Meine Diep-Flap-OP

  • Liebe Simmy ,

    Faulenzertag😂😂 und die fitteste der Station 👍👍, liebe Simmy, du glaubst nicht, wie sehr mir deine Worte helfen!

    Mir hat schon das Aufkläungsgespräch der Narkoseärztin gereicht, danach wollte ich vom OP Arzt nicht mehr viel wissen. 🙈

    Da les ich doch lieber was du zu erzählen hast!

    Ich hoffe es geht so gut weiter und du kannst bald zeigen wie fitt du bei dem Mobilitätstraining bist. ✊✊✊✊

    Danke, jetzt schlaf ich wieder ruhiger😘

  • Liebe Sonkathie , ich kann dich gut verstehen...mir haben die Arztgespräche auch immer gereicht wenn man hört was alles schief gehen kann🙈 aber nicht verunsichern lassen passiert ja nur etwas in den allerwenigsten Fällen.

    Ich habe heute nochmal einen zusatz Faulenzer Tag eingelegt, da die Drainagen doch erst morgen raus kommen....hab mich aber schon aufstellen können mit der Physiotherapeutin und klappte gut....Die Ärzte sind bisher sehr zufrieden und ich mit dem was ich bisher gesehen habe auch😀 morgen habe ich die große Chefarzt Visite 😀 LG:hug:

  • Hallo zusammen,

    Tag 4 und ich habe heute die letzte Nacht im Krankenhaus und darf morgen nach Hause 🤗 🤗Es hat alles weiterhin gut geklappt... nachdem ich am 3. Tag nach OP die Drainagen und den Dauerkatheter gezogen bekommen habe (was bei mir keinerlei Schmerzen verursacht hat) bekam ich meine Kompressionsunterwäsche an und dann ganz flott geschlichen😰 aufs Klo da ich auf der Pfanne die ganze Zeit nicht konnte. 🙈 Dann reichte es auch schon und ich machte an dem Tag nur noch wenige Schritte im Zimmer und auf dem Flur. Das Liegen ist noch sehr anstrengend da man sich nicht drehen kann aber ich bin schon mal froh, frei von den ganzen Schläuchen zu sein.

    Die Ärzte sind auf jeden Fall sehr zufrieden mit allem, und ich erst Recht 😊 bin so froh das ich es hinter mir habe und hoffe jetzt noch das das Ergebnis von dem eingeschickten Gewebe OK ist.....

    Es ist wirklich sehr schön, an der Stelle eine warme Brust zu spüren. Würde es immer wieder machen, auch wenn es kein Spaziergang ist. Aber es lohnt sich auf jeden Fall!!

    LG

  • Hallo liebe Simmy ,

    Tag 4 und du planst schon deinen Abflug😳

    Ich bin völlig begeistert! 👍

    Ich lese nix mehr anderes über die DiepFlap, nur noch deine Berichte😊

    Freut mich so sehr, dass du die OP so gut überstanden hast! Und jetzt kommen nur noch gute Nachrichten von den Ärzten!!!✊


    Ich nehm mir ganz fest vor, es genau so wie du zu schaffen!

    Schönes Wochenende mit wenig oder noch besser keine Schmerzen!

    Und dann gehts ab nach Hause!

    Liebe Grüße

    Sonkathie

  • Hallo, liebe Simmy ,

    das freut mich wirklich sehr. Ich wünsche dir weiterhin schnelle Genesung.

    Noch ein Tip: wenn du zu Hause bist, dann schone dich auch wirklich und lass vorallem das Heben sein!!!

    Liebe Grüße von

    Stupsi


    Das Glück des Lebens besteht nicht darin, wenig oder keine Schwierigkeiten zu haben, sondern sie alle siegreich und glorreich zu überwinden (Carl Hilty ) :)

  • Hallo zusammen. Ich bin im Februar dran. Sauge bis dahin noch alle Infos auf die ich hier so lese...Mache mir auch schon so viele Gedanken...nicht heben uiuiui wie soll das gehen...der ganze Alltag? Ich "beobachte" meinen Bauch schon eine Weile, man benutzt die Muskeln so oft am Tag...aufstehen, Haare waschen, Bett machen...und und und puhhh. Hab mächtig Bammel. Habt ihr eigentlich ne Reha danach gemacht oder steht noch an?

