Meine Diep-Flap-OP

  • Liebe Kirsche,


    mir ging es beim lesen deines Beitrags wie Sylvi. Machen wir uns nichts vor , ob Diep Flap oder Abnahme der Brüste mit Silikonaufbau

    beides sind schwere OP's die über viele Stunden gehen. Warum sich jemand für die eine oder andere Methode entscheidet ist ganz

    individuell. Bei mir war nicht genung Fett für 2 Brüste am Bauch vorhanden, man hätte mir noch Fett aus Oberschenkel und Po nehmen

    müssen, das kam für mich nicht in Frage. Ich wollte nicht noch mehr Baustellen haben und auch nicht wie ein Flickenteppich aussehen.

    Optisch haben mich Bilder eines Diep Flap Aufbaus auch nicht wirklich angesprochen, darum habe ich mich für das Silikon entschieden.

    Auch bei mir waren es 7 Stunden , nur hatte ich mehr Glück wie Sylvi

    ich brauchte kein Schmerzmittel und bin nach 5 Tagen wieder Daheim gewesen. Ok...dort habe ich dann 8 Wochen gebraucht, bis alles wieder wie vor der OP war.Ich drücke Dir ganz fest die Daumen für Deine OP und bin am 12.7 im Gedanken bei Dir.Fühl dich fest umarmt :hug:

    DU SCHAFFST DAS !!!!:thumbup:

    Anfangs wollt ich fast verzagen,

    und ich glaubt, ich trüg es nie,

    und ich hab es doch getragen -

    aber fragt mich nur nicht wie?

    Heinrich Heine

  • Liebe Kirsche,


    auch ich bewundere deinen Mut und deine Kraft, diesen Weg zu gehen! Dein Bericht war sehr ausführlich und zeigt, dass der Weg alles andere als leicht ist.


    Aber soviel Mut MUSS mit einem super Ergebnis belohnt werden!


    Ich werde dir am 12.07. ganz fest meine Daumen drücken, dass das Ergebnis so wird wie du es dir vorstellst und dass die Schmerzen schnell nachlassen werden.


    LG

    Pschureika

  • Liebe Kirsche

    Ich wünsche Dir alles Gute für die OP

    und werde mich dann mit im Zimmer oder zuerst Op mit den anderen Foris einquartieren, und wir werden auf Dich aufpassen . Wir Drücken auch unsere magischen Daumen ^^:thumbup::thumbup:Das ist eine starke Entscheidung von Dir . Alle Achtung

    ist ja auch eine große langdauernde OP. Bis dahin habe ich wieder Arzttermin freie Zeit.

    LG und alles Liebe

    alesigmai52

    Die Zeit heilt nicht alle Wunden,sie lehrt nur
    mit dem Unbegreiflichen zu leben
    Rainer Maria Rilke

  • Liebe Kirsche,

    super, dass du diesen Thread eröffnet hast. Du hast das alles ja so super erklärt. Danke dafür. Ich bin wirklich sehr auf deine weiteren Berichte gespannt. Meine OP soll ja erst in ca. 1/2 Jahr sein. Die OP Methode steht aber noch nicht fest.

    Für deine OP wünsche ich dir gutes Gelingen. Meine Daumen sind gedrückt.

    Liebe Grüße von

    Stupsi


    Das Glück des Lebens besteht nicht darin, wenig oder keine Schwierigkeiten zu haben, sondern sie alle siegreich und glorreich zu überwinden (Carl Hilty ) :)

  • Danke liebe Kirsche für Deinen Bericht.


    und alles erdenklich Gute für Dich. :thumbup::thumbup::thumbup::thumbup::thumbup::thumbup::thumbup::thumbup::thumbup:

    Ich habe Dich schon immer bewundert für Deinen Mut und jetzt noch viel mehr. Ich schließ mich den Vorschreiberinnen an und denke: er muss einfach belohnt werden und alles gut gehen.


    LG Blume 8) 

  • Hallo liebe Kirsche,

    Habe interessiert und teilweise etwas erschrocken deine Informationen gelesen. Du Arme, hast ja schon ne Menge hinter dir.

    Bin gestern operiert worden und ich fühle mich erstaunlich gut, besser als nach der Mastektomie im letzten Jahr. Vor dem aufwachen hatte ich etwas Angst, nicht wegen Schmerzen sondern weil ich bei der OP letztes Jahr schrecklichen Schüttelfrost hatte. Aber da hat man miCh sofort im OP unter Wärmedecken gepackt und ein Gebläse angeschaltet. Schmerzen hatte ich keine!

