Tamoxifen

  • Liebe Heike197 ,

    was denkst du wovon diese Pusteln kommen?


    Hast du schon Caledulasalbe versucht?

    Es gibt sehr schöne homöopathische... Entzündungshemmend, desinfizierend, wundheilungsfördernd und pflegend.

    Das hilft immer ;)


    Liebe Grüße Pünktchen

  • Hallo Ihr LIeben, bin ja noch nicht im Tam-Club, aber dauert auch nicht mehr lange bis ich eintrete:rolleyes:

    Als ich gerade einkaufen war, hat mich im Supermarkt sofort die Kassiererin angesprochen, so nach dem Motto Krebs erkennt Krebs:P ( hinter mir war auch gerade kein anderer Kunde), wir haben dann schnell zwischen Lebensmittel scannen und Paybackkarte einlesen unseren Background ausgetauscht:D.

    Sie hatte vor 4 Jahren BK, die ganzen Details lasse ich jetzt mal aus, und nimmt seit knapp 4 Jahren Tam.

    Hatte natürlich auch mit den üblichen NWs zu kämpfen und packt dann plötzlich ihre Medikamententasche aus ( die sie neben der Kasse liege hat:D) und zeigt mir ihre Tabletten, die ihr wohl super gegen Gelenkschmerzen und Hitzewallungen helfen.

    Habe jetzt keine Ahnung ob die hier schon bekannt sind und ihr alle jetzt vor Langeweile gähnt:sleeping:^^, aber vielleicht sind sie nicht bekannt und der ein oder andere kann mit dem Tipp was anfangen...Tablettenname fängt mit Sine an, reicht schon wenn man bei Google Wechseljahrsbeschwerden und Sine eingibt:thumbup:

  • Hallo liebe Ronda,

    das ist ja toll, Dankeschön! Das muss ich unbedingt probieren, die Hitzewallungen in der Nacht sind ja so was von nervig:hot: Ich mache das Fenster immer ganz weit auf, mittlerweile bekommen die vielen kühlen Nächte meinen Zimmerpflanzen schon gar nicht nicht.....

    Liebe Ticino, du bist stark und es gibt keinen Grund sich abzumelden aus diesem Thread.

    Ich habe 8 Monate lang Letrozol genommen. Die Knochenschmerzen hätte ich sicher noch ein bissl länger ausgehalten, aber ich habe von den Tabletten massiven Haarausfall bekommen. Man sieht die Kopfhaut durch und es wird immer schlimmer. Nun bin ich umgestellt auf Tamoxifen...steht aber auch Haarausfall im Beipackzettel. Vielleicht kann ich dir Mut machen, wenn ich dir schreibe, das auf unserer Straße eine Frau wohnt, die nie Tabletten genommen hat, weil sie nicht wollte.

    Ihre Diagnose ist mittlerweile 13 Jahre her.

    Einmal editiert, zuletzt von solema ()

  • Liebe Ronda

    das hört sich ja positiv an. Ich habe zwar noch nicht mit Tamoxifen begonnen, stehe aber kurz davor, die Bestrahlungen laufen noch. Leider stelle ich mich wohl zu doof an, bei meiner Suche finde ich nix. Vielleicht kannst du mir eine Hilfestellung per pn schicken?

    LG Bella69

  • Ich stehe ja mit der Arzthelferin meiner Hausarztpraxis in Kontakt, die letztes Jahr auch BK hatte und der wurde diese Tabletten auch auf der Kur empfoheln:thumbup:

    Ich warte damit jetzt nochmal, weil ich ja am 26.10 einen Termin bei einem Heilpraktiker habe, der auf Onkologie spezialisiert ist, mal gucken ob der noch andere Tipps und Tricks hat:thumbup:

  • Liebe Alle


    Ich habe zur Zeit absolut die Krise und heule nur noch, wenn ich nicht gerade mit etwas anderem beschäftigt bin. 😰😰

    Ich habe neben der Bestrahlung am 3.10. mit Tamoxifen angefangen. Wisst Ihr, wird es mit diesen Stimmungsschwankungen und den Wallungen irgendwann besser? So kann ich nicht mehr lange weitermachen.

    LG Sacha

  • Es wird viel besser, Versuche viel Sport zumachen dann verschwinden die Hitzewallungen fast ganz und die Stimmungsschwankungen werden auch verschwunden wenn sich der Körper daran gewöhnt hat. Ich nehme jetzt sein Juni 17 Tam und Zoladex und habe kaum Nebenwirkungen.

  • Liebe Sacha ,

    ich hatte die ersten Monate unter TAM auch ganz üble Stimmungsschwankungen. Hatte selbst auf Arbeit Heulanfälle und habe mir keine Personalgespräche mehr zugetraut. Mein Körper hat sich dran gewöhnt. Ist jetzt wieder normal, bin nur noch etwas dünnhäutiger.

    Hab also bitte etwas Geduld :hug:

  • Hallo zusammen!

    Ich bin zur Zeit zur AHB und habe durch die Klinik eine Packung Tamoxifen erhalten.

    Ich nehme es seit Juli und hatte bisher nur einen hersteller.

    Das Tamoxifen, was ich hier bekommen habe, ist von einem anderen Hersteller.

    Die Ärztin hier sagt, es spiele überhaupt keine Rolle, da wäre kein Unterschied.

