Eierstockkrebs Stadium 1A

  • bei mir wurde Anfang Mai 2017 ein Eierstockkrebs diagnostiziert. Mir ging es seit Monaten schlecht und keiner wusste warum. Leider hat mein Frauenarzt nur eine Krebsvorsorge ohne Untraschall mit Stab gemacht. Im April hieß es alle o.k. Anfang Mai brachte mich mein Mann ins Krankenhaus. Hier wurde bei der Ultraschalluntersuchung ein Tumor 12 x 8 cm festgestellt. Dann ein CT. Ich würde am 9.5. Das erste mal mit grossem Bauchschnitt beide Eierstöcke und Tumor eines Eierstockes operiert. Schnellschnitt ergab kein Krebs. 2 Tage später doch Krebs. Am 16.5. zweite OP. Nun wurde Gebährmutter, Bauchnetz und viele Lymph an Aorta und Leiste entfernt. Alles war sauber und Ergebnis Stadium 1 A keine Chemo oder Bestrahlung. Nun bin ich schon 3 Wochen in Reha. Hier wurde mir hauptsächlich psychologisch geholfen. Ich habe sehr grosse Ängste. Ich sollte eigentlich dankbar sein, saß ich gute Heilungschancen habe. Vielleicht ist in diesem Forum jemand mit der Diagnose Eierstockkrebs hat.

  • Hallo Urlaub,

    auch ich bin im März 2015 an Eierstockkrebs erkrankt. Figo 3b.Ich hatte die große OP, anschließend Chemo und zwischendurch einen Darmverschluss mit Notoperation und Stoma. Bis jetzt habe ich kein Rezidiv und es geht mir wieder relativ gut. Ich kann deine Ängste gut verstehen, da es mir oft auch so geht. Du hast wirklich gute Chancen wieder ganz gesund zu werden, weil der Tumor so früh entdeckt wurde. Die meisten werden erst bei Figo 3 und 4 entdeckt. Lass dir in deiner Reha helfen, mit deinen Ängsten umzugehen. Ich wünsche dir eine erfolgreiche Reha!

    Liebe Grüße Silvi

  • Liebe Urlaub,

    ich heiße Dich in unserem schönen Forum herzlich Willkommen. Zu deiner Diagnose kann ich nichts beitragen, ich gehöre zu den Brustkrebsmädels. Lass Dir bei der Bewältigung Deiner Ängste helfen, dann schaffst Du das auch. Viel Erfolg :thumbup:

    Liebe Grüße von

    Stupsi


    Vergangenheit ist Geschichte, die Zukunft ein Geheimnis, aber jeder Augenblick ist ein Geschenk!

  • Mir geht es sein Tagen schlecht. Ich habe ein Stechen und Wundgefühl im Unterbauch. Ich habe Angst, dass da wieder etwas ist. Habe morgen meinen 3monatigen Nachsorgetermin. Vor 3 Monaten ging es mir besser. Ct in Ordnung, Blut o.k. und Frauenarzt auch alles o.k. Ich habe Angst, dass es vielleicht am Darm liegt. Hat jemand mit Eierstockkrebs nach 7 Monaten nach OP diese Beschwerden, vielleicht durch Verwachsungen?

    Mein Kopf spielt total verrückt

  • Liebe Urlaub,

    ich wünsche dir auch, dass die Beschwerden nach der Nachsorge einfach verschwinden! Bei meinen ersten Nachsirgeterminen hatte ich vorher auch alles mögliche "gespürt". Verwachsungen bzw Beschwerden aufgrund der OP sind bei so einer großen Bauchop eigentlich (leider) fast normal. Ich hatte zwar keinen Tumor am Eierstock, aber auch eine sehr ausgedehnte große Bauchop. Auch jetzt noch (über ein Jahr später) habe ich öfter mal ziemliches Stechen/Ziehen im Unterbauch bzw Probleme mit dem Darm. Das geht bei mir dann aber immer nach einigen Stunden oder auch mal erst nach 1-2 Tagen einfach wieder weg. Mein Prof meint, das sei normal, machen kann man nix, nur ignorieren...naja... LG

