Triple negativ (TN)

  • Liebe geli


    Ich reihe mich auch mal hier ein. Ich gehöre auch zur TN-Fraktion. Meine Diagnose bekam ich im April 2019. Einen KI-67 hab ich nicht; bei mir heißt das "Kind" MIB-1: 33%. Ist aber glaub ich das gleiche🤔. Meine Lymphknoten waren frei. Dafür hab ich beim Gen BRCA1 "hier" geschrien🙈.


    Von Juni - Mitte November bekam ich Chemo: 4xAC im 14-tägigen Rhythmus. Danach 12x Paclitaxel und Carboplatin wöchentlich. Gegen Ende machten meine Blutwerte schlapp, so dass ich dreimal pausieren musste.


    Ende November folgte die OP: aufgrund der Mutation wurde es ne Mastektomie mit Sofortaufbau.


    Da mein "Knilch" bei Entnahme ein noch recht munteren Kerlchen war; sprich er hat sich von der Chemo nur bedingt beeindrucken lassen - war vom Typ "Trojanisches Pferd" - durfte ich noch wie Erdnuss 8 Zyklen Tablettenchemo mit Capecitabin nachlegen.


    Eine Bestrahlung blieb mir allerdings aufgrund der Mastektomie und einem freien Wächterlymphknoten erspart.


    Im Juni 2020 ging es dann zur AHB. Danach begann ich im September die Wiedereingliederung und seit Mitte Oktober 2020 arbeite ich wieder Vollzeit in meinem Job.


    Trotz meines recht eigenwilligen Tumors geht es mir heute gut. Das ein oder andere Chemo-Souvenirs hält mich zwar weiterhin auf trapp - aber was solls.


    LG Hanka

    Wenn dir das Leben Zitronen schenkt, mach Limonade drauß!;)


    Wenn sich im Leben eine Tür schließt, sollte man sich manchmal lieber HAMMER und NAGEL schnappen und sicherstellen, daß das Teil auch zu bleibt.8o


    Alles, was man über das Leben lernen kann, ist in drei Worte zu fassen: ES GEHT WEITER!:thumbup: (Friedrich Schiller)

  • Vielen lieben Dank an euch alle für Eure Geschichten mit eurem "Untermieter". Es beeindruckt mich immer wieder, mit welchem Mut und Optimismus Ihr an die Sache ran gegangen seid oder ran geht.

    Es macht mir einfach Mut und nimmt mir die Angst, alle meine Kräfte zu mobilisieren und die kommende Zeit gut durchzustehen, mit dem Ziel, meinen ungebetenen Besucher wieder los zu werden.

    Morgen habe ich Port Aufklärungsgespräch und Donnerstag Chemo Aufklärung. Es geht voran....


    Ich berichte weiter.


    Ganz liebe Grüße & einen schönen Abend euch allen

    Angelika

  • Snowflower


    War der Tumor in der Brust bei dir denn komplett weg, also pcr in der Brust, nicht aber in der axilla?


    War bei mir so und ich auch javimmer nach Leuten, bei denen das auch so war 🤔


    Liebe Grüße

    Eni

  • Hallo Eni Ine

    nein, leider hatte ich auch keine PCR. Man sagte zwar der Tumor sei zerlöchert, es würden aber noch Ränder Stehen. Die Metastase ist NACH der OP erst in der Pathologie bei der Nachuntersuchung gefunden worden. Da sagen die dir, im Wächter war nichts. Und nach 2 Wochen hört man ‚ätschibätsch, war doch ne Metastase drin‘. Der Pathologe hat das letzte Wort, die Zeile ist sowas von wahr. Nicht umsonst werden so viele Frauen nachoperiert.

    LG Snowflower

  • Hallo in die Runde.

    Ab wann gilt man als triple negativ bzw. wird so behandelt?

    Meine Werte

    ÖR 20 % (irs 4)

    Pr 0 %

    Her negativ (Ratio 1,32)

    Heute kam ein Anruf meiner Ärztin, dass ich wie triple negativ behandelt werde. Heißt für die Chemo 4 x Ec und dann 12 x Taxol mit Carboplatin. Das mit dem Carboplatin ist jetzt neu für mich. Was bringt das für Nebenwirkungen mit sich? Ich hatte die Hoffnung, die taxol Vertrage ich leichter als EC -da wusste ich noch nichts von dem Carboplatin.

    Macht das einen großen Unterschied?

    Vielleicht könnt ihr mir helfen?

    Viele Grüße

    Sabrina

  • Liebe Sternenfeuer


    Ich bin zwar nur medizinischer Laie, aber da dein ÖR mit 20% angegeben ist würde ich dich nicht als TN sehen... eher als 2-fach negativ.


    Ich selber hatte einen TN-BK; das heisst dann das der Tumor dreifach negativ ist. Bei mir war es:

    ER: 0%

    PR: 0%

    Her2/n-Score: neg.

    Ich bekam deshalb auch Carboplatin zum Paclitaxel wöchentlich hinzu.

    Das Carboplatin hat mir persönlich keine Probleme bereitet, es war eher das Paclitaxel was meine Blutwerte ständig durcheinander gewirbelt hatte.

    Ich konnte aber trotzdem während der 12 Pacli/Carbo-Chemo weiter meinem Alltag fast normal nach gehen ... bin auch ins Fitnessstudio.


