Meine Diep-Flap-OP

  • Das hört sich ja super an, liebe Schnuffelmaus .... Lymphdrainage und Massage... sowas hatte ich nicht, 😒meine Physiotherapeutin hatte mir nur gezeigt wie ich aus dem Bett aufstehen sollte und das war's🤷 vielleicht hätte ich mehr jammern sollen😉

    Ich wünsche dir weiterhin einen so tollen Aufenthalt und guten Heilungsverlauf ☺️ .... LG

  • Hallo Simmy.Ich war auch verwundert .Die Physiotherapeutin sagte auch das das nicht normal in den Kliniken ist aber hier wenn mein Arzt operiert wird das bei seinen Patientinnen immer gemacht....und das Sie in Ihrer Praxis viele seiner Patientinnen weiter betreut....und da so gut wie nie Probleme mit den Lymphen vorkommen.Was ihrer Meinung nach der Op von Dr.F seinem großen Team und der kurzen Op dauer geschuldet ist.

  • Ja wow schnuffelmaus was is da los? Ist ja super wie es läuft. Toll. Hat Dr. F. vielleicht ein Clon in Berlin..das wäre toll ;)

    Ich wollte auch gleich Port raushaben aber selbst den macht man nicht gleich mit..

    Naja mal sehen wie es wird.

    Yin-Yang da hast du ja wirklich viel im Programm grad aber ich denke auch solang du noch nicht klar bist wohin es gehen soll lieber noch warten. Mein Sohn ist sieben und ich mach mir schon Gedanken wegen dem "Ausfall"... zwei Kids & noch so klein, da würde ich glaub ich auch warten die sind ja noch nicht so selbstständig und man käme immer in Versuchung bzw.könnte es wohl auch gar nicht vermeiden, mehr zu tun als man sollte und die Heilung wäre gefärdet...warte noch, du kannst es immer noch machen wenn die Zeit dafür besser passt und die Kids vielleicht auch besser verstehen können warum Mama grad nicht so kann wie sie möchte.

    Gruß Eule

  • Schnuffelmaus , hört sich ja sehr gut an...ist bestimmt sehr schwierig bei Prof. F. einen Termin zu bekommen....

    du bekommst ganz einfach einen Termin ;-)


    rückblickend kann ich sagen ich bin rundum zufrieden und bin so froh, dass ich mich genau so entschieden habe. Ich hatte das Minimum an OP's, einmal Porteinsetzen, dann Mastektomie, Angleichung Gegenseite und Portentfernung in der 2.OP und in der 3.OP 6 Monate später Aufbau der Brustwarze aus den Augenlidern. Und durch die freiwillige Mastektomie ist mir die Bestrahlung erspart geblieben.

  • Liebe Eule 2018 ...mit Kinder muss man immer etwas machen.

    Ich habe aber noch eine sorge.

    Ich habe histaminintoleranz seit paar Jahre.

    Ich bekomme nesselauschlag,spontan und beim druck.Bekomme richtig beule und das dauert 24 Stunden bis das weg geht.

    Ich habe schon Arzt gefragt...was wenn so etwas beim op passiert,kann das mehr komplikationen auslösen,oder durchblutung stören??

    Er konnte mir nicht antworten weill er hat noch nicht sollche fall gehabt.

    Histaminitoleranz ist ziemlich unbekannt,deswegen traue ich mich nicht operieren lassen ..

    Sonst wenn ich lese wie gut andere Frauen in Forum mit Diep geht...bekomme ich auch lust ein Diep machen.

    Ich mochte das später machen lasse ...in paar Jahren wenn ich sehe in welche richtung meine Krankheit-Gesunheit geht....mit Krebs und Alergie.

    Aber Plastische Arzt hat mich unsicher gamacht.

    Er hat gesagt...wenn ich jezt Diep machen lasse,ergebnis ist viel schöner als wenn das man in paar Jahren macht.

    Deswegen wollte ich auch Fragen....gibt es welche Frau die hat zuerst Mastektomie gehabt und Aufbau erst in paar Jahren??

    Und wie ist sie zufrieden mit ergebnis??

