Trage das brca1 gen mit mir ...

  • Guten Abend an alle, ich habe mich heute ihr mal angemeldet, weil ich zu meiner bevorstehenden op im märz auch die eine oder Andere frage haben werde. Ich bin nicht erkrankt, trage aber das brca1 gen mit mir😔 Und habe mich entschlossen der eventuellen Krankheit vorzubeugen. Im jan 18 lass ich mir die Eierstöcke, Eileiter und Gebärmutter entfernen. Im märz dann die op diep flapp wo vor ich doch großen Respekt habe oder besser gesagt eine sch... Angst.

    Habe mir mehrere Meinungen eingeholt und mich auch im netz belesen.

    Ob ich mir den Aufbau mit Implantaten oder mit eigengewebe aufbauen lasse?

    Freu mich auf eure Meinung bzw. Gespräche

  • ich bin brca2 positiv und an bk erkrankt. Warum auch die Gebärmutter? Liegt das an brca1? Bei mir sind nur eierstöcke und eileiter raus.

    Ich hab beidseitige subkutane mastektomie mit silikonsofortaufbauten auf dem Muskel. Brustwarzen habe ich behalten allerdings wurden sie "entkernt" wenn du Fragen hast melde dich. Gern auch per pn

    Grüße heideblüte

  • Mein Frauenarzt hat mir das so vorgeschlagen. Er meinte da ich auch das gen mhl1 mit vererbt bekommen habe, gehen wir ganz sicher. Da ich nun auch schon 52 Jahre bin und die kinderplanung schon länger abgeschlossen habe, habe ich gleich zugesagt.

    Einmal editiert, zuletzt von Ally () aus folgendem Grund: Zitat entfernt

  • Guten Morgen und herzlich willkommen,


    ich bin auch BRCA1-Mutationsträgerin, noch nicht erkrankt und habe in diesem Jahr alle prophylaktischen OPs hinter mich gebracht. Im Juli wurden bei mir Eierstöcke, Eileiter und auch wie bei Dir geplant die Gebärmutter entfernt. Ich war laut Ärzten trotz 47 Jahren noch nicht im Geringsten in den Wechseljahren. Die Entfernung der Gebärmutter hat zur Folge, dass ich nur ein leichtes Östrogengel nehmen muss und kein Kombipräparat. Wenn die Gebärmutter erhalten bleibt, wäre die alleinige Östrogengabe nicht angezeigt, weil dadurch das Risiko zur Entstehung eines Gebärmutterkrebses erhöht wird. So wurde mir das erklärt. Letztendlich war das aber meine Entscheidung. Ich hatte zusätzlich ein Myom und wollte keinerlei „Knoten“, gutartig hin oder her zurückbehalten.


    Am 01.11. hatte ich die Mastektomie und den sofortigen Wiederaufbau mit Silikonimplantaten. Damit kämpfe ich derzeit etwas. Ich musste nach Entlassung aus dem KH auch noch punktiert werden, da sich beidseitig Serome gebildet hatten. Ursprünglich wollte ich auch Eigengewebsaufbau, mir wurde aber von mehreren Operateuren abgeraten wegen „zu vieler Baustellen mangels Masse.


    Ansonsten sieht mein operatives Ergebnis mittlerweile recht ansehnlich aus. Brusthaut und Haut der Brustwarze (also sozusagen „entkernte“ Brustwarze, nennt sich frei-transplantierter Mamillen-Areola-Komplex) wurde erhalten. Das Implantat wurde unter dem Muskel gesetzt.


    So, dies erst mal zu meinen Erfahrungen. Falls Du weitere Fragen hast, immer her damit 😁.


    Dir alles Gute, auch für Deine Entscheidungsfindung.


    LG Claudia

  • Liebe Claudia, erstmal vielen Dank für deine Info,

    Wie lange müsstest du im kh bleiben wegen der Unterleib Geschichte?

    Hattest du hinterher schmerzen?

    Grüße aloiv

  • Nabend Aloiv!

    Meine Mastektomie steht im Frühling an- also mein ganz persönlicher Frühlingsputz- wird mit Implantaten sein, denn mir fehlt es an genügend Bauchfett und eine Bauchstraffung brauche ich auch nicht- zum anderen finde ich, dass eine derartig große Operationsfläche damit für mich unnötig ist.

