Erwerbsminderungsrente bei bestehendem Arbeitsverhältnis???

  • ihr lieben,


    vielleicht kennt sich ja jemand mit arbeitsrecht aus oder hat damit schon erfahrungen gemacht.

    ich habe ein noch bestehendes arbeitsverhältnis in einer kleinen familiengeführten werbeagentur - also ohne tarifvertrag.

    nächste woche muss ich einen rentenantrag stellen und rechne mit voller erwerbsminderungsrente - wohl erstmal befristet.

    daher tut sich mir die frage auf, was passiert mit meinem arbeitsverhältnis? kann das erstmal bestehen bleiben und könnte ich, falls ich es schaffe, auch trotzdem zunächst vielleicht geringfügig in meiner firma arbeiten?

    bei der rentenberatung hatte ich schon gefragt, aber die kannten sich mit arbeitsrecht nicht aus und google hilft mir grad auch nicht recht weiter ...


    liebe grüße

    ani64 :/

    da es sehr förderlich für die gesundheit ist, habe ich beschlossen, glücklich zu sein. 8) voltaire

  • Liebe Ani,


    die 100%igen Regelungen kenne ich nicht, aber das was ich weiß, teile ich dir gerne mit:


    Die volle Erwerbsminderungsrente setzt voraus, dass du nur zwischen 0 und 3 Stunden pro Tag arbeiten kannst; allerdings völlig unabhängig von deiner derzeitigen Beschäftigung.


    Die halbe Erwerbsminderungsrente erhältst du, wenn du zwischen 3-6 Stunden pro Tag arbeitsfähig bist; auch hier völlig unabhängig von deiner derzeitigen Beschäftigung. Es wird also jede mögliche Betätigung in Betracht gezogen.


    Bei Rentenbezug gibt es gewisse Hinzuverdienstgrenzen, innerhalb dieser wird das Einkommen nicht auf die Rente angerechnet. Überschreitest du diese Grenzen, wird der überschreitende Teil von der Rente abgezogen.


    Ich hoffe, ich konnte dir ein klein wenig weiterhelfen.


    LG

    Pschureika

  • danke, liebe pschureika!


    dass ich momentan nur weniger als 3 stunden arbeiten kann, wurde mir bereits mehrfach attestiert und die frage mit dem geringfügig arbeiten bezieht sich auf den parallell noch bestehenden arbeitsvertrag, also ob man in einer firma geringfügig arbeiten kann in der man eigentlich noch eine unbefristete vollzeitbeschäftigung hat.

    tja und die hauptfrage ist halt, kann der arbeitsvertrag überhaupt bestehen bleiben?


    lg ani64

    da es sehr förderlich für die gesundheit ist, habe ich beschlossen, glücklich zu sein. 8) voltaire

  • Liebe Ani,


    soweit ich weiß, kann dein Vertrag bestehen bleiben, muss aber unbedingt deiner Stundenzahl angepasst werden! Solltest du mehr als 3 Stunden pro Tag arbeiten (und jemand findet das heraus) wird dir die Rente sofort wieder gestrichen.


    Der Hinzuverdienst darf in einer Beschäftigung von unter drei Stunden täglich bei Vorliegen einer vollen Erwerbsminderung bzw. von unter sechs Stunden täglich bei Vorliegen einer teilweisen Erwerbsminderung erzielt werden. Sollten diese Zeitgrenzen überschritten werden, kann dies zum Entfall des Rentenanspruchs führen.


    Ein unbefristeter Vollzeitvertrag würde der Erwerbsminderungsrente widersprechen. Ich würde mich an deiner Stelle drum bemühen, den Vertrag an deine dir erlaubte Stundenzahl anzupassen.


    Es gibt auch eine finanzielle Grenze zu beachten; diese liegt seit Juli 2017 bei 6.300 EUR pro Jahr; ob dieser Betrag brutto oder netto ist, weiß ich leider nicht. Wenn die Einkünfte diese Grenze überschreiten, wird der übersteigende Betrag zu 40% auf die Rente angerechnet.


    LG

    Pschureika

  • Ich kenne das aus eigener Erfahrung, allerdings mit einem Vertrag im Öffentlichen Dienst als Krankenschwester.