    Heute Nacht wurde ich stündlich überprüft, das war nervig aber auf uf der intensiv war ich nicht. Auch jetzt ist es schmerztechnisch gut auszuhalten.

    Wenn du Fragen hast, Schreib mich ruhig an. Alles gute für deine OP.

    :thumbup:

  • Vielen, vielen Dank für eure Rückmeldungen! :*
    Mir geht es dadurch schon viel besser! ;)

    Ich weiß gerade nicht wirklich, warum mir die Ärzte am Montag so eine Angst gemacht haben. Vor allem vor den Schmerzen.

    Ich gehe da jetzt mal ganz optimistisch ran und versuche den Rekord von Pede zu unterbieten, die nach 6 Tagen schon aus dem Krankenhaus raus war.....natürlich klappt das nur, wenn Anna jetzt nicht noch schnell diesen Rekord toppt! :/

    1-2-3-4 diesen Kampf gewinnen wir.
    5-6-7-8 das Schalentier wird platt gemacht!


    Alles wird gut - eine andere Option gibt es nicht!

  • Liebe Kirsche,

    Ich wünsche dir alles Gute für die schwere OP. Lass dich auf alle Fälle danach gut mit Schmerzmitteln versorgen. Das wird bestimmt nicht einfach, aber du wirkst sehr taff und zielorientiert. Du weißt, warum du den Eingriff machen lässt und wirst das alles gut überstehen! Die Daumen sind gedrückt. Ich wünsch dir alles Gute.

    Liebe Grüße von Sabi

  • Liebe Kirsche,


    mit Ausnahme von: "In beide Arterien an der Hand werden Katheter zum Blutdruckmessen und zur Blutentnahme (Z. B. für Messung des Sauerstoffgehalts) eingeschoben." alles Andere läuft genauso ab, wie von Dir sehr ausführlich beschrieben.


    Ich bin seit eine Woche zuhause, nach 2-wöchigen Krankenhausaufenthalt. Ich habe die beide OPs bereits hinter mir. OK, es waren mehr als zwei, aber ich habe mir beide Brüste abnehmen lassen MÜSSEN. Du, ich und alle anderen betroffene Frauen wissen, es ist keine leichte Entscheidung, aber was muss, das muss eben. Denn nach den Strapazen der OPs, werde ich bestimmt einen anderen Kapitel aufschlagen wollen und können.


    Ich kann Dir nur sagen: Kopf hoch, Du wirst es schaffen. Es sind so manche Schmerzen zu ertragen, die aber nicht ignoriert werden, sondern medikamentös behandelt. Bitte mache Dir keine Sorgen. Auch der Bauch tut weh, aber dafür als "Entschädigung" für die Strapazen, wirst Du einen seeeehhhrrr flachen Bauch haben. ;)


    Ich habe die OPs in einen Abstand von 4 Monaten machen lassen, was etwas unkomfortabel war, wegen halben Bauch noch da. Aber auch diese Zeit ist vorbei und danach wirst Du nur nach vorne schauen und Dich freuen, dass Du den ungeliebten Gast los bist. Apropo Vollnarkosen: da es keine OP im Sinne von abdominal OP sich handeln, sind die Vollnarkosen nicht so schlimm, wie man Dir gesagt hat.


    Wenn man mich fragen würde aus heutiger Sich: wie würde ich mich entscheiden? So wird meine Antwort lauten: DIEP-FLAP-OP.


    Ich wünsche Dir alles erdenklich Gute und natürlich drücke ich Dir ganz fest die Daumen.


    LG

    Grace :hug::thumbup:

  • liebe kirsche,


    ich drücke dir für kommende woche auch gaaanz fest die daumen!!! :thumbup::thumbup::thumbup:


    ... und es tut mir leid, dass dich meine geschichte auch etwas runtergezogen hat ... X/


    aber ich wollte dir auch etwas mut machen: ich hatte zwar keine brust-op, aber 2 größere op's an der wirbelsäule innerhalb von 3 tagen. da hieß es auch, danach würde ich auf der intensiv-station landen und die schwestern hatten sich schon von mir verabschiedet ...

    aber es kam anders; alles verlief super und ich hatte es schnell weggesteckt.

    und gegen schmerzen gibt es ausreichend mittel, eventuell auch einen schmerzkatheter!


    glg ani64 :*

    da es sehr förderlich für die gesundheit ist, habe ich beschlossen, glücklich zu sein. 8) voltaire

  • Liebe Kirsche,

    ich drücke dir ganz fest die Daumen, auch für deinen Rekordversuch:). Bin gespannt, wie es gelaufen ist und wie du es überstanden hast. Nimm alle Schmerzmittel mit, die du angeboten bekommst so dass du dich nicht auch noch damit rumplagen musst.