    Lg. Yin-Yang

  • Danke Chippendale für deine Antworten :-) ich hätte gedacht das Prof F. nur privat Versicherte macht. Der muss es ja wirklich drauf haben. Ich bin ja in der Klinik operiert worden wo er früher Chefarzt war und die haben seinen Namen sogar gekauft um ihn weiter auf dem Papier stehen zu haben....:O

    Von der OP war ich in meiner Klinik auch voll zufrieden...von dem ästhetischen Ergebnis meine ich hätte es vielleicht etwas besser werden können....die Narbe am Bauch ist ziemlich hoch, aber das wurde mir vorher gesagt das das bei mir nur so ginge....

    Darf ich fragen wo bei dir die Narben bei der neuen Brust verlaufen? Bei mir ist der Verlauf mitten drauf so Halbmond förmig...

    Lg

  • Hallo zusammen,

    nun steht es fest ich „darf“ mich hier einreihen. Ich weiß seit dieser Woche mit Bestimmtheit, dass links die Brustdrüse raus muss.

    Im Dezember würde ich brusterhaltend operiert. Bei der Histo fand man dann durch Zufall im rausgeschnittenen Gewebe einen 2. Tumor. In Mammographie war nichts und beim Ultraschall fast nix zu erkennen. Das darauf folgende MRT brachte noch mehr zu Tage. Auf dem Bericht steht multizentrisches Mammakarzinom mit Tumorherden in allen Quadranten (mindestens 10)

    Die OP ist für den 15. Februar geplant. Da wird auch gleich der Wiederaufbau mit meinem „Bauchspeck“;) gemacht.

    Mir geht ganz schön die Muffe.🥴 Laut Doc kann es zu Wundheilungsstörungen kommen, weil ich rechts am Oberbauch ne 25 cm lange Narbe habe. Diese Narbe ist aber schon über 30 Jahre alt und ich hoffe, dass die Durchblutung doch auch nach dem großen Bauchschnitt passt.

    Ich bin so froh dieses Forum gefunden zu haben und schon fleißig am mitlesen.

    Liebe Grüße von der bibbernden Wibsvolk

  • Hallo und herzlich willkommen @Wibsvolk:-) das war bestimmt ein riesen Schock das dein Befund nach der OP so ausgefallen ist 😧...ich glaube wir Betroffene können das am besten nachempfinden und es tut gut sich austauschen zu können... ich wünsche dir für die kommende Zeit viel Kraft ✊ LG

  • Da war ich mal ein - zwei Tage nicht hier und schon gibt es Seitenweise Nachrichten zu lesen ...

    Yin-Yang : Lass Dich mal :hug:. Mit den ganzen Diagnosen und noch kleineren Kindern bist Du ganz schon schwer dran. Aber ich denke Du hast das richtig gemacht. Hinter der Entscheidung zum Diep-flap sollte man voll und ganz stehen. Ein Spaziergang ist das nicht, aber was man wirklich will, das schafft man auch.

    Du kannst das auch später noch machen lassen, mit Ruhe und nicht mit dem Druck, den Du jetzt hast. Plane es langsam und gut, dann schaffst Du das. Vielleicht kannst Du Dir ja einen Expander einsetzen lassen zur Überbrückung?

    Wibsvolk : So was Doofes! Braucht keiner! Was ist denn noch weiter an Therapie geplant? Chemo? Bestrahlung?

    LG friluftsliv


    __________________________________________________________________________________________________

    Man muss das Leben nicht verstehen, es reicht, wenn man sich darin zurecht findet.

  • friluftsliv

    Bestrahlung soll es wohl nicht geben. Ob es ne Chemo geben wird weiß ich erst nach der OP und der Histo danach. Eine Hormonbehandlung ist auf jeden Fall geplant.

    Das hilft nur abwarten und Tee trinken.

    Simmy :

    danke für deine netten Worte. Ja der Austausch mit anderen Betroffenen hilft wenn das Kopfkino grad mal wieder auf Hochtouren läuft.

