und was zum Zeitvertreib (Buch, Strickzeug, Hörbuch). Vielleicht hast du eine nette Runde und findest Mitpatienten zum Plaudern. Manche dösen/schlafen auch.

    Hab auf jeden Fall keine Angst. Klar, die erste Chemo ist aufregend, weil unbekannt. Ich hab jetzt 3 EC hinter mir und sie ganz ordentlich vertragen. Es ist kein Spaziergang. Aber nichts war so schlimm, wie ich es mir im Vorfeld vorgestellt hatte. Und das liest man hier öfter. Es ist zu schaffen!

    Ich drück dir die Daumen für morgen, für Dienstag und für Freitag.

    LG, Moni13

  • Ginefix Herzlich willkommen hier in der virtuellen Chemo-Komplizenschaft 😉 Neben dem schon Erwähnten hab ich immer noch ein gemütliches Kissen dabei, ein paar Salzstangen und meine geliebten Ingwer-Lemon-Teebeutel, die ich mir dort immer frisch aufbrühen kann - bilde mir ein, der hilft auch gegen mögliche Übelkeit, genau wie die Akupressurarmbänder, die ich seit der 2. EC anlege. Ich wünsche Dir alles Gute für den Start und auch ein gutes MRT 🍀!

    Liebe Grüße, Saxofine

  • Liebe Ginefix ,


    in meiner Praxis gab es gemütliche Liegesessel. Die ersten Male, wenn ich auf Toilette musste, läutete ich nach der Schwester. Diese stöpselte mich von der Stromzufuhr ab und ich konnte samt Infusionsständer auf Toilette gehen.

    Als ich schon etwas Routine hatte, durfte ich das auch alleine machen.


    Alles Gute für dich!


    LG
    Pschureika

  • Ginefix Doch, man kann natürlich auf die Toilette. Geht gar nicht anders, bei der Flüssigkeit, die da in uns reinläuft ... Wir werden einfach von der Infusion "getrennt" und können dann los. Die Onko-Schwester ist bei uns auch fast die ganze Zeit dabei und liest uns quasi jeden Wunsch von den Augen ab... Und die Liegesessel sind tatsächlich sehr bequem 😴😀

  • Ich habe keine Ahnung,was mich ab Mitte Juni bei der Chemo erwartet.Könnt ihr mir Tipps und bissel die Angst davor nehmen.?

    Nehmt ihr da irgendwelche Untensilien mit?

    Wie fühlt es sich an,wenn das Gift in den Körper fließt?

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Ally () aus folgendem Grund: Beitrag hierher verschoben

  • Liebe Erdnuss , du wirst nicht spüren, dass die Chemo einfließt.

    Nimm dir was zu lesen, zu essen, zu naschen, ein kleines Kissen, Musik und Kopfhörer mit.

    Ganz wichtig, trink soviel du kannst, während und nach der Chemo.

    3 Liter solltest du täglich schaffen, wenn es geht, mehr.

    Du wirst sehen...während der Chemo passiert nicht viel.

    Ich habe 3 Tage lang gar nichts gemerkt nach der ersten Chemo.

    Mache einfach weiter wie bisher....zu warten lohnt sich nicht, es kommt...oder nicht.

    Drücke dir die Daumen

    Cookie 🍀 🍀 🍀

  • Hallo Erdnuss ,


    die Chemo ist gut zu schaffen. Du merkst nichts wenn das Zeug einläuft. In den ersten zwei Tagen war auch alles gut zu schaffen. Die Tage 3-5 waren etwas durchwachsen. Viel Trinken und versuche dich draußen zu bewegen. Jeden Tag spazieren gehen wäre schon gut.

    Ich habe in der Onkologie total nette Menschen kennen gelernt. Wir haben uns richtig angefreundet und haben uns schon aufeinander gefreut, wenn wir wieder ratschen konnten 😁

    Vielleicht hast du ja au h Glück und findest jemanden zum Erzählen.

    Ansonsten Bücher mitnehmen, ich habe immer etwas gehäkelt oder gestrickt.

    Zu Trinken, etwas zum Essen solltest du auch mitnehmen.


    Ich drücke dir die Daumen, dass deine Nebenwirkungen nicht schlimm sind, du schaffst das! 😊

    Liebe Grüße Anja ☀️

  • Wie fühlt es sich an,wenn das Gift in den Körper fließt?

    Das ist so ein Satz der zwar korrekt ist, aber vielleicht würde es Dir helfen, wenn du denkst: Wie fühlt es sich an wenn der Stoff der mein Leben retten soll durch meinen Körper fliesst. Dann wirst du eher wünschen du würdest es fühlen.