    Simmy wunderbar das du so gute Fortschritte machst. Halte uns weiter auf dem laufenden :):thumbup:

    Grüße von der Eule.

  • Eule 2018

    mach dir nicht Zuviel Sorgen, so schlimm wird das mit Glück nicht. Ich fand nach der OPden BH am Schlimmsten und hatte eher Kreislaufprobleme, z.B. wenn man an der Kasse ewig anstehen musste. Klar ich hab nichts großartig Schweres gehoben, aber die Bauchmuskeln bleiben dir ja und die Miederhose stützt ja zusätzlich.

    Reha hab ich keine gemacht, direkt nach dem KH hätte ich es schön gefunden, einfach nicht fürs eigene Essen sorgen zu müssen wäre schon schön gewesen. Aber da hat man mir dann gesagt, wenn man nicht am kompletten Programm (auch Sportprogramm) teilnehmen kann, dann schicken sie einen wieder heim. Und wie es dann soweit war, da hab ich mit meiner Freizeit lieber anderes gemacht als Reha...

  • Hallo ihr lieben die es noch vor sich haben, ....der Körper sagt einem schon wann er an seinen Grenzen ist und Hilfe in den ersten Tagen zu Hause ist schon nicht verkehrt. Mein Mann hat sich 3 Tage Urlaub genommen und bedient mich schön😀....mir geht es soweit ganz gut außer das ich heute morgen wegen starker Wadenschmerzen in die Notfallambulanz musste, weil ich echt schiss hatte es könnte eine Trombose sein....war aber zum Glück nicht der Fall 😓

    In meiner Kompressionswäsche fühle ich mich Recht wohl und sie ist auch ganz schick... sogar kleine spitze dran.😊 Bekomme dann noch welche zum wechseln zugeschickt.

    Liebe Sonkathie , danke und du wirst das genauso schaffen 💪wenn du Fragen hast dann frag mich bitte 😊

    Liebe Eule , bei dir genau so💪 denkt nicht jetzt schon soviel an den Alltag hinter her...ich hatte auch so viel Bammel und jetzt habe ich es geschafft und bin super stolz und alles andere wird jetzt auch irgendwie weitergehen...ich habe leider noch Bestrahlung vor mir und danach werde ich in die Reha gehen...

    LG und euch allen einen schönen Sonntag:hug:

  • Simmy : Schön zu hören, dass es Dir so gut geht! Mach aber weiter schön langsam.

    Eule 2018 Ich war nach 7 Wochen in Reha (vorher geht nicht, weil man kein Sport machen darf), da ich ja im halben Jahr davor das ganze OP Programm nach der Diagnose hatte und auch keine nach der Diep auch keine weitere Therapie anstand. Mir hat die Reha sehr gut getan. Wenn Du die Möglichkeit hast, mach es.

    LG friluftsliv


    __________________________________________________________________________________________________

    Man muss das Leben nicht verstehen, es reicht, wenn man sich darin zurecht findet.

  • Hallo und guten Tag,

    ich bin neu dabei, habe aber bereits seit einiger Zeit bei Euch mitlesen dürfen. Vielen Dank

    Gerne stelle ich mich kurz vor:

    Ich erkrankte 2009 an Brustkrebs, nach neoadjuvanter Chemotherapie erfolgte die Mastektomie mit sofortigem Brustaufbau durch Latissimus Dorsi Lappen Plastik und Silikonimplantat. Das war vor zehn Jahren in meinem Brustzentrum Standart. Damals war ich froh, dass ich nach der OP nicht ohne meine Brust aufwachen muss. Nun hat sich eine Kapselfibrose (Baker 3) gebildet. Ich stand vor der Alternative Austausch der Silikoneinlage oder Rekonstruktion mit Eigengewebe. Ich habe mich für den Diep Flap Aufbau entschieden, trotz dem Respekt vor einer doch sehr großen OP ( voraussichtlicher Termin 25.02.) . Eure Berichte machen mir Mut und nehmen mir etwas die Angst davor.