    Wieso kommt denn die diep flap überhaupt für dich in Betracht?

    Was mich allerdings noch interessieren würde in diesem Zusammenhang- ist eine Mastektomie und der Wiederaufbau mit Silikon von der Ästhetik mit einer „einfachen Schönheitsoperation“ vergleichbar? Oder weicht das Ergebnis aufgrund der „entkernten“ Brust stark ab?

  • Mmh. Habe vorher keine brustvergrösserung ausprobiert. Kenne also nur die "voll-silikon-variante". Versuch aber trotzdem ein Statement. Bei Vergrößerung wird das implantat zwischen das eigengewebe geschoben und die Form ist dadurch definitiv eine andere als vorher. Bei Austausch wirs das eigengewebe weitestgehend entfernt. Du Hast nur noch Silikon, etwas fett -falls vorhanden - und Haut. Optisch können sie aussehen wie vorher bzw bei vorher grossem Busen evtl kleiner weil es gewichtsmäßig Grenzen nach oben gibt. Bei kleinem Busen kann man auch mal ein bisschen drauflegen lassen. Ich habe in einer klinik einige Fotos gesehen die sahen alle sehr normal aus. Einige (bei einseitigen Aufbauten) so sehr dass ich schon befürchtet hatte sie könnten hinterher tiefer hängen als vorher. Es gibt wirklich unzählige implantatgrössen und -formen. Das wird alles vor der op besprochen. Die endgültige Entscheidung trifft aber der Arzt in der op wenn er sieht wie es aussieht. Es werden erst glatte einfache "probekissen" reingeschoben und dann Ggfs nochmal eine andere Grösse genommen. Da die Implantate direkt unter der Haut sind ( auch bei unter Muskel wird nur der obere Teil abgedeckt) besteht die Möglichkeit dass man "kanten" der Implantate fühlt oder bei ganz wenig fettgewebe auch sehen könnte.

    Vom anfassen her ist es natürlich ein Unterschied zu vorher und vermutlich zur Vergrößerung. Silikon ist eben etwas fester als eigengewebe. Und man hat es direkt in der Hand. Bisher waren aber alle die meine mal anfassen durften positiv überrascht dass es sich doch sehr normal anfühlt. Ich habe auch das Glück dass meine meist normale Temperatur haben und nicht ständig kalt sind. Sie kühlen aber schnell aus wenn Wind oder kaltwasser dran kommen.

    Was ich auch nicht im Vergleich zur Vergrößerung sondern nur zu naturbusen sagen kann (Ich fange jetzt an kompressions-bh gegen "normale" auszutauschen) sie sind in der Form nicht so variabel. Normale konnte ich etwas in das Körbchen "reinsortieren". Bei meinen sillis passt ein Körbchen oder eben nicht. Die haben ihre Form die sie ungern für länger ändern. Ist für mich sehr ungewohnt. Habe immer Bügel und pushup getragen und muss mich jetzt umstellen.

  • Guten Morgen,

    ich lag vier Tage im KH. Wenn die OP minimalinvasiv durchgeführt wird (bei mir hieß das LAVH cum Adnexe, also laparoskopisch assistiert, Entnahme der Organe vaginal), wird einem zur besseren Sicht während der OP Gas eingeführt. Das wird zwar wieder abgelassen, aber Reste davon sind noch vorhanden. Das tat dann bei mir direkt unter den Rippenbögen ganz schön weh, teilweise bis in die Schulter. Da hilft dann nur Bewegung, die „Bauch-OP-Leute“ auf der Station hat man erkannt, weil sie den Gang auf- und abgegangen sind und der Anis-Fenchel-Kümmel-Tee hatte Hochkonjunktur 😂. Man konnte auch Tropfen zum schnelleren Abbau des Gases bekommen. In den Wochen darauf hatte ich etwas Probleme mit der Darmtätigkeit. Mir wurde gesagt, dass der Darm sich neu „sortieren“ muss. Mein Gyn hatte mir den Tipp mit eingeweichten Flohsamen gegeben für den „geschmeidigeren Abgang“. Ansonsten konnte ich die Tage nach der OP nicht richtig sitzen, das Schambein tat etwas weh.


