Trastuzumab-Emtansin (Kadcyla)

  • Liebe Nette83

    ...ich habe mir heute im BZ das Rezept für Tamoxifen geben lassen und fange diese Woche an.

    Ursprünglich wurde mir ja gesagt, dass ich es erst nehmen soll, wenn ich mit Kadycla durch bin. Warum weiß ich aber nicht wirklich, auf dem Info-Blatt zu Kadycla steht ja, dass man Tam und auch die Bestrahlungen gleichzeitig machen kann.

    Nachdem ich dann letzte Woche nachgefragt hatte, sagte mir die Ärztin, sie hätte mir bei der nächsten Sitzung (= heute) sagen wollen, dass ich mit Tam beginnen solle. War also etwas schneller.

    Ob es bei dir wegen Zoladex zuviel sein könnte, weiß ich leider nicht. Vielleicht fragst du beim KID nach?

    LG

  • Hallo Nette83 ,


    bei mir ging organisatorisch ein bissl was schief, weshalb meine Behandlungsaufklärung nicht so optimal war. Ich habe nächste Woche einen Kontrolltermin mit Arztgespräch und werde dann nochmal fragen, ab wann ich Tamoxifen nehmen soll. Ursprünglich hieß es, dass ich es erst nach Kadcyla nehmen soll, dann hat mir die Schwester in der Chemo Ambulanz das Rezept einfach in die Hand gedrückt. Ich habe es bisher noch nicht genommen. Falls ich vergessen sollte zu berichten, schreib mich doch gern nochmal an.


    Bekommt ihr alle etwas für die Knochen? Also Zoladex/ Bisphosphonate? das war bei mir irgendwie auch noch nie Thema.


    Liebe Grüße

  • Liebe ClaudiW

    ...mir wurden Bisphospho... empfohlen, werde sie aber erst (wenn ich mich dafür entscheide) nach meiner Zahnbehandlung nehmen, so Mite Februar.

    Nach meinen Infos, bekommendie Bisphospho... nur die Frauen nach den Wechseljahren, da es bei den jüngeren Frauen nicht anschlägt.

    Dass findest du auf der Seite von Mamzone.

    Vielleicht wäre es trotzdem für dich sinnvoll, deine Knochendichte schon mal checken zu lassen - und dass dann alle 2 Jahre, auch wenn du es selber zahlen musst, so 50-60€

    LG

  • Hallo ClaudiW und 18-09-Sonnenschein ,


    also irgendwie wurde mir selbst die Entscheidung überlassen ob ich Tamoxifen während oder nach der Bestrahlung nehme.

    Es hieß erst wenn der Radiologe dagegen ist (das sind sie wohl manchmal), dann solle ich einfach nach der Bestrahlung damit anfangen, aber dem war es bei mir wurscht, da die Lymphknoten frei waren und als ich danach nochmal mit der Ärztin gesprochen habe, hat sie gesagt, dass die Entscheidung bei mir liegen würde.

    Und eigentlich hatte ich mich dann entschieden, dass ich es nach 2-3 Wochen Bestrahlung nehmen möchte, einfach damit ich weiß von was die Nebenwirkungen kommen wenn ich denn welche haben werde, aber dann hat eine von den Onko-Schwester mich verrückt gemacht, dass sie es jedem raten würden, der noch so jung ist Tamoxifen direkt zu nehmen.

    Aber ich glaube ich warte wirklich noch die 2 Wochen ab, ich kriege wie gesagt noch soviel parallel, da denke ich werden die 2-3 Wochen später nichts ausmachen. Vor allen Dingen da ich eben auch von manchen hier im Forum gelesen haben, die es definitiv erst später nehmen sollen.


    ClaudiW , Zoladex ist übrigens nichts für die Knochen (eher was dagegen ;)), das ist dieser Schutz für die Eierstöcke, damit werden die stillgelegt. Ich bekomme das auch nur noch bis Ende von Kadcyla und dann geht es für mich auch nur noch mit Tamoxifen weiter.