    Liebe Grüße :)

    Florentine

  • Hallo Florentine. Herzlich willkommen. Mensch da steht nun noch eine Op für dich an ?( Dann hat das Implantat aber doch lange durchgehalten oder?

    Ich bin am 21.2.dran wenn alles gut geht. Bin auch ganz eifrig am Berichte verfolgen und Tipps einzuholen..Vielen dank an alle. Lasst uns weiter teilhaben. LG Eule.

  • Hallo und herzlich willkommen Florentine , das ist ja wirklich eine ganz schöne sch....😬das du jetzt noch mal eine OP brauchst. Die du damals hattest war bestimmt auch schon nicht ohne....🙈...ich hatte im Jahr 2000 aus kosmetischen Gründen Silikonimplantate bekommen....2012 mussten sie wegen Kapselfibrose ausgetauscht werden....2018 dann der Krebs und jetzt den Diep-Flap links. Rechts bleibt das Implantat und hoffe es hält noch lange durch. Ich wünsche dir alles Gute und es tut gut in diesem Forum zu lesen und zu schreiben... wenn du Fragen hast dann frag mich gerne. LG

  • Hallo und guten Morgen,

    danke für Eure herzliche Begrüßung.

    Eule 2018 : Das Silikonimplantat hat wirklich relativ lang gehalten. Da es aber für die Haltbarkeit nun mal keine Garantie gibt, möchte ich, dass dies die hoffentlich letzte OP an der Brust ist. Mir ist gerade aufgefallen, dass unsere OP-Termine zeitlich nah beieinander liegen. Ich freue mich dann schon auf unseren Erfahrungsaustauch. ✍👍

    Simmy und Chippendale eure Berichte können einem wirklich Mut machen.

    Ich möchte mich eigentlich auch nicht "verrückt" machen. Die einzigen Bedenken die ich habe ist, das die Blutversorgung der neuen Brust gut funktioniert.

    Bekommt man immernoch im Krankenhaus die Kompressionswäsche gleich angepasst? Brustmieder und Bauchmieder stelle ich mir ohnehin ziemlich viel vor. Aber ich denke das dürfte dann das kleinste Problem sein.😉

    Wer hat bei Euch die Wundversorgung nach dem Krankenhausaufenthalt übernommen? Oder gibt es aus heilungstechnischen Gründen keine größeren Verbände mehr.

    Liebe Grüße 🙂

    Florentine

  • Hallo Florentine , also das mit der Blutversorgung der neuen Brust, da hatte ich auch am meisten Angst vor. Bei mir wurde die Brust in den 48 Stunden nach der OP alle 2 Stunden von einem Arzt kontrolliert und der Blutdruck auch, denn wenn der absackt kann es in der Blutversorgung zu Komplikationen kommen. Da ich oft Probleme mit dem Kreislauf habe, hatte ich mir schon bei der Narkose etwas dafür geben lassen....und mein Blutdruck war anschließend die ganze Zeit perfekt:-)

    Die Kompressionswäsche kam bei mir schon am 1. Tag nach der OP, am 3. Tag bekam ich sie an und erst dann durfte ich aufstehen. Ist gewöhnungsbedürftig gibt einem aber gleichzeitig ein schönes stützendes Gefühl....meine ist sogar Recht schick und auch praktisch zum anziehen.

    Verbände habe ich keine nur ein paar Mullpolster locker auf die Nähte gelegt.

    Gestern, also Tag 7 nach OP war ich zur Kontrolle bei meiner Onkogynokologin... sie war zu Glück zufrieden mit allem:-)

    Am 14. Tag nach der OP müssen die Fäden am Bauchnabel gezogen werden, dafür soll ich in die plastische Chirurgie kommen.

    Morgen Tag 9 nach OP hab ich Termin im Brustzentrum, wo ich die Ergebnisse von der Patoligie erhalte... hoffe da ist alles ok 😓.... GLG:hug:

  • Florentine : Herzlich willkommen!