  • Ginefix


    erstmal willkommen hier im Forum. Ich hab mir was zum "Zeitvertreib" mitgenommen. Essen und Trinken gab's vorort. Manche hatten ihr Tablet dabei oder eben sich mit dem Handy beschäftigt.


    Erdnuss


    Von den Flüssigkeitsinfusionen bekommt man nur mit, dass die am Ständer hängen, tropfen, ausgewechselt werden und letztlich leer werden.

    Alles andere sind Körperreaktionen, die während der Chemo schon anfangen und zuhause auch noch da sind. Und wenn irgendwas ist, sind die Schwestern und Pfleger, die sich sehr gut auskennen, da.


    LG Nicki-Lydina

  • Erdnuss

    Ich hatte heute meine erste Chemo, ich glaub der Taxifahrer dachte ich übernachte da, weil ich soviel Zeugs dabei hatte:D, hatte Essen und Trinke dabei, was allerdings nicht zwingend nötig gewesen wäre, weil da um 10 Uhr ein Frühstückswagen durchging, wo man Brezeln, belegte Brötchen, Quark, Obst und so bekommen hat:thumbup:

    Dann hatte ich ein Buch dabei, Tablet, Bonbons, ein Nackenhörnchen ( für die Anschaffung hab ich mich selbst gefeiert, da suuuper bequem:love:^^)


    Angefühlt hat es sich einfach wie eine stinknormale Infusion, man merkt nicht, das Gift reinfliesst, ich bin zwischendrin auch oft aufgestanden und samt Ständer rumgelaufen, weil ich ständig aufs Klo muss ( ich trink heute echt wie ein Kamel :P)


    Anschließend habe ich mich nicht anders gefühlt, wie an einem Arbeitstag...da stehe ich auch immer sehr früh auf, arbeite in Uniform in nem Büro ohne Klima, es ist da so warm und zum Feierabend bin ich bei dem Wetter auch etwas müde und schlapp, nicht anders fühle ich mich nach der Chemo heute. War ebend sogar ne Runde mit dem Hund draussen:thumbup:.

    Ich hatte heute Pacli-Chemo, weiß jetzt nicht, wie es nach den ECs ist... und ich weiss auch noch nicht wie es morgen ist, aber die Chemo selbst ist nicht schlimm.

  • Bei mir geht es ja am Donnerstag auch los, habt Ihr ein paar Tips, was ich mitnehmen sollte? Reichlich zu trinken, was lesen, ein Kissen und die Gummihandschuh wegen der eventuellen Polyneuropathien auch schon oder erst später?

    Dieser Beitrag wurde bereits 3 Mal editiert, zuletzt von Saphira () aus folgendem Grund: Beitrag in dieses Thema verschoben.

  • Conzi

    Oh ich hab so einiges dabei:D:D, mein Nackenhörnchen (:love:), einen spannenden Thriller, dann ein Tablet zum Netflix gucken, ne Lunchbox mit Futter, Trinken, Bonbons, dicke Socken ( kriege so schnell kalte Füße:rolleyes:), und Schlappen hab ich diesmal auch eingepackt:D, musste beim letzten Mal so oft aufs Klo und hab mir dann jedes Mal erstmal wieder meine Schuhe anziehen müssen, weil ich nicht auf Socken da rumlaufen wollte, diesmal muss ich nur schnell in die Schlappen reinschlüpfen^^

    Dort bekommen wir auch noch mal Kissen und ne Wolldecke angeboten, deswegen zieh ich meine Schuhe aus und muckel mich da auf meine Liege.


    Es sind immer 3 Frauen in einem Raum und die letzten beiden waren irgendwie nicht so gesprächig wie ich, also hab ich halt genug Zeugs dabei um mich mit mir selbst zu beschäftigen.

  • Ich hab Obst dabei ( Ananas klein geschnippelt, und einen halben Apfel in Schnitze geschnitten), dann noch ein belegtes Brot mit meinem Lieblingskäse, ne Scheibe Veggiesalami, Gurke und Salat^^...gegen 10 Uhr fährt da noch eine Frau mit einem Wägelchen durch, wo man Brezeln, belegte Brötchen, Obst und Quark bekommt, wenn man will.


    kruemelmotte

    Das ist ja doof, das deine Werte so schlecht sind, hoffe Du kannst Dich mit den Spritzen noch bis zum Ende schleppen. ohne Ausfälle :thumbup:

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Saphira () aus folgendem Grund: Zitatfunktion gelöscht.