    Ich bin wirklich froh wenn das irgendwann mal der Fall ist, dafür das ich bis letztes Jahr vielleicht 5 Kopfschmerzen Tabletten im Jahr genommen habe wenn es hoch kommt, bin ich jetzt ein wandelnder Medizinschrank:rolleyes:.


    Ich wünsche euch einen schönen Tag :)!

    Liebe Grüße

  • Hallo an Alle,

    Mit dem Tam.... werde ich auch noch ein bis zwei Wochen warten, dann kann ich vielleicht besser unterscheiden welches Medikament welche NW hervorgerufen haben könnte.

    Ich werde bei der nächsten Gabe Kadcyla auch darum bitten langsam u möglichst ohne Cortison durchlaufen zu lassen. Jedes Medikament weniger bedeutet mir viel.

    Es fällt mir eh noch schwer mich darauf einzustellen noch -fast- ein Jahr dranzuhängen.

    Viele Grüße und lässt es euch gut gehen

    Die erste Infusion habe ich ganz gut vertragen😅

  • Liebe 18-09-Sonnenschein ,

    bis Mittwoch war ich sehr müde und leichte Übelkeit. Ich habe auch den Eindruck das meine Haut irgendwie „ dünner“ wirkt, bin aber nicht sicher.

    Also alles ganz gut.

    Wie geht es dir? Hast du mit Tam jetzt schon begonnen?

    Herzliche Grüße auch an alle anderen💐

  • Liebe Ria

    ...nach der Sitzung war ich im Auto gut am Gähnen, mein Mann allerdings auch😂somit weiß ich jetzt nicht, ob’s von der Sitzung kam.

    Aber ich merke die nächsten Tage keine Müdigkeit, Haut noch ok. Hatte Wochen/Monate nach der Chemo öfters am Tag u in der Nacht ordentlich Juckreiz und an den Armen, nachdem ich ordentlich gekratzt hatte noch ein zwicken. Nach viel cremen ist es seit 2 Wochen vorbei🤗😄

    Die Tam habe ich mir ab kommenden Montag „verordnet“, liegt schon bereit.

    LG u schönen Abend

  • Hallo ihr,

    könnt ihr mir mal sagen, wie oft und wann ihr zur Kontrolle eurer Blutwerte müsst? Bei mir ists nch 2x Kadcyla am Tag 4, 7 und 10. Das finde ich jetzt für die nächsten 12 Zyklen aber ziemlich oft...


    P.S.: Ich hatte auch etwas Übelkeit und Müdigkeit nach der Infusion. Am übernächsten Tag wars dann aber schon weg.


    Liebe Grüße

    Claudia

  • Hi ClaudiW ,

    mir wurde gesagt, dass ich die ersten 2 Gaben wöchentlich zur Blutabnahme muss, wenn die Werte dann stabil sind, reicht es wenn ich am Tag vor der Chemo zum Blut abnehmen komme.

    D.h. ich frag nächstes Mal (in 2 Wochen) nach ob ich immer noch so oft kommen muss. Ich gehe aber davon aus, dass die Werte ok sind, selbst während den ACs konnte man die Uhr danach stellen wann sie wieder auf guten Niveau waren.


    Liebe Grüße

  • Hallo,

    wie sind denn eure Blutwerte unter Kadcyla? Ich bekomme es jetzt adjuvant seit Juli. Nachdem sich meine Leberwerte nach Chemo und Bestrahlung wieder erholt hatten, waren sie vor der letzten Kadcyla - Gabe wieder erhöht. Insbesondere der AP Wert. Jetzt habe ich Angst, dass sich was in der Leber gebildet hat.

  • Roberta

    Deine Lymphknoten waren ja nach der Chemo frei, woher weißt du das die Lymphknotenmetastasen Kasperübergreifend waren?

    Konnte man das auch nach de Chemo feststellen oder hat man es davor schon gesehen?