    Was die Brust betrifft, fühlt es sich bei mir oberhalb der BW völlig normal an, unterhalb etwas fester. Das kann daran liegen, dass der Muskel eben wie Heideblüte schon schrieb nicht komplett über das Impli reicht. Ich hatte ja gleichzeitig eine Verkleinerung von D-DD auf ein gutes C-Körbchen (Implantate je 275ml, entferntes Drüsengewebe hatte ein Gewicht von 450 und 480g) daher hatte ich einen Hautüberschuss. Dieses Eigengewebe wurde deepithalisiert im unteren Bereich sozusagen doppelt gelegt als stützende Maßnahme. Ansonsten wäre sicher ein Netz verwendet worden. Durch die Verkleinerung hab ich natürlich zusätzlich zu den Schnitten in der Unterbrustfalte auf jeder Seite einen senkrechten Schnitt von BW bis Unterbrustfalte. Ist zwar eine zusätzliche Naht, aber ich bin echt froh über die Verkleinerung. Und wenn die Nähte gut abheilen, wird man das kaum sehen. Meine BWs sehen derzeit anders aus, irgendwie wie flache Scheiben, aber da werden sicherlich die angekündigten Fettunterspritzungen noch etwas Abhilfe schaffen. Erstmal muss es ja jetzt alles abheilen und seine endgültige Form annehmen. Das dauert halt seine Zeit. Fazit: Ich sehe speziell bei mir schon einen Unterschied gegenüber einer Schönheits-OP, bin aber von der Form her ziemlich angetan von meinen neuen Silikonfreunden 😂. Aber ich hatte den Chirurgen auch mindestens fünf Mal vorher darauf hingewiesen, dass ich auf jeden Fall eine natürliche Brustform behalten möchte. Daher kamen bei mir anatomische Implantate zum Einsatz. Die exakte Größe selbst wurde bei mir auch während der OP mit Probeimplantaten festgelegt. Aber das ist halt wirklich alles auch eine Sache der persönlichen Vorliebe. Tja, wie das in der Zukunft mit BHs ist, weiß ich noch nicht, bin ja noch in der Kompressions-BH-Phase. Muss man danach überhaupt noch einen tragen?? Hatte mich eigentlich schon auf „Freiheit für die Brüste“ gefreut 😂🙄.


    Seid lieb gegrüßt

    Claudia

  • Also ich schließe mich da Heideblüte komplett an, was das Aussehen betrifft, meine sehen auch toll aus aber in manchen Lagen, ganz flach z. B. auf dem Rücken sieht man ein klein wenig so Dellen. Problem bei mir ist null Eigenfett, also Implantat und nur Haut. Wäre da eine Fettschicht, wären die Ränder nicht so sichtbar. Der Doc hat mir das so erklärt: Der Körper hat ja da eine Kapsel drum gebildet und diese ist natürlich nicht komplett glatt und rund sondern eher wie wenn man eine Tüte über einen Apfel oder Apfelsine stülpt, dann sind ja da auch so leichte Kanten und genau das ist es, was man ein bissel sehen kann, aber wie gesagt nur in manchen Positionen. Im Bikini super toll und nur Komplimente.

    Kälteempfindlich sind sie auch, aber einmal Hand auflegen und zack wieder warm. Meine Freundin will mir für den Winter einen BH stricken ^^.

    Somit zum Thema BH. Habe auch immer Bügel und Körbchen getragen, die passen nicht mehr und sind auch unbequem. Das erste Jahr habe ich nach Komp. BH mir Massen Sport BHs zugelegt und nur diese getragen. Aber eine schöne Form ist ja damit nicht wirklich gegeben. Im Sommer in der Reha kam eine Frau wöchentlich aus dem Sanitätshaus und hat genau vermessen und gemacht und super schöne, bequeme und toll aussehende BHs mitgebracht. Habe mir gleich 2 zugelegt, die KK bezuschusst 2 Stck im Jahr( habe ich vorher auch nicht gewusst) und die trage ich nun ständig.