    Während einer langen AU habe ich auf Drängen der KK einen Rehaantrag gestellt. Dort attestierte man mir eine aufgehobene Leistungsfähigkeit. Mit der Einschätzung der Rehaklinik wird der Rententräger von sich aus aktiv und sagt dir irgendwann, du sollst den Antrag stellen.


    Wie du schon selbst schreibst, wird erst einmal auf meist 3 Jahre befristet. Danach wird neu entschieden.


    Während deiner Befristung bleibt dein Arbeitsverhältnis so bestehen, wie es vor der Rente war, ruht aber quasi. Das heißt, der AG zählt keinen Lohn oder sonstige Zuwendungen. Jedenfalls bei voller EU.


    Er bei Entfristung und voller EU erlischt dein Arbeitsverhältnis. Abwirft nichts aufgehoben, Dr. Vertrag ist dann einfach nicht mehr da

  • ah ok, danke liebe lunaiko, das hatte ich gehofft, dass der vertrag erstmal nur ruht. ich hoffe, das ist nicht an einen tarifvertrag gebunden, sondern wird dann auch in meinem fall so sein.

    da ich jetzt schon fast 2 jahre ununterbrochen krankgeschrieben bin und die reha nichts gebracht hat, muss ich zwangsweise die rente beantragen.


    liebe pschureika, ich denke nicht, dass es finanziell sinn macht einen regulären arbeitsvertrag von unter 3 stunden auszuhandeln. abgesehen davon würde ich es momentan auch nicht mal schaffen, selbst so wenig zu arbeiten.


    lg ani64

    da es sehr förderlich für die gesundheit ist, habe ich beschlossen, glücklich zu sein. 8) voltaire

  • Ich hab den Rentenantrag auch nach ca 2 Jahren gestellt. Es wird dann aber das Datum des Rehaantrags genommen. Finanziell ergibt sich für dich kein Nachteil. Die Rentenversicherung rechnet mit der KK und der Agentur für Arbeit ab. Solltest du mehr bekommen haben, als die "zugestanden hätte", mußt du nichts zurück zahlen. Ich hab sogar noch eine Nachzahlung bekommen 😉


    Und ich weiß nicht, ob es bei dir eine betriebliche Altersvorsorge gibt... wenn ja, bei voller EU zahlen die auch.

  • Hallo Ihr Lieben,

    vielen Dank für die Infos. Ich kann im Moment auch nicht mehr als 6h täglich arbeiten. Bekomme ich so eine Rente überhaupt? Oder bin ich dafür noch zu jung? Attestiert ist bei mir noch nichts...

    Aus meinem Umfeld (Freunde, Familie) bekomme ich leider nur immer das Gefühl vermittelt, dass ich die totale Versagerin bin, weil ich nicht fähig bin 40h zu arbeiten ;(

    Ich habe mir ein neues Hobby gesucht. Ich mache aktuell einen Dirndlnähkurs. Im Oktober bin ich für einen Rocknähkurs angemeldet. Das macht mir echt Spaß und ich versuche so gut zu werden, das ich mir dadurch vll ein paar Mäuse später dazu verdienen kann. Leider wird das - vor allem von meinen Eltern und meinem Bruder - als "Hirngespinnst" und "träumerischer Nonnsens" abgewunken. Sie sehen nicht, dass mich mein Beruf alleine einfach nicht erfüllt.

    Es ist schwer, sich immer gegen die Menschen zu stellen, die man liebt. Vor allem können sie meine Situation nicht verstehen. Ich möchte ihnen da keinen Vorwurf machen, aber wenn sie mir zu meinen Wünschen und Träumen nichts positives sagen können, dann sollen sie ihre Meinung doch einfach mal für sich behalten!

    Ich werde demnächst einen Termin beim Sozialdienst machen und mich mal beraten lassen.

    LG Mäusel

  • Liebe Mäusel,


    ich finde es klasse mit deinen Nähkursen. 1) macht es dir viel Spaß, 2) tust du etwas für dich und 3) wenn du später damit ein paar Euros nebenbei machen kannst :thumbup::thumbup::thumbup::thumbup:. Ich finds super, lass die anderen reden. Es ist dein Leben und die stecken nicht in deiner Haut.

