...und noch eine Neue sagt Hallo!

  • Liebe Celia

    Das tut mir leid dass Du nicht so gute Nachrichten bekommen hast. Lass Dich mal drücken :hug:. Ich kann gut verstehen dass Du jetzt Panik schiebst. Auch ich hatte bei meiner Ersterkrankung vor 11Jahren befallene Lymphknoten. Da weiß ich noch wie es mir ging. Aber das ist nicht das Ende der Fahnenstange . Der Krebs ist trotzdem gut behandelbar. Es kann sein dass Du eine neoadjuvante Chemo , also zuerst die Chemo und dann OP bekommst. Habe ich auch bekommen. Das hat den Vorteil dass Du sehen kannst ob die Chemo wirkt. Das sehen die Ärzte meistens bei Ultraschallkontrollen die sie meist nach 2 Chemozyklen machen.

    Trotz allem ist es zu schaffen und es muss nicht zwangsläufig zu einer Metastasierung kommen , weil die Lymphknoten befallen sind.

    Du schaffst es ,nur Mut :hug:

    Habe Dir noch ein Mutdrückerlie mitgeschickt.

    LG alesigmai52

  • Auch erst mal ein "Hallo" von mir liebe Celia.

    Ich möchte noch mal kurz auf die Haushaltshilfe zurück kommen.

    Seit diesem Jahr haben Krebspatienten ohne Kinder während der Chemotherapie auch einen Anspruch auf eine Haushaltshilfe. Das betrifft die gesetzlichen Kassen. Bei 100% privat Versicherten kommt es auf den abgeschlossenen Vertrag an. Ach ja und auch auf den Vertrag bei freiwillig Pflichtversicherte.


    Du wirst zur Zeit von Diagnosen, Untersuchenden, Arztinfos usw. überhäuft. Aber du wirst zum Kampf antreten, wenn dein Behandlungsplan steht. Du wirst Kräfte freisetzen, ganz bestimmt. Und auch betroffene Lymphknoten bedeuten keine " nicht Heilung", genau wie alesigmai52 geschrieben hat. Ihre Vormelierung gefällt mir jedoch viel besser.


    Du bist schaffst das!

    Sorry, ich schreibe über Handy, da kommt mir die nicht gute Worterkennung dazwischen

    und auch meine Konzentration.

    Viele Grüße Brain


    Ich liebe das Leben

  • Liebe Celia,

    kein Lymphknotenbefall wäre natürlich viel besser, aber es gibt definitv Schlimmeres!
    Auch bei mir waren die Lympfknoten auffällig (mind. 8 Stück). Habe dann zuerst Chemo bekommen. So konnte ich sehen, dass meine Herde in der Brust sich verabschiedet hatten. Zur OP war dann in der Brust nichts mehr nachzuweisen und nur noch 2 Lymphknoten befallen (von 12 Stück, die rausgekommen sind). Alles kein Spaziergang - aber schaffbar...und wir helfen Dir dabei!
    Lass Dich mal ganz fest :hug: und noch einmal :hug:

    Ich sende Dir ein großes Paket mit Zuversicht, innerer Stärke und Durchhaltevermögen.

    LG Kirsche

  • Ach Dankedankedanke! 😘

    Es ist alles so verwirrend.... Also die wollen anscheinend wirklich ohne die Ergebnisse von Knochen und Leber am Dienstag meinen Plan besprechen. Und die Ärztin meinte heut am Telefon, dass sie mit den Chirurgen sprechen wird und die wahrscheinlich den Wächter und noch einige mehr Knoten rausholen und dabei den Port setzen. Also das zuerst, dann chemo. Dank euch, ihr Lieben, daß ihr da seid und mir beisteht, das hilft sehr. Am Dienstag meldet sich auch die psychoonkologin bei mir....

    Ich bin froh, daß ich bei euch gelandet bin und nicht im www total wahnsinnig werde.... 😬

    Euch allen ein schönes Wochenende voller Mut und Zuversicht! 😘

  • Liebe Celia,

    Ich habe gerade von Dir gelesen und ich möchte Dich herzlich hier willkommen heißen und tröstend umarmen! Ich habe auch Kinder im Alter von 4,7,10 Jahren. Wir reden mit den Kindern offen und es funktioniert zum Glück auch. Es ist nicht immer leicht.

