Exemestan (Aromasin)

  • Hallo ihr Lieben,

    ich habe alle 3 Aromatasehemmer durch. Anastrozol fand ich am wenigsten verträglich, viel Muskel - und Knochenschmerzen, Morgensteifigkeit und extreme Hitzewallungen. Letrozol war da schon besser, vor allem die Hitzewallungen wurden weniger, die Morgensteifigkeit blieb ( dauert aber nur 10 Minuten).

    Im metastasierten Stadium bekomme ich jetzt Exemestan. Damit habe ich am wenigsten Nebenwirkungen. Die Wallungen sind weg, die Schmerzen weniger, die Morgensteifigkeit allerdings ist unverändert. Alles in Allem gut erträglich.

    Eowyn frag doch mal nach Letrozol, wenn dein Arzt das Exemestan zurückhalten möchte.

    LG Katzi64

  • Dann hab ich ja hoffentlich Glück mit den Nebenwirkungen. Ich mache mir aber etwas Gedanken, dass Eowyns Arzt Exemestan "für evtl. später aufheben will". Wg. meiner Laktoseintoleranz kann ich nur Exemestan nehmen, Meine Ärztin wollte eigentlich Anastrozol aufschreiben, meinte dann aber, Exemestan wäre auch möglich. Ich hoffe zwar sehr, dass ich zu denen gehöre, die kein Rezidiv bekommen, aber sicher kann ich natürlich nicht sein. Mmmh.

    Lg

    Heideblüte

  • Ja, ich überlege, ob ich auf Letrozol wechseln soll ...
    Allerdings habe ich auch gehört, es sei schlimmer in den Nebenwirkungen als Anastrozol... Welche Erfahrungen habt ihr gemacht?
    Ach ja, und wie ist es mit euren Haaren - ich hab den Eindruck, sie werden immer dünner.

    Irgendwie kommt man nie von diesem Thema los - entweder steht eine neue Nachsorge an oder die Nebenwirkungen sind stetig präsent. Und ich habe nach einem 3/4 Jahr Therapie (Herbst 2016) gedacht, im kommenden Jahr geht es dir bestimmt besser. ?(
    Was tut ihr gegen die Gelenk- und Muskelschmerzen? Akupunktur hat nix geholfen, Bewegung muss echt dosiert werden, sonst kann ich nachts wegen der Knie-/Wadenschmerzen nicht schlafen. Pferdesalbe lindert ganz gut und jetzt werd ich mal Vibrationstraining probieren...

    LG,
    Eowyn

  • Hallo ihr liebe alle hier, :hug::hug::hug:

    ich habe heute endlich mein Onkologiegespräch gehabt. Die Ärztin war sehr nett heute, es war fast unheimlich ;);) ich bin ja zu ihr zurückgewechselt, nachdem ich in eine anderen Onkologie "fremdgegangen" war. Es war jedenfalls ein sehr aufschlussreiches Gespräch. ich habe auch sofort das längst überfällige Zometa bekommen. Beratung zur Hormontherapie hat auch stattgefunden und ich bekomme jetztauch das Exemestan. Wenn die Apotheke mir dies morgen ins Haus liefert geht es los. Meine Ärztin meinte, dies würde wohl die wenigsten NW machen. Ich bin gespannt was mich erwarten wird, habe hier schon einges darüber gelesen.

    Wir bleiben im Austausch bitte, ja?


    Liebe Heideblüte, wieder ein gemeinsamer Start, wir haben schon so vieles gemeinsam durchgestanden :thumbup::thumbup::thumbup::thumbup::thumbup:


    Allen ganz liebe Grüße - Blume

    :) Leben ist Zeichnen ohne Radiergummi. ;)

  • Liebe Blume,


    Es freut mich zu hören, dass du ein gutes Arztgespräch hattest und ich wünsche dir mit der neuen Therapierichtung gutes gelingen und möglichst wenige NWs.

    Lass dich ganz lieb drücken :hug::hug::hug::hug::hug::hug:

    :thumbup::thumbup::thumbup::thumbup::thumbup::thumbup:

    Liebe Grüße :)

    Wolke7

    ————————————————————————————————————————————————

    Laufe nicht der Vergangenheit nach,

    und verliere dich nicht in der Zukunft.

    Die Vergangenheit ist nicht mehr.

    Die Zukunft ist noch nicht gekommen.

    Das Leben ist hier und jetzt .

