Augen-/Sehprobleme während und nach der Chemo

  • Hallo ihr Lieben, hab mal eine Frage. Leide seit meiner Chemo zeitweise sehr unter trocknen Augen. Hat jemand einen Tipp oder darf man hier keine Medis benennen? Manchmal habe ich das Gefühl ich hätte Sand in den Augen und möchte sie nur zu machen. Liebe Grüße Lexi

    Einmal editiert, zuletzt von Saphira () aus folgendem Grund: Thema aus dem Bereich "dies und das" hierher verschoben, damit es auch später gut wiedergefunden Weden kann. Grüssles Saphira

  • Hallo Lexi. Ruf deine Breastcarenurse an und frag sie, ob sie dir Augentropfen auf Kochsalzbasis (künstliche
    Tränen) verschreiben kann.
    LG Nicole

  • Huhu,
    das Problem kenne ich nur zu gut.
    Ich habe aus der Apotheke auch künstliche Augentropfen, die helfen super!
    LG! Sonja

  • Hallo und danke, werde mich gleich heute mal in die Apotheke begeben. Grüße an alle hier und habt eine gute Zeit.

  • hallo
    bei augenbraune verlust-trug ich eine gut schützende sonnebrille.
    es nahm den juckreiz,durch windschutz der augen.
    sonst nahm ich oft spucke als augentropfen.

  • Sehprobleme während Chemotherapie


    Hallo,


    zur Zeit mache ich gerade eine Chemotherapie mit EC. In den nächsten Tagen kommt die letzte von 4 EC's auf mich zu. Danach sind noch 12 x Taxol mit Herpeptin geplant.


    In den letzten Tagen habe ich vermehrt mit Sehproblemen zu tun, d.h. in der Nähe sehe ich alles etwas unscharf, in der Ferne ist aber alles ok.


    Ich habe gehört, daß könne mit der Chemotherapie zu tun haben und würde sich nach Abschluß der Chemo wieder normalisieren. Ich habe jetzt Angst, daß der Sehnerv auf Dauer geschädigt werden könnte.


    Hat jemand von euch ähnliche Erfahrungen gemacht ?


    LG

  • Hallo liebe Hoffnungsvoll,


    ich bin ein kleiner Maulwurf und ich habe das während EC plus Pacli auch gehabt. Meine Augen waren andauernd anders, ich konnte monatlich andere Kontaktlinsen bestellen.


    So ca 4 Monate nach Chemo war der Spuk wieder vorbei und meine Dioptrienwerte sind wie vorher. Wenn es dich stark beunruhigt geh einfach mal zum Augenarzt. Habe ich zwischenzeitlich auch getan und der war sehr verständnisvoll.


    LG,
    Sonja

  • Hallo liebe Hoffnungsvoll.
    Ja, das sind die Nebenwirkungen bei der Chemo. Ich hatte das auch. Jetzt trage ich ein Brille. Alles gut.
    Bei mir ist es jetzt12 Jahre her.
    Gruß Lilli

  • Hallo Lilli,
    heißt das, daß der Schaden an den Augen sich nicht nach der Chemo gebessert hast, da Du jetzt eine Brille tragen muss. Oder wäre die Sehschwäche auch ohne Chemo gekommen ?
    Liebe Grüße

  • Halli Hallo,


    das Problem mit dem teilweise schlechter sehen hatte ich auch. Hatte auch immer ziemlich trockene Augen.


    Meine Augenärztin sagte damals zu mir, dass sich alles wieder normalisiert und so war es dann auch.
    Sie hatte aber auch schon Patienten, wo das nicht der Fall war und die dann eine Brille brauchten, aber das sind sehr wenige.


    Also warte erstmal ab.


    LG und alles Gute weiterhin. Lexi

  • Halli :P Hallo hoffnungsvoll,


    ich hatte auch die Probleme mit den Augen und diese haben sich jedes Mal regeneriert nach den Chemos (´87+´92).
    Zur Kontrolle und deiner Beruhigung wäre ein Termin bei einem/deinen Augenarzt vielleicht sinnvoll.


    Grüßle :) ika :)

    Lachen ist die beste Medizin,

    also verschenke jeden Tag ein Lächeln,
    es tut nicht we
    h
    :thumbsup:

  • Hallo Hoffnungsvoll
    Ich habe zwar eine andere Chemo bekomen aber auch proleme mit den Augen die erste woche traute ich mich nicht Auto zu fahren ab der zweiten woche nur nachts nicht ,in der dritten woche war es soweit wieder gut ,bis es wieder von vorne los ging .Vor 6 Wochen habe ich die letzte Chemo bekommen und die Augen sind fast wieder wie vorher nur kleingeschriebenes geht bei dämmerlicht noch nicht. Hoffe ich konnte Dir deine angst ein wenig nehmen .

