Hallo zusammen

  • Bin Neuling hier im Forum aber alter Hase mit Erfahrung Rektumkarzinom. OP fürs endständige Stoma 8/2014, dann Chemo und Bestrahlung und Tumor OP in 1/2015. Wer hat Ähnliches erlebt und tauscht sich über Spätfolgen aus?

    Einen schönen Abend in die Runde :)

  • Hallo Peti,

    ich komme zwar aus der Brustkrebs-Ecke, möchte dich aber trotzdem herzlich hier begrüßen.


    Ich denke mal, dass du hier auch noch Mädels zum Austausch findest.

  • Hallo Peti,

    herzlich willkommen hier im Forum, ich bin auch noch nicht so lange hier. Ich bekam im Sommer 2015 die Diagnose Rektumkarzinom. "Nur" OP (ultratiefe Rectumresektion), vorübergehendes IleoStoma, Rückverlegt im Januar 2016, jetzt wurde mir gerade eine Lungenmetastase entfernt.

    Ich habe zwar keine Chemo- und Strahlentherapie Spätfolgen, aber mein Darm zickt immer mal wieder ziemlich rum. Heute Nacht zum Beispiel, deshalb treib ich mich zur Ablenkung auch noch hier im Forum rum anstatt zu schlafen....

    Gruß von Annabelle

  • Liebe Peti44,


    herzlich willkommen in unserem Forum. Ich freue mich darüber, dass sich gleich jemand gefunden hat, der sich mit Dir über die gleiche Erkrankung und ihre Auswirkungen austauschen kann. Ich wünsche Dir alles Gute und hier viele Tipps im Umgang mit den Spätfolgen.

    Liebe Grüße, Alice


    Mitglied des Moderatoren-Teams


    Statt über die Dunkelheit zu klagen, zünde ich lieber ein Licht an.

  • Liebe Peti44,

    auch ich will dich Willkommen heißen hier bei uns im Forum.

    Ich bin zwar aus der BK-Fraktion und kann dir zu deiner Erkrankung keine Tipps oder Hilfen anbieten, aber was die Ängste und Sorgen angeht, so sind wir doch alle gleich, egal welche Art dieser heimtückischen Krankheit uns heimgesucht hat.

    Ich wünsche dir einen guten Austausch und denke, nicht nur du kannst hier Tipps und Erfahrungen sammeln, sondern auch du kannst einigen Mädels mit gleicher Erkrankung eine Hilfe sein.

    Liebe Grüße Sylvi.