Brustaufbau mit Eigengewebe: DIEP-Flap (Bauch)

  • Hallo Seraphina du hattest 20 Jahre einen expander? 🤔 also statt Implantat? Hat das Ventil keine Probleme gemacht? Mir wurde vom PC gesagt, das wäre eine Möglichkeit, die Haut zu dehnen, die bei mir durch mastektomie weg wäre. Eine Bestrahlung wäre damit wohl möglich.

    Und nach mindestens 6 Monaten wäre vielleicht doch Silikon möglich für mich, statt diepF. Das Risiko einer Kapselfibrose wäre aber gleich hoch. Ich werde mir das wohl einfach offen halten. Die DF jagt mir einen Heidenrespekt ein, auch wegen der Dauer 😣

    Ich wünsche dir alles Gute für die OP! Vielleicht magst du mir PN verraten, wo du operiert wirst? Ich bin in Eimsbüttel im BZ. (Gibt da 2)

  • Hallo an alle.... Chippendale und Simmy ...darf ich Fragen wie gross sind sie und wie schwer waren sie vor Diep.

    Ich bin 165 cm gross und wiege momentan 59 kg.

    Arzt hat gesagt das ich auf Bauch nicht viel habe aber etwas ist schon möglich machen.

    Auf beide seite soll ich Diep haben.


    Und wollte noch Fragen....hat jemand geraucht und trotzdem Diep gemacht?

    Ich rauche und ich soll jetzt aufhören....Ich mache mir aber sorgen wegen rauchen und durchblutung....

    Ich glaube das ich sehr schlechte Durchblutung habe....mir ist immer viel kalt.

  • Yin-Yang also ich bin 178 cm groß und mein Gewicht war zu OP-Zeiten bei ca. 73 kg. Und Rauchen ist nicht gut, ich bin Nichtraucher. Mein Chirurg meinte, schlecht wäre Rauchen und wenn man zu Thrombosen neigt.

  • Hallo und herzlich willkommen Yin-Yang, zu deiner Frage, ich bin 170cm groß und hatte vor OP 66 kg.

    Ich bin Ex Raucher und sehr froh darüber das ich aufgehört habe. Bei so einer OP ist es sehr wichtig mindestens 2 Wochen vorher nicht zu rauchen! Ich würde an deiner Stelle unbedingt aufhören...du kannst ja nach Wundheilung wieder anfangen.... glaub mir, es ist wirklich nicht so schwer wenn man es absolut will und weiß wofür man es macht....deine Gesundheit und das OP Ergebnis werden es dir danken:-) LG Simmy

  • Danke Simmy für deine Antwort .

    Hast du jezt A oder B Brustgrösse gekriegt.

    Arzt hat gesagt das ich mindestens 1 Monat vorher aufhören muss.

    Durch ganze stress ich rauche leider noch mehr als sonst.

    Ich muss Termin verschieben wegen andere Grunde,dann versuche ich auch rauchen aufhören.

    Mir ist immer noch nicht ganz klar ob ich aufbau will.

    Ich habe zugrösse Angst von komplikationen,habe auch 2 kleine Kinder.

    Ohne Aufbau....puuuuh....auch sehr schwer 😔

  • Liebe Yin-Yang, ich habe ein B Körbchen bekommen... hätte gerne C gehabt aber mehr hat mein Bauch nicht hergegeben😏


    Das dir die Entscheidung schwer fällt kann ich mir vorstellen....hast ja schon einiges mitgemacht:'( und die Angst vor Komplikationen bleibt immer... wichtig ist das du einen guten plastischen Chirurgen hast.


    Für mich war es keine Frage, ich konnte und wollte mir nicht vorstellen ohne Brust aufzuwachen. Manche Ärzte hatten mir zu einem späteren Aufbau geraten, weil ich noch Bestrahlung bekommen soll, aber ich wollte den Sofort -Aufbau mit Diep-Flap. Jetzt hoffe ich natürlich das meine neue Brust die Bestrahlung schadenfrei übersteht 😓 mein Doc meinte im schlimmsten Fall könnte das Gewebe etwas schrumpfen aber das könnte man wieder auffüllen...naja wieder mal hoffen das alles gut geht...

    LG☺️

  • Liebe Simmy ....ich glaube da kann nicht viel schiff laufen.Ich hatte 25 Bestrahlungen und nur haut ist dunkler geworden,das ist jezt aber auch besser geworden.Wünsche dir alles gute 👍


    Liebe Schnuffelmaus .....alles bestenst für deine OP.