  • Das ist hier ganz interessant weil ich bei der ec auch ganz schlechte augen bekam,ging aber nach absetzten wieder weg und jetzt hab ich ja die pacli bekommen und da ist mir mal ganz bewusst aufgefallen das ich wenn die infusion läuft so kleine schwarze würmer im auge schwimmen hab,sieht es mega komisch aus.....Ist aber nach einlaufen der infusion wieder weg.....Hatte das auch mal wer????
    Lg
    Toscha

    Ohmmmmmmm,ich bin ein Glückskeks... 8| ....... 8o

  • Liebe hoffnungsvoll :)


    Ich nochmal........ Lilli. :P
    Ja mein grüner Star kommt von der Chemo. Nebenwirkungen können wir uns leider nicht aussuchen. :thumbdown: Aber es gibt schlimmeres, oder ?? Außerdem trage ich gerne meine Brille. :thumbsup: Mach dir nicht so viel Gedanken. Übrigens schönes Bild. :thumbup: Einen schlafenden Hund lässt unsere Lilli in Ruhe. Sonst ist unser Kätzchen ziemlich angriffslustig.


    Gute Zeit Lilli

  • Hallo,


    ich habe während der gesamten Therapie mehr oder weniger Sehprobleme (8 mal Nab-Paclitaxel, jetzt 4 mal EC, zwei liegen noch vor mir).
    Ich hatte und habe dazu sehr trockene Augen bekommen, das hat mir eine hartnäckige Lidrandentzündung eingebracht, die mich wohl bis zum Ende der Therapie begleiten wird. Dies hätte ich durch sofortiges und konsequentes Befeuchten mit Augentropfen vermeiden können!!! Da muss man echt aufpassen!


    Meine Augenärztin sagt, die Sehbeeinträchtigung hinge mit der Chemo zusammen gepaart mit der starken Ermüdung, die ich einfach an manchen Tagen habe. Das soll alles hinterher wieder weggehen und das WIRD es auch!!!


    Ich gehe an diesen Tagen konsequent zu Fuß, ist eh gut für meine Seele und mich


    Euch alles Liebe


    Dodo

  • herzlich willkommen in unserem netten Forum!
    Du hast ja schon die ersten Chemos hinter dir und es ist schön, dass du uns gleich mit deinen Erfahrungen bereicherst. Sicher hast du schon gesehen, dass hier ein reger Austausch herrscht und wir sind immer füreinander da.
    Fühl dich bei uns wohl und stöbere in Ruhe durch das Forum :)
    und alles Gute für deine weiteren Therapien!

    Viele Grüße von
    Charis


    Mitglied des Moderatoren-Teams


  • Gestern wurde ich im KH von meiner Ärztin vor der Chemo zum Augenarzt geschickt, weil ich immer wieder und öfter erst doppelt und dann so unscharf sehe, dass ich nicht mal mehr lesen kann.

    Der Augenarzt hat diesen Lesetest gemacht, den Augendruck gemessen und mir irgendwie ins Auge geleuchtet, und meinte, dass so weit alles in Ordnung ist. Keine krankhaften Veränderungen, meine Brille ist halt nicht mehr optimal.

    Ich wäre eigentlich im September auch dran gewesen, eine neue zu beantragen, aber das habe ich wegen der Chemo verschoben, eben weil ich von Anfang an Probleme mit dem Sehen hatte, die jetzt immer heftiger wurden.


    Der Arzt meinte aber, dass die Anpassung einer neuen Brille kein Problem wäre, darauf hätte die Chemo keinen Einfluss. Ähm. Ich bräuchte eine stärkere Lupe zum sticken, muss immer wieder zwischendurch aufhören zu Lesen oder Handarbeiten weil ich nichts mehr fokussieren kann. Und das hat wirklich keinen Einfluss auf eine neue Brille? Ich kann mir das echt nicht vorstellen, und die nächsten Jahre mit einer unpassenden Brille herumlaufen kann ich mir nicht leisten.


    Hat jemand von euch Erfahrung? Auf einen normalen Augenarzttermin warte ich hier Spaß ohne etwa ein Jahr!!!! Das kann ich mir sparen.

  • Hallo Kex,


    ich selber habe auch das Gefühl, dass ich jetzt unter der Chemo etwas schlechter gucken kann, aber nicht so gravierend wie du.


    Meine Nachbarin hat mir berichtet, dass ihre Mutter nach der Chemo keine Brille mehr brauchte. Also habe ich schon das Gefühl, dass die Chemo die Sehkraft sehr wohl beeinflussen kann.;(


    Alles nur mein Gefühl, aber vllt hilft es dir.


    LG Unicorn