    Das Leben ist leider viel zu kurz um nur für andere zu funktionieren. Genieße jeden Tag und mache, was dir Spaß macht, denn das ist dann auch gut für dich.


    LG Katinka

  • Hallo Mäusel,


    es gibt gewissen Voraussetzungen, damit Erwerbsminderungsrente gewährt werden kann. Dafür müssen sog. "Wartezeiten" erfüllt sein.


    Wie diese Wartezeiten aussehen, kannst Du auf der Seite der Deutschen Rentenversicherung nachschauen, und zwar unter

    http://www.deutsche-rentenvers…e.html#doc189700bodyText4 .


    Und grundsätzlich ist es zwar hilfreich, wenn auch Deine behandelnden Ärzte der Meinung sind, dass Du nur noch eingeschränkt am Arbeitsleben teilnehmen kannst. Die Rentenversicherung wird Dich aber nach der Antragsstellung auf jeden Fall noch zu Gutachtern schicken, die eine eigene Beurteilung vornehmen.


    Viele Grüssles



    Saphira

  • Liebe Mäusel,


    ich drück dich mal ganz doll:hug:.

    Lass dich nicht runterziehen. Es ist dein Leben. Und wenn es dir wieder mal hoch kommt, dafür sind wir immer da.

    Kannst mich auch immer gern privat anschreiben anschreiben. Mich hat diese sch... Krankheit total verändert. Ich versuche nur noch das Leben zu geniessen. Klar den Alltag muß man noch managen, aber ansonsten steht geniessen an oberster Stelle. Hab mir übrigends auch eine Nähmaschine gekauft und bringe mir das nähen zwar irgendwie ( mit Hilfe von youtube :P) gerade erst selber bei. Aber es macht Spaß und das ist das Wichtigste.


    Knuddelgrüße

    Katinka

  • Hallo Zusammen,

    während einer befristeten Erwerbsunfähigkeitsrente ruht der Arbeitsvertrag.


    Liebe Mäusel: es gibt auch die Möglichkeit einer Teilrente. Da wirst Du für einen Teil verrentet und die restliche Zeit arbeitest Du. Das wäre - sofern Du die Voraussetzungen erfüllst - eine Idee um den finanzielle Verlust auszugleichen. In meinem Fall würde ich aber trotzdem noch deutlich weniger Geld haben als bei Vollzeit. Für mich ist das daher keine Option.

    ich finde es übrigens sehr schade, wenn Dein Umfeld Deine Näherei als Hirngespinst abtut. Ich nähe auch seit Jahren immer mal wieder aber an ein Dirndl würde ich mich nie rantrauen. Also musst Du schon ziemlich gut sein und warum solltest es Dir nicht gelingen, damit Geld zu verdienen und wenn Du erst einmal anfängst, auf Weihnachtsbasaren kleine Kuscheltiere oder ähnliche anzubieten, da wäre der Materialeinsatz nicht so hoch und Du siehst ob es klappt. Lass Dich nicht von Deinem Weg abbringen.

    LG

    Heideblüte

  • Liebe Mäusel

    Ich finde es auch ganz klasse was Du da vor hast. Wenn Dir das Nähen Spass macht , dann ziehe das durch . Lass die anderen reden , lass Dich nicht runterziehen. Und mit solchen Nebentätigkeiten kannst Du Dir später wirklich was hinzuverdienen.

    Kannst Du Deine Arbeitsstunden im Hauptberuf nicht etwas reduzieren?

    So habe ich das vor 11Jahren bei meiner Ersterkrankung gemacht und es hat gut funktioniert bis Ende 2015

    bei meiner Wiedererkrankung . Dann ging es nicht mehr, aber ich konnte somit meine Wartezeit komplett erfüllen. Jetzt bin ich in EU Rente auf immer.