    Hier habe ich immer gelesen, dass ein Herstellerwechsel ggf Sinn macht, wenn man zb starke Nebenwirkungen hat.

    Ich bin jetzt verunsichert, da es da ja scheinbar doch Unterschiede zu geben scheint.

    Hat hier jemand Erfahrungen damit gemacht, wenn der Hersteller gewechselt wurde?

    Liebe Grüße

    Cookie

  • Liebe Cookie,


    eine Herstellerwechsel ist in dem Sinne nicht bedenklich. Der Wirkstoff ist der gleiche und auch die Hilfsstoffe können identisch sein, manchmal bis auf ein paar kleine Abweichungen. Der Herstellerwechsel kommt deshalb zu stande, weil jede Krankenkasse ihre eigenen Rabattverträge mit den verschiedensten Firmen hat und dann muss leider genau diese Firma abgegeben werden. Manchmal stehen sogar 2-3 Firmen zur Auswahl. Allerdings ist es so, das jeder Hersteller eine andere Galenik hat, d.h. die Tablette kann anders gepresst sein, was Auswirkungen in der Freisetzung des Wirkstoffes haben kann. Das kann ab und zu zu Nebenwirkungen führen. Wenn du immer die gleiche Firma haben möchtest, dann rede doch mit deinem Frauenarzt. Er kann ein Kreuzchen vor dem Tamoxifen setzen (in diesem kleinen Kästchen davor, aut idem). Es muss ausdrücklich die Firma drauf stehen die du haben möchtest. Dann bekommst du sie auch 100%ig. Meine Mutti hatte auch schon einen Herstellerwechsel und sie ist gut damit zurecht gekommen. Hatte kein Unterschied gemerkt.


    VG Schokolade

  • Hallo ihr Lieben,

    ich werde Ende dieser Woche mit Tamoxifen anfangen. Bin aber sehr unsicher, wie die Einnahme erfolgen soll. Nach Rückfrage bei verschiedenen Ärzten bin ich auch nicht viel weiter. Ich höre nur 1x tgl und ausprobieren. Tja, wie ausprobieren, könnt ihr mir von euren Erfahrungen berichten, eher morgens oder abends? Wie handhabt ihr das?

  • Liebe Bella,


    das mit dem Ausprobieren klingt total komisch. Fand ich auch.


    Ich nehme nach längerem hin und her Anastrozol. Zunächst morgens, weil ich es einfacher fand, eine "regelmäßige" Einnahem morgens hinzukriegen.

    Dann habe ich bemerkt, dass ich immer am frühen Nachmittag unendlich müde war.

    Also habe ich einfach umgestellt und nehme meine Tablette jetzt Abends und es klappt besser. Meine Gynäkologin hat mich dann ein wenig beruhigt: regelmäßig war für mich zunächst: um 18 Uhr plus/minus 10 Minuten.

    Meine Gynäkologin relativierte den Zeitrahmen, auf plus/minus 2 Stunden - der Spiegel in meinem Körper soll einfach aufrecht erhalten werden. Und so schnell (10 Minuten) tut sich da nix.

    Also habe ich für mich jetzt so 19 Uhr als tägliche Uhrzeit festgelegt. Und es passt, auch wenn ich unterwegs bin.


    Probier tatsächlich aus, was für Dich am sinnvollsten ist. Zeiten zu ändern ist völlig problemlos. Auch da war ich zunächst etwas ängstlich.


    LG

    Birgit

  • Bella69

    Ich nehme das Tamox abends , komme morgens schlecht aus dem Bett, nachdem ich eingelaufen bin klappt es tagsüber gut, wenig müde, trockne Hitzewallungen, leichte Muskelschmerzen VG SONNE

  • Hallo ihr lieben, ich bin nun auch fertig mit der Chemo 😊💪🏻.

    Was ist denn der Unterschied zwischen tamoxifen und Anastrozol, oder gibt es keinen 🤔

    Sonnige Grüße

  • Hier habe ich immer gelesen, dass ein Herstellerwechsel ggf Sinn macht, wenn man zb starke Nebenwirkungen hat.

    Ich bin jetzt verunsichert, da es da ja scheinbar doch Unterschiede zu geben scheint.

    Hat hier jemand Erfahrungen damit gemacht, wenn der Hersteller gewechselt wurde?

    Hallo Cookie,


    meine Gynäkologin im Brustzentrum hat gesagt, dass der - hier und anderswo häufig empfohlene - Herstellerwechsel bei NW überbewertet wird. In der Regel ist es der Wirkstoff selbst, also der Östrogenenzug, der die NW verursacht. Nur Magen-Darm-NW könnten auch etwas mit der Tablettengrundlage zu tun haben und sich durch einen Herstellerwechsel vielleicht lindern lassen. Ich fand das plausibel.


    Ich selbst hatte starke Nebenwirkungen und habe drei Hersteller ausprobiert. Die Nebenwirkungen (auch die auf den Magen) waren bei allen gleich.


    Gruß

    Nachttier

  • Liebe Nachttier, danke für die Info. 🌷

    Ich habe auch noch mal beim KID angerufen und die haben mir gesagt, dass nicht zu erwarten ist, dass ein Herstellerwechsel irgendwelche Veränderungen macht.

    Liebe Grüße

    Cookie