    Ohne BH geh ich eigentlich nie, kann man sicher machen, aber soviel Freiheit brauch ich dann doch nicht8o. keine Ahnung ist mit BH immer noch so ein Gefühl von Sicherheit:/. Aber mein erster Sommer am Strand dieses Jahr war echt toll, nix fällt oder kippt zur Seite beim liegen und man muss keine Angst haben irgendwas rutscht raus oder wie auch immer, die sitzen einfach top:thumbup:. Auch die Frauen in der Reha beim Wassergym. haben nicht geglaubt, das das da in meinem knappen Bikini 2 x Silikon ist.

    Also ich bin rundum zufrieden und hoffe es bleibt für den Rest meines Lebens auch so.

  • nabend the gooflife

    für mich kommt eine diep flap deshalb in frage, weil ich finde das diese sehr natürlich aussieht( und ich hoffe wenn alles gut

    verheilt ist) ich nicht mehr unters messer muss.

    ich habe mir zwei meinungen eingeholt sowohl implantate als auch eigengewebe und habe den entschluss gefasst

    bzw. mich für die diep flap entschieden.

    meine schwester hat sich allerdings für das implantat enstchieden, wir können dann ja vergleichen wenn wir es geschafft haben:P

    für sie war die Op zeit zu lange in narkose zu liegen.

    ich gebe ehrlich zu das mich die bauchstraffung auch etwas gereizt hat. ich will nur hoffen das auch alles gut wird ,aber wenn ich hier

    so lese muss ich mich wirklich nicht beklagen, denn was ihr hier alles schon aushalten musstet ist meine sorge nicht der rede wert.

    ich habe mir auf jeden fall einen arzt rausgesucht der das schon 25 jahre macht ein senologe , muss zwar 250 km fahren, aber das

    ist es mir dann doch wert.

    dieser doc hat mich ordentlich aufgeklärt mir bilder vorher nachher gezeigt, man konnte mit Patienten sprechen die gerade

    opperiert waren und ich muss sagen die waren alle zu frieden.

    der hat sich auf eigengewebe spezialisiert als denke ich dass ich den richtigen weg gehe.


    gruss viola

  • meine Brustwarzen wurden an den Nippeln sozusagen quer aufgeschnitten und entkernt. Hab jetzt dauerhaft feste Nippel. Ohne bh geht daher eher nicht. Sylvie: wie kannst du in rückenlage was sehen? Meine Aussicht endet an den 2 Hügeln auf meinem dekollete 😉 auch etwas ungewohnt aber irgendwie cool.

    Das mit dem zuschuss zu den bhs ist so eine Sache. Ich habe mehrfach nachgefragt und folgende Auskunft bekommen: Nur wenn eine Brust fehlt oder nach bet ein grössenunterschied mit einlage ausgeglichen wird oder wg lymphödem Entlastungs-bh notwendig ist gibt es Zuschuss. Rehaklinik und sanitätsgeschäft haben es aber hinbekommen dass ich Zuschuss zum badeanzug bekommen habe. Meine Brauchen noch etwas mehr halt als normaler badeanzug bieten kann.

    Aloiv: super dass du dich entschieden hast und einen Arzt deines Vertrauens gefunden hast. Es ist so wichtig, ein gutes Gefühl zu haben. Bin gespannt was du später berichtest. Insbesondere im direkten Vergleich mit deiner Schwester.

  • Liebe Heideblüte,

    wurden die Nippel trotzdem abgetrennt oder nur quer aufgeschnitten zum Aushöhlen?


    Meine komplette Brustwarze wurde kreisrund aus dem Brustgewebe „ausgelöst“ und vom Innenleben befreit. Außerdem ist ein Schnitt hälftiger Durchmesser 🤔. Am Ende der Rekonstruktion wurde das Ganze sozusagen kreisrund wieder raufgenäht bzw. in eine runde Aussparung der Brusthaut eingenäht. Daher ist die Haut vom Nippel direkt zwar da, aber irgendwie ohne Füllung 😂. Das soll sich wohl aber etwas heben, wenn Fett untergespritzt wird.


    Ich finde es total interessant, welche unterschiedlichen Techniken es da gibt.