    Kopf hoch und durch - ich bin in Gedanken bei dir.

    LG Christina


    Wenn es ein Löwenzahl durch den Asphalt schafft, dann wirst du doch sicher auch einen Weg finden.

  • Liebe Ani,

    mach Dir bitte keine Gedanken! Nicht Dein Bericht hat mich runtergezogen, sondern die Depri-NW vom TAM.

    Mir geht es seit dem Absetzen hervorragend!

    Und durch die vielen positiven Mitteilungen von OP-Gleichgesinnten habe ich meine Angst auch wieder im Griff.

    LG Kirsche

    1-2-3-4 diesen Kampf gewinnen wir.
    5-6-7-8 das Schalentier wird platt gemacht!


    Alles wird gut - eine andere Option gibt es nicht!

  • Liebe Kirsche,


    wenn Du das wirklich willst und davon bin ich überzeugt nach Deiner ausführlichen Schilderung,dann wirst Du das auch packen!Bestimmt kein einfacher Weg,aber was ist schon einfach!?

    Ich wünsche Dir ganz viel Kraft und eine super gute Wundheilung.Wenn Du erst mal den Weg zur Toilette geschafft hast,das war für mich immer ein Highlight,dann weißt Du es geht bergauf ;).

    Alles Liebe

    eddyhase:thumbup:

  • Liebe Kirsche,

    Zur Beruhigung schick ich dir heute nochmal einen kurzen Bericht wie es bei mir jetzt aussieht. Also den 1. Tag war Bettruhe angesagt und dank Schmerzmittel alles prima. Am 2. Tag wurde der Blasenkatheder gezogen...Alles soweit gut bis zu dem Zeitpunkt als man mich auf meine Beine stellte und ich zusammen klappte😐innerhalb weniger Sekunden lag ich mit einer Infusion wieder im Bett. Also neuer Katheder und wieder Bettruhe aber gestern klappte es mit dem Aufstehen schon ganz gut.

    Die Brust ist noch gelb und grün und etwas geschwollen, fühlt sich aber schon ganz gut an.

    Die Naht am Bauch ist superdünn und unter dem Fliespflaster, dass eine wulstige Naht verhindern soll, kaum zu sehen. Fühlt sich nur komisch an der Bauch.🤔

    Mit jedem Tag wird es besser. Momentan habe ich noch 3 Drainagen immerhin schon einer weniger;)heute kommt vielleicht noch eine raus.

    Verweildauer hier sind 7-8 Tage.


    Wünsche dir alles erdenklich Gute für die Op und eine gute Genesung.

    Ganz liebe Grüße Anna:hug:


    P.S. Den Rekord zur kürzesten Verweildauer werde ich wohl nicht brechen:/das überlasse ich dann dir;)

  • Liebe Anna,

    vielen Dank für Deinen mutmachenden Bericht!
    Ich bin sehr froh, diesen Thread eröffnet zu haben.

    Ein mulmiges Gefühl und etwas Angst wird mir bleiben, aber das ist normal, denke ich.

    Dir wünsche ich eine weiterhin gute Genesung mit abnehmenden Drainagen und eine zeitnahe Entlassung nach Hause!
    LG Kirsche

    1-2-3-4 diesen Kampf gewinnen wir.
    5-6-7-8 das Schalentier wird platt gemacht!


    Alles wird gut - eine andere Option gibt es nicht!

  • Liebe Kirsche,

    auch ich habe mir deinen OP-Termin notiert und drücke dir die Daumen. Wir alle hier denken an dich und wünschen dir viel Kraft. Wenn du alles gut überstanden hast (und davon gehen wir aus), dann bist du sicher glücklich und freust dich, dass du diesen Schritt gewagt hast.

    Liebe Grüße

    Jonna