TNBC Neuling

  • Liebe naduni,

    Komme jetzt erst dazu, mal alles durchzulesen.

    Zum Ingwer :ganz tolles Mittel gegen Übelkeit und vieles mehr. ABER NICHT BEI CHEMOTHERAPIE - ÜBELKEIT!!!!

    Mir wurde das vor zwei Jahren bei der Chemotherapie erklärt. Die Übelkeit wird wohl durch den Ingwer noch verstärkt.

    Also schön die mcp und emend und was sonst noch verschrieben wird nehmen.


    Ich wünsche dir gute Besserung und hoffe sehr, dass die Sache mit deiner Leber geklärt werden konnte.

    Liebe Grüße von der Tanne

  • Ihr Lieben ,

    Ich bin seit heute Nachmittag endlich wieder raus aus dem KH, es wurde so viel Blut genommen, Tests gemacht, CT , Ultraschall und und und, ich bin eigentlich kerngesund und am Ende hat mich wohl nur eine Bronchitis sowas von aus den Socken gehauen😂... ich bin froh, dass es nichts schlimmeres ist, aber ich habe nun wirklich Respekt vor den Auswirkungen der Chemo und bin aber zuversichtlich, dass es nä. Woche weiter geht nach Plan !

    Die erhöhten Leberwerte geben den Ärzten noch immer Rätsel auf, aber ich bin froh, dass sie mich so gründlich auf den Kopf gestellt haben, um nichts zu übersehen !

    Danke für Eure lieben Worte , gut, dass es Euch und dieses tolle Forum gibt❤️!

    Ich erhole mich jetzt erstmal ein paar Tage zu Hause im Kreis meiner Familie, da wird man doch am schnellsten wieder gesund 😉

  • @ Tanne, kann ich so jetzt nicht unterschreiben. Ich habe jetzt bei der 3. Chemo weniger Ingwertee getrunken und hatte mehr Probleme mit Übelkeit trotz MCP. Bei den ersten beiden ECs habe ich Tee getrunken und hatte weniger Probleme, so dass ich da gar keine MCP genommen habe oder nehmen musste.

    Ingwer habe ich auch von meiner Onkoschwester empfohlen bekommen und die arbeitet seit 24 Jahren in der Onkopraxis. Wenn Ingwer das Ganze verstärken würde, würde sie die Empfehlung nicht rausgeben.


    Aber jeder Körper reagiert anders. Ich will deshalb nicht die Hand ins Feuer legen. Mir hilft der Ingwer und bei der letzten EC bin ich mal nicht zu faul zum Ingwer schälen...


    Übrigens habe ich neulich bei der Chemo auch zwei ältere Damen erlebt, die wahrhaftig mit den Onkoschwestern rumdiskutiert haben, dass sie die Medis für die Nebenwirkungen nicht nehmen wollen, weil sie ja gar keine NW spüren... Meine Güte..... Altersstarrsinn kann man bei uns ausschließen oder?



    Zebralilly

    🌻 It doesn't matter where you go in life, it's who you have beside you! :hug:


    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Zebralilly ()

  • Hallo ihr lieben, nur kurz meine Erfahrung zu Ingertee/Ingerwasser. Seit meinen Fastenkuren vor ein paar Jahren trink ich das ständig - vor der Chemo und während der Chemo. Am Anfang der Woche Ingwerstücke schneiden, aufbrühen und täglich neu Aufgiessen bis kein Geschmack mehr da ist.

    Dass es irgend einen negativen Effekt auf Übelkeit hätte, kann ich absolut nicht bestätigen. Allderings muss ich dazu sagen dass ich mit Übelkeit wenig Schaff unter Chemo habe. Ingwer wärmt, also wenn ich zuviel Hitzewallungen habe und im Sommer trinke ich es nicht, sonst wirklich total oft, zusammen mit etwas Zitronensaft. Lecker....


    Warme Grüße von Busenwunder

  • Hallo Ihr Lieben,

    Kurzes Update: meine Chemo wird jetzt umgestellt, ich bekomme nä. Freitag dann das erste mal EC, davon 4 im 2 Wochenrhytmus, danach dann nur noch Paclitaxol ohne Carboplatin. Alles nur, wenn meine Leber mitspielt, falls nicht steht die OP an. Das Positive ist, dass man heute im Sono gut sehen konnte, dass der Tumor geschrumpft ist!! Und das nach 1 x Paclitaxol / carboplatin! Das scheint ihm schonmal eingeheizt zu haben und ich bin erleichtert, dass er darauf anspricht👊🏼! Irgendwie bin ich trotz der ganzen Irrfahrt extrem erleichtert und hoffe es geht jetzt reibungslos weiter!

    Vor EC habe ich schon einen großen Respekt, man hört ja über die Nebenwirkungen so einiges...

    Aber ich versuche meiner Angst keinen grosssen Raum zu lassen und versuche positiv daran zu gehen! Liebe Grüße an alle Kämpferinnen da draußen ❤️

  • Liebe Naduni,

    :thumbup:super Ergebniss, weiter so.

    Ich hatte unter EC keine Nebenwirkungen, die fingen erst mit Pacli an. Mach Dich nicht verrückt, du weißt doch, alles kann, muss aber nicht.

    Liebe Grüße von

    Stupsi


    Das Glück des Lebens besteht nicht darin, wenig oder keine Schwierigkeiten zu haben, sondern sie alle siegreich und glorreich zu überwinden (Carl Hilty ) :)

  • Liebe Naduni,

    ich hatte auch 4x EC 14tägig. Das ist zu schaffen.

    Gegen die Übelkeit gibt es ausreichend Medis.

    Alles andere kann kommen, muss aber nicht.

    Ich habe die EC nach anfänglichen Schwierigkeiten besser vertragen als die Taxolchemo.

    Du packst das, denn wir sind bei Dir!

    LG Kirsche

  • Huhu in die liebe Runde,

    Nach nunmehr 3 Wochen Auszeit geht es morgen endlich weiter, ich bekomme meine erste EC, allerdings in abgeschwächter Dosis( die gute Leber😉), die Ärzte wollen erstmal schauen, wie ich darauf reagiere.. ich bin so gespannt und einfach nur froh, dass diese Warterei ein Ende hat. Ich hoffe ich vertrage sie gut und dann gehts im 2 Wochen Rhythmus weiter!

    Der Kampf wird wieder aufgenommen💪,

    Ich wünsche Euch allen einen schönen Abend!