    ( Buddha)

  • Liebe Blume,

    bei mir hat jedenfalls, ganz wie deine Ärztin sagt, Exemestan mit Abstand die wenigsten Nebenwirkungen.

    Weiß allerdings nicht, ob das allgemeingültig ist oder individuell unterschiedlich.

    Ich wünsche dir eine gute Verträglichkeit der Behandlung und natürlich möglichst wenig Nebenwirkungen!

    LG Katzi64

  • Liebe Blume,

    das machen wir! Gemeinsam geht es leichter. Ich hab jetzt die ersten 4 intus, da kann ich über Nebenwirkungen noch nicht wirklich was sagen, noch dazu ich die Gelenkschmerzen und Schweißausbrüche eh schon habe.

    LG

    Heideblüte

  • Hallo Yyulia,

    wie geht es dir? Gehst du nun eigentlich wieder arbeiten? Das war doch bei dir auch nicht so ideal, der Job und die Chefin? Du hast lange nichts mehr von dir geschrieben. Ich hoffe es ist alles soweit in Ordnung.

    Und hast du nun deinen Rehaantrag nochmal gestellt?

  • Hallo Sylvi,

    ich habe mich sehr gefreut, deine Nachricht zu lesen!

    Du hast alles gemerkt, nichts vergessen, toll!


    Ja, ich gehe seit paar Wochen wieder arbeiten, aber habe schon die andere Arbeit.

    Das ist leider nur Bundesfreiwilligedienst für wenig Geld, aber doch irgendwelche Beschäftigung.

    Die Arbeit ist nicht anstrengend, manchmal ist mir sogar langweilig:-), aber es geht.


    Natütlich habe ich jetzt die neuen Kollegin, erste Zeit war es nicht so einfach, weil ich sofort sagte: ich kann nichts schweres tragen, ich möchte am liebsten Frühschicht haben, weil Nachmittag ich immer nioch Schwindelgefühl habe.

    Das wollten die Frauen nicht akzeptieren: "wir sind hier alle gleich!", aber jetzt geht doch alles ziemlich gut.


    Mit dem Rehaantrag, habe ich gestern Widerspruch abgeschickt, Mal sehen, was für eine Antwort ich bekomme...


    Wie geht es dir, liebe Sylvi?


    LG Julia

  • Oh das ist schön zu lesen, eine neue Arbeit, für wenig Geld ist nicht so toll. Aber vielleicht ergibt sich auch nochmal etwas anderes. Wichtig ist doch erstmal das du dich dort wohler fühlst und auch Verständnis bekommst. Hast du deinen Kollegen gesagt was hinter deinen Wünschen für ein Grund steckt? Klar man möchte mit der Krankheit nicht hausieren gehen und vor allem kein Mitleid aber in solcher Situation kann man nur Verständnis bekommen wenn sie den Grund deiner Bedenken wissen.

    Für deine Reha dann mal toi toi toi, denke aber das es keine Probleme geben sollte, meine Zeiten sind ja åhnlich und alle die ich kennengelernt habe in der AHB und Reha stellen die Anträge in genau diesen Intervallen. Und falls es wieder nicht klappt wartest du bis Januar und stellst mit uns zusammen den Antrag nochmal, wir sind dann eine tolle Truppe dort.

    Mir geht's soweit auch ganz gut. Wollen ja nicht klagen und murren oder anfangen, die ganzen Nebenwirkungen aufzuzählen.

    Alles wird irgendwann und irgendwie gut ;).

  • Ja, mit den NW ist leider so, aber ich freue mich, dass es dir doch ziemlich gut geht!

    Und es wäre echt schön, wenn ich mit euch zusammen fahren kann!:-I


    LG und alles Gute!:-)

  • Hallo Ihr Lieben, :) :)


    ich habe gestern die erste Tablette des Exemestan genommen und hatte natürlich mächtig Schiss und sicher war mir vor Aufregung etwas übel. Schlafen konnte ich schon mal gut ohne aufstehen zu müssen. Normalerweise hatte die Tumorkonferenz angedacht mir neben dem Exemestan noch Ibrance zu geben. Gleichzeitig mit der Bestrahlung wäre das sicher eine riesige Belastung gworden.

    Ich bin froh, dass sie sich nur für das eine Medikament entschieden hat, was mit der Bestrahlungstherapie zusammen auch schon eine neorme Belastung ist. Aber uns läuft sonst die Zeit davon, in der die Krebszellen weiter Schaden anrichten könnten.


