Verdauungsprobleme / geschädigter Darm?

  • Liebe Mäusel,

    danke für die Info. Ja, vorgaren klingt nach viel Aufwand. Aber bei dir hat es ja offenbar auch ohne geklappt. Ich probiere das auf jeden Fall mal aus.


    LG Nordlicht

    Der Wein ist stark, der König stärker, die Weiber noch stärker, aber die Wahrheit am allerstärksten. (Martin Luther)

  • Hallo Ihr Lieben,

    am Montag (04.09.) hatte ich meine erste (1 von 6) Akupunktur. Es wurden Punkte für die Verdauung und für die Entspannung "behandelt". Die Nadeln selbst bleiben ja ca. 20 Minuten an Ort und Stelle. Was ich von früheren Akupunkturen allerdings nicht kenne: Die Einstichstelle der Nadeln (sehr dünn!!) waren am Tag danach immer noch deutlich zu sehen. Ein kleiner roter Runder Kreis > nicht schmerzhaft!

    Oh und was ich erst kürzlich gelesen habe: Es soll Punkte geben, die die Hitzewallungen mindern. Wenn diese einmal akupunktiert wurden, dann soll die Wirkung "anhalten". Werde am Montag meinen Arzt darauf ansprechen und sehen, was er tun kann.

    LG Mäusel

  • Liebe Mäusel,

    danke für deine Infos.


    Könntest du bitte Bescheid geben, wenn du näheres über die Akupunktur bzgl. Hitzewallungen erfahren hast?

    Das wäre super lieb.


    Denn seid Chemoende geht bei mir die Post ab, super rotes Gesicht, Oberkörper und danach sehe ich aus wie frisch geduscht, dazu noch der Kreislauf.:hot:

  • Hallo Ihr Lieben

    Verdauungs - Tip: Ich trinke seit kurzem jeden Morgen zuerst ein Glas lauwarmes Wasser auf nüchternen Magen. Danach ein gekochtes Müsli aus groben Haferfocken, Mandelmilch, Äpfeln und Zimt - zum Schluss noch eine Banane reinschnibbeln und evt. Mandeln.

    Damit kann ich natürlich zusammen mit einem großen Kaffee jeden zweiten Morgen gehen, manchmal auch täglich.

    Die Blumenkohlpizza hört sich gut an. Ich denke auch, dass man klassiche Milchprodukte meiden sollte, deshalb bei mir immer Mandelmilch. Ansonsten verzichte ich auch auf Getreide und habe eine eher basische Ernährung.

    Damit kommen ich bei meiner sehr mit Metastasen belasteten Leber sehr gut klar.

    Noch einen schönen Abend

    Liebe Grüße

    Rosengarten<3<3<3

  • Hallo ihr Lieben,

    und liebe Rosengarten: vielen Dank für das Rezept. Ich werde das mal bei Zeiten ausprobieren ;)

    Gestern Abend habe ich mal wieder ein bisschen Yoga gemacht. Siehe da, funktioniert noch. Eine Übung - ganz simpel und jeder kennt sie - kann ich bei Verdauungsproblemen empfehlen: die Kerze

    Ich hatte schon den ganzen Tag einen krämpfigen Blähbauch, aber auf die Toilette konnte ich allerdings nicht ;(

    Abends kam mir dann der Gedanke an die Kerze. Was bewirkt die Kerze? Der Großteil von uns hat eine sitzende Tätigkeit in der Arbeit, sprich alle Organe werden immer schön in eine Richtung "gedrängt". Bei der Kerze werden alle Organe in die entgegengesetzte Richtung "ausgehängt" (kann es schlecht beschreiben). Ich halte die Kerze mindestens zwei Minuten (fünf Minuten sind mein Ziel). Das Blut rauscht einem dann nur so durch den Kopf. Aber das Gefühl danach war super.

    Nach Beendigung der Übung dauerte es keine 5 Minuten und ich musste mein Bad aufsuchen :D

    LG

    Mäusel

  • Danke für den Tip, liebe Mäusel. Die Kerze habe ich wohl als Kind zuletzt gemacht 😉


    Einen Yogakurs will ich auch in der nächsten Zeit mal machen. Bei uns am Krankenhaus gibt es ein großes Gesundheitszentrum mit Fitnessbereich. Da bekommt man alles an Anwendungen, was man sich vorstellen kann bis hin zu normaler Muckibude. Ein wirklich tolles Angebot. Und immer auch erfahrene Physios vor Ort. Zur Psysio gehe ich schon dort hin, aber ich denke, ich werde da auch noch eine Mitgliedschaft machen, damit ich über Physio und Funktiossport hinaus auch noch andere Angebote nutzen kann.

  • Liebe Angi,

    Yoga hat mir persönlich sehr gut getan. Sprich nur am Anfang gleich mit dem Kursleiter. Ich war zu Beginn noch eingeschränkt, was meine Beweglichkeit und Kraft im Oberkörper anging. Da hat mir meine Yogalehrerin dann immer Varianten gezeigt, die ich ausführen konnte.

    LG Mäusel

  • Hallo Ihr Lieben,

    ich bin euch noch einen Bericht über die Akupunktur schuldig.

    Die 6 Wochen sind auch schon wieder rum =O war gestern nach meinem Termin ganz erschrocken... wie doch die Zeit vergeht!

    Wir haben die letzten 5 Termine immer Punkte mit behandelt, die mit dem Hormonhaushalt zu tun haben. Das war für mich kein Zuckerschlecken, da die Punkte sehr empfindlich waren bzw. noch sind. Meine Verdauung, Stress-, Wut- und Depressionspunkte wurden auch akupunktiert.

    Alles in allem kann ich sagen, das ich mich wieder besser fühle, Energiegeladener. Bei der Behandlung von den Verdauungspunkten hatte ich mir mehr versprochen, aber es ist ein klein wenig besser!

    Die Hormonellen Punkte (die wahrscheinlich die meisten interessieren) haben auch sehr gut reagiert. Ich würde zwar nicht behaupten das es "gut" ist, aber besser auf jeden Fall. Ich hatte vorm akupunktieren immer sehr starke Hitzewallungen wenn ich Kaffee getrunken habe. Gerade habe ich mir einen großen Becher Kaffee gegönnt > es ist nichts passiert. Keine Hitzewallung. Normal musste ich dann immer die Schuhe/Socken ausziehen und den Schal ablegen. Ich bin gespannt, ob das so bleibt...

    Ich werde auf jeden Fall für Januar wieder Termine ausmachen und mich wieder behandeln lassen. Ja es kostet viel, aber wenn ich dafür keine weiteren Medikamente einnehmen muss, dann nehme ich das gerne in kauf.

    LG Mäusel