    Wünsche dir ruhige Nacht und viel Kraft 👍👍

  • Danke Liebe Yin Yang.Habe vorhin durch Zufall auf Sat 1 geschaltet da war eine Sendung wo mein Plastischer Chirurg verpfuschte Schönheits Ops wieder schön macht .....das war wohl ein Wink des Schicksals....bin mir sehr sicher das ich das richtige mache...;););););)

  • Liebe Schnuffelmaus ,

    auch meine Daumen sind für dich gedrückt. Ich verfolge hier seit längerem die Beiträge. Hab mich schon lange nichts mehr von mir berichtet . War nicht so eine tolle Zeit. Meine Diagnose bekam ich im Mai letzten Jahres. Zwei brusterhaltene ops reichten leider nicht aus, so dass meine mastektomie im august folgte. Sofortrekonstruktion mit expandereinlage. Nach großer Entzündung müsste dieser im Oktober entfernt werden, die Hülle könnte ausheilen, ich würde mit Antibiotika behandelt, ein neuer expander wurde in einer weiteren Operation eingelegt. Es kam wieder zu Wundheilungsstlörung.. Wochenlang wurde Die Wunde mit einem pumpen verband versorgt. Teilweise tägliches verbandwechsel über Wochen. Meine Nerven lagen blank. Zur Krönung lief auch dieser Versuch schief. Der expander St. auch durch meine dünne Haut durch, so dass wieder entfernt werden musste. Diese komplette ablatio liegt nun zwei Wochen zurück. Jetzt muss alles abheilen. Wundheilung ist perfekt,. Nun ist bekannt, dass mein Körper nicht ausgelegt ist für Fremdkörper. Trage momentan eine Prothese . Aber ich glaube nicht, dass ich mich farsn gewöhnen kann. Der Anblick ohne Brust ist schön bescheiden. Mache mir Gedankenüber den Deep flat. Bin fleißig am mitlesen hier bei euch und hole mir Infos. Euch, die kurz vor der Op stehen bzw, die, die schöne opetierz sind wünsche ich nur das Beste. Alles gute und viel Glück 🍀🍀🍀

  • Hallo Ihr Lieben,


    vielen Dank für die freundliche Begrüßung und eure mutzusprechenden Worte, die mir sehr geholfen haben. Ich bin allerdings immer noch hin und her gerissen... Den OP-Termin habe ich schon vor einem knappen Jahr vereinbart - aber jetzt, wo es bald losgehen soll, gehen mir soviel Gedanken durch den Kopf. Die diversen OP-Risiken kann ich vielleicht noch verdrängen bzw. akzeptieren. Aber die größten Sorgen mache ich mir gerade darüber, ob durch die OP nicht eventuell irgendwelche schlafenden Krebszellen, die vielleicht noch in mir schlummern, wieder aktiviert werden. Und ich frage mich, ob es das dann wert ist. Ich würde es mir nie verzeihen bzw. immer auf die OP schieben, wenn ich kurz nach der OP plötzlich Metastasen hätte... und ich frage mich, ob es das wirklich wert ist. Immerhin habe ich schon 7 Jahre lange mit nur einer Brust gelebt - und es war okay...


    Wahrscheinlich sollte ich für mich mal eine Pro-Contra-Liste machen.


    Schnuffelmaus und @Seraphine: von mir auch ein herzliches Willkommen an euch!! Ich wünsche euch für morgen bzw. übermorgen alles, alles Gute und drücke beide Daumen ganz fest!!! Natürlich bin ich später auch schon auf eure Berichte gespannt!!


    Simmy: Wie geht es dir inzwischen?


    Habt alle eine gute Nacht!!! :sleeping:

  • Hallo zusammen, liebe Lenah75,

    3. Woche nach OP und es geht mir soweit sehr gut, die Narben heilen gut und so langsam geht auch das Serum aus der Bauchdecke. Die Brust wird auch langsam zu meiner...ich würde sie nicht mehr her geben wollen 😊....die Juckerei überfällt mich zwar immer noch, aber das hat wohl andere Gründe🤷Auf jeden Fall habe ich die OP noch keine Sekunde bereut und würde es immer wieder machen. Was deine Bedenken angeht das deswegen der Krebs wieder kommen könnte ist glaube ich unbegründet. Ich denke nicht das die Krankenkassen diesen Eingriff sonst übernehmen würden, wenn das Risiko dadurch erhöht würde. Aber da kannst du ja auch noch mit den Ärzten drüber sprechen was die dazu meinen...

