Ganapati - Noch ein Neuzugang sagt Hallo!

  • Hallo zusammen,


    ich weiß ja nicht, wie ihr das seht, aber ich finde, 2017 ist ein echtes A***loch-Jahr.

    Nach all dem, was ich in diesem Jahr bereits erlebt habe, glaubte ich eigentlich, schlimmer geht's nicht mehr, mein Fass ist voll und jetzt geht es aufwärts. Ich wurde eines Besseren belehrt.

    Am vergangenen Dienstag habe ich (39) die Diagnose Brustkrebs erhalten. Abgesehen davon, dass es sich um ein triple-negatives Mammakarzinom handelt, weiß ich noch nicht wirklich viel. An das Gespräch mit der Ärztin erinnere ich mich nur bruchstückhaft, das pathologisch-anatomische Gutachten zur Stanzbiopsie verwirrt mich und die unvernünftige Googelei steigert nur die Angst. Vergangene Woche hatte ich die Untersuchungen zum Staging, morgen ist der Termin zur Besprechung. Und ich hab verdammt Schiß, vor dem, was kommt. Aber wem sag ich das ;)

    Ich hoffe, wir gehen gemeinsam ein Stück des Weges.

    Viel Kraft und Sonne im Herzen für euch alle!

    LG

    Ganapati

  • Liebe Ganapati,

    herzlich willkommen hier im Forum. Wo immer wir können, werden wir dir helfen. Stell nur deine Fragen, irgendeine hat immer eine Antwort für dich.

    Ja, 1

    2017 war für mich, und ist es noch immer, ein Horrorjahr. Es kann nur besser werden, hoffe ich und vertraue auf die Zukunft.

    Liebe Grüße

    Jonna

  • Liebe Ganapati,


    So ein Mist auch. Sei ganz lieb gegrüßt und lass dich erstmal ganz doll drücken :hug:.Und ich stimme dir zu auch für mich (37) ist das Jahr 2017 ein Sch..... Jahr. Wie so für viele hier.


    Der Anfang ist immer sehr schwer. Du wirst sehr viele Termine haben und bekommst zu viel Infos an den Kopf geworfen. Lass dir gesagt sein, dass es immer hilft eine Vertraute Person mitzunehmen. Vier Ohren hören mehr als zwei. Das wichtigste ist aber, dass du dir die Fragen die dir im Kopf umher gehen für die Ärzte aufschreibst und dort bei den Terminen stellst und nicht Mr. Google fragst. Das kann ich dir aus eigner Erfahrung sagen, bringt überhaupt nichts und macht dir nur unnütz noch mehr Sorgen.


    Ich wünsche dir für die nächsten Termine alles Gute und sei immer herzlich willkommen hier deine Sorgen und Ängste los zu werden. Hier gibt es immer jemanden der ein offenes Ohr hat.

    Liebe Grüße :)

    Wolke7

    ————————————————————————————————————————————————

    Laufe nicht der Vergangenheit nach,

    und verliere dich nicht in der Zukunft.

    Die Vergangenheit ist nicht mehr.

    Die Zukunft ist noch nicht gekommen.

    Das Leben ist hier und jetzt .

    ( Buddha)

  • Hallo Ganapati,

    auch ich möchte dich ganz herzlich in diesem Forum begrüßen und willkommen heißen!

    Stelle einfach deine Fragen, schreib dir die Sorgen von der Seele, du kannst dich aber hier auch einfach nur mal ausheulen, wenn dir danach ist. Hier ist fast immer jemand online und kann dir zumindest virtuell beistehen.

    Wichtiges zu den Arztgesprächen hat Wolke7 schon geschrieben, da kann ich nur zustimmen.

    Medizinische Fragen kann dir (neben deinen Ärzten) sehr gut der Krebsinformationsdienst per Telefon oder E-Mail beantworten, dazu solltest du deine Befunde inclusive Histologie der Stanze parat haben. Die können auch diese Kürzel erklären.

    Ich wünsche dir ganz viel Kraft und Durchhaltevermögen für die kommenden Behandlungen!

    LG Katzi64

  • Hallo liebe Ganapati, auch ich möchte dich hier im Forum begrüßen.

    Hier ist immer jemand da und steht dir zur Seite.

    Das habe ich heute selber erlebt und es wird mir gerade noch ganz warm ums Herz......


    Und ab morgen wird die Kraft die in dir wächst stärker und stärker werden. Wenn erstmal der "Schlachtplan" steht!

    Viele Grüße Brain


    Ich liebe das Leben

  • Liebe Ganapati :hug:,

    naja mein A....jahr war 2016 und ich weiß heute noch ganz genau wie ich mich nach Diagnose gefūhlt hab . Leere im Kopf, Gefühle waren weg, keine Tråne war da, es war einfach alles so irreal.