    Das mit der Mieder & Co - Versorgung ist von Operateur zu Operateur unterschiedlich. Ich z.B. hatte an der Brust gar keine Kompression, am Bauch wurde mir ein Mieder empfohlen. Habe es probiert mit einem, das ich hatte, aber das war nicht so gut, habe mir dann einen Bauchkompressionsgurt verschreiben lassen, damit kam ich prima zurecht.

    Bei mir wurde die Brust in den ersten 24 Stunden jede Stunde kontrolliert, dann alle 2 Stunden, dann alle 3 usw. Habe hier auch schon gelesen, dass sogar mit Doppler kontrolliert wurde. Lass es Dir von Deinem Operateur vorher genau erklären.

    Eine Frage hätte ich an Dich: Du schreibst, Du hattest eine Latissimus-Plastik + Silikon? Warum wurde das so gemacht?

    LG friluftsliv


    __________________________________________________________________________________________________

    Man muss das Leben nicht verstehen, es reicht, wenn man sich darin zurecht findet.

  • Hallo in die Runde,

    Simmy : Der Hinweis mit dem Blutdruck ist super, da ich eher unter zu niedrigem Blutdruck leide und nach z. B. Zahn-OPs auch schon mal umkippe😐. Deine OP und der Krankenhausaufenthalt war ja wohl super. Ich wünsche Dir eine gute Heilungs- und Mobilitätszeit.


    friluftsliv : Damals wurde der Latissimus-Brustaufbau mit Silikon gemacht da nur der Muskel zu wenig gewesen wäre. Man füllte mit Silikon Masse auf. Von einem Aufbau mit Eigenfett hörte ich erstmals in der anschließenden Reha von einer Patientin aus Süddeutschland.


    Ich habe an die eine Frage, vielleicht auch an die bei denen die OP schon etwas länger her ist. Habt Ihr Euch das Ergebnis der Bauchdeckenstraffung so vorgestellt wie es dann geworden ist? Ich versuche es an mir selbst vorzustellen (Konfektionsgröße 42). Hat man dann wirklich einen flachen Unterbauch ? Wenn der Bauch um die Taille etwas nach unten gezogen wird, fühlt sich das im Bereich Magen nicht irgendwie komisch an?


    Liebe Grüße🙂

    Florentine

  • Ich habe an die eine Frage, vielleicht auch an die bei denen die OP schon etwas länger her ist. Habt Ihr Euch das Ergebnis der Bauchdeckenstraffung so vorgestellt wie es dann geworden ist? Ich versuche es an mir selbst vorzustellen (Konfektionsgröße 42). Hat man dann wirklich einen flachen Unterbauch ? Wenn der Bauch um die Taille etwas nach unten gezogen wird, fühlt sich das im Bereich Magen nicht irgendwie komisch an?


    Liebe Grüße🙂

    Florentine

    bei mir ist der Unterbauch und auch die Narbe sehr schön geworden, alles flach. Mein Chirurg hat aber auch keine riesen Spannung erzeugt. Ich hatte von Anfang an kein Problem mich zu strecken oder so...es wird doch eher der Bauch nach oben gezogen :/

  • Bei mir wurde die untere Speckrolle entfernt und so der Bauch nach unten gezogen. Der Nabel entsprechend versetzt.

    Ich hatte gar keine Vorstellungen von der Bauchstraffung, war einfach nur froh, dass man auf diese Art eine Brust rekonstruieren kann.

    Wenn ich mich im Spiegel betrachte sieht es ungewohnt aus, weil ich ja seit meinen Schwangerschaften vor 27 Jahren (:huh: ist das schon so lange her?) dort eine Speckrolle hatte. Für mich sieht es aus, als ob noch immer der Schambereich, wo die Haut ja viel zarter ist, ein wenig nach oben gezogen wird. Bin gespannt ob sich das noch verändert.

    In Kleidung sieht der Unterbauch einfach flach aus. Die Beweglichkeit ist inzwischen wieder voll da, in alle Richtungen.

    LG friluftsliv


    __________________________________________________________________________________________________

    Man muss das Leben nicht verstehen, es reicht, wenn man sich darin zurecht findet.