Tamoxifen

  • Ich nehme TAM seit 2.1. und habe kaum NW ....Bis jetzt .
    Seit ein paar Tagen kommen zu den Hitzewallungen ( die ich immer schon mal hatte ) regelrechte Schweißausbrüche dazu ...Bis jetzt beschränkt sich das auf 1-2 Mal am Tag .
    Meine Blutungen hatte ich seit der Chemo nicht mehr und haben sich nicht wieder eingestellt - allerdings hab ich das Gefühl y sie würden gerne mal :D....das äussert sich seit jeher bei mir mit leichten Unterleibsschmerzen und / oder Im Eierstock .
    Gelenkschmerzen habe ich bis jetzt keine bewusst wahrgenommen...Gelegentliches ziepen schieb ch Mal aufs Alter und mein Gewicht ging GsD auch icht hoch .
    Ich hoffe sehr , das es so bleibt , dann bin ich total glücklich damit .
    LG Mosicha

    Sollte das Leben Dir in den Hintern treten , dann nutze den Schwung um vorwärts zu kommen.

  • Hallo Ihr Lieben,
    vielen Dank für eure Antworten.Das beruhigt mich ja schon etwas.
    Ich werde es einfach beobachten und dann gegebenfalls handeln.


    Ja denke auch das der Streß in den letzten Wochen gezerrt hat. Und ein Ende ist noch nicht in Aussicht.


    Freue mich schon auf meine Reha im Juni. Und hoffe dann bzw. danach für mich Klarheit zu haben.
    Nicht nur in Bezug auf den Brustkrebs. :whistling:


    Wünsche Euch was und nochmals vielen Dank.
    LG Kerstin :)

  • Augenkontrolle unter TAM
    Ich war heute beim Augenarzt, und jetzt bin ich deutlich beruhigter. Der Arzt sagte, viele Studien, die starke Auswirkungen von TAM auf die Augen nachgewiesen haben, seien schon älter und da wurde TAM in Dosierungen von 40 bis 180 mg täglich gegeben. Heute ist wohl eher eine Tagesdosis von 20 mg üblich, ich habe die jedenfalls. Der Augenarzt sagt, bei der niedrigeren Dosierung sind Auswirkungen auf die Augen sehr viel seltener, und manchmal ist auch nicht klar, ob TAM wirklich die Ursache ist oder ob z.B. der Graue Star nicht doch vom Alter kommt. Jedenfalls soll man vor der Einnahme die Augen kontrollieren lassen und dann einmal jährlich, wenn man keine Beschwerden hat. So werde ich das dann auch handhaben.


    LG Nordlicht

    Der Wein ist stark, der König stärker, die Weiber noch stärker, aber die Wahrheit am allerstärksten. (Martin Luther)

  • Liebe Nordlicht,
    habe heute mein Tam-Rezept bekommen und meinen Doc gefragt, ob ich vor Einnahme zum Augenarzt gehen sollte. Dabei merkte ich schnell, dass mein Onkologe genauso großer Fan von Tam ist wie mein Prof.
    Er hätte in den letzten 10 Jahren keinen Fall von Augenproblemen gehabt und sowieso sei Tam ein ganz tolles Medikament.
    Ich werde aber zur Sicherheit zum Augenarzt gehen - schaden kann es ja nicht!
    LG Kirsche

  • Hallo.
    wollte mich nach langer Zeit wieder mal melden.
    Bin im Januar 16 an Brustkrebs erkrankt. Brusterhaltend operiert. 4 EC und 12 Pacli.35 Bestrahlungen. Alles relativ gut hinter mich gebracht. Bis Mai 17 bekomme ich noch alle 3 Wochen herceptin und 5 Jahre Tam.
    Alle Nachuntersuchungen bisher ohne Befund....Ich bin sehr froh, dass ich meine Hände bei Pacli gekühlt habe..Hab keinerlei Neuropathie.
    Jetzt...nach ca 15 Monaten kann ich sagen, es geht mir wunderbar. Im Nachhinein kann ich sagen, dass die Zeit sehr schnell vergangen ist,und unser Forum mir sehr geholfen hat mit der Situation zu leben. Immer konnte ich Fragen stellen und es wurde sofort geantwortet...Eine tolle Gemeinschaft...
    Ich danke allen nochmal vielmals
    Ich wünsche euch allen einen schönen 1. Mai...
    lg Renate

