Neu un Eurer Runde und Frage zu Anastrozol und Schwitzen nachts

  • Hallo liebe Mitstreiterinnen,


    hatte Brustkrebs,Beginn neoadjuvante Therapie im Februar 16, dann September 16 OP, dann Bestrahlung.


    Seit 10 Monaten nehme ich Anastrozol. Habe bislang garnicht geschwitzt, auch kaum beim Sport. Jetzt habe ich abends leichte Hitzewallungen, aber was mich beschäftigt ist, dass ich nachts stark schwitze. Nun geht mein Kopfkino los, ob sich nicht der Krebs wieder bei mir eingenistet hat.


    Habt ihr Erfahrungen mit nächtlichem Schwitzen und dies nicht von Beginn der Hemmereinnahme an, sondern erst nach 10 Monaten.

    Lieben Dank für Eure Rückmeldungen und alles Gute für Euch

    Rosenknospe

  • Hallo Rosenknospe,


    herzlich willkommen in diesem tollen Forum. Ich habe 2 Jahre Anastrozol eingenommen und hatte starke Hitzewallungen und auch vor allem beim Sport starkes Schwitzen. Bei mir ging das nach ca. 2 Wochen los und wurde dann zeitweise mal besser, dann wieder schlimmer. Auch andere Nebenwirkungen, z. B. Gelenkschmerzen waren mal schlimmer dann Monatelang ganz verschwunden und auf einmal auch wieder da.

    Ich denke also schon, dass auch nach längerer Einnahme sich noch Nebenwirkungen einstellen können. Bevor du dir aber jetzt Sorgen machst und grübelst.....lieber einmal öfter zum Arzt und dann beruhigt wieder nach Hause;)


    Alles Gute

    LEO70

  • Hallo Rosenknospe,


    auch ich möchte Dich hier im Forum herzlich begrüßen.

    Da ich Tam nehme, kann ich zu Anastrozol keine Erfahrungen beisteuern.

    Aber auch mit Tam verändern sich die NW bei mir immer wieder ( bin im 8. Jahr ).

    Sicher melden sich noch Foris mit ihren Erfahrungen zu NW bei Anastrozol.

    Ich wünsche Dir einen guten Austausch.

  • Liebe Rosenknospe,


    kann mich Mia und LEO nur anschließen, die Nebenwirkungen verändern sich immer mal. Nehme zwar auch TAM, die ersten Monaten habe ich immer ungefähr eine Stunde nach der Einnahme geglüht, jetzt passiert das irgendwann am Tag. Wenn man aber nur noch grübelt, ist es immer besser zum Arzt zu gehen.

  • Hallo Rosenknospe,


    erstmal ein herzliches Willkommen in unserem Forum. Schön, dass du uns gefunden hast!

    Ob Tam, Anastrozol, Letrozol usw. die NW kommen nicht unbedingt sofort nach den ersten Einnahmen, sondern können langsam schleichend sein und (wie meine Vorschreiberinnen berichtet haben) im laufe der Monate auftreten. Die NW können über die Jahre zulegen, aber auch abnehmen und sich verändern, also neue NW auftretet!


    Rosenknospe, das was du beschrieben hast werden die ganz normalen NW vom Anastrozol sein. Damit du dir sicher bist, halte doch bitte Rücksprache mit deinem beh. Arzt, damit dein Kopfkino wieder zur Ruhe kommt!


    Ich wünsche dir einen guten Austausch und hier kannst du all deine Fragen stellen wie auch deine Ängste und Sorgen ein stückweit bei uns lassen!


    Grüßle :) ika :)