Dauerhaft gebliebene Nebenwirkungen der Chemo?

  • Hallo Ihr Lieben,

    Ich stehe vor der Chemotherapie mit Carboplatin und Paclitaxel.

    Hat jemand schon erlebt, dass einige der Nebenwirkungen wie z.B. Kribbeln in den Füßen

    oder Haarausfall nie wieder verschwunden sind? War bei Euch alles nach Abschluss-

    oder nach einigen Monaten wieder OK?

    Ich bin dankbar für jede Antwort.

    Viele Grüße an Alle

  • Hallo Reisetante,

    ich hatte diese Chemo. Die letzte bekam ich im September 2015. Während der Chemo hatte ich Nebenwirkungen, wie Knochen-und Muskelschmerzen. Dann starkes Taubheitsgefühl in den Händen und Füßen. Was jetzt noch übrig geblieben ist, Schmerzen in den Fußsohlen, aber auszuhalten. Gelenkschmerzen, die auch von meinem Alter kommen können.

    Ich sehe es so, dass ich durch die Chemo die Chance auf Heilung bekommen habe. Ich hatte bisher kein Rezidiv.

    Dir wünsche ich den gleichen Erfolg.

    Liebe Grüße Silvi

  • Hallo liebe reisetante

    Ich hatte von Februar bis Juni 18× Paclitaxel Myocet und CarboPlatin wöchentlich.

    Wärend dieser Chemo Kombi hatte ich mit dem Hand Fuss Syndrom, hohem Puls, schlechten Blutwerten, schmerzenden Schleimhäuten und Geschmacksstörungen zu kämpfen.

    Jetzt fast ein halbes Jahr nach Chemoende war ich zum ersten Mal beim Friseur und das meiste hat sich wieder normalisiert. Zu schaffen machen mir noch GelenkSchmerzen, etwas unruhige Beine, die Fingernägel sehen noch seltsam aus aber alles in allem bin ich sehr zufrieden, denn die Chemo hat nicht nur mir zu schaffen gemacht. Der Tumor ist dadurch vollkommen verschwunden.

    Also es ist zu packen

  • Liebe Reisetante,

    herzlich willkommen hier im Forum! Aus deiner Frage nach dauerhaften Schäden klingt viel Angst vor diesen eventuellen Nebenwirkungen.

    Um dir diese Angst etwas zu nehmen oder wenigstens zu relativieren.....

    Ich habe 12 x Pacli hinter mir. Zwischendurch (ca. Pacli Nr. 8) ein verstärktes Kribbeln/Taubheit in den Fingerspitzen bekommen, auf das die Ärzte mit einer 1wöchigen Pause reagiert haben. Damit erholten sich die Finger und ich war bereit für die letzten Infusionen. Seit Ende der Therapie geht es meinen Fingern wieder gut und die Fuß- und Fingernägel erholen sich auch, bzw. wachsen wieder gesund nach. Also es gilt wie immer "alles kann, nix muss" . Mach dich nicht im Vorfeld verrückt. Erstmal auf des besten Fall schauen und Probleme angehen, wenn sie wirklich da sind.

    Kopf hoch, du schaffst das!

    Lg

    Ute63

    Wir sind nicht nur verantwortlich für das, was wir tun, sondern auch für das, was wir nicht tun. (Laotse)

  • Ich hatte auch 12 Pacli und mit Kribbeln oder Taubheitsgefühl keine Probleme .In den 12 Wochen gings mir eigentlich ganz gut.Ich hatte verfärbte Fingernägel die sich aber alle wieder erholt haben.Dann noch Geschmacksverlust ,das ist aber nach Ende der chemo verschwunden.Ich fand die Pacli wöchentlich leichter als die 4 EC.

  • Liebe Reisetante,


    sei in unserem Forum herzlich willkommen. ich finde es gut, dass Du uns gefunden hast, denn der Austausch hilft Dir sicher, ruhiger durch die Therapie zu kommen. Ich wünsche Dir einen guten Austausch, fühle Dich hier wohl und verstanden.

    Liebe Grüße, Alice


    Mitglied des Moderatoren-Teams


    Statt über die Dunkelheit zu klagen, zünde ich lieber ein Licht an.

  • Liebe Silvi, Baumschwester, Ute und Force,

    Vielen Dank für Eure schnellen und für mich wichtigen und informativen Antworten.

    Es freut mich, zu lesen, daß - so wie ich Euch verstehe - keine von Euch so schlimme

    Schäden erlitten hat, dass sie es bereut hat , diese Therapie gemacht zu haben.

    Bevor mich der Gebärmutterkrebs im Stadium III erwischt hat, konnte ich mir nicht

    vorstellen, wie sehr man bei Krebs im Allgemeinen noch im Dunkeln tappt.

    Man muß - ohne überhaupt zu wissen ob man noch Krebszellen nach OP und

    Strahlentherapie im Körper hat- diese doch schwerwiegende Entscheidung

    treffen. Eure Antworten helfen mir dabei.

    Viele Grüße

    Reisetante

  • Liebe reisetante!


    Ich hatte die gleiche Chemo; bin seit 1 Jahr "fertig". Kann Dich gut verstehen, dass es nicht so einfach ist, nach OP und Bestrahlungen auch noch die Chemos über sich ergehen zu lassen. Es weiß halt niemand, wo sich bei Figo III die kranken Zellen evtl. noch versteckt halten, und die müssen! weg. Habe noch leichte Gefühlsstörungen in Fingern und Zehen; die Zehen sind recht schmerzempfindlich. Alles andere ist vorüber - Gott sei Dank! Die Haare haben nach 2 Monaten wieder zu wachsen begonnen :-) Ich kann alles wieder machen :-)


    Ich wünsche Dir gaaanz viel Kraft! Du wirst es gut schaffen!

    LG Marie Louise