    LG und allen einen schönen Tag😳

  • Hallo.


    Ich habe alle Beitrage nicht komplett gelesen. Ist ja echt eine Menge. :-P


    Aber ich möchte euch kurz erzählen, dass auch ich im Oktober 2015 einen Diep-Flab machen lies. Nach der Chemotherapie und BET-OP hat man leider kein R0 erreicht. Eine Woche später kam erneut der pathologische Befund und es reichte bei der Nachresektion erneut nicht zum R0. Daher wurde mir empfohlen entweder noch mal ein drittes (!!!) Mal zu operieren (allerdings war die linke Brust schon von Anfang an kleiner gewesen, jetzt wurde schon zwei Mal Gewebe entnommen und sah nicht mehr schön aus) oder ichs könnte ein Diep-Flap bekommen. Ich entschied mich dann für das letztere. Insgesamt ging die OP ca 7,5 Stunden. Während die Ärztin das Brustdrüsengewebe entfernte hat der plastische Chirurg mein Bauchfett (Bauchlappen) entfernt. Einen neuen Nabel habe ich, weil der alte in dem entfernten Lappen lag, auch bekommen. Auch ein Stück von der Haut wurde an die Brust genäht um die Größenverhältnisse beider Brüste wieder auszugleichen. Nun trage ich sozusagen einen kleine Teil meiner Schwangerschaftsstreifen und den einen Leberfleck an der linken Brust. Beide Brüste sind nun gleich groß. Die linke ist aber dennoch etwas straffer und fester als die rechte. Aber wenn man einen BH träge fällt es nicht auf. Nach der OP habe ich einen Tag auf der Intensivstation verbracht. Das erste was ich gemacht habe, war nach meiner Brustwarze zu schauen. Denn da kann es sein, dass sie nach der OP wegen mangelnder Durchblutung absterben kann. Leider ist mir das drei Tage später passiert. Das Mamille färbte sich erst braun und später schwarz. Ich habe seit heute keine Brustwarze an der linken Brust. Es stört mich nicht. Nach der OP war ich 2 Tage in Bett geblieben. Dann wurde ich mobil gemacht. Mein Kreislauf brauchte ein wenig bis er Schwung kam. Ich hatte ein Bett was man völlig elektronisch einstellen konnte. Der untere Teil des Bettes sollte immer sie ein umgedrehtes "V" sein das der Bauch entlastet ist, wenn man liegt (ich hoffe, ihr wisst was ich meine). Am Anfang habe ich fast im halb im sitzen geschlafen. Aber ein Knopfdruck entfernt konnte man ganz einfach die Lage sehr bequem mal ändern. Mir hat der Rücken irgendwann weh getan und er wurde mir dann mit einem "Kühlgel" netterweise eingeschmiert. Es war ja nur das liegen auf dem Rücken möglich gewesen. Eine große "Bandage mit Klettverschluss" hatte ich die ersten 4 Tage auch nach der OP am Bauch gehabt. Das alles schön fest zusammen gedrückt ist und die Wunden gut zuheilen konnten. Als ich mobil war, musste ich mich immer über die Seite aus dem Bett rollen. Laufen ging nur in einer gebückten Haltung. Das aufrecht gehen dauerte eine Weile. Schließlich wollte ich auch nichts überdehnen und die Wundheilung durch Eigenverschulden verschlechtern. Alles erstmal in Ruhe und Gelassenheit angehen lassen. 9 Tage habe ich im Krankenhaus gelegen bis ich nach Hause durfte. Die Narben sehen toll aus und sind schon verblasst. Auch wenn die Narbe von einer Hüfte zur anderen geht sitzt sie genau auf der Höhe der Hosen. Ich habe keine schmerzen bis heute und bis sehr zufrieden. Auch mit dem "Bauchfett" in meiner linken Brust ist alles super. Die Narben sind auch in diesem Bereich so blass geworden und haben fast die selbe Farbe wie meine Haut. Zur Narbenpflege nehme ich Contr..., ein Narbenpflegegel. Damit massiere ich heute noch meine Narben ein. Am Bauch aber eher weniger. An der Brust und in der Achselhöhle eher mehr.