    Eine Haushaltshilfe hatte ich nach der Brust- OP und zum Teil während der Chemo. Ein paar von den 26 möglichen Wochen einer Haushaltshilfe pro Jahr habe ich mir für die Bestrahlung aufgehoben. Mal abwarten, ob wir es in Anspruch nehmen werden.

    Ich wünsche Dir für die anstehenden Untersuchungen gute Befunde und ganz viel Zuversicht!

    Liebe Grüße,

    Scilla

  • Hallo Celia

    Ich bin erst jetzt zum schreiben gekommen, willkommen hier im Forum. Obwohl wir uns lieber woanders begegnet wären.

    Ich bin alleinerziehend, 2 Kinder im Alter von deinen.

    Ich habe auch Triple neg. und befallene LK. Hab Chemo, Op,Bestrahlung hinter mir und aktuell wieder Chemo Tabletten im 1.zyklus.

    Es tut mir wirklich leid, dass du schlechten Bericht erhalten hast.

    Wenn du dich austauschen möchtest,kannst du mich gerne per pn/ Konversation anschreiben. Ich habe den Kindern von Anfang an gesagt, was ich habe und auch wenn es Untersuchungen gab,teilte ich mit ihnen das Ergebnis.(Kindgerecht)

    Du bist nicht alleine hier :hug:

    LG Ticino

  • Liebe Celia, auch ich möchte dich noch herzlich begrüßen und ganz vorsichtig drücken:hug:. Du konntest bestimmt aus dem, was hier schon alles geschrieben wurde, herauslesen, wie stark "frau" ist und wie einfühlsam. Ich bin auch noch recht neu und habe hier viel Sicherheiten gewonnen. Auch, wenn wir alle diese Monster in uns schnell loswerden wollen, kann es gut sein, dass es seine Zeit braucht. Die Ärzte wissen, was wann am wichtigsten ist. Das ist meine Erfahrung. Und wir müssen währenddessen irgendwie mit unserer Seele, mit der Angst, der Hilflosigkeit, der Hoffnung .... mitkommen. Seit meiner ersten Diagnose Mitte Mai bin ich viel ruhiger geworden. Meine erste Chemo ist nächsten Mittwoch (neoadjuvant). Anfangs dachte ich immer: das ist ein böser Traum, wach endlich auf. Aber jetzt ist das vorbei. Ich hab es angenommen und werde den Kampf gewinnen - und ich bin nicht die einzige, im Gegenteil!!!!


    Es braucht Zeit, liebe Menschen, die einem helfen und trösten, manchmal Mut und ein wenig Glück aber auch Geduld. Und den unbedingten Willen - klar: du schaffst das!!

    Hier sind viele, die für dich da sind - und wenn es nur zum Zuhören ist

    Linde

  • Ich danke euch, immer wenn ich die letzten Tage Panik geschoben habe, habe ich eure lieben Worte hier gelesen und da geht's mir doch gleich besser.... Ich würde am liebsten jeden Tag im Krankenhaus anrufen oder mich mit nem klappstuhl da vor die Tür setzen.... Aber ich weiß ja, Geduld, Geduld.... 😬

  • Liebe Linde, ich wünsche Dir alles Gute für den Start am Mittwoch! Gibt's da irgendeinen Schlachtruf? "Haar und portbruch" oder "gut Haar und Zell Schwund"? Alles nicht so schick, aber sollte man mal was erfinden...

    Sorry, hab manchmal so anwandlungen von galgenhumor....

    Einmal editiert, zuletzt von Saphira () aus folgendem Grund: Eine Variante des "Schlachtrufs" entnommen; war doch etwas missverständlich.

  • und dieser Galgenhumor ist oft sooooo hilfreich, lass ihn dir nicht nehmen, Celia!