    Morgen wenn du dein Gespräch hast, kommt Licht ins Dunkel, stell Fragen, lass dir alles ganz genau erklären, deine Biopsieergebnissecund was du sonst noch wissen willst, frag doppelt und dreifach wenn nõtig und schreib es dir auf, sonst weißt du hinterher wieder nicht mehr viel , das ist einfach so. Unser Kopf schaltet ab, vielleicht Selbstschutz. Besser ist noch wenn dich jemand begleitet, weißt ja 4 Ohren hören besser....

    Ansonsten, klar sind wir für dich da und gehen den Weg mit dir gemeinsam :).

  • Liebe Granapati,

    wie recht du doch hast. 2017 sollte am besten aus dem Kalender gestrichen werden. Ich bekam meine Diagnose Anfang Dez. 2016 und am 2. Januar 2017 bekam ich den Port. Meine Untermieter haben die Namen Eugen A....loch 1 und 2 gehabt. Ich hoffe, sie erfolgreich in die Flucht geschlagen zu haben.

    Ich und viele hier begleiten dich gerne auf deinem Weg, wir gehen hier alle einen sehr Ähnlichen und so können wir zusammen leiden und uns auch gemeinsam über Positives freuen.

    Lass uns wissen, was dich bedrückt.

    LG Christina

    Wenn es ein Löwenzahl durch den Asphalt schafft, dann wirst du doch sicher auch einen Weg finden.

  • Liebe Granapati,

    auch von mir ein herzliches Willkommen.

    Mein A........jahr war 2015.;( Hätte ich dieses Forum zu dieser Zeit schon gefunden, wäre es mir sicherlich besser ergangen. Habe zu viel gegoogelt und oftmals Panik geschoben.=O Mach das bitte nicht. Du erhältst hier auf viele Fragen eine Antwort und ganz viele Tips. Wir sind eine ganz tolle Gemeinschaft, jede unterstützt die andere, baut auf, tröstet und freut sich über gute Ergebnisse.^^ Du gehörst nun dazu, lass Dich mal drücken.:hug::hug:

    Für morgen drücke ich Dir ganz fest die Daumen.:thumbup: Lass Dir alles erklären und frage nach, wenn Du etwas nicht verstanden hast.

    Ganz liebe Grüße Kylie:)

  • Ihr Lieben, herzlichen Dank für eure lieben Worte und Tipps. Es tut sehr gut zu wissen,dass man nicht alleine ist und da abseits von Partner, Familie und Freunden ganz viele liebe Menschen sind, die ganz genau wissen, wie man sich fühlt.

    Ich werde berichten, was das Gespräch ergeben hat und wie der Schlachtplan aussehen soll.

    Fühlt euch alle umarmt:hug:

  • Liebe Ganapati!

    Auch von mir ein ganz herzliches willkommen und eine dicke Umarmung, mir geht es ähnlich wie dir, habe am Do mein Gespräch... Wir schaffen das zusammen! Und hör auf zu googlen, schon nach ein paar Tagen hier im forum weiß ich, alles was man braucht, ist hier!! 😘 celia

  • Liebe Ganapati

    Möchte Dich auch zu später Stunde

    auch willkommen heißen hier im Forum . Hier ist immer jemand der Deine Fragen beantwortet und offene Ohren für Deine Ängste und Nöte hat . So gut wie jede von uns kennt diese Zeit der Ungewissheit, die Zeit wo man noch keine Informationen hat. Googeln macht da wenig Sinn - es macht nur Angst und überfordert. Im Internet steht vieles drin , was für Dich nicht zutreffend ist . Am besten Du hälst Dich zu Beginn an die Infos die Du von Deinen Ärzten schrittweise bekommst. Zum Gespräch morgen nimm am besten jemanden mit und schreib Dir alle Fragen auf .

    LG , viel Kraft Mut und Zuversicht.

    alesigmai52

  • Liebe Ganapati,


    Deinen Schock kann ich sehr gut verstehen! Ging mir im Januar in diesem Jahr auch so. Ich habe auch einen triple negativen Krebs.

    Jetzt bin ich aber schon fast am Ende der Chemotherapie angekommen und rückblickend ist die Zeit fast im Schnelldurchlauf vergangen.


    Wenn Du Deinen Besprechungstermin hattest - am besten mit einer 2. Person, wie ja auch schon viele andere hier geschrieben haben - dann kennst Du den Fahrplan für die nächsten Monate. Irgendwie ist damit dann schon mal ein bisschen Druck weg.


    Und mit Hilfe aller Foris hier wirst auch Du es schaffen. Hier darf frau nämlich ihre Wut rausschreien (-schreiben), Ängste aufschreiben, lustige und frohe Momente teilen. Und immer werden Dich hier alle verstehen.


    Fühl Dich willkommen in diesem tollen Forum.


    LG Wally

  • Liebe Ganapati,


    ich begrüße Dich recht herzlich hier bei uns im Forum der Frauenselbsthilfe nach Krebs.


