Chek2 Eierstockkrebs, wie weiter?

  • HALLO, IHR LIEBEN,


    bei mir, 56 Jahre, wurde ein Chek2 Gendefekt festgestellt. Ich stelle fest, dass dafür bisher kein spezielles Forum eingerichtet wurde, falls doch, freue ich mich über Infos.


    Ich erkrankte im Juli 2016 an Krebs beider Eierstöcke mit Metastasen am Bauchfell von Darm, Zwerchfell und Blase. Makroskopisch wurde alles entfernt.. Nach Lungenembolie und anschließendem Darmverschluss erhielt ich im Januar 2017 die letzte Chemotherapie. Der Gentest wurde im März 2017 durchgeführt.


    Da ich, wie natürlich alle, diese Zeit nie wieder erleben möchte und wirklich traumatisiert bin, überlege ich beide Brüste prophylaktisch abnehmen zu lassen.


    Gestern war ich in einem Zentrum für familiären Eierstock- und Brustkrebs. Dort erfuhr ich, dass Chek2 Mutation nicht nur das Brustkrebsrisiko erhöht, sondern auch Bauchspeicheldrüsen-, Darm-, Blut-, Nieren- und Schilddrüsenkrebs enstehen lassen kann. Ein wenig komme ich mir wie eine tickende Zeitbombe vor.


    Jetzt hat sich neben meiner Bauchnarbe eine rundliche Geschwulst gebildet, die mir keine frohen Gedanken vermittelt. Mittwoch gehe ich zur Abklärung.


    Gibt es hier jemanden, der aufgrund von Chek2 Mutation eine zweite Krebsart erlebt hat oder aufgrund von Chek2 an Krebs erkrankt ist und mir über Chek2 mehr Infos geben kann?


    Ich würde mich wirklich freuen.


    Grüßchen, Ilo

  • hi ilo

    Bzgl chek2 kann ich dir leider nicht weiterhelfen, möchte dich aber trotzdem ganz herzlich in diesen Forum begrüssen und hoffe dass sich noch jemand zu dem Thema meldet

    Ansonsten frag doch mal beim krebsinformationsdienst an. Die kennen sich super aus und hatten auch Infos zu brca für mich.

    LG

    heideblüte

  • Hallo liebe ilo-bin,

    ich möchte dich gerne hier im Form begrüßen, auch wenn ich an der Brust erkrankt bin.


    Die Ängste, Unsicherheit, Fragen, Gefühlskaos, negative und positive Befunde, alle Empfindungen einer Krebserkrankung sind unabhängig von der Art der Erkrankung.

    Hier im Forum kannst du dich gerne austauschen, wir sind für dich da.


    Weiterhin hoffe ich auf Rückmeldung von Betroffenen , die sich mit dir gezielt über deine Erkrankung austauschen und/ oder dir noch zzgl. einen Tipp geben können.

    Den ersten Tipp mit dem "Kid" hast du von Heideblüte bereits erhalten.

  • Hallo Ilo,

    ich gehöre hier auch zu den wenigen mit Eierstockkrebs. Auch ich habe einen Gendefekt. BRIP 1.

    Auf Grund dessen, bekomme ich eine intensivierte Nachsorge und das beruhigt mich etwas. Nach so einer Diagnose ist das Leben nicht mehr das, was es vor der Erkrankung war.Ich bin im März 2015 erkrankt, Figo 3 b, G3 und hatte bis jetzt noch kein Rezidiv. Zur Zeit bin ich auf Reha in Bad Mergentheim und hoffe, dass ich meine Schlaflosigkeit und Ängste in den Griff bekomme.

    Ich hoffe, dass du Entwarnung bekommst, wegen der Beule, neben der Narbe.

    Wegen deiner Mutation kann ich dir leider keine Infos zukommen lassen.

    Liebe Grüße Silvi

  • Liebe Brain, auch dir herzlichen Dank für das Willkommen. Bin ganz gerührt, wie lieb ihr seid. Und natürlich hast du recht, unabhängig von der Art der Erkrankung erlebt jeder sein eigenes Gefühlschoaos. In der Hoffnung alles überstanden zu haben, besteht weiterhin ein erhöhtes Risiko dieses schreckliche Erlebnis erneut zu erleben.


    Allen gute Besserung bzw. ein gutes Leben.



    Liebe Silvi, danke auch dir für deine Antwort. Wie gefällt es dir in Bad Mergentheim?

    Von BRIP1 habe ich noch nie gehört, aber woher auch, diese Informationen waren ja auch sicherlich nicht dein Alltag. Ich wünsche dir sehr, dass du "gesund" bleibst und dein Leben genießen kannst.

    Gute Erholung während der Reha.

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 Mal editiert, zuletzt von Saphira () aus folgendem Grund: Zitatfunktion gelöscht, da an dieser Stelle nicht notwendig.

  • Hallo Ilo,

    meine Genmutation ist sehr selten. Eigentlich war ich sehr überrascht, überhaupt einen Gendefekt zu haben. In meiner Familie, und die ist recht groß, bin ich der einzige Krebsfall. Meine Frauenärztin musste mich überreden den Test zu machen. Selbst die Ärzte waren überrascht, da sie meinten, dass mein Krebs sporadisch aufgetreten sei. Ich sehe es aber so, dass meine Schwesternjetzt die Chance haben, sich Testen zu lassen. Man geht davon aus, dass BRIP 1, nach heutigen Wissensstand nur für Eierstockkrebs zuständig ist. Habe also einen vergleichsweise freundlichen Gendefekt erwischt.

    Soweit ich meine Reha nach der kurzen Zeit beurteilen kann, gefällt es mir gut. Viel Sport, bin leider nie sportlich gewesen, aber es geht ganz gut. Bei mir wird der Schwerpunkt auch auf das Psychische gelegt. Es geht nun diese Woche so richtig los. Bin gespannt :)

    Gruß Silvi:*

  • Hey ilo-bln ,


    Mir geht es genauso..habe auch den CHECK 2...

    2 mal Brustkrebs 2003 und 2016...

    Im Brustkrebszentrum konnten sie mir nicht viel dazu sagen,ausser die Forschung ist noch nicht soweit.

    Über mehr Informationen würde ich mich freuen.

  • Hallo ellybiene .

    Meine Mutter und ich haben auch das CHEK2 Gen.

    Mir wurde gesagt, dass das CHEK2 außer für Brustkrebs noch für Schilddrüsen-, Bauchspeicheldrüsen- und Darmkrebs sorgen kann. Bei Männern noch für Prostatakrebs (relevant für meine 2 Jungs).

    Die Eierstöcke sollen nicht betroffen sein, ich möchte mir diese trotzdem entfernen lassen.