Brustkrebs, die dritte Runde.......

  • Hallo liebe Leidensgenossin en


    Ich suche sehr gerne Austausch mit Frauen, die ein ähnliches Schicksal haben wie ich... kurz zu meiner Geschichte:

    2010 BET bei DCIS mit invasivem Mammakarzinom, dann 2013 Ablatio bds. Wegen Rezidiv....jetzt aktuell drei Lymphknoten befallen und es wurde eine Metastase in der Leber gefunden....dachte ich hätte es geschafft....jetzt glaube ich es geht mein Leben lang so weiter....bitte macht mir ein bisschen Mut....bin sehr müde geworden......nehme jetzt das neue Medikament Kisqali (Ribociclib) mit Letrozol.......:S

  • Liebe Orchidee,

    herzlich willkommen in diesem schönen Forum!

    Du hast ja schon einiges mitgemacht und bist nun schon wieder dran. Ganz schöner Mist!

    Lass Dich mal ganz lieb :hug:

    Völlig verständlich, dass Du gerade keine Energie hast und in einem tiefen Loch festsitzt!

    Aber aufgegeben wird hier nicht und deshalb hast Du uns ja gefunden.

    Es hilft also nichts: Rüstung an, Visier runter und auf in den Kampf.

    Du schaffst es auch dieses Mal. Ganz bestimmt!

    Ich sende Dir ein großes Paket mit Zuversicht, Durchhaltevermögen und vielen glücklichen Momenten.

    Ganz liebe Grüße, Kirsche

  • Hallo Orchidee,

    auch ich möchte dich ganz herzlich in diesem Forum begrüßen und willkommen heißen!

    Hier kannst du in den threads stöbern und Fragen stellen oder über deinen Kummer schreiben oder dich einfach mal ausheulen. Es ist fast immer jemand online und kann dir zumindest virtuell beistehen oder vielleicht auch deine Fragen beantworten kann.

    Ich selbst gehöre auch zur Brustkrebs Fraktion und habe Hirnmetas. Die erste wurde 1/16 operiert, 5/16 wurden 3 weitere radiochirurgisch behandelt. 1/17 multipe Hirnmetas und Meningeosis carcinomatosa. Diesmal Ganzkopfbestrahlung, erfolgeich, danach Remission.

    Ich wünsche dir ganz viel Kraft für die kommenden Behandlungen und eine gute Wirksamkeit derselben.

    LG Katzi64

  • Herzlich willkommen, Orchidee, wenn auch aus einem unliebsamen Grund.


    Die Nachricht, Metastasen zu haben, erschüttert sicher jede Betroffene. Es ist also verständlich, wenn du jetzt erst mal in einem Loch sitzt, dich müde fühlst. Du hast schon 2x die Rüstung angelegt und sollst es jetzt ein drittes Mal tun.


    Ich hab schon vor der Krebserkrankung jahrelang mit meinen Depressionen zu tun gehabt und kenne solche Gefühle und Momente auch. Wo man am liebsten liegen bleiben möchte, weil das Kämpfen immer und immer wieder so anstrengend ist und es letztlich doch wieder nicht reichen wird.


    Der Spruch ist vielleicht abgedroschen, aber mir hat er schon ein paar mal geholfen, mich doch noch mal aufzurappeln...

    Wer kämpft, kann verlieren. Wer nicht kämpft, hat schon verloren.


    Ich habe für mich das Aufgeben als Option behalten, aber erst für den Moment, in dem ich nichts mehr versuchen kann.


    Ich schicke dir mal ganz viel Kraft und liebe Gedanken :hug:

  • Liebe Orchidee,


    Herzlich willkommen hier im Forum der Frauenselbsthilfe. Ich kann Deine Müdigkeit gut verstehen, aber aufgeben ist keine Option und ich kann mich Lunaiko nur anschließen. Ich wünsche Dir viel Kraft und einen guten Austausch.


    Wenn Du magst, schreib uns alles was Dich belastet, hier ist immer jemand da der Dir zuhört.

    Für Deine weiteren Therapien alles Gute.

  • Hallo ihr Lieben


    Erstmal danke für das herzliche Willkommen eurerseits....mich haben auch schon oft Depressionen ereilt.....liebe Luneiko..oft frage ich mich, ob ich selbst an dieser Erkrankung Schuld bin, weil ich damals gesagt habe, hätte ich doch nur Krebs,vdann wüsste ich wogegen ich kämpfen kann...jetzt bereite ich es zutiefst. Könnt ihr mir Hoffnung machen, dass die Therapie gut anschlägt....ich will doch so gern weiterleben, für mich, meine Familie.....bin Grad sehr durcheinander, entschuldigt meine Schreibweise;(

  • Liebe Orchidee,

    den Gedanken, dass du durch dein "Wünschen" die Krankheit selbst sozusagen herbei gerufen hast, vergiss mal ganz schnell...

    Das klappt ja sonst auch nicht - beim Lottogewinn oder Traumhäusern oder Jobs...mal etwas salopp ausgedrückt...


    Ob die Therapie anschlägt wird dir wohl kein Mensch garantieren können:(

    Aber viele hier haben auch ihre Metas mit Hilfe der Medikamente zum Stillstand gebracht.

    Wir können alle nur hoffen und nicht aufgeben - und aufgeben tust du ja nicht! Schritt für Schritt weiter machen.

    :hug:

  • Liebe Windfarbene,


    Ich bin jetzt endlich zu dem Schluss gekommen, dass ICH wichtig bin....was mein Psyche Doc mir immer wieder gesagt hat. Seh es als Chance und ich weiss, dass ich es schaffen kann....auch wenn mir keiner Garantie gibt....denke, Selbstverantwortung ist das Zauberwort

  • Hallo Orchidee41,

    Auch von mir ein herzliches Willkommen. Ich wünsche dir viel Ausdauer und Kraft auch diese Dritte Runde zu meistern. Kann deine Enttäuschung und Angst gut verstehen, da ich auch gerade mitten in der Dritten Runde kämpfe. Meine Ersterkrankung war 2005, erstes Lokalrezidiv 2015 und nun schon wieder ein Rezidiv. Ich bekomme derzeit Bestrahlungen und hoffe, daß ich in vier Wochen erstmal wieder mit allem durch bin.....Aber wir geben nicht auf. WIR SCHAFFEN DAS:thumbup::thumbup::thumbup:


    LG LEO70