Schöne Erlebnisse

  • Wir haben heute das erste Mal seit neun Monaten als ganze Familie wieder zusammen gesessen (genau 10 Personen 😀). Wir waren in einem ganz tollen Café und haben vier Stunden ein grandioses Frühstücksbrunch genossen. Es war so schön, alle um mich zu haben. Das Wetter hat auch mitgespielt, sonnig mit Wolken. Die Inhaberin hat extra für mich einen Sonnenschirm aufgestellt (empfindlich wegen Chemo). Am Ende war ich ein bisschen melancholisch - wie wird wohl mein nächster Geburtstag? Aber diesen habe ich eindeutig auf der Habenseite zu verbuchen. Ich bin sehr glücklich, berührt und voller Liebe für all die Menschen um mich herum. 💕💕💕

  • Liebe Rheinkies - Danke, dass Du uns an Deinen wunderbaren Familientag teilhaben lässt. Es freut mich, dass Du diesen Tag mit Deinen Lieben genießen konntest. - Und habe ich richtig verstanden, heute ist Dein Geburtstag!?! - Ich wünsche Dir von Herzen alles Gute, Gesundheit und dass Du noch viele Geburtstage in Familie genießen und erleben kannst. Alle lieben Wünsche für Dich!

  • Alle Liebe und Gute zum Geburtstag, liebe Rheinkies !💐🎂🥂🎁🎉

    Noch viele, viele, viele wunderschöne Feiern im Kreise deiner Familie und Freunde!

    :hug:🍀🍀🍀

  • Liebe Rheinkies,


    Nachträglich alles Liebe und Gute zu Deinem Geburtstag 🎂

    Das neue Lebensjahr soll Dir ganz viele schöne Momente bescheren, mit deiner Familie, Freunden, in der Natur, im Urlaub... UND nur gute Ergebnisse der weiteren Behandlung.


    Wie toll, dass es heute so eine klasse Feier haben konntest 👍😁

    Das hast Du Dir so sehr verdient.


    Alles alles Liebe und Gute für Dich wünscht die


    Zimtmaus

  • Liebe Rheinkies !


    Das freut mich sehr für Dich, dass Du so einen schönen post-Geburtstagsbrunch genießen konntest! :)

    Ich wünsche Dir, dass Du immer wieder von der schönen Erinnerung zehren kannst und dass es noch ganz vieele Geburtstagsbrunches o. ä. für Dich zu feiern gibt!! :thumbup:

    Ich hatte auch letzte Woche Geburtstag und eine halbe Woche gefeiert. ;) Wurde so lieb beschenkt und habe es genossen wie selten!

    Es heißt nicht umsonst, man soll die Feste feiern, wie sie fallen. Das musste ich erst lernen....


    Nachträglich natürlich auch von mir Alles Gute!! :hug:

  • Bin gerade am Taschentücher verbrauchen, da ich heute wieder auf meiner Wiese war.

    Zwar mit Anti-Allergie-Tablette, aber das war nicht genug, morgen lieber gleich 2 Stück.

    Ist etwas unglücklich, dass ich stark allergisch bin gegen Gräser ;)

    Jedenfalls habe ich auf der Wiese Disteln ausgestochen, und da war plötzlich so ein auffälliger Käfer.

    Habe versucht, ihn mir zu merken, und auch ein paar Fotos gemacht, das schöne war, der Käfer war mega-entspannt, nicht von dieser hibbeligen Sorte, die sofort wieder weg sind, noch ehe man knipsen konnte.

    Im Netz gibt es inzwischen ja viele Bestimmungshilfen, echt super!

    Ergebnis: Ein - sorry, klingt etwas schräg - "Gemeiner Totengräber", nicht bedroht und nicht geschützt, aber gesehen hatte ich ihn bisher noch nie (bin aber auch nicht das Maß der Dinge).

    Jedenfalls ein Erfolgserlebnis, wenn einem mal eine Viecherl-Bestimmung gelingt :)

    Am schönsten ist es für mich zwischen den Wurzeln meines "Wunderbaums", mit Blick in die Krone.

    Auch der Baum ist nicht mehr ganz gesund, so passen wir gut zusammen.

  • gistela , schlimm dass ausgerechnet Du eine Gräser-Allergie hast !

    Den Käfer hab ich mir gleich auf Wiki... angeschaut, der hat ja sehr witzige Fühler.


    Ich mag ja Maikäfer, aber dieses Jahr sind keine auf unserem Balkon gelandet ... in Bayern soll es wohl ziemlich welche gegeben haben.

    In Kalifornien konnte ich ganz selten mal (einmal 2 anscheinend beim Hochzeitstanz) wunderschöne grünschillernde Käfer beobachten, die reinsten fliegenden Juwelen, waren aber so groß und schwer dass man dachte sie stürzen gleich ab, übersehen bzw überhören konnte man sie nicht, die machten einen mords Krach.

    Cotinis mutabilis. Figeater Beetles. Feigenesser ^^

    Das ist über 30 Jahre her, aber die hab ich ebenso wenig vergessen wie die Kolibris (Anna‘s Hummingbirds waren das, glaube ich) die sich ein paar Jahre lang an meinen Balkonblumen ihren Nektar holten, frühmorgens wenn ich mit der Gießkanne draußen war, kamen 1 oder 2, und ich stand dann eine halbe Stunde regungslos da und wagte kaum zu atmen. In einem Jahr brüteten sie sogar hinter dem Haus, da konnte ich sie vom Küchenfenster aus beobachten. Ja, ich habe einige sehr schöne Erinnerungen, Glücksmomente dort gehabt. Da krieg ich jetzt fast Heimweh.