    Wir sind nicht nur verantwortlich für das, was wir tun, sondern auch für das, was wir nicht tun. (Molière)

  • Hallo Celia,


    😁😁😁 "Haar und Portbruch" finde ich großartig !!!!!😁😁😁


    Ich liebe diese Art von Humor auch, und den lassen wir uns auch nicht nehmen.👍

    Liebe Grüße und viel Glück für deine weiteren Untersuchungen!

    Anja

  • Liebe Celia :*


    ich möchte dich auch noch herzlich bei uns willkommen heißen :thumbup: schön, dass du uns gefunden hast.


    Du hast ja schon eine ganze Reihe Tipps bekommen und dass wir als gesetzl. Versicherte Krebspatienten auch ohne Kinder eine Haushaltshilfe beantragen können, diesen Hinweis, liebe Brain, ist ganz wichtig, da viele von uns das nicht wissen…

    Celina, deine KK ist dir dabei behilflich wie auch die Sozialstation deiner Klinik.


    Ich wünsche dir alles Gute für die noch bevorstehenden Untersuchungen und OP und Therapien. Hier bei uns, hast du ja schon feststellen können, kannst du alles Fragen, all deine Ängste und Sorgen ein stückweit hierlassen…es ist immer jemand da…


    Du schafft das, wie wir es auch geschafft haben :thumbup::hug:


    Grüßle :) ika :)

    Lachen ist die beste Medizin,

    also verschenke jeden Tag ein Lächeln,
    es tut nicht we
    h
    :thumbsup:

  • Ach, liebe ika, ich danke dir, gerade eben wollte mich die Angst wieder mal eiskalt überkommen, da hab ich schnell hier ins forum geschaut und schon geht's mir besser! Schön, daß es euch alle gibt! 😘

  • Liebe Celia,

    da ich 4 Wochen in der Reha war, habe ich jetzt erstmal deine Geschichte nachgelesen und mõchte dich auch nochmal in den Arm nehmen und :hug:.

    Schön wenn dir unsere Forum schon jetzt Kraft und Hilfe gibt und so wird es auch weiter sein, egal wie lang dein Weg sein wird, wir gehen ihn mit dir.

    Es ist auch normal, Angst, Panik, die Nerven flattern, Gefūhle fahren Achterbahn und trotzdem musst du noch irgendwie funktionieren denn da sind ja noch die kleinen Kinder. Alles nicht so leicht und darum ist es gut und wichtig das du dir Hilfe holst, auch psychologisch.

    Und dein Galgenhumor bewahre ihn dir :thumbup:, manchmal braucht man so was und so ein Schlachtruf ist gar nicht so verkehrt ;).

    Morgen erfåhrst du mehr und dann gehts los,Rüstung an, Visier runter geklappt und auf in den Kampf :!:( sagen wir hier ganz oft) schlag den Mistkerl in die Flucht. Wir stehen hinter dir und helfen, wenn du uns brauchst.

  • Liebe sylvi, vielen Dank für deine Worte, ihr tut mir so gut! 😘 bin Donnerstag muss ich noch warten, morgen ist erst die Tumor Konferenz... Aber die Rüstung hab ich schon halb an...

    Ich hoffe du hast deine Reha genießen können und kommst gestärkt in den Alltag zurück. Liebe Grüße celia

  • Hallöchen, nur ganz kurz-hab den ganzen Tag im Krankenhaus verbracht, war anstrengend aber gut, keine metastasen in den Knochen und ich werde morgen schon operiert, Lymphknoten raus und Port rein! Bin so froh und auch aufgeregt, meine erste OP.... Ich danke euch allen fürs anmichdenken! 😘 morgen mittag werd ich mein Visier runterklappen und in den OP einmarschieren!

    Viele liebe Grüße, melde mich dann hoffentlich bald, celia

  • Oh liebe Celia, das sind doch gute Nachrichten! Keine Metas (freu), morgen dein Eingriff, alles läuft zügig an.


    Und für deine morgige OP wünsche ich dir alles gute, schnelle Erholung, toi toi toi, Daumen sind gedrückt:thumbup::thumbup::thumbup:

    Viele Grüße Brain


    Ich liebe das Leben