• Mein KI Wert war 8%. Da auch triple negativ bin ich durch das volle Programm gegangen. Mein Tumor hat sich durch die Chemotherapie nicht wirklich beeindrucken lassen. Dies war wohl durch den niedrigen KI Wert zu erwarten. Nach Chemotherapie und Op gab es deshalb noch eine Tablettenchemo hinterher, gefolgt von Strahlentherapie. Nun hoffe ich auf eine lange tumorfreie Zeit.

  • mein Ki war 25%, galt auch als hoch


    Hanka


    sehr cooler Spruch


    Wenn sich im Leben eine Tür schließt, sollte man sich manchmal lieber HAMMER und NAGEL schnappen und sicherstellen, daß das sch... Teil auch zu bleibt.


    danke!!

    Lassen-Können ergänzt das Wollen-Können wie die Stille die Musik, das Schweigen das Reden, die Nacht den Tag.

    _______


    Kann nicht ich daraus werden – echter, tiefer, neu?

    Einmal editiert, zuletzt von Charis () aus folgendem Grund: Kraftausdruck

  • Darüber musste ich jetzt lachen: Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Charis (Vor 4 Stunden) aus folgendem Grund: Kraftausdruck

    ^^


    Ihr tollen Admins, immer zur Stelle, mit soviel Mühe und Herzblut. Lasst mich bei euch an dieser Stelle mal wieder ganz herzlich bedanken für euren unglaublichen Einsatz!<3

  • Hallo alle miteinander,

    hätte mal ne kurze Frage zum Ki,

    mein Wert liegt bei 18%, der Score 7, T2 und Grading2. Hab irgendwo gelesen das ab 14% ne Chemo in frage kommt/ ansteht, ich bekomme „nur“ eine Mastektomie und AHT( Hormonrezeptor 60%). Hat eine von euch eventuell Erfahrungen mit der Behandlung/ Erfolg/ Rezediv? Hab echt bammel das mein Mietnomade untertherapiert wird.

    Liebe Grüße 🖖

  • Liebe Unsicher

    da kann ich dir leider nichts dazu sagen. Bestimmt meldet sich eine der Mädels bald bei dir. Ich weiß nicht, ab welchem KI eine Chemo empfohlen wird bzw. ich weiß nicht mal, ob ausschließlich der KI-Wert dafür entscheidend ist.

    Fühl dich umarmt!

  • guten Morgen, soweit ich weiß kommt ab über 12 eine Chemo in Frage. Zumindest kann dann getestet werden, ob eine Chemo von Nutzen wäre. Diese Testung wird doch auch häufig gemacht, wenn die Chemo nicht zwingend sein muss.

  • Hallo Unsicher ,


    kann Deine Tumorbiologie jetzt nirgends finden, aber falls Du Hormonrezeptor positiv und Her2neu negativ bist, dann sollte bei Dir der Oncotype Test initiiert werden, damit erhältst Du eine klare Aussage, ob Du eine Chemotherapie brauchst oder nicht.


    Schau mal hier:


    Oncotype Test u.a. Prognosetests

    Das würde ich in jedem Fall abklären lassen, weil es bei Deinem ki67 sowohl möglich ist, dass Du in der Niedrig Risiko Gruppe landest, also keine Chemotherapie benötigst, als auch in der Hochrisiko Gruppe, also unbedingt Chemotherapie brauchst. Die Entscheidung hängt vom Score im Oncotype ab.


    Alles Gute für Dich!

  • Unsicher: Ja, in Deinem Fall würde ich auch auf jeden Fall den Oncotype empfehlen, sprich das mal in Deinem BZ (bist du in einem Brustzentrum in Behandlung?) an.


    Ich habe einen Ki-67 von 10 %, zumindest an den Stellen die biopsiert wurden, aber aufgrund der Größe meines Tumors (knapp 5 cm) und meiner Hormonrezeptoren, war/ist Chemo angesagt. Die Ärzte hatten mir deswegen auch davon abgeraten, erst OP zu machen, um die Brust bei der Größe des Tumors nicht zu "opfern", wenn am Ende doch Chemo dabei herauskommt.


    Jeder Fall ist verschieden, auf jeden Fall rate ich Dir, all Deine Unsicherheiten abzuklären. Du mußt total hinter Deiner Therapie stehen.

    Das Leben ist ein Keks, jeden Tag beissen wir ein Stück davon ab

  • Du bist ein typischer Grenzfall, der Ki allein ist nicht ausschlaggebend, ich hatte bei meiner ED einen Ki von 15% und T2, hab dann auf Beschluss des Tumor Board einen Endopredikt Test bekommen der deutlich sagte Chemo. Würde ich in deinem Fall auch machen lassen.