  • Liebes Nordlicht, liebe Kirsche,


    Kontrolle beim Augenarzt kann nie verkehrt sein. Wie sagt man so schön: Vorsicht ist besser als Nachsicht :).
    Ich muss ja nur alle halbe Jahre zum Augenarzt, weil ich seit der Schulzeit stark kurzsichtig bin - da waren es alle 2 Jahre, dann hatte ich mit 46 beginnenden Grauen Star. 2013 und 2014 waren dann die Ops. Nach den Ops waren die Kontrolltermine alle 6 Monate und ich stand kurz vor den Wechsel auf die 1Jahreskontrolle, aber es kommt ja immer anders als man denkt. Mit der Tamoxifeneinnahme bleibst beim 6 Monaterythmus. :(


    Liebe Nati,


    schön, dass es dir so gut geht. Sowas hört man immer gern :)


    LG
    Kalinchen

  • Liebe Fidi,
    dein Beitrag hat mich mal wachgerüttelt, wollte ja auch schon lange mal zum Augenarzt, da es aber im September keine Termine gab, ist es bei wollen geblieben ;( . Nachdem ich mich gestern hier mal wieder durch alle Forenbeitråge gearbeitet hab und deine Diagnose gelesen, habe ich heute 1,5h versucht im Umkreis von 50km in 5 Stådten einen Termin zu bekommen, erfolglos, zumindest als Kassenpatient. Nun habe ich für Juni als Privatzahler wenigstens einen Termin ergattert. Nehme Tam seit September und hab halt sehr trockene Augen und das Gefühl von Schleifpapier am Abend auf den Augen. Na mal schaun. Ich hoffe bei dir wird alles wieder gut mit der Zeit.


    Ansonsten habe ich momentan außer Knochenschmerzen in den Beinen keine NW mehr, kann Nachts wieder schlafen, Haare auch wieder okay und Hitzewallungen hatte ich noch nie. Blutungen hatte ich nur einmal im Januar zwischendurch, ansonsten seit Tam verwchwunden.


    Also ihr seht, bei jedem låuft es anders und Angst braucht erst mal niemand vor dem Beginn mit Tam haben, wir reagieren alle anders darauf.


    Liebe Nati ,
    schõn von dir mal wieder zu lesen und noch schõner, das es dir gut und wunderbar geht :hug: . Ich wūnsche dir von Herzen das es immer so bleibt.


    Liebe Grüße Sylvi

  • Hallo Ihr Lieben,


    ich hab da mal eine Frage. Meine Gynäkologin hat mich darauf hingewiesen, dass bei der Einnahme von TAM ja das Thromboserisiko steigt und dass man deshalb bei langen Reisen Thrombosestrümpfe tragen sollte. Ich habe für Oktober eine Reise nach New York gebucht, da ist das natürlich interessant. Bekommt man solche Strümpfe auf Rezept oder muss man die komplett selbst bezahlen? Wer von euch hat damit Erfahrung? Bin dankbar für Hinweise.


    LG Nordlicht

    Der Wein ist stark, der König stärker, die Weiber noch stärker, aber die Wahrheit am allerstärksten. (Martin Luther)

  • Liebe Nordlicht,


    ich hatte mir für einen langen Flug Strümpfe in der Apotheke gekauft, ich glaube die waren nicht teuer. Außerdem habe ich auch Thrombosespritzen bekommen, die ich mir jeweils kurz vor Abflug selbst gespritzt habe (das war aber auch kurz nach meiner Akut-Therapie, ich weiß nicht ob das generell bei Tam empfehlenswert ist.)


