Meine Diep-Flap-OP

  • Hallo zusammen

    Simmy sehr gut mit dem CT das freut mich. Daumen sind weiter gedrückt.

    Dein Bauch ist schon wieder völlig schmerzfrei?

    Ich hab es heute mal ohne Schmerzmittel geschafft.Probiere nun täglich einen Spaziergang einzubauen zwischen der ganzen Rumliegerei. Bin allerdings auch oft total müde obwohl ich ja nicht wirklich viel mache..ist das normal?

  • Simmy : Nein, hatte zum Glück noch nie so ein Teil, aber ich arbeite im Krankenhaus :) da gehören die Dinger zu meinem täglich Brot.

    Eule 2018 : Ja, ich war auch fast 4 Wochen fürchterlich schlapp. Hatte auch ständig Temperatur, brauchte eigentlich kein Schmerzmittel, aber es senkte halt auch die Temperatur. Nach knapp 4 Wochen war der Spuk vorbei. Und nach der Reha, die ich glücklicher Weise gleich anschließen konnte, war ich wieder die Alte ;)

    LG friluftsliv


    __________________________________________________________________________________________________

    Man muss das Leben nicht verstehen, es reicht, wenn man sich darin zurecht findet.

  • Hallo zusammen....


    ich habe hier sehr interessiert eure Berichte über eure Erfahrungen mit der Diep Flap Operation gelesen und ihr habt mir damit sehr viel von meiner Angst genommen.

    Im Oktober wurde bei mit DCIS mit einem mini Invasiven Anteil festgestellt. Es gab erst zwei Brust-erhaltende OPs, leider nicht Randfrei...dann wurde mir zur Mastektomie geraten.

    Diese wurde dann im Januar gemacht, mit sofortiger Implantateinlage....die Brustwarze, welche ich behalten konnte, starb leider ab und es wurde wieder operiert mit Implantatwechsel. Es gab dann noch einen OP, in der eine Sekundärnaht gemacht wurde, weil sich die eigentliche Naht geöffnet hatte....ich plage mich seitdem weiter mit Wundheilungsstörungen....die Ärztin im Brustzentrum hat mit wenig Hoffnung auf Heilung der Wunde gemacht...sie riet mir zur Diep Flap und hat mir einen Termin in der plastischen Chirurgie für ein Beratungsgespräch gemacht. Nach der Beratung war ich nicht wirklich überzeugt, ob ich mich dieser Tortur unterziehen möchte. Bis dahin war meine Wunde auch recht ruhig und meine Hoffung blieb. Die Ärztin im Brustzentrum drängte mich dann aber doch, mir wenigsten schon mal einen Termin geben zu lassen. Letzte Woche bekam ich dann zwei Terminvorschläge zur OP....der eine wäre schon morgen gewesen...da wurde kurzfristig etwas frei...war mir aber zu schnell!... und der zweite ist nun am nächsten Montag. Seit gestern macht nun die Wunde richtig Ärger...das Loch ist größer geworden und es fliest viel Flüssigkeit...nun befürchte ich, das es ein Fehler war, den schnellen Termin nicht zu nehmen und ich bis nächste Woche eine fette Entzündung bekomme und damit die OP , der ich nun zugestimmt habe, nicht stattfinden kann. Dann bliebe erstmal nur...alles weg! da darf ich gar nicht dran denken...


    Ich werde euch mal weiter auf dem Laufendem halten....und freue mich weiter von euch zu lesen...


    LG Karla

  • Liebe Karla,

    es tut mir leid, dass Du so großes Pech hattest und noch hast. Bei mir lief die gleichzeitige Mastektomie glatt. Allerdings bin ich jetzt wegen des Erhalts der Brustwarze vom Radiologen nach MRT in BIRADS 3 eingestuft worden, dh nur mit 98%iger Wahrscheinlichkeit krebsfrei und regelmäßigem Kontrollbedarf. Das DCIS hielt zum mamillären Bereich nur einen Abstand von 1 mm ein. Das weiß man leider erst nach der Histologie. Den Rat Deiner Ärztin zum Diep Flap verstehe ich im Hinblick auf Deine Wundheilungsstörung nicht. Beim Diep Flap wird doch noch eine weiter große Wunde in den Körper geschlagen. Da hätte ich Sorge, dass es am Bauch auch zu einer Wundheilungsstörung kommt oder gibt es für die Wundheilungsstörung an der Brust ganz spezifische Gründe, die man am Bauch ausschließen kann? Das Drängeln zur OP finde ich ungut. Ich glaube, ich würde in Deiner Situation tatsächlich erst mal alles entfernen lassen und die Entscheidung zum Wiederaufbau mit Diep Flap vertagen. Vielleicht kommst Du ja mit der Einbrüstigkeit besser klar, als Du es dir jetzt vorstellen kannst. Ich habe Diep Flap für mich ausgeschlossen, müsste mir auch erst Speck anfuttern.