  • Das ist ja toll, was Du erzählst, KatzenMom 64 , mit den Feigenesser-Brummern und den Kolibris, wow!


    Ja, "mein" Käfer hatte sehr lustige Fühler, mit den orangenen "Pompons" vorne dran, gut zu erkennen, wenn auch nicht sehr groß.

    Der Käfer ist zwar kein "Brocken", aber auch kein Miniminimini-Ding, für das man eine Lupe braucht, so konnte ich ihn gut beobachten.

    Lustig war sein wandeln auf einem Grashalm, da klappte dann aber die Statik schließlich nicht mehr ganz, da Gewicht vom Käfer und Tragfähigkeit des Halms nicht mehr ganz zueinander passten. Käfer fand dann aber eine stabile Distel, und ruhte sich dann bei Käfer-Yoga = Kopf nach unten, Po nach oben, aus.

    Habe dann erst alle anderen Disteln entfernt. Schließlich war er weg, dann habe ich diese Distel auch noch mitgenommen.

    Wog dann ganz schön, der Sack. Da erinnerte ich mich an die seit Jahrtausenden altbewährte Transportmethode "Sack aufm Kopp", und das ging gut, musste aber mit einer Hand halten, aber war kein Problem.


    Viele Grüße und einen schönen Tag, gistela

    Am schönsten ist es für mich zwischen den Wurzeln meines "Wunderbaums", mit Blick in die Krone.

    Auch der Baum ist nicht mehr ganz gesund, so passen wir gut zusammen.

  • Gestern war ich zum ersten Mal nach dem langen Lockdown wieder in der Staatsoper. Es war eine Aufführung aus einem gebuchten Zyklus, und ich hatte schon die Vorahnung, dass sich meine Begeisterung in Grenzen halten würde- Montdeverdis "Poppea" ist für meinen Geschmack von der Musik her eher fad- typisch Barockoper eben. Ich habe es dann auch nur bis zur Pause ausgehalten und einen Eindruck bekommen, aber über 3 Stunden waren mir dann doch zu lange. Ich bin erst gestern am Morgen nach der Chemo aus dem Spital entlassen worden und dann doch ein bisschen wackelig.

    Aber immerhin habe ich wieder die Opernatmosphäre live genossen.

  • Liebe gistela


    Ich lese deine Posts immer so gerne. Du bist so herzlich u naturverbunden u das ist so wunderschön. Wenn ich in meinem Garten ein Pflänzchen oder ein Insekt oder einen Vogel sehe, das ich nicht kenne, dann denke ich, du wüsstest sicher, was das ist. Bei mir haben auch wieder Schwalben ein Zuhause gefunden u letztens sah ich hier zum ersten Mal eine Schwanzmeise u das hat mich so erfreut. Die waren hier noch nie.


    Und dann hatte ich letztens so ein schönes Erlebnis, eins von ganz vielen. Kennst du/ ihr einen Heilwald? Dort war ich drei Stunden und was dort mei Herz empfunden hat, kann ich nicht in Worte fassen. So was Schönes Unberührtes und Ehrliches. Während meiner Chemo las ich ja ein Buch über den Heilungscode der Natur. Das ich so etwas in Natura erleben durfte. Was für ein Glück. Ich bin immer noch innerlich stark berührt.


    Das wollte ich euch einfach mal erzählen.

    Sonnige Grüße von mir ☀️

  • Ich war heute bei meinen Patenkindern.💜💜

    Wir waren im Garten, haben Kuchen gegessen, gespielt und Spaß gehabt.

    Es ist unglaublich, welche Zuneigung die beiden mir schenken. Das gibt mir Kraft und macht mich glücklich. Es sind so tolle Mädchen, 9 und fast 5 Jahre alt.

    Ich habe die beiden jeweils am Tag nach ihrer Geburt im Arm halten dürfen. Bei der Großen war ich noch mitten in der Chemo.

    Ich hoffe, ich kann noch viel Zeit mit ihnen verbringen und miterleben wie sie aufwachsen. ☀️

  • Hamster , ich gönne es Dir von ganzem Herzen, bin auch ein bisschen neidisch, vor allem über Salzburg & Tosca mit Anna N., die Poppea hätte ich mir eher nicht angetan. Die „Spectakel müssen seyn“ finde ich auch toll.


    Quietsche , weibliche Zauneidechse ? So eine lebte bei uns auf dem Firmengelände in einem Bereich mit Bodendeckerbewuchs, war ab und zu in Zaunnähe auf dem Gehsteig unterwegs.

  • Liebe Sonne69 , ein Heilwald? 😍 Das klingt wunderbar. Wo war das? Ich finde meine Streifzüge durch die Wälder ja immer heilsam, aber dass es "offizielle" Heilwälder gibt, großartig. 💕

    Ich wünsche euch jeden Morgen etwas, worauf ihr euch freuen und jeden Abend etwas, wofür ihr dankbar sein könnt. :hug:

    "Vertrauensselig — ein schönes Wort, Vertrauen macht selig, den, der es hat, und den, der es einflößt." Marie von Ebner-Eschenbach

  • Liebe Naticatt , ich wünsche dir von Herzen, dass du auf ihren Hochzeiten tanzt und uns davon erzählst. :hug:

    Ich wünsche euch jeden Morgen etwas, worauf ihr euch freuen und jeden Abend etwas, wofür ihr dankbar sein könnt. :hug:

    "Vertrauensselig — ein schönes Wort, Vertrauen macht selig, den, der es hat, und den, der es einflößt." Marie von Ebner-Eschenbach