    Liebe Grüße

    Nicole

    Einmal editiert, zuletzt von Ally () aus folgendem Grund: Name des frei verkäuflichen Produkts gekürzt

  • War schon eine Weile nicht hier, da gab es vieles nachzulesen.

    Kann mal kurz berichten zum Stand 3 Monate nach OP: Die Beweglichkeit ist vollständig wieder da, die Kraft und Ausdauer auch, soweit ich das sehe. Nächste Woche beginne ich die Wiedereingliederung, dann kann ich das eher beurteilen.

    Die Narben werden blasser und die Spannung weniger. Ähnlich wie bei Nicole83 wurde ein Stück Haut mitverpflanzt um die Größe hinzubekommen, auch mit Schwangerschaftsstreifen ;), auf die Mamille habe ich zwecks Risikominimierung verzichtet.

    Wie viel Gramm die mir entnommen haben, weiß ich nicht, aber die Speckrolle war groß genug :) für ein C-Körbchen. Im BH sieht man keinen Unterschied. ( 163 cm, 73 kg)

    An der Brust gibt es noch wenig Ödem, am Bauch nicht. Die Brust ist fast komplett taub, aber das stört kaum, am Bauch gibt es einen faustgroßen tauben Bereich, stört auch nicht.

    Sport war 8 Wochen verboten und schwer heben und tragen 12 Wochen nicht. Danach sollte über 15 kg ein Hilfsmittel benutzt werden. Das entspricht aber wohl auch den allgemeinen Bestimmungen für gesunde Frauen.

    3 Monate sollte ich nicht auf dem Bauch liegen, Seitlage war bei mir schon früher erlaubt, glaub das war so nach 3 Wochen.


    Allen frisch operierten alles Gute! Macht langsam, schon Euch, das hat mehr geholfen, als ich in meiner Ungeduld dachte.

    :hug:

    LG friluftsliv


    __________________________________________________________________________________________________

    Man muss das Leben nicht verstehen, es reicht, wenn man sich darin zurecht findet.

  • Ich habe heute mein termin für Diep 27.2 abgesagt.

    Plastische Arzt hat gesagt das ich mich jetzt auf Brustgesundheitzentrum wenden muss wegen Mastektomie ohne aufbau.

    Ich fühle mich jetzt noch schlimmer als vorher.

    Ich weiss nicht ob ich ohne Bruste leben kann.

    Für Diep ich habe einfach keine Kraft,ich habe so grosse Angst von komplikationen und 10- Stunden OP.

    Meine Kinder sind nur 3 und 5 Jahre alt.

    Ich muss für Kinder da sein.

    6 Wochen nichts machen ist sehr schwer in meine situation..


    Sie sind alle tapfere Frauen da...Hut ab 👍

  • Hallo Ihr Lieben!

    Meine DIEP Flap ist nun 10 Wochen her. Die Brust ist prima geworden. Noch etwas gefühllos, aber schöne Form. Es wurden 600 Gramm entnommen für die neue Brust. Hat leider nicht ganz für ein C gereicht. Momentan stört es mich nicht. Aber es steht die Option, die „gesunde“ Brust noch anzugleichen. Die Narbe am Bauch spannt noch sehr und ist auch empfindlich. Hosenbund ist da sehr unangenehm. Ich hoffe sehr, dass sich das noch gibt. Um den Bauchnabel ist auch noch alles taub. Ich bin wie immer zu ungeduldig. Seit 2 Wochen mache ich wieder Sport, aber nur mit Mieder.

    Allen, denen die OP noch bevorsteht, wünsche ich alles alles Gute.

    LG Hustepuste

  • Hallo Yin-Yang, ich kann dich gut verstehen das dir im Moment die Kraft fehlt mit 2 so kleinen Kindern. Die OP und die Zeit anschließend ist ja nun mal auch kein Spaziergang.... Du kannst es ja immer noch machen lassen wenn deine Kinder älter sind.

    Ich wünsche dir alles alles Gute 🍀🍀:-)

  • Hallo ihr Lieben erster Bericht nach Op. Wurde gestern morgen Operiert . Linke Brust wurde mit Diep aufgebaut und die Rechte gleich mit Angeglichen .Op hat so vier ein halb Std gedauert. Grade bin ich ins Zimmer gebracht worden. Hab alles gut überstanden:thumbup::saint::saint::saint:;)