    Mach dir also nicht zu sehr einen Kopf. So nach dem Motto: Alles kann - nix muss!


    LG Hanka

    Wenn dir das Leben Zitronen schenkt, mach Limonade drauß!;)


    Wenn sich im Leben eine Tür schließt, sollte man sich manchmal lieber HAMMER und NAGEL schnappen und sicherstellen, daß das Teil auch zu bleibt.8o


    Alles, was man über das Leben lernen kann, ist in drei Worte zu fassen: ES GEHT WEITER!:thumbup: (Friedrich Schiller)

  • Sternenfeuer habs Dir ja auch schon geschrieben, ich finds auch komisch, das Du mit 20 % als TN gelten sollst.

    Fällt mir grad erst an, wende Dich doch mal an den Krebsibformationsdienst. Die haben eine Hotline und beraten:thumbup:

    Einmal editiert, zuletzt von Alecto () aus folgendem Grund: Messengernamen entfernt

  • Hanka und Ronda

    Vielen Dank für eure antworten. Wenn ich solche neuen Infos von der Ärztin bekomme, muss ich mich immer erstmal schlau machen. Dazu ist dieses Forum und Die vielen liebe Mitglieder so toll 👏

    Etwas Zeit ist ja noch, bis es mit pacli und Carbon los gehen soll. Bis dahin werde ich mich weiter informieren. Normalerweise müsste es ja auch Leitlinien geben, ab wann Carbon Sinn macht. Ich meine, ich nehme alles was hilft - wenn es denn auch hilft.

  • Hallo zusammen!

    ich bin noch ziemlich am Anfang vvon meinem Leben mit Triple neg.

    und jetzt kam noch derBegriff KI67 dazu.!

    Was hat es damit auf sich?

    Und dann die immer wieder gestellte Frage, wie lange ist die Prognose und der Therapieerfolg bei triple neg und hohem

    KI67?

    War bis jetzt echt zuversichtlich, aber seit heute bin ich schon echt frustriertund habe bisschen Endzeitstimmung?

    Wenn die Lymphknoten schon Metas haben ist das dann sehr viel schlimmer?Ich weiß meine Fragen sind wahrscheinlich sehr naiv

    aber kommt es vor das die Metas bei hohem KI67 in den Lymphknoten verschwinden?

    Och manno, das Leben könnte grad echt leichter sein.......


    lg Maunzie

    Einmal editiert, zuletzt von Lieselotte () aus folgendem Grund: Beitrag hierher verschoben

  • Liebe maunzi,

    Es tut mir sehr leid, dass du diese Diagnose bekommen hast. Ich weiß wie schwer es jetzt gerade für dich ist. Vor allem am Anfang hat man viele Fragen und ist verunsichert. Ich gehöre auch zur TN Fraktion. Ein hoher KI wert ist bei TN leider nicht selten genauso wie ein jüngeres Erkrankungsalter. Ein hoher KI bedeutet das die Krebszellen sich sehr schnell teilen und der Tumor schnell wächst. Das einzig Gute daran falls ich es so sagen darf ist das die Chemo dann meißtens gut wirkt. Denn eine Chemo wirkt immer auf die sich gerade teilenden Zellen. Was eine mögliche Prognose angeht möchte ich dir keine Zahlen nennen, denn keiner kann wissen was passiert. Außerdem ist es sehr schwer zu sagen wie sich alles während der Therapie entwickelt. Es spielen viele Dinge eine Rolle. Wie groß ist der Tumor t1, t2 oder t3? Wie entartet sind die Zellen g1-g3. Wie viele Lymphknoten sind befallen? Liegt eine BRCA Mutation vor? Wird nach Chemo eine Komplettremission erreicht? Das alles sind Dinge die eine Prognose beeinflussen können. Sollte am Ende nach der Operation eine Komplettremission erreicht werden, dass bedeutet es werden weder in der Brust noch in den Lymphknoten Krebszellen nachgewiesen, dann hat man die beste Prognose. Aber auch bei einem Resttumor gibt es heutzutage weitere Möglichkeiten die Prognose zu verbessern. Aber jetzt muss du erstmal einen Schritt nach dem anderen gehen. Ich hoffe du bist in einem zertifizierten Brustzentrum. Da wird mit viel Erfahrung gearbeitet. Ich wünsche dir von Herzen ganz viel Kraft.

    :) Nichts wird so heiß gegessen wie es gekocht wird.:)

  • Sternenfeuer


    Nach der OP stand im Beschluss der Tumorkonferenz dass mir dieses empfohlen wird . Am Ende wurde es leider korrigiert , weil davon ausgegangen wurde , dass ich aufgrund des leicht positiven PRs keinen Benefit davon gehabt hätte.


    Sollst du eine bekommen ?

  • Pois

    Die Ärztin hatte es angedeutet bzw. sagte, dass die Entscheidung nach der op fällt. Vielleicht hängt es auch davon ab, ob ich eine Patologische Komplettremission schaffe 🤔. Abwarten was kommt.

  • Ja , das hängt definitiv davon ab . Ich drücke dir alle Daumen für eine Komplettremission👍🏻🍀🍀🍀


    Ansonsten könnte eventuell auch noch Tamoxifen auf dich zu kommen. Aber wie du sagtest , alles der Reihe nach 😊