Hallo, ich trau mich jetzt in das Forum...

  • Hallo, ich wollte hier in meiner Heimat in eine Selbsthilfegruppe für Brustkrebs. Leider habe ich keine gefunden, und mir fehlt auch eigentlich die Zeit, zu Treffen zu gehen. Hier im Forum habe ich gelesen und glaube, dass es guttut, wenn man sich unter Betroffenen austauschen kann. Diagnose Brustkrebs im August, ca. 2 cm, brusterhaltend operiert, zweimal OP, weil nochmal Lymphknoten raussollten, also jetzt von 8 Lymphknoten 4 befallene, bei der ersten OP waren von 5 drei befallen. Zwei Durchbrüche, verbacken. bei der zweiten OP von noch drei rausgenommenen Lymphknoten war einer befallen, Das macht mir am allermeisten Angst, diese Lymphknotengeschichte. Ich sollte 8 Chemos (EC) bekommen! Und dann Taxol usw. Bin jetzt vor der 4. EC. Vertrage diese schlecht. Übelkeit bis 14 Tage danach, Mundschleimhaut kaputt. Mein Onkologe hat jetzt nach meinem selbst gezahlten Onkotype Test DX gesagt, 4 EC reichen. Darüber bin ich einerseits froh, andererseits unsicher. Man sagte mir, die Zellen sind nicht aggressiv, jedoch wüsste man dann auch nicht, ob die Chemo greift. Ich bin vor kurzem 60 Jahre alt geworden, habe zwei Töchter im Studium. Ziemlich spät Kinder bekommen. Ich bin einfach hier, weil ich solche Angst habe! Soviel wollte ich gar nicht schreiben....und jetzt könnte ich immer weiterschreiben. Aber es reicht ja erstmal. Ich finde es toll, dass ihr dort draussen so mutig seid und freue mich darauf Euch kennenzulernen. Liebe Grüße und einen schönen Heiligabend!

  • Guten Morgen liebe Monja,

    Erstmal ein herzliches Willkommen in diesem tollen Forum, es tut wirklich gut sich hier auszutauschen und ich persönlich fühle mich hier gut aufgehoben!

    Da hast du ja schon einiges hinter Dir, ein großer Teil von Berg ist bereits abgetragen, klar die Chemo ist kein Spaziergang , ich selbst hatte letzten Donnerstag meine 4te EC und bin froh dass diese nun geschafft sind! Die 3te hat mich auch 5 Tage mit schlimmer Übelkeit aus der Bahn geworfen.. diesmal bleibe ich wohl verschont...

    Ich selbst ( 39 Jahre, TN Tumor)habe zwar eine neoadjuvante Therapie, mein Tumor in der Brust ( auch 2 cm am Anfang)ist bislang heftig geschrumpft.... so wird das bei dir sicherlich auch bei den eventuell noch im Körper ruhenden Krebszellen sein, sie werden einfach plattgemacht ! Man muss einfach vertrauen, ich weiß es ist nicht leicht aber mir hilft da meine positive Grundeinstellung und ein tolles Umfeld, welches mich unterstützt.

    Wir schaffen das, der Kampf ist aufgenommen und auch du wirst diese Krankheit besiegen, es gibt in meinen Augen keine andere Option!

    Auch ich weiß von 2 befallenen Lymphknoten , die hat meine Ärztin im Sono entdeckt undgeclipt für meine Op später, auch ich habe Angst dass da noch mehr sind.. aber auch da hat die Chemo bereits fast alles zerbröselt!

    Ich drücke dir ganz fest die Daumen das der Rest deiner Therapie etwas NW freier verläuft, bekommst du denn noch andere chemos ( Pacli?)oder belassen sie es bei den 4 EC?

    Viele Grüße und ein gemütliches Weihnachtsfest im Kreis deiner Liebsten wünsche ich Dir! Tanke Kraft und Zuversicht und mögen die trüben Gedanken an das was war und eventuell sein könnte einfach mal auf die Seite gedrängt werden!

    Alles Liebe!

  • Liebe Monja,


    ich begrüße Dich herzlich im Forum der Frauenselbsthilfe nach Krebs. Du bist ja mitten in Deinen Behandlungen und ich kann sehr gut verstehen, dass es für Dich wichtig ist, Dich darüber auszutauschen. Ein untrügliches Zeichen ist Dein Schreibbedarf und hier bei uns bist Du bestens aufgehoben.


    Viele Foris hier befinden sich in ähnlicher Lage wie Du und beim stöbern in den verschiedenen Threads wirst Du sicher schon etliche Antworten finden. Frag nur, wenn Dir was auf der Seele brennt, es sind immer einige online, die ihre Erfahrungen weitergeben, wobei wie Du sicher weißt, dass jeder Krankheitsverlauf anders ist.


    Ich wünsche Dir, dass Du ein wenig Ruhe findest und Deine Angst ein bisschen kleiner wird:hug:.

    Liebe Grüße Monalisa


    Mitglied des Moderatoren-Teams


    Einmal editiert, zuletzt von Monalisa ()

  • Liebe Monja,

    Herzlich willkommen hier.