    Liebe Grüße
    Olivia

  • Liebe Nordlicht,
    ich würde einfach beim Gyn oder ggfs. Hausarzt nach einem Rezept fragen. Die Frage an sich kostet ja noch nichts.
    Kann aber sein, dass Du keines bekommst, wenn der Grund lediglich "Reisen" ist. Ich trage aufgrund einer Thrombose/Lungenembolie in der
    Vergangenheit dauernd Kompressionsstrümpfe (2xjährlich gibt es ein Rezept dafür) und wenn ich länger reise, brauche ich zusätzlich
    Thrombosespritzen. Die muss ich dann leider selbst bezahlen.
    Da ich mit meinen 2 Strümpfen pro Jahr nicht auskomme, kaufe ich immer mal wieder privat was dazu. Da kostet mich ein paar Kniestrümpfe um
    die 50 Euro. Das sind dann "richtige" Kompressionstrümpfe. In der Apotheke gibt es aber auch Reisestrümpfe, was die kosten weiß ich nicht. Laß
    Dich - egal ob Du selbst zahlen musst oder nicht - auf jeden Fall beraten und entscheide nicht nur nach dem Kosten. Eine Thrombose im Bein ist
    echt kein Spaß.


    Liebe Nati: schön zu hören, dass es Dir so gut geht. Sowas muntert mich immer auf und lässt mich durchhalten und hoffen, dass es mir auch
    irgendwann wieder richtig gut geht.


    Viele Grüße
    Heideblüte

  • Liebe Sylvi,


    ich habe auch mit trockenen Augen zu kämpfen. Habe von der Augenärztin Augengeltropfen empfohlen bekommen. Die habe ich für ca. 2 Wochen früh und abends genommen und jetzt nehme ich sie abends nach Bedarf.


    Liebes Nordlicht,


    bis Oktober ist ja noch Zeit. Selbst wenn die Ärzte kein Rezept rausrücken, können sie bestimmt wenigstens empfehlen ob Reisestrümpfe reichen oder es doch lieber Kompressionsstrümpfe sein sollten. Möchtest ja deinen Aufenthalt in New York genießen und dort nicht krank werden.


    LG
    Kalinchen

  • Danke für eure Antworten, jetzt bin ich wieder ein Stück schlauer. Ich werde auf jeden Fall meine Gynäkologin drauf ansprechen und in der Apotheke fragen.
    LG Nordlicht

    Der Wein ist stark, der König stärker, die Weiber noch stärker, aber die Wahrheit am allerstärksten. (Martin Luther)

  • Sooo ... ab heute reihe ich mich dann ein, werde heute Abend die erste TAM-Tablette nehmen. Ich bin ja gespannt, was dann so auf mich zukommt; hoffentlich gehöre ich zu den Frauen, die nur wenig Nebenwirkungen haben.


    LG Nordlicht

    Der Wein ist stark, der König stärker, die Weiber noch stärker, aber die Wahrheit am allerstärksten. (Martin Luther)

  • Hallo!


    Ich nehme Tam seit genau 6 Monaten und habe bis jetzt ausser Schlafstörung und Hitzewallungen keine Beschwerden.


    Natürlich mache ich mir Gedanken, dass nochwas kommen kann, wie hier irgendjemand geschrieben hat, es kommt erst nach 6 Monaten:-)
    Aber ich hoffe, es bleibt so!


    Liebe Nordlicht, ich kann mich sehr gut erinnert, wie ich damals meine erste Tablette genommen habe!
    ich hatte das Gefühl, ich nehme sie und bin sofort 10 kilo mehr, bekomme Knochenschmerzen usw:-)


    Aber Gott sei Dank war alles nicht so schlimm!


    Das wünsche ich dir auch!