  • Hallo Urlaub,

    meine OP liegt nun schon mehr als zweieinhalb Jahre hinter mir. Ich muss sagen, dass ich meinen Bauch immer spüre. Mal ein Ziehen, mal ein Stechen.Ich denke, eine Ursache sind Verwachsungen. Ich hatte vergangeneWoche Nachsorge in Erlangen. Alles in Ordnung. Sprich dein Problem morgen an. Ich wünsche dir, dass dein Arzt dir Entwarnung gibt.

    Gruß Silvi

  • Hallo Illisweetie , ich war in Erlangen zur OP und gehe zweimal im Jahr zur Nachsorge hin. Bin sehr zufrieden, besonders von der Menschlichkeit. Zusätzlich mach ich alle drei Monate meine Nachsorge bei meiner Frauenärztin.

    Gruß Silvi

    Liebe Urlaub,

    für morgen drück ich dir die Daumen für beste Ergebnisse :thumbup:

  • Urlaub : ja, das stimmt, war bei mir auf Reha auch so, auch in den beiden Selbsthilfegruppen, in die ich gehe, sind die meisten Frauen Brustkrebspatienten. Es ist irgendwie gar nicht so einfach andere "Unterleibs-Kandidaten", geschweige denn mit gleichem Befund, zum Austausch zu finden...man fragt sich halt immer, was normal ist, was nicht- da hilft es einfach von anderen zu hören, wie das da so ist.


    @silvi: ich war/bin auch extrem zufrieden mit Erlangen. Die Schwestern u alle waren da echt so lieb, mir ging es auch so, dass ich alles sehr herzlich/menschlich fand. Gut, mein Prof ist schon etw gewöhnungsbedürftig, aber ich bin ihm für vieles echt unendlich dankbar u liebe ihn mittlerweile heiß u innig! Ich vertraue keinem anderen Gyn mehr, daher mache ich dort die komplette Nachsorge, also 1/4 jährig die ersten Jahre. Trotzdem musste ich mir noch einen niedergelassenen Gyn suchen, für die Vorsorge, also Brust, da gehe ich alle 6 Monate hin. Ich bin eh eher ängstlich u übervorsichtig bei der Nachsorge, da ich auch eine familiäre Vorbelastung habe (meine Mutter ist recht jung an Eierstockkrebs verstorben).

    LG

  • Ultraschall o.B. Schmerzen können durch Verwachsungen Urlaubsdurchfall, Husten und Grippaler Infekt kommen. Erst mal froh kein Rezidiv😃 Mal sehn, das mein Blutergebnis zeigt. Ich sehe hier im Forum so viel junge Frauen und muss dankbar sein, dass ich die 66 geschafft

    habe. Ich habe zwei Schwiegertöchter 37 und 38 Jahre. Ich bete, dass ihnen das erspart bleibt. Euch Allen Sieg beim Kampf gegen Krebs! Jeder von Euch hat es mehr als verdient.

    LG

  • Liebe Urlaub,

    ich freue mich für dich. Durch die Nachsorge alle drei Monate kannst du dich schon sicher fühlen. Sollte was sein, kann man rechtzeitig handeln.

    Genieße nun die Zeit bis zur nächsten Nachsorge. So mach ich es auch. :)

    Gruß Silvi

  • Liebe Urlaub, herzlichen Glückwunsch zum o B:thumbup::hug:! Die Wochen nach einer Nachsorge sind immer die Besten, da hat Silvi echt recht! Genieße die Entspannung...ich hoffe deine Beschwerden werden auch bald besser bzw verschwinden ganz. Ich war bei Diagnose auch erst 32, naja...ist halt blöd bzgl Kinder- hätte gerne eins gehabt. Ansonsten ist die Krankheit doch immer dumm, egal in welchem Alter, passend ist es ja nie...

    Alles liebe!