    LG Lavara18

  • Hallo Lavara,

    Die Wundheilungsstörung ist nur in dem Bereich wo mir nachträglich die Brustwarze entfernt wurde. Da treffen drei sehr dünne Hautlappen aufeinander und die wollen einfach nicht zusammen wachsen, da die Spannung dort sehr groß ist und die Fäden immer wieder ausreißen. Ansonsten sind alle andern Schnitte sehr gut verheilt und die Narben schon fast nicht mehr zu sehen. Die verbliebene Brusthaut ist auch sonst völlig reizlos.

    Ich hatte in den Gesprächen mit der Ärztin immer gesagt,dass eine Diep Flap für mich in Frage käme, wenn das mit dem Implantat nicht funktionieren würde ...ich hätte nur gern etwas mehr Zeit gehabt...

    LG Karla

  • Karla50 ich hatte das auch mit der Wundheilungsstörung nach der Mastektomie am 2.10.2018 mit Implantateinlage, meine Wunde wollte sich auch nicht schließen und hat fürchterlich gesuppt..., wurde dann 2x nachoperiert um meinen Hautmantel zu retten, bei meinem Diep Flap wurde nur ein kleines Stück Haut vom Bauch genommen und implantiert.

    Die Haut nach einer Brustmastektomie wird innen sehr dünn abgetragen, wegen den Krebszellen, dadurch sind nicht mehr viele Gefäse übrig und genau da liegt das Problem mit der Wundheilung, es sind schlichtweg zuwenig Gefäse da um zusammen zuwachsen und zu heilen, so hat man es mir erklärt, natürlich spielt die vorangegangene Chemo mit Kortison auch eine Rolle.

    Diese dünne, schlecht durchblutete Haut wird entfernt und die gesunde, gut durchblutete Bauchhaut wird eingenäht und es heilt wunderbar! meine OP war am 2.03. und jetzt ist alles schön zugeheilt. Bin sehr zufrieden mit dem Ergebnis und wie schon öfter geschrieben es sind nur die ersten drei Tage mies wegen den Drainagen und Blasenkatether aber dann wirds wirklich immer besser, ich kann jedem nur dazu raten wenn sich durch eine Mastektomie die Wundheilung nicht einstellt.

    LG Scarlett

  • Hallo Scarlett,

    Genau so, ist es bei mir auch geplant. Der plastische Chirurg sprach davon eine Hautinsel in meine Brusthaut einzubauen. Ich hoffe nur, das in der einen Woche bis zur Op ,nicht doch noch eine Entzündung kommt( es suppt ja doch seit gestern ziemlich)...prophylaktisch nehme ich gerade ein Antibiotikum...

    Danke, das du mir deine Erfahrung geschrieben hast...macht mir Mut 😄LG Karla

  • Hallo.

    friluftsliv da bin ich ja ein bisschen beruhigt wg. der Müdigkeit..

    Karla50 da ist ja auch was los bei dir.

    Hatte auch 2x Wundheilungsstörung. Bei mir war das erste Silikon Implantat einfach zu schwer und zu groß für die übrig gebliebene Haut. Irgend wann hielt die Narbe auch nicht mehr. Ich glaube es verging auch eine Woche bis zur erneuten op. Dann bekam ich einen Expander. Der hielt nun 1,5 Jahre aber wurde mir mit der Zeit immer unangenehmer. Ich wollte nichts künstliches mehr. Und ganz ab konnte ich mir auch noch nicht vorstellen somit blieb nur der diep. Aber ich habe auch eine Weile für die Entscheidung gebraucht und hier lange mit gelesen..

    Es ist kein Spaziergang aber schaffbar.

    Hatte mir auch Sorgen wegen der Wundheilung gemacht aber tatsächlich gab es diesmal gar keine Probleme.Vielleicht wirklich weil es Eigengewebe ist. Bisher sieht alles gut aus

    Jetzt muss erstmal heian Äuglein fallen schon zu.