    Vielleicht nimmt es dir etwas die Angst, wenn ich dir schreibe, dass viele von uns nur 4 x EC hatten. Meine Chemotherapie war vor der OP und der fast 3 cm Tumor ist in dieser Zeit vollständig verschwunden. Bei der OP wurden mir dann 17 Lymphknoten entnommen, von denen 9 auffällig waren. Das ganze ist jetzt zwei Jahre her und es geht mir gut.

    Wie ist denn dein KI 67?


    Ich wünsche dir gute Besserung und ein frohes Weihnachtsfest mit deinen Lieben.

    Wenn du hier durchschaust findest desto du auch etwas zu Nebenwirkungen und was man dagegen tun kann.

    Beim taxol wird dir sicher nicht mehr so übel. Da kann es zu Sensibilitätsstörungen in den Finger und Füßen kommen. Da wird in einige Kliniken dabei gekühlt. Aber diese Störungen klingen auch bald wieder ab.


    Also nur Mut! Du schaffst das auch :thumbup::thumbup:

    Liebe Grüße von Tanne :hug::hug:

    Gib jedem Tag die Chance, der Schönste deines Lebens zu sein ( Mark Twain)

  • Liebe Monja,

    herzlich willkommen in diesem schönen Forum!

    Hier gibt es zu fast jedem Thema einen Threat, in den Du Dich einlesen bzw den Du weiterschreiben kannst. Viel Spaß beim Stöbern!

    Gern begleiten wir Dich auf Deinem weiteren Weg. Deine Ängste kennen wir alle.

    Lass uns teilhaben und wir trösten Dich, bauen Dich wieder auf und sind einfach für Dich da!

    Fühl Dich gut aufgehoben und lass Dich zur Begrüßung knuddeln :hug:

  • Liebe monja,


    ein herzliches Willkommen und schön, dass du uns gefunden hast!

    Deinen Ängsten und Sorgen kannst du hier bei uns freien Lauf lassen, wir kennen die Ängste aus eigener Erfahrung.

    Wir sind hier füreinander da, soweit es virtuell möglich ist. Es sind aber auch hier aus dem Forum heraus Freundschaften entstanden und Treffen und WhatsApp Gruppen, also alleine bist du hier jedenfalls nicht :hug:


    Schau doch mal hierherein https://www.frauenselbsthilfe.…takt/gruppen-vor-ort.html

    In Freiburg, Waldshut gibt es jeweils eine Gruppe, ist zwar nicht nebenan aber telefonisch immer erreichbar…

    Die Gruppen der FSH sind keine reine BK Gruppen, jedoch so um die 80 % BK Betroffenen wird man in den Gruppen antreffen.

    Oder erkundige dich bei deinem BZ, die müssten Zugang zu externen Gruppen haben oder eine eigene Gruppe betreuen!

    Auch bei deiner KK kannst du rückfragen, die müssten alle Ansprechpartner gelistet haben.


    Liebe monja, hier bei uns kannst du alles Fragen, hier bist d gut aufgehoben auch über die Weihnachtstage wo draußen kaum jemand für

    deine Sorgen ansprechbar ist.


    Jetzt wünsch ich dir erstmal schöne und gemütliche Weihnachtstage :hug:


    Grüßle :) ika :)

    Lachen ist die beste Medizin,

    also verschenke jeden Tag ein Lächeln,
    es tut nicht we
    h
    :thumbsup:

  • Hallo, liebe Monja,

    auch von mir ein herzliches Willkommen im Forum.


    Die 4 EC scheinen eigentlich eher Standard zu sein. 8 sind das schon erstaunlich viel. Vor allem, weil die Taxil ja auch noch kommen. Dementsprechend bist du damit absolut in den Leitlinien-Empfehlungen.


    Bei mir waren 2 LK kapselübergreifend befallen. ich Bin einfach mal zuversichtlich, dass die Chemo alles, was evtl noch an einzelnen Zellen da ist, nieder macht.

    LG, Angi ;)


    Läuft bei mir. Zwar rückwärts und bergab. Aber läuft.

  • Hallo monja schön das du da bist meine Lymphknoten sind auch befallen bekomme halt nur erst Chemotherapie das wird alles gut das schaffen wir bin auch schon 56 und will noch viel von meinen Enkeln haben 8ogenieße erst mal die Feiertage :hug:

  • Hallo Monja,

    auch ich möchte dich ganz herzlich in diesem Forum begrüßen und willkommen heißen!

    Wie Lunaiko schon schreibt, das ist durchaus Standardtherpie mit "nur" 4EC.

    Ich wünsche dir noch schöne Weihnachtstage !

    LG Katzi64

  • Hallo, Ihr Lieben,

    vielen Dank für Eure Antworten. Ich hatte soviel Stress und Besuch usw. zu Weihnachten, dass ich einfach nur froh war, zwischendurch ausruhen zu können. Deshalb antworte ich euch jetzt erst. Ich habe seit den Chemos ziemliche Schlafstörungen und bin ab drei Uhr nachts hellwach. Ich habe mich gefreut, dass ihr alle ziemlich positiv eingestellt seid und das Beste aus der Situation macht. Ich selbst traue mich kaum, etwas über meine Krankheit zu lesen. Ich wünsche Euch allen, dass Ihr die Tage zwischen den Jahren entspannt genießen könnt. Wir hören sicher wieder voneinander.

    Liebe Grüße

    Monja