• Liebe Tosca ,


    Uff, noch fünf Stück, also, während der Bestrahlung ist Müdigkeit ein großes Thema. Sprich mit den Ärzten drüber, meine wollten das wissen . Aber irgendwie kamen die selten vorbei. Bei Müdigkeit und Schwindel waren sie aber sofort da.


    Und nein, wenn es gar nicht geht, mit der Bewegung, dann lieber die Füsse hoch:thumbup:



    Die Leber zu unterstützen ist auch gut. Eine gestresste Leber macht auch müde.


    Endspurt, bald ist es geschafft. Sei mal ganz stolz :!:auf dich, egal wie blöde du dich fühlst.


    Alles Gute nochmal für dich


    LG Sonnenglanz

  • Tosca

    Wie unterstützt du denn Leber? Gibt es da spezielle Kräuter ?

    Ich quäle mich gerade durch die Bestrahlungen und bin auch oft antriebsarm und total müde. Jetzt habe ich mir einen Plan gemacht und versuche mich jeden Tag zu bewegen. Nachher starte ich zur Bestrahlung mit dem Fahrrad, eine Strecke 15 km. Ich hoffe, das funktioniert.

    Hast du schon eine Zusage für die AHB?

    Seit ich diese bekommen habe geht es mir viel besser.
    LG

  • Kerstin B.


    Es gibt etliche Möglichkeiten die Leber zu unterstützen und auch Entgiftungskuren.

    Ich persönlich schätze die Bücher von Anthony Williams in denen es generell um Erkrankungen und Ernährung geht.

    Also nehme ich zur Zeit Spirulina, Gerstengraspulver, und Rotalgen. Diese drei Mittel sollen dabei helfen Giftstoffe aus der Leber auszuleiten, weil sie diese Stoffe binden können. Zusätzlich nehme ich noch Vit B 12. Besonders gut überhaupt ist Selleriesaft. Aber der ist ziemlich bittter, mit Blättern noch extremer. Den krieg ich nicht wirklich gut runter und dementsprechend nehme ich ihn selten und wenn gemixt mit Äpfeln die auch sehr sehr gesund sind. Ich verzichte auf Industriezucker. Und vor allem auf die Kombination Fett und Zucker. Konsequent mache ich das erst seit Montag. Mal sehen ob ich das spüren werde.


    An eine Leberkur traue ich mich (noch) nicht ran. Mal sehen ..


    Die AHB beginnt am 26. August. Ich freue mich drauf und hoffe auf viel Unterstützung.


    Heute kam übrigens der Strahlenarzt vorbei und hat nach meinem Befinden gefragt. Alles okay und die Müdigkeit, hat er mir versprochen, geht auch wieder weg.

  • Hallo, zusammen


    bis zum Ende der Bestrahlung Ende April bin ich eigentlich, bis auf wenige, einzelne Tage, ziemlich fit durch diesen ganzen Therapiemarathon durchgekommen, aber nach der Bestrahlung hat mich die Fatiquekeule mit voller Wucht erwischt ! Konnte mich nicht mal mehr zum Schreiben hier im Forum aufraffen, oder PN schreiben.....wie wenn mir jemand morgens gleich zwei Rohyp..... in den Kaffee geschmissen hätte, echt übel.


    Hab auch bis heute keinen Nerv paar Seiten in nem Buch zu lesen, obwohl ich der totale Bücherwurm bin, schreiben am PC oder Film schauen geht jetzt schon eher wieder und seit ca vier Wochen habe ich das Gefühl das es langsam besser wird.


    Morgen krabbel ich oft ganz krumm aus dem Bett, bis zur ersten Tasse Kaffee habe ich mich dann zur Normalgrösse auseinandergefaltet und aufgerichtet......wie ne 90-jährige Oma, aber sobald ich mich eingelaufen habe gehts (muss ja eh mit Otii laufen gehen) Naja, aber wenn das alles ist womit ich mich bei der AHT rumärgern muss, dann gehts, wenn ich teilweise lese was manche Mitstreiterinnen für NW haben, da muss ich echt still sein.....


    Liebe Grüsse Bine

  • Hallo Tosca


    ne, ne Reha hatte ich nicht, das ist hier in der Schweiz anscheinend nicht obligatorisch und hätte ich warscheinlich auch abgelehnt weil in so ne Einrichtung kann man schlecht nen Hund und schon garnicht so ne Rakete wie meinen mitnehmen, hihi.


    War im Teenageralter mal zur Kur an der Ostsee, mit meiner Mutter und musste da so Kneipanwendungen etc über mich ergehen lassen....nach 3x habe ich mich geweigert den Quatsch weiter mitzumachen, bin dann lieber mit Pferd am Strand unterwegs gewesen bei Wind und Wetter :)


    Bin jetzt auch immer viel an der frischen Luft mit dem Hund unterwegs gewesen und werde mir demnächst immer mal wieder ne Massage oder mal nen Besuch der Kosmetikerin/ Fusspflege gönnen.....und zu Hause aufm Sofa bei tibetischer Heil-und Meditationsmusik chillen :)


    Liebe Grüsse Bine

  • Bine72

    Meine erste Kur, mit Anfang 20, fand ich auch schrecklich. Und ich habe die Kneipgüsse auch noch in Erinnerung. Morgens, noch vor dem Frühstück. Meine Füsse haben das nicht ausgehalten, aber die Therapeutin war dann so nett und hat sie nicht noch extra angestrahlt.


    Ich kann zeitweise nicht mal eine kleine Runde mit den Hunden gehen. Aber am Wochenende war ich dann doch morgens mit ihnen draußen. Und es war soooo schön. Allerdings habe ich dann meinen Körper und die Erschöpfung wieder stärker gespürt.

  • Tosca

    Vielen Dank für die Informationen zur Leber.

    Da werde ich mich dich gleich mal etwas belesen. Heute beginnt meine zweite Bestrahlungswoche und ich hoffe auf wenig Müdigkeit und Antriebslosigkeit🙈

    Ab Mitte der Woche soll ja wieder die große Hitze kommen. Da neige ich sowieso zur Hitzestarre😳

  • Hallo Tosca


    habe mir die Tage in so nem Shop für Sportlerernährung/Bodybuilder Koffeintabletten gekauft, wenn der Nachmittagshänger kommt, nehme ich eine und es funktioniert prima.....habe nämlich momentan extrem Mühe mit dem Achterbahnwetter, das macht mich total schlapp, 1 x fast 40 Grad heiss letztes Wochenende und heute Dauerregen und 18 Grad


    liebe Grüsse Bine