Trastuzumab-Emtansin (Kadcyla)

  • Hallo goldenpaws und alle,


    Kadcyla = Trastuzumab und Emtansin. Und Trastuzumab ist der Antikörper, oder habe ich da was falsch verstanden?

    Wie auch immer, Hauptsache es wirkt....

    :)

    Biggs711

    ja, genau so


    Trastuzumab dockt ja an die HER2 positiven Krebszellen an, und das an den AK „angehängte“ Emtansin wird so gezielt zur Krebszelle gelotst, um in diese eindringen zu können und die dann hoffentlich vernichten zu können.


    So hab ich das verstanden 🤔

  • Hallo zusammen,

    hat jemand von euch schon Meinungen vom Onko bezüglich Corona Impfung während der Kadcyla Therapie?

    Ich wurde am Montag von meiner Hausarztpraxis gefragt, ob ich auf eine sog. Nachrückerliste wolle, d.h. ich könnte möglicherweise kurzfristig in den nächsten Tagen schon drankommen. In der Onko rät man mir allerdings davon ab. Ich solle das Therapieende abwarten (Ende Mai), da es nicht genug Studienwerte gäbe für Patienten während laufender Chemo. Bei 'nur' Antikörpern wäre es was anderes und wohl möglich.

    Ich folge der Empfehlung meines Onkos, würde aber gerne mal lesen, ob es überall so gehandhabt wird.

    Eigentlich hatte ich mich nämlich schon mega drauf gefreut, jetzt sehr bald dranzukommen...

    Liebe Grüße

    Ihne

  • Hallo Ihne , meine Mama hatte am 2.2. ihre letzte Kadcyla-Gabe (wird jetzt umgestellt wegen Progress) und am 25.2. die erste Impfung mit dem Moderna-Impfstoff. Die Onkologin meinte unbedingt impfen, mehr als dass die Impfung vielleicht schlechter anspricht wegen reduziertem Immunsystem kann nicht sein. Meine Mama hat die erste Dosis auch gut vertragen.

  • Am Montag hab ich die erste Kadcyla-Infusion bekommen.

    Bis jetzt merkt ich gar nix, also geh ich mal davon aus, dass nun keine Nebenwirkungen mehr auftreten.

    Hoffe ich doch...

  • Liebe 18-09-Sonnenschein

    danke dir für den Tipp! Das werde ich mir am Wochenende mal anschauen und ggfs. nochmal Rücksprache mit meiner Onko halten. Lieben Dank nochmal!


    goldenpaws

    Nach mittlerweile 10 Kadcyla Sitzungen kann ich, zumindest für mich, sagen, dass die NW jedes Mal annähernd gleich waren. Beim ersten Mal war es sogar am intensivsten, seitdem eigentlich gleichbleibend.

    Drücke dir die Daumen, dass du es weiterhin gut verträgst!


    Viele Grüße

    Ihne (mal wieder nachtaktiv dank Antihormontherapie :rolleyes:)

  • Oh, da habe ich mich nicht deutlich genug ausgedrückt, entschuldige bitte goldenpaws

    Ich hatte kaum etwas, im Grunde nicht der Rede wert. Mir war, zumindest nach der 1. Sitzung, sehr flau, fühlte sich an wie eine aufkommende Magengrippe. Und Durchfall hatte ich.... ich habe dann bei den nächsten Sitzungen konsequent darauf geachtet, zumindest an den Tagen rund um die Chemo magenfreundlich zu essen und konnte dadurch das Gefühl deutlich reduzieren. Mir ist immer noch leicht flau, das war's dann aber auch. Falls ich müde bin, gebe ich dem nach und schlafe fast den ganzen Infusionstag oder bin zumindest im Schongang unterwegs bzw. auf der Couch. Auch das hilft mir, glaube ich zumindest, schon am nächsten, spätestens aber übernächsten Tag wieder normal aktiv zu sein. Alles in allem also wirklich nicht schlimm, finde ich.

    Kein Vergleich zu den NW unter TCHP, die ich 2017 bekommen habe.


    Liebe Grüße

    Ihne (immernoch nachtaktiv X/)

  • Hallo an alle,


    Ich vertrage Kadcyla soweit gut, aber seit ca 2 Monaten merke ich, dass ich auf dem linken Auge sehr verschwommen/unscharf sehe, aber mit der Stärke scheint es nichts zu tun zu haben. Ich sehe nämlich sowohl nah als auch fern verschwommen. Die Augenärztin war etwas überfordert und will jetzt auf grauen Star testen, was ich mir nicht so richtig vorstellen kann mit 37.

    Laut Packungsanleitung kann das eine Nebenwirkung des Kadcylas sein. Hat das vielleicht noch jemand und falls ja, habt ihr Tipps was man machen kann?