    Liebe Sylvie: Also ich sehe in Rückenlage auch nur meine Hügel 😂. Im Stehen und Rückenlage ohne Falten oder Dellen. Nur wenn ich mich nach vorn beuge, wellt es auf ca. 11 Uhr etwas.


    Liebe Viola: ich denke, wenn Dein Gefühl Dir so eindeutig sagt, dass Du Aufbau mit Eigengewebe möchtest, wird das ganz bestimmt der für Dich richtige Weg sein 👍. Ich drücke Dir ganz fest die Daumen. Und ja, der direkte Vergleich zwischen beiden Varianten ist bestimmt sehr interessant.


    Der Prof., der mich operiert hat, meinte zu mir, dass ich mich aufgrund der Gegebenheiten doch erstmal mit der Silikonvariante anfreunden soll. In ein paar Jahren wäre es vielleicht möglich das notwendig Eigenmaterial im Labor zu züchten 🤔. Wunder der Forschung ... Puh, irgendwie ist mir das etwas unheimlich.


    Hat eigentlich schonmal jemand mit Implis Sauna ausprobiert???


    Viele Grüße Claudia 🙋

  • nur Nippel aufgeschnitten und ausgekratzt. Warzenhof ist original. Spüre da auch ein bisschen was. Z.b. wenn ich anfangs den brustmuskel angespannt hab drückten die Implis von hinten (liegen auf dem Muskel). Eigentlich sollte die eine etwas angehoben werden mit einem halbrunden Schnitt obenrum aber wie es scheint wird das evtl doch nicht nötig.

    Ich beobachte die Methode "fett absaugen und an anderer Stelle reinspritzen". Für komplettaufbau noch eher ungeeignet.

  • Ich danke euch allen für die detaillierten Ausführungen...und freu mich auf die OP...der ganze Dreck soll endlich raus...und da es ohnehin eine Verkleinerung wird, freue ich umso mehr auf den Eingriff und die Tatdsche, dass mir die Bestrahlung erspart bleibt!

  • das ist die richtige Herangehensweise! Mit der Einstellung schaffst du das viel besser als wenn du im Vorfeld damit haderst. Viel Erfolg und ein gutes Ergebnis! Meine sind besser geworden als ich gehofft hatte

  • Guten Abend Mädels,


    Ich habe mich lange nicht gemeldet und will euch auch mal von meiner Unterleib Op berichten.

    Also am Montag früh auf den op Tisch, dann war ich so gegen 15 uhr wieder auf meinem Zimmer. Die Narkose habe ich nicht so gut vertragen, ich musste mich zweimal übergeben.

    Aber das ist auch überstanden, morgen darf ich nach hause gehen.

    Schmerzen halten sich in Grenze zumindest brauche ich keine schmerztabletten.

    So das war die erste Hürde, die große ist im märz, ich werde dann auch mal berichten.

    Danke für euer zu hören, mir ist im Moment langweilig 😉

  • Liebe aloiv,


    wie schön, dass du die OP überstanden und nur wenig Schmerzen hast :). Jetzt ruh dich gut aus und erhol dich von der Vollnarkose.

    Morgen gehts nach Hause - da wirst du dich am besten entspannen können. KH ist langweilig, zu Hause wirst du dich wesentlich wohler fühlen.


    LG
    Pschureika

  • hallo...

    Ich reihe mich jetzt auch mal ein...ich trage auch das bcar 1 gen in mir. Weiß es seit 2 Tagen und bin so gar nicht geschockt. Irgendwie hab ich es sogar gehofft. Da ich ja nun schon an brustkrebs erkrankt bin und zur Zeit noch in der chemo stecke ist für mich völlig klar das wenn die op ansteht ich beide brüste entfernt haben will. Plus sofortiger Aufbau mit silikon.


    Die eierstöcke möchte ich mir auch in den nächsten Jahren entfernen lassen. Was mich nur traurig macht das meine kinder eine 50% chance haben das gen auch zu haben. :( aber die sollen sich sobald sie erwachsen sind testen lassen.

    Ich werde mich bestimmt bei einigen fragen noch bei euch melden...:):)