Meine Diep-Flap-OP

  • Hallo ihr Lieben.

    Meine OP ist jetzt 17 Wochen her. Letztes Wochenende habe ich mich beim Räumen in der Wohnung etwas übernommen. Seit Sonntag schmerzt die rechte Brust und seit Montag habe ich zwei offene Stellen (eine davon ist neu) die ordentlich suppen. Seit heute sind noch zwei Löcher an der Naht und es läuft zunehmend mehr. Ich bin ständig durchnässt. Seit Montag liege ich überwiegend.


    Morgen rufe ich in der Klinik an. Hoffentlich kann ich dort schnell hin, habe einfach Sorge, dass sich das ganze entzündet oder schon entzündet hat.


    Wäre schön, wenn das endlich mal aufhört und ich Ruhe habe.

  • Nachdem mir heute morgen am Telefon gesagt wurde, dass ich sofort in die Notambulanz kommen soll, habe ich dort meine Zeit von 9 bis 13 Uhr verbracht.


    Die Flüssigkeit ist flüssiges Fett. Entzündungswerte sind nicht erhöht. Lediglich die Weißen Blutkörperchen zu niedrig, aber das kommt vom Abemaciclib.
    Der Chefarzt war im OP, der wird sich die Fotos angucken und eventuell muss ich nochmal zur Vorstellung hin, weil vielleicht die OP vorgezogen wird. Ich hoffe nicht.

  • Hallo Ihr Lieben,


    ich bin auch Newcomer, habe schon viiiele eurer Beiträge gelesen und hoffe, Ihr habt Zeit und Lust meine Fragen zu beantworten. Ich wäre euch mega dankbar.

    Ich hatte im September eine BET. Leider waren noch 2mm Tumorgewebe in der Brust, so dass ich 2 Wochen später eine Amputation der linken Brust hatte. Viel Haut und Brustwarze wurden entfernt. Daher ist für mich Diep am Besten. Da ich leider nicht mit viel Oberweite gesegnet bin, hatte ich gehofft, dass ich von Körbchengrösse A in B switchen kann.;) Leider habe ich nicht genug Bauch, Gesäss möchte ich nicht. Mh, 30jähriger Traum ist somit geplatzt, mal ein volleres Dekoltee zu bekommen.;( Nun habe ich bei euch gelesen, dass Einige futtern, um mehr Bauchfett zu bekommen. Klappt das oder wird alles andere rund? Ich esse auch sehr gesund aus Angst vor einem Rezidiv. Insofern habe ich Chips und Schokis nicht mehr angefasst. Mit Nüssen und guten Ölen nehme ich nicht zu...am 22. Januar ist die OP.

    Eine andere Frage habe ich zu den Tabletten. Ich bin noch nicht in den Wechseljahren und bekomme daher eine vierteljährliche Hormonspritze in den Bauch, die die Eierstöcke ausschalten soll und nehme Letrozol. Muss man die Letrozol vor der OP absetzen? wenn ja, wie lange vorher?


    LG Dudi

  • Hallo Dudi73 .

    Zum anfuttern kann ich dir nichts sagen, ich hatte mehr als genug Speck. Eher zu viel.


    Das Letrozol hab ich nur am OP Tag nicht eingenommen. Ansonsten durfte ich es normal einnehmen. Nur die Spritzen sollte ich nicht in den Bauch sondern in die Hüfte gespritzt bekommen. Das macht mein Onkologe immer noch.