    LG

  • Ich nehme Tam jetzt seit Dienstag und im Moment bin ich einfach total müde. Ich habe das Gefühl, mein Körper arbeitet gerade heftig daran, mit der veränderten Hormonsituation klarzukommen. Ich gehe jetzt einfach davon aus, dass sich mein Körper da in ein bis zwei Wochen dran gewöhnt hat und es dann besser wird mit der Müdigkeit; so fühlt das jedenfalls für mich gerade an.


    LG Nordlicht

    Der Wein ist stark, der König stärker, die Weiber noch stärker, aber die Wahrheit am allerstärksten. (Martin Luther)

  • Liebe Foris,


    bin gerade frustriert: Nach einer Woche Tam bin ich in einem Zustand der Dauermüdigkeit angekommen. Heute morgen habe ich gefrühstückt, die Spülmaschine eingeräumt und mit die Haare gewaschen, und danach bin ich erst mal wieder ins Bett. Und so ging es den Tag über weiter. Bin jetzt schon wieder kurz vorm Einschlafen, es geht ja noch, solange ich hier bloß sitze, aber sobald ich irgendwie aktiver werde, kann ich auch ganz schnell wieder aufhören. Ging euch das auch so?


    Meine Gyn meinte, das legt sich wieder, sobald der Körper sich an das Tam gewöhnt hat. Ich verlasse mich jetzt mal drauf, dass sie recht hat. So wie jetzt kann es ja nicht die nächsten 5 Jahre weitergehen.


    LG Nordlicht

    Der Wein ist stark, der König stärker, die Weiber noch stärker, aber die Wahrheit am allerstärksten. (Martin Luther)

  • Liebe Nordlicht,
    das macht mir ja Mut ;( Bin ab morgen auch dabei (meine Blutwerte waren heute ok).
    Nimmst Du die Tablette morgens oder abends? Ich werde es erstmal morgens probieren, aber wenn ich dann auch so dauermüde bin, teste ich mal die Abendeinnahme. Sonst wird es schwierig mit der Arbeit... :hot:
    Hat Deine Gyn auch gesagt, wielange der Körper für die Gewöhnung braucht?
    LG Kirsche

  • hier bekommst du schon mal eine Antwort von einem anderen Nordlicht, das auch noch deinen Beruf teilt und natürlich das Tam ....
    Ich nehme es jetzt 3,5 Jahre (von 10 ;( ). Bei mir passierte, außer leichter Übelkeit nach Einnahme, die ersten 6 Monate nichts bis auf die netten Wallungen :hot: Dann schlichen sich nach und nach teilweise massive Probleme mit Knochen und Gelenken ein, Schnappfinger, Daumensattel und Karpaltrunnel - das quälte mich 1 Jahr - dann verschwand der Spuk wieder nach und nach, ich merkte es tatsächlich erst, als es plötzlich weg war... Geblieben ist eine deutliche Gewichtszunahme und eine Steifigkeit in Fuß- und Kniegelenken morgens und nach längerem Sitzen, damit kann man bzw. frau aber umgehen. Neu ist bei mir seit einigen Wochen, dass ich nachts um 3 pötzlich hellwach bin - sehr nervig, wenn ich zur 1. Stunde soll und nur noch denke: Du musst noch schlafen.... Hoffe drauf, dass auch das wieder verschwindet.
    Die von dir beschriebene Müdigkeit kenne ich nicht - aber wir reagieren ja auch alle anders auf das Zeug.
    Vielleicht tröstet es dich etwas, dass ich wirklich vieles an NW mitgenommen habe - aber auch vieles wieder verschwunden ist.
    LG
    PS: Ich nehme es nachmittags. So kommen die heftigen Wallungen bei mir nachts - tagsüber kann ich mir das nicht leisten.... Aber das muss man austesten, habe ich auch.

    ***********************************************************************************

    Lebe dein Leben hier und jetzt - und verschiebe nichts auf irgendwann und irgendwo.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Sonnenblümchen ()