    Bekommt oder bekam jemand von Euch auch diese Kombination Exemestan neben der Bestrahlung?


    Ich wünsche allen ein schönes Wochenende und sende ganz liebe Grüße und viele Sonnenstrahlen aus Sachsen zu Euch quer durch Deutschland und darüber hinaus in die Schweiz und weiter .....


    LG Blume :):)

    :) Leben ist Zeichnen ohne Radiergummi. ;)

  • Liebe Blume,

    Ich habe auch gerade mit Aromatasehemmer angefangen und nehme seit Donnerstag Letrozol. Der Gyn sagte Exemestan und das Brustzentrum sagte ich solle Letrozol zusätzlich zum Zoladex nehmen. Ich war auch aufgeregt und habe generell etwas Sorge, ein anderer Mensch zu werden, so ganz ohne Hormone...

    Ich bin aber auch zuversichtlich und froh, dass es so gute Behandlungswege für uns gibt.

    Meine Bestrahlung geht am 9. Oktober los. Wann fängst Du an?

    Liebe Grüße,

    Scilla

  • Scilla meine Bestrahlung fängt ebenfalls am 9.10 an. Soll dann auch Aromatasehemmer nehmen. Weiss aber (noch) nicht ob ich während der Bestrahlungzeit mit Letrozol oder ähnlichem beginnen soll ider eben 4 Wochen zuwarten um mögliche Nebenwirkungen auseinander halten zu können? Haben die dir was empfohlen? Hattest du eine Wahlmöglichkeit? Oder wurde das einfach so von den Ärzten bestimmt? Ich freue mich über ein kleines Feedback oder Imput :love:! Danke schon mal und sei lieb gegrüßt - Shiva63 :hug:

  • Liebe Scilla, liebe Shiva, :hug::hug:


    die Planungs - CT ist morgen, die Bestrahlungen beginnen am 5.10. ingesamt 28x. Da sind wir auf gleicher Strecke.


    Die Tumorkonferenz hatte empfohlen: Exemestan und Ibrance als Kombi neben der Bestrahlung. Meine Onkologin hat mit mir darüber gesprochen. Diese Kombination ist ein sehr großer Hammer und hätte enorme NW, also nicht nur etwas Störungen der Schleimhaut sondern richtig heftig, das BB könnte schwe rgeschädigt werden... Außerdem hat sie bei vielen ihrer Patienten nicht so gute erfahrungen damit gemacht. Sie hat mir deshalb empfohlen nur mit Exe.. zu beginnen ( nach Rücksprache mit dem OA im BZ). Ich finde das vernünfitg und habe zugestimmt. Wir haben schon als Pat ein Mitspracherecht und können auch Therapien ablehnen.

    Deshalb immer ausführlich aufklären lassen bis wirklich alles verstanden ist und dann entscheiden.


    Ja natürlich bin ich auch sehr froh, das es bei mir jetzt weitergeht mit einigen starken Waffen gegen diese restlichen Mistviecher.


    Euch allen einen schönen Sonntag und GLG Blume

    :) Leben ist Zeichnen ohne Radiergummi. ;)

  • Liebe Blume,

    damit die Bestrahlung bei dir den erwünschten Erfolg bringt, lege ich mich neben dich auf die Bestrahlungsliege....

    Meine 1. startet auch am 05.10.

    Wir stehen das gemeinsam durch!

    LG

    Ute

    Wir sind nicht nur verantwortlich für das, was wir tun, sondern auch für das, was wir nicht tun. (Molière)

  • Ja Ute, danke das machen wir. Bist Du schon bemalt. Mein Taxi dazu kommt morgen 7.15 Uhr. :hug:


    Liebe Shiva, danke Dir für die Dauerdaumen. :thumbup::thumbup::thumbup::thumbup::thumbup:


    LG Blume

    :) Leben ist Zeichnen ohne Radiergummi. ;)

  • Liebe Blume,

    ja, ich bin letzten Dienstag bemalt worden, fand ich ziemlich weit im Voraus (9 Tage) aber die Beklebung hält und macht auch keine Probleme. Duschen geht, soll keine Vollbäder nehmen oder in die Sauna und nicht so feste rubbeln.

    LG

    Ute

    Wir sind nicht nur verantwortlich für das, was wir tun, sondern auch für das, was wir nicht tun. (Molière)