  • Guten Morgen 😀🙈


    Wibsvolk : Herzlich Willkommen auch von mir. Das war sicher ein Schock. Bei mir war es damals ähnlich: ich wurde auch erst brusterhaltend operiert und dann hat man festgestellt, dass das noch nicht reicht und es noch eine OP geben wird. Ein sofortiger Wiederaufbau wurde mir damals (es ist schon über 7 Jahre her) nicht angeboten, vermutlich, weil ich auch noch bestrahlt wurde...

    Ich wünsche dir jedenfalls alles Gute für die OP!!! Du schaffst das!!


    Yin-Yang : Ich denke auch, dass du dich erstmal richtig entschieden hast!! Ich lasse auch jetzt erst (7 Jahre nach der OP) den Diep flap machen. Wie das Ergebnis sein wird, kann ich dir natürlich noch nicht berichten, aber ich bin sehr zuversichtlich, dass ich damit zufrieden sein werde - lass dich nicht verrückt machen!! :hug:

    Und - wie Simmy schon sagte - vielleicht können sie zur Überbrückung schon einen Expander einsetzen oder jedenfalls hautschonend operieren, also einen Teil des Hautmantels erhalten?


    Simmy : meine Narbe am Bauch soll nach der OP auch höher sitzen als gewöhnlich - auf jeden Fall wird sie nicht in der Bikinihose verschwinden können. Das habe ich jetzt so akzeptiert, aber ich kann mir vorstellen, dass es nochmal was anderes ist, wenn man es nachher selbst sieht.

    Wie geht es dir insgesamt?


    Seit der Doc am Freitag meine Bedenken zum größten Teil ausgeräumt hat, freue ich mich nun endlich richtig auf die OP 😀

    Gehe jetzt wieder ins Bett und versuche zu schlafen 💤 - nur noch 29 Tage ohne Brust 😀

  • Danke Chippendale für deine Antworten :-)

    Darf ich fragen wo bei dir die Narben bei der neuen Brust verlaufen? Bei mir ist der Verlauf mitten drauf so Halbmond förmig...

    Lg

    das ist jeweils ein umgekehrtes T. Der waagrechte Strich befindet sich unter der Brust in der Falte und der senkrechte geht mittig bis zur Brustwarze. Sieht man bei mir aber schon kaum mehr.

  • das ist jeweils ein umgekehrtes T. Der waagrechte Strich befindet sich unter der Brust in der Falte und der senkrechte geht mittig bis zur Brustwarze. Sieht man bei mir aber schon kaum mehr.

    Das hört sich gut an ...dann hast du sicherlich deine ganze Haut behalten können oder? Bei mir ist das mehr so ein Patch... sorry für die Fragerei aber mich interessiert es wie die OP Techniken bei Dr. F. sind. Bei mir ist es jetzt eh zu spät aber im Nachhinein würde ich mich jetzt auch dort operieren lassen ... ich glaube die kosmetischen Ergebnisse sind bei ihm schon sehr gut.... LG ☺️

  • Lenah75

    Ja erst einmal war es ein Schock. Nach der brusterhaltenden OP hatte Ich aber schon das Gefühl, dass das noch nicht alles war. Erst redete ich mir noch ein, dass das komische Gefühl sicher mit der Narbe zu tun hat, doch jetzt weiß ich es besser.

    Jetzt muss nur noch die Zeit bis zu OP überbrückt werden. Dann bin ich das Krebsding hoffentlich endlich los. Ja ein „bisschen“ Chemie und Hormone gibt es dann bestimmt auch noch, aber auch das bekomme ich hin. 😊

  • Simmy

    ja ich denke es ist von Vorteil, wenn nicht vorher schon an einem "rumgeschnipselt" worden ist und auch nicht bestrahlt worden ist. Da ist vermutlich die OP für den Chirurgen leichter und auch das Ergebnis besser. Mich wollten ja alle brusterhaltend operieren und dann bestrahlen, musste mich da echt durchsetzen und bin froh, dass ich das auch gemacht habe. Glaube diejenigen, die diese OP nicht so drauf haben, die haben immer so gruselige Vorstellungen wie "verhunzt" man hinterher aussehen kann. Bei mir war es eindeutig eine Verbesserung zum vorherigen Zustand (nicht dass der so schlimm war, aber nach 2 Stillkindern und mit 57 Jahren ist auch nicht mehr alles so top).