  • Liebe Karla50 ,

    Deine Geschichte kommt mir sehr bekannt vor: Mastektomie mit Implantatseinlage, abgestorbene Brustwarze, erneute OP mit Implantatsverkleinerung, trotzdem Wundheilungsstörungen und verbleibendes Loch auf der Brust, Diep Flap.

    Lass Dir die Wunde von der Wundschwester fachgerecht versorgen. Wenn nötig, täglich bis zur Diep Flap. Danach hast Du Ruhe. Ich zumindest hatte nach Versetzen des Bauchgewebes kein Problem mehr mit der Brust. Keine weiteren Wundheilungsstörungen.

    Das wird sicher auch bei Dir gut!

    LG Kirsche

    1-2-3-4 diesen Kampf gewinnen wir.
    5-6-7-8 das Schalentier wird platt gemacht!


    Alles wird gut - eine andere Option gibt es nicht!

  • Vielen Dank ihr Lieben....


    schön das ihr mir eure Erfahrungen und damit viel Zuspruch geschrieben habt. Ich habe diese Woche ja noch einige Voruntersuchungen und meine zuständige Chirurgin, für den Eingriff am Montag, ruft mich fast tägl. an und erkundigt sich nach meinem Wohlbefinden. Das bringt irgendwie Vertrauen in das Vorhaben...

    Meine Wunde ist zur Zeit ruhig und es sieht nach keiner Entzündung aus. Hoffentlich bleibt das die Woche noch so schön stabil und ich kann meine Aufregung irgendwie im Zaun halten...


    Ich werde weiter berichten, wie es mir ergeht...


    Lg Karla

  • Hallo Ihr Lieben,


    ich habe eine Frage, zu der ich hier noch keine Info´s gefunden habe:


    Nach meiner Diep-Flap hatte ich Probleme mit der Wundheilung an der Brust. Nun ist seit gut 3 Monaten alles verheilt.

    Aber, ich habe immer noch Probleme, wenn ich einen BH anziehe: er drückt auf die Naht unter der Brust. Obwohl der BH sehr weich ist. Und nun hatte ich zwei Tage jeweils 16 Stunden einen BH an und habe mir sogar eine "Blase" geholt. Zumindest sieht das so aus.


    Mir scheint, als wäre die Narbe immer noch extrem empfindlich. Hat jemand von Euch auch solche Erfahrungen gemacht und vielleicht eine Idee, wie ich die Situation verbessern könnte?


    LG

    Birgit

  • Liebe Birgitmaus ,

    ich hatte schon vor der OP oftmals Probleme mit wunden Stellen vom BH unter der Brust. Mir hat damals schon geholfen, ein Stofftaschentuch zwischen BH und Haut zu klemmen oder ein Seidenhemdchen unter den BH zu ziehen.
    wegen diverser drückender Stellen habe ich noch 1,5 Jahre den Kompressions-BH getragen. Mit richtig normalen BH's komme ich auch jetzt noch nicht klar. Zu weich ist scheinbar auch nicht gut. Fester Sitz ohne Verrutschen ist zumindest bei mir das Wichtigste.
    Ansonsten funktioniert es auch ganz gut ohne BH bei mir (wackelt ja nichts mehr).

    LG Kirsche

    1-2-3-4 diesen Kampf gewinnen wir.
    5-6-7-8 das Schalentier wird platt gemacht!


    Alles wird gut - eine andere Option gibt es nicht!

  • Birgitmaus : Kannst Du beschreiben wo diese Blase ist? Und ist es wirklich eine? Also so mit Flüssigkeit gefüllt? Oder ist es eine Verdickung der Haut? Dann könnte es auch ein kleines Ödem sein ... immer doof, wenn man nicht gucken kann, nur lesen ;)

    Die Idee mit dem Seidenhemdchen von Kirsche finde ich gut, würde ich mal ausprobieren. Der BH sollte dort keine Naht haben. Alternativ mal einen BH im Sanitätshaus kaufen. Die haben uns in der Reha welche gezeigt für Prothesen und gesagt die wären auch gut für empfindliche Narben.


    Meine Narbe liegt frontal auf der Brust, um den Bereich, wo vorher die Mamille war, wie eine Insel. Bisher hat da nichts gerieben aber ich guck immer danach, weil die Brust ja komplett taub ist und ich das gar nicht merken würde, wenn da was scheuert.

    LG friluftsliv


    __________________________________________________________________________________________________

    Man muss das Leben nicht verstehen, es reicht, wenn man sich darin zurecht findet.