    Ich hab nämlich noch 7 Sitzungen vor mir und das verschwommene sehen macht mich langsam wahnsinnig.


    Liebe Grüße

    Nette

  • "IMPFEN"

    Meine Onkologin hat mir abgeraten, weil es keine Erfahrungswerte unter Chemo gibt. Allerdings soll ich Kadcyla auch "lebenslang" bzw. so lange es anschlägt bekommen.

    Angeblich bremst Chemo aber auch einen möglichen schweren Verlauf einer COVID Infektion, aufgrund der gedrosselten Zellteilung. Mir reichten die Aussagen um mich für den Moment gegen eine Impfung zu entscheiden.


    "NEBENWIRKUNGEN"

    Mein Körper ächzt etwas mach 6 mal Kadcyla. Abgesehen von meiner Herzleistungsschwäche versteife ich trotz Sport zunehmend. Hoffe SEHR, dass es bald wieder Reha Sport gibt. Aber im Großen und Ganzen finde ich Kadcyla sehr "umgänglich". Ein bisschen geht es auf den Magen.


    LG an alle!

  • Liebe Nette83


    zuerst einmal alles Gute zum Geburtstag 🎂.


    leider kenn ich das Problem - ich krieg trotz Brille zZ keine 100% mehr hin - Nähe und Ferne, wie bei Dir. Ich glaub da musst Du durch 🤦🏼‍♀️, auch wenn es Angst macht. Meine AÄ meint wird danach wieder besser 😀.

    Ggf würd ich noch zu einem anderen Augenarzt/in gehen. Ich war erst letzte Woche genau wegen diesem Problem und hab alle möglichen (9) Untersuchungen machen lassen (Augendruck, Augenhintergrund, Gesichtsfeld, Amsler Test, ....), bis auf ein paar Ablagerungen keine wirklichen strukturellen Augenprobleme. Das war für mich ganz wichtig zu wissen. Meine AÄ meinte das kommt bei Chemos schon vor.

    Ich komme übrigens auch aus Wiesbaden, falls Du nen Tip für ne gute AÄ brauchst.


    Alles Gute für Dich 🍀

    Susanne 🙋🏼‍♀️

  • Hallo Susanne ZK ,


    vielen Dank für die Glückwünsche :).


    Ich habe bei meiner Augenärztin nochmal alle Tests durch gemacht und sie sagt auch, dass sie organisch nichts finden kann. Es muss also einen Nebenwirkung sein und da man keine Auffälligkeiten am Auge sieht, sollte es nach der Chemo auch wieder normal zurück gehen. Hoffen wir mal, dass sie damit recht hat! Aber ich hatte jetzt mittendrin auch mal 2 Wochen wo es wirklich etwas besser war, deswegen bin ich jetzt auch beruhigter. Und das regelmäßig Augen tropfen, hilft glaube ich auch etwas.


    Schön auch mal eine Wiesbadenerin hier zu treffen :).


    Liebe Grüße

    Annette

  • Guten Morgen Nette83,


    seit August 2020 bekommen ich auch Kadcyla (kein PCR) und seit September 2020 nehme ich Tamoxifen ein. Ich sehe ab und zu auch etwas verschwommen und ich schiebe es auch auf NW.

    Übrigens im meinem BZ wurde mir empfohlen vor Tamoxifen Beginn und 2 mal jährlich zur Kontrolle beim Augenarzt sich vorzustellen. Das tue ich selbstverständlich. Bis jetzt war alles unauffällig.


    Liebe Grüsse, Julia

  • hallo meine Lieben.

    Ich habe neben der tmd1 nun diese seite mit euch gefunden 😊 mir war noch nicht klar das dieses kadcyla was damit zutun hat.

    Ich habe dieses tdm1 vorgestern das erste mal bekommen. Abends fing leichtes flau im Bauch an und gestern habe ich nichts mehr drin behalten. Nebenbei Kopfweh, Schwindel usw. Die Kopfschmerzen sind heute noch, gebrochen habe ich noch nicht wieder. Traue mich gar nicht auf zustehen 🙈 . Ich bekomme das Zeug noch 13 mal alle 3 Wochen . Ich hoffe doch sowas vergeht schnell wieder. Habe Tabletten hier gegen übelkeit, leider behalte ich sowas nicht lang drin, der Magen rebelliert immer sofort und schmeißt es wieder raus grr...

  • Liebe Loraine

    ...wie geht es dir jetzt?

    Hoffe, das war nur beim 1.Mal - die Nebenwirkungen sollen ja recht gering sein.

    Wie lange ist es gestern durchgelaufen, so eine Stunde? Solltest du noch eine Stunde da sitzen bleiben, zur Beobachtung?

    So war es bei mir.

    Seit dem 3. Mal läuft es nur 30 Minuten, ohne Probleme.

    Alles Gute!

    LG