  • Hallo alle miteinander,

    hätte mal ne kurze Frage zum Ki,

    mein Wert liegt bei 18%, der Score 7, T2 und Grading2. Hab irgendwo gelesen das ab 14% ne Chemo in frage kommt/ ansteht, ich bekomme „nur“ eine Mastektomie und AHT( Hormonrezeptor 60%). Hat eine von euch eventuell Erfahrungen mit der Behandlung/ Erfolg/ Rezediv? Hab echt bammel das mein Mietnomade untertherapiert wird.

    Liebe Grüße 🖖

    Liebe Unsicher

    ich hatte auch einen G2, pT1c(m), N0, MX, L0, V0, Pn0 mit den Prognosefaktoren:

    HR 9/6, Her-2/neu 0, Ki-67 13%
    Ich bekomme nach Mastektomie auch ‚nur‘ hormonelle Switch-Therapie, erst Tamoxifen, dann Anastrozol. Aber was heißt ‚nur‘? Zehn Jahre Therapie mit teils erheblichen Nebenwirkungen.

    Ist Dein Tumor lobulär? Dann wird er unter den Bedingungen wie ein G1 eingestuft.

    Chemo nicht sinnvoll, Bestrahlung nach Mastektomie entspricht sowieso nicht der Leitlinie, außer der Tumor ist/war in der Brustwand oder Thoraxwand eingewachsen oder hatte zu wenig Abstand zu einem von beiden.

    So wurde mir das erklärt.

  • Unsicher , ich hatte KI 10% und habe nach der OP meine Chemo bekommen, welche mir empfohlen wurde, nach einem Onkotypgentest.

    Kann mich nur an Philosophin anschließen.

    Es spielen mehrere Faktoren mit.

    Hatte bei der Biopsie (die heute vor einem Jahr genau stattgefunden hat) einen Tumor der Stufe G2, HER negativ.

    Nach der OP wurde der Tumor auf G3 hochgestuft....CT und Knochensinzigramm haben ergeben, er hat nicht gestreut.

    Der Onkotypgentest hat eine Rezidivminderung um 6,5% durch ne Chemo ausgespuckt!

    Die ich dann natürlich gemacht hab.

    Ohne wäre mein rezidiv bei über 8% gelegen. Klar, auch nicht soooo viel, aber will man nicht auf Nummer sicher gehen??? Alkein für die Psyche schon.

  • Vielen Dank euch allen

    Mittwoch ist die Op und dann alles zamkneifen wo geht. Hoffentlich muss ich nicht so lange auf die Auswertung warten, momentan ist auch der Lymphstatus unsicher( 2 LK sind vergrößert ca 10mm). Wird ja während der Op ein Schnellschnitt gemacht. Alles wird gut, daran klammer ich mich gerade

    Wünsche euch allen von ganzem Herzen alles liebe

  • Unsicher alles gute für deine OP zunächst - das wird sicher alles gut werden!!


    Ich hatte auch einen komplett hormonabhängigen Tumor von 0.9mm Größe, keine Lymphknoten befallen, G2, HER negativ und lt. Biopsie nen KI von 12%. Nach den pathologischen Untersuchung nach OP kam nur noch ein KI von 7% bei rum. Man sagte mir im Abschlussgespräch, dass die 12% hart an der Grenze gewesen wären und man dann (wäre es dabei geblieben) durchaus über ne Chemo nachgedacht hätte. Bei 7% war ich aber weit genug weg von dieser kritischen Grenze, so dass man davon ausgehen kann, dass die OP, Bestrahlung und AHT reichen wird. Hoffentlich ;)

  • @ wenn ich das hier so lese,Mein Ki 67 Wert ist 50 %. Das heisst doch der Scheiss Kerl wächst schnell??? Also muss ich damit rechnen das er gestreut hat.Oh man die Warterei bis zum 27.5.macht mich wahnsinnig.

  • Liebe @Dalya 67

    das Teil wächst bestimmt schon länger in dir und in den wenigen Tagen zu OP wird sich nicht mehr viel ändern.


    Der KI67 sagt nichts darüber aus, ob der Tumor gestreut hat. Hier waren schon Frauen, die hatten kleine Tumore und einen niedrigen KI67 und schon Metastasen.


    Und dann gibt es Frauen, so wie mich, mit einem niedrigen KI67 (15-20%), 2 ziemlich großen Tumoren und ohne Metastase.


    Und es gibt auch Frauen, mit einem sehr hohen KI67 und ohne Metastasen.


    Es gibt keine Kombination, die es nicht gibt.


    Uns alle hat die Warterei verrückt gemacht.


    Lass dich mal in den Arm nehmen :hug:

    Wer nicht kämpft, hat schon verloren.

    Mein Mantra:

    "Es geht mir von Tag zu Tag in jeder Hinsicht besser und besser. Es geht mir von Tag ... besser und besser, besser und besser"

  • Liebe Shiva_001 ,das beruhigt mich ein wenig.Eben kam der 2.Befund von der 2.Biopsie gestern.Natürlich nicht anderst erwartet.Bösartig.Eigentlich sollte der Befund erst Freitag da sein.