  • Hi Birgitmaus ich habe zwar kein Diep Flap sondern Silikon, aber Dein Problem kommt mir bekannt vor. Ich hatte das ganz schlimm im Sommer und hatte es auf die Hitze geschoben und nur ganz weiche BHs angezogen und die auch schön weit eingestellt. Bis mir die Verkäuferin im Wäschegeschäft sagte, dass das genau falsch sei. Wichtig sei ein möglichst breites Unterbrustgummi, welches schön eng sitzt, nur so wird die Brust durch das Gummi von unten gestützt. Sonst drückt die Brust runter und quetscht das Gummi ein, und drückt dann eben genau auf die Narben in der Unterbrustfalte. Ich war etwas skeptisch und dachte nur "Atmen steht wohl nicht zur Debatte", hab es aber trotzdem probiert. Ende vom Lied: kaufe meine BHs jetzt eine Nummer kleiner und achte auf ein schön breites Gummi, was soll ich sagen; es funktioniert. Lasse mir jetzt immer gleich im Laden von der Verkäuferin meines Vertrauens den BH richtig einstellen und auch gelegentlich mal den Sitz kontrollieren, klappt.

  • Hallo Ihr Lieben,


    vielen Dank für die Tips.


    Die "Blase", es ist wirklich eine und nach dem ausdrücken (ich weiß, soll man nicht) wird es jetzt auch wieder besser.

    Es beruhigt mich ja schon, dass dies ein bekanntes Problem ist.

    Mein BH ist ganz neu, aus dem Sanitätshaus, ohne Naht, aber auch kein Sport BH mit besonders breitem Bund. Doch auch mit dem breiten Bund, war meine Narbe immer etwas gereizt. Also... werd ich mal weiter rum probieren...

    Es wäre ja auch zu schön, wenn man so gar keine "Wehwehchen" mehr hätte ;-)


    Liebe Grüße
    Birgit

  • Hallo ihr Lieben,

    bei mir steht heute die OP mit der Hautverpflanzung an. Die Histologie von meinem Hautlappen hat ergeben, das der Krebs im gesunden gut entfernt werden konnte und das die Ränder frei waren 🤗 ich kann euch gar nicht sagen wie glücklich ich bin🙏 und meine Bauchbrust konnte auch erhalten bleiben 🙏ich bin so unendlich dankbar....🤗

    Also die Haut wird vom Oberschenkel genommen...bin schon gespannt wie es aussehen wird....

    Allen Daumendrückern vielen vielen lieben Dank:hug:

  • Hallo zusammen. Nun haben wir grade noch davon geschrieben und prompt habe ich eine Wundheilungsstörung bekommen. Genau unter der neuen Brust. Fast dreiviertel der Naht sieht "offen" aus. Mist. Mach mir echt Sorgen. Ärztin hat nur Salbe gegeben und Verbände aber ich hab echt Angst dass es nicht zu heilt. Das fehlt mir echt nun noch..:rolleyes:

    Simmy na alles gut gelaufen?

  • Hallo lieb Simmy das freud mich mega für dich...und der Rest klappt jetzt auch :thumbup:;););)^^

    Hallo liebe Eule....oh man das ist echt ..blöd<X||||. Bei mir ging es so in Woche vier los das meine Bauchnarbe an ein paar Stellen immer Nässte. Musste dann Antibiotika nehmen. Jetzt ist es besser und nach Woche acht nur noch an ein paar kleinen Stellen ist eine kleine Kruste drauf.An meiner neuen Brust ist Aussen unterm Arm an der Narbe....immer ein sehr großes Stück Kruste gewesen....Hab das auch immer in Ruhe gelassen....Aber jetzt ist es abgegangen und da ist jetzt eine ziemlich große Stelle die auch Blut und wundsekret abgibt.Hoffe das geht bald zu .....heißt für mich immer noch kein Sport und nicht schwimmen;(;(:/:/

  • Danke liebe Schnuffelmaus und

    liebe Eule 2018 ,

    Die OP habe ich gut überstanden und jetzt heißt es wieder abwarten das alles gut einheilt....die Wunde vom Spender, dem Oberschenkel, soll angeblich narbenfrei verheilen.

    Ich habe jetzt nochmal die VAC Pumpe für 5 Tage und dann darf ich hoffentlich nach Hause 😌 und alles wird gut.

    Liebe Eule ich kenne da so hydro....Pflaster gegen Wundheilungsstörung, die bleiben mehrere Tage drauf und wirken Wunder....

    GLG:hug: