Tamoxifen

  • Liebe Kumiori , atme mal bitte tief durch...und sieh das mal mit etwas Gelassenheit 😉🤗!
    Du schreibst über heftige Nebenwirkungen, die haben aber vielleicht nicht viele. Ich nehme Tamoxifen jetzt fast 2 Jahre und habe bis auf ein paar Hitzewallungen ab und zu keine Nebenwirkungen mehr. Alles was anfangs war: Gelenkbeschwerden, Schlafstörungen, hat sich gegeben.

    Man neigt vielleicht auch dazu sehr reinzuhorchen und schiebt dann vieles auf das Medikament? Angst ist ein schlechter Ratgeber und es gibt auch die selbsterfüllende Prophezeiung...😉! Die Psyche spielt da schnell verrückt.

    Und vergiss bitte nicht, die vielen Frauen, die keine oder kaum Beschwerden haben schreiben hier oft nicht mehr. Hier schreibt man eher, wenn man Probleme hat.
    Probiere es bitte aus, als eine mögliche Waffe gegen den Feind. Wenn du gar nicht damit klar kommst, kannst du immer noch Alternativen besprechen, das Tamoxifen absetzen.

    Alles Gute für dich😘!


    L. G. Tara☀️

  • Kumiori

    Mit einer Statistik kann ich nicht dienen, aber aus einer 4-monatigen Erfahrungszeit berichten😁

    Meine Nebenwirkungen sind sehr gering. Anfangs ein paar Hitzen, Druckgefuehle im Unterbauch.... Alles nicht schlimm. Mir steht jetzt wohl auch die Zoladex ins Haus. Meine Gyn riet mir dazu, weil sich bei mir wohl wieder ein regelmäßiger Zyklus einstelt🙄...

    Die zusätzlichen Nebenwirkungen durch die Spritze fürchte ich mehr🙁

  • Hallo, Kumiori ,

    bei mir persönlich hat Tamoxifen nicht gewirkt...

    1Jahr und 4 Monate nach Anfang der AHT kamen Metastasen. Ich hatte keine Nebenwirkungen beim Tam. Jetzt habe ich gelesen, dass es ein Test, den man alledings selbst bezahlen muß, gibt, der Resistenz voraussagt. Die KID hat mir gesagt, dass es nicht aussagekräftig ist, sonst werden die KK den bezahlen. Traurig....

  • Kumiori ,


    ich stehe vor (fast) dem gleichen Problem. Der Unterschied ist nur, dass ich schon 54 bin und in der Menopause.


    Ich wollte eben diese Statistik auch sehen, um mich dann zu entscheiden was ich mache. Die mangelnden Hormone machen mir eh schon ordentlich zu schaffen. Nach 5 Jahren Estradiol + Gestagen Einnahme war das abrupte Absetzen bei der Diagnose heftig.


    Gestern hatte ich die Nachbesprechung in der Radiologie, mit einer Ärztin, die mir einen sehr kompetenten Eindruck gemacht hat. Eben zu dieser Frage, wie es mit einer Statistik aussieht, was die verschiedenen Behandlungsmöglichkeiten angeht, und eben auch, was passiert, wenn man nichts unternimmt, sagte sie zu mir: Gibt es nicht. :/


    Gerade in meinem Fall, mit eh schon verminderter Hormonproduktion, hätte mich die Statistik schon sehr interessiert. Da halte ich es durchaus für möglich, dass die Medikamente außer Nebenwirkungen nichts nennenswertes bringen. Und wegen 5 % erhöhtem Krebrisiko würde ich das Zeugs nicht nehmen.


    Mich ärgert diese mangelnde Information auch sehr.


    Liebe Grüße

    Elke

  • Hallo Hamster , habe zufällig deinen Beitrag gesehen. Ich bekam vor 5 Jahren Tamoxifen und da hieß es sofort, dass ich alle 6 Monate zum Augenarzt zwecks Kontrolle müsse. Der Augenarzt meinte zu mir, wenn man es selber merkt, dass etwas mit den Augen nicht stimmen würde, dann wäre es schön zu spät! Deshalb regelmäßige Kontrolle unter Tamoxifen. In der Praxis hätte er bisher keine Sehnervschädigung erlebt, aber im klinischen Bereich schon. Alles Gute dir und herzliche Grüße....Jorinde

  • Hallo Katastrophenschutz

    ich hätt mal eine Frage weil du schreibst du würdest wohl Zoladex dazu bekommen. Ich lese hier bereits seit meiner Diagnose am 06.05.19 immer fleißig mit. Hab auch wirklich viel erfahren und gelernt hier :thumbup:.

    Ich bin 43, mein Tumor war ebenfalls 100% hormonabhängig, ich hatte keine Chemo, nur Bestrahlung und nehme Tam jetzt seit 14.06.2019. Das erste halbe Jahr hatte ich mehr oder weniger regelmäßig noch meine Periode, allerdings seit 3 Monaten nun nicht mehr. Mein Gynäkologe sagte zu mir das es nicht heißt das Tam nicht wirkt wenn man seine Periode weiter bekommt aber es bei den meisten innerhalb des ersten Jahres trotzdem dann ausbleibt. Komisch das jeder Gynäkologe oder Arzt immer was anderes weiß...:( Meint dann dein Gyn das Tam quasi nicht wirkt oder nicht genug und du zusätzlich Zoladex brauchst?

    Meine Nebenwirkugnen halten sich übrigens auch in Grenzen. Bisschen Hitzewallungen und allgm Körperschmerzen gleich nach dem aufstehen aber das „läuft“ sich meist nach ein paar Meter ein ;).

    Danke schon mal für deine Antwort

    Lg Marie77

  • tja, mir hat der Augenarzt wegen Corona wieder abgesagt :( - ist kein Notfall. In der Packungsbeilage steht aber: VOR der Ersteinnahme Kontrolle beim Augenarzt. OK, warte ich dann jetzt ein halbes Jahr oder was? Ich könnte ja im Juli mal wieder anrufen meinte die am Telefon. Ahaaa und dann bekomm ich sofort nen Termin? Davon kann ich wohl träumen.


    Heute morgen hat der Strahlendoc zu mir gesagt: probieren Sie doch einfach. Hab ich gedacht: OK, mach ich jetzt, ich zieh das nun knallhart durch. Hab das Zeug aus der Apotheke geholt, nen kurzen Blick auf die Nebenwirkungen geworden und das war's dann wieder, Ich kann das nicht einfach einwerfen, ohne ausführliches Gespräch vorher. Termin beim Gyn bekomm ich aber auch nicht, erst Ende April. Ich fühl mich so hilflos.

  • Liebe Bockmist ,

    das ist jetzt momentan eine furchtbare Situation ,dass verstehe ich.Aber ich würde Tam einnehmen,da es unsere Lebensversicherung ist.Ich nehme Tam seit März 2018 ein und bin froh dass es sowas gibt.Du kannst deswegen auch erst später zum Arzt gehen und die ganzen Untersuchungen machen.Hab keine Angst davor.

    Ich wünsche Dir alles Gute

    Gruß Giecher71 :)

  • Liebe Marie77

    Ich hatte bisher nur ein Telefonat mit meiner Gyn, weil ich eben wegen der Blutungen in Sorge war. Da meinte sie, wenn ich jetzt so alle 6Monate mal eine Blutung bekomme, wäre es halb so schlimm. Eine regelmäßige Periode sei aber nicht erwünscht... 🥴

    Da müsste man überlegen die Zoladex noch dazuzunehmen... Tja, und jetzt hab ich aktuell und pünktlich wieder meine Tage.... Ich hab noch nicht bei der Gyn angefragt,wie wir tatsächlich nun vorgehen sollen.Ende April habe ich einen Termin im Brustzentrum. (so er hoffentlich auch stattfindet wegen corona), da wollte ich das auch ansprechen.


    Bockmist Ich hätte auch bei "meinem" Augenarzt bis September warten müssen 🥴 Habe es dann bei einem anderen versucht und gleich einen Termin bekommen.

  • Hallo ihr Lieben!

    Gibt es hier jemanden, der aufgrund von Tamoxifen eine Ausschabung machen lassen musste?

    Ich habe heute von meiner Gynäkologin den Rat bekommen, in den nächsten Wochen eine machen zu lassen.

    Hat man danach Ruhe?

    Liebe Grüße

    Cookie