    Wie Du schon lesen konntest, können wir gut nachvollziehen, wie Du Dich jetzt fühlst, wenn es beim Gespräch morgen "um die Wurst geht". Dass wir Dich gerne ein Stück des Weges begleiten, siehst Du an den vielen Beiträgen, die schon gepostet wurden. Und Du hast wahrscheinlich auch gemerkt, dass Du bei uns Verständnis, ein offenes Ohr und so manchen Tipp findest.


    Ich wünsche Dir, dass Dir der Austausch mit uns gut tut - und für morgen einfühlsame Ärzte, die auf Dich und Deine Anliegen eingehen.


    Herzliche Grüssles



    Saphira

  • Hallo ihr Lieben,

    Danke euch nochmals für das herzliche Willkommen und die mutmachenden Worte.

    Der Besprechungstermin heute war soweit okay, keine Metastasen. In der linken Brust hat sich noch was gezeigt, das jetzt per MRT-Biopsie geklärt werden soll.

    Ich habe nun nächste Woche Termine für die MRT-Stanze, Herzecho, Portaufklärung und Portanlage.

    Obwohl wir im Gespräch viel nachgefragt haben, bin ich irgendwie verunsichert. An Befunden habe ich nur die von Szintigraphie, MRT und CT, obwohl ich um alles gebeten hatte, was vorliegt. Habt ihr irgendetwas bekommen, wo klar der Tumor beschrieben ist (mit Grading)? Und wurde euch der Behandlungsplan für die Chemotherapie schriftlich gegeben? Hätten wir nicht nachgefragt, hätte die Ärztin, so glaube ich, gar keine Details dazu erzählt.

    Wie war das bei euch, wurde euch alles haarklein erklärt, z.B. auch wie "schlimm" der Tumor ist, wie die Aussichten sind usw.?

    Sorry für den langen Post...

    LG und einen schönen Abend!

    Ganapati

  • Liebe Ganapati

    Ich bin vor 11Jahren an doppelseitigem Brustkrebs mit Lymphknotenbefall erkrankt. Vor 1,5 Jahren erwischte der Krebs mich ein zweites Mal in Form von einer triple negativen LYmphknotenmetastasierung.

    Mir wurde alles gut erklärt, auch wie weit der Krebs sich ausgebreitet hatte , sowihl beim ersten Mal als auch jetzt . Auch jetzt bespricht unsere Oberärztin die Befunde vom CT oder was sonst noch so gemacht wird. Detals muss ich manchmal erfragen. Auch die Befunde bekomme ich schriftlich auf Anfrage

    Die Behandlungspläne von den Chemos habe ich von der Onko Ambulanz bekommen. Vielleicht erzählen die Ärzte meistens keine Details um die Patienten nicht zu verunsichern und ängstigen. Über Aussichten sprechen die Ärzte nicht gerne , da das alles nur Durchschnittsstatistiken sind .

    Ich frage nach sowas garnicht mehr.

    Schreib uns wann Deine Untersuchungen und Eingriffe alle sind , damit wir die Daumen drücken können.

    Alles Gute noch für Dich :hug:

    alesigmai52

  • Liebe Ganapati, das klingt doch ganz gut schon mal, ich bin gespannt, wie das Gespräch bei mir wird von wegen Erklärung und Befunde.... Ich glaub man darf sich auch gegebenenfalls nicht scheuen, nochmal dort anzurufen und nachzufragen,wir haben ja ein recht drauf alles über unsere ungebetenen Mietnomaden zu erfahren - oder eben den pathologischen Befund anzufordern. Was wurden denn bei dir alles für Untersuchungen gemacht um metastasen auszuschließen?

    Liebe Grüße celia

  • hi ganapti

    Wenn die Untersuchungen zum Tumor abgeschlossen sind gibt es eine tumorkonferenz. Das wird bei dir vermutluch nach Abklärung durch die stanze geschehen. Das protokoll davon solltest du kriegen. Da stehen die tumordaten und auch die Behandlungsempfehlung drin.

    Da du Triple negativ bist wird es auf eine Chemo hinauslaufen. Wenn das klar ist wird der Port schon mal sehr zeitig gelegt damit die Chemo schnell nach der Konferenz starten kann. Den konkreten chemopksn bekommst du dann bei chemovorgespräch. Ich finde es auch ziemlich nervig dass wir alles nur häppchenweise erfahren aber ändern werden wir es kaum und zu Aussichten gibt es wenn überhaupt nur verhaltene Andeutungen

    Grüße

    Heideblüte

  • Liebe Ganapti,

    Herzlich willkommen hier im Forum. Für alles was kommt, drücke ich dir die Daumen. Es gibt viele Waffen im Kampf gegen unsere Krankheit. Du wirst dich da auch durchkämpfen. Dieses Forum hat mir letztes Jahr auch sehr geholfen, das war nämlich mein A...Loch Jahr. Seit Juni arbeite ich wieder, bin wieder zurück in der Normalität und genieße den Alltag.

    Ich drücke dir die Daumen für alles, was jetzt kommt,

    Liebe Grüße,

    Sabi