    LGund einen schönen Tag mit wenig Stress

    alesigmai52

    Die Zeit heilt nicht alle Wunden,sie lehrt nur
    mit dem Unbegreiflichen zu leben
    Rainer Maria Rilke

  • Hallo Mäusel,

    ich finde es auch Schade das dein Umfeld dich bei deinem neuen Hobby nicht unterstützt. Ich finde es bewundernswert wenn man die Kraft und den Mut hat sich ein so tolles Hobby anzueignen. Mach weiter so...:thumbup:Du wirst auch sehen es tut dir gut dich voll und ganz auf etwas neues was dir Spass macht einzulassen - und Ablenkung ist es auch......

    LG

  • Hallo Ihr Lieben,

    vielen Dank für eure lieben Worte :love:

    Ich habe ehrlich gesagt nicht damit gerechnet, das ich mit soviel Häme zurecht kommen muss. Meine Familie/Freunde haben mich während meiner Krankheit immer voll unterstützt und jetzt nicht mehr?? Nur weil ich gerade nicht so funktioniere wie sie sich das vorstellen. Und dann bekomme ich auch noch so tolle Sprüche wie: "Ach du hast es schön, nur noch 30h die Woche arbeiten". Wenn ich dann wieder meine, dass dem ganzen ja eine Krankheit gegenübersteht und man gerne tauschen würde, nur um wieder "normal zu funktionieren" wird einem auch wieder mit Unmut begegnet. Ich bin es einfach leid, mich ständig für diese Entscheidung rechtfertigen zu müssen :cursing:

    Ich mag schon nichts mehr erzählen, weil ich mir dann immer anhören kann, wie schön es ist, soviel "Zeit" zu haben.

    LG

  • Bzgl. der Teilrente... eine Freundin von mir, mit der ich zusammen in der letzten (psychosomatischen) Reha war, bekam ihre eingeschränkte Leistungsfähigkeit dort "bescheinigt". Das ersetzt beim Rentenantrag ein Gutachten.


    Sie bekommt von der für Sie berechneten vollen EU-Rente 50%


    In den meisten Großstädten gibt es Beratungestellen der DRV, Komunen bieten es oft an bestimmten Tagen an, an denen ein Rentenberater Sprechzeiten hat.


    Man bekommt von der DRV ja jährlich einen Ausdruck, kann ansonsten auch noch einiges anfordern (Lückenzeiten etc.). Wichtig ist auch eine Liste der KK mit den Ausfallzeiten der letzten Jahre (2 oder 3). Hilfreich ist es auch, wenn man die Zeiten VOR dem Eintritt ins Berufsleben ab der 10. Klasse (?) durch Schulbescheinigungen nachweisen kann. Das gibt alles Punkte, nach denen sich die Höhe berechnet.

  • Hallo ihr mutigen Frauen!

    Ich bin jetzt 62 Jahre alt und mitten in der Chemotherapie. Anschließend noch Bestrahlungen, Reha. Ich schätze mal, dass ich frühestens im Frühling 2021 wieder arbeiten kann. Ich möchte aber auf gar keinen Fall wieder 40 Stunden arbeiten. Da ich alleine lebe, muss aber alles übergangslos laufen. Ab 01.06.2022 kann ich ohne Abzug in die normale Alltagsrente gehen (45 Versicherungsjahre sind voll und ich habe auch 50 % Schwerbehinderung anerkannt bekommen). Ich muss also etwas mehr als ein Jahr überbrücken.


    Meint ihr, ich habe Chancen auf volle EMR? Das wäre mir am liebsten, und ich würde nur noch einen Minijob bei meinem Arbeitgeber machen.

    Wann sollte ich das beantragen?


    Herzlichen Dank für eure Erfahrungen! <3

  • Liebe Anne,

    also ich würde denken, dass es mit voller EMR klappen könnte. Schau, Du bist 62 und stehst in voller Behandlung.

    Ich würde es auf alle Fälle probieren

    Ich bin 60, hatte Brustkrebs 2006 und jetzt Knochenmetas. Ich werde jetzt auch EMR beantragen und nicht mehr in den Job zurückgehen können. Lebe auch allein und bin auf regelmäßige Zahlungen angewiesen. Werde später, wenn alles geklärt ist und es gesundheitlich geht, einen Minijob annehmen. Also fast ähnliche Bedingungen wie bei Dir.

    Ich wünsche Dir viel Kraft und alles Gute.

    Herzlichst Herzi :hug: