Brustkrebs 3+

  • Hallo zusammen,

    Ich gehört in Foren eigentlich eher zu den stillen Teilnehmen, mal gucken wie es hier wird. Ich möchte mich aber nartürlich kurz vorstellen. Ich bin Anika und habe nach einem nicht so schönen Jahr am Abend nach einer ambulanten OP (Metallentfernung nach einem komplizierten Beinbruch) einen Knoten in meiner Brust getastet..... Frauenarzt am 14.11, Mammographie und Biopsie am 16.11, Diagnose BrustKrebs am 23.11 und dann ging das lange Warten los. Die pathologische Untersuchung der Probe gestaltete sich komplizierter...es wurden drei Untersuchungen (ca. 2 Wochen Wartezeit) benötigt bis tripel positiv feststand. Ich hab alle Unterlagen durchwühlt, hab aber anscheinend gar nicht so viele Informationen wie alle anderen hier:/. 100% östrogenabh. 30% progestoronabz., Her2 positiv und G2 Größe ca. 2,2 cm.

    Mit einer neoadjuvante endokrine Therapie + Antikörpertherapie habe ich am 22.12 gestartet. Gefühlsmäßig schwanken ich zwischen "Oh Gott ich hab Krebs" und "gut ich bin krank, das geht aber auch wieder weg". Ich hab noch keine Ahnung was mich erwartet und sehen mir sehr gemischten Gefühlte ins neue Jahr:|.

    Eure Anika

  • Hallo liebe Anika,

    Willkommen hier im Forum. Ich fühle mich hier sehr wohl und hoffe, dass es dir auch so gehen wird.

    Meine Diagnose habe seit Ende Oktober und seit November bin ich auch in neoadj.Chemotherapie. Ich hatte kurz vor Weihnachten meine dritte EC. Die Vierte kommt dann Mitte Januar... Ich finde diese ECs fürchterlich. Diese Übelkeit und dieser Ekel verfolgen mich immer ne Weile. Dann geht's aber wieder ganz gut.

    Ich schwanke auch zwischen "Hilfe, ich habe Krebs und bin todkrank" und "wird schon wieder". Ein ziemliches Gedühlschaos. Aber hier sind alle sehr lieb und fangen mich wirklich ist auf, obwohl ich niemanden hier persönlich kenne. Das ist schon toll.

    Liebe Grüße

  • Hallo Anika,


    herzlich Willkommen hier im Forum, auch wenn der Anlass wirklich nicht schön ist.

    Mein Name ist Anja, ich habe meine Diagnose schon im Mai bekommen und bin schon etwas weiter als du. Auch Triple positiv! OP hatte ich im Juni (adjuvant) Meine Chemo werde ich wahrscheinlich am 05.01.18 beenden, dann noch Bestrahlung und Tamoxifen für mindestens 5 Jahre.

    Also habe ich schon einiges hinter mir, was du noch vor dir hast und ich kann dir versichern, man kann das schaffen. Es ist vielleicht nicht immer leicht, aber es geht.

    Das Gefühlschaos hat bestimmt auch jede hier. Manchmal bin ich eine Kämpferin, manchmal will ich einfach nur noch weglaufen. Ich denke auch, dass das normal ist.

    Ich wünsche dir hier einen guten Austausch, wenn du Fragen hast oder aufgemuntert werden musst, ist eigentlich immer jemand hier, der dir helfen wird.

    Also schaue dich um, ganz liebe Grüße

    Anja

  • Liebe Anika,

    herzlich willkommen in diesem schönen Forum!

    Du kannst hier alles fragen. Gern begleiten wir Dich auf Deinem Weg. Wir helfen Dir mit Tips, Rat, tröstenden Worten oder einfach mit einer Umarmung.

    Fühl Dich verstanden und gut aufgehoben.

    Ich sende Dir einen Begrüßungsknuddler :hug:

    LG Kirsche

  • Danke für die ganzen lieben Begrüßungen und Worte.:hug:

    Momentan macht mich am traurigsten, dass unser kleiner Sohn kein Geschwisterchen mehr bekommen wird (das war eigentlich der Plan für dieses Jahr)

    Aber dafür haben wir ja schon unseren kleinen Sonnenschein:).

    Ich bin jetzt 39 und bei Therapieende wahrscheinlich schon zu alt bzw. vielleicht komme ich aus den Wechseljahren nicht mehr raus:/

  • Hallo Anika,

    Da sind wir ähnlich alt. Ich bin 40. Werde jetzt im Januar 41. Ich kann deine Gedanken zum 2.Kind verstehen. Ich habe zwar schon zwei, habe aber immer mal mit einem dritten geliebäugelt. Das hat sich wohl nun erledigt. Aber ich freue mich unendlich und umso mehr über die beiden, die ich habe. Da bin ich sehr dankbar drüber. Ich habe die letzten Jahre mit dem dritten zu sehr getrödelt. Dann ist meine Mutter schwer krank geworden und ich hatte deshalb gedanklich zu viel im Kopf. Im Sommer ist sie dann verstorben und im Oktober kam meine Diagnose.

    Nun ist der Zug abgefahren.

  • Liebe Anika,


    herzlich willkommen in unserem Forum. Hier findest Du Frauen, die ein ähnliches Schicksal wie Du tragen mussten. Ich glaube es Dir sofort, dass Deine Gefühle Achterbahn fahren. Hier im Forum kannst Du diesen Gefühlen einen Raum geben, was vielleicht in der Familie nicht so gut geht. Fühle Dich verstanden und aufgehoben. Ich wünsche Dir einen guten Austausch.

    Liebe Grüße, Alice


    Mitglied des Moderatoren-Teams


    Statt über die Dunkelheit zu klagen, zünde ich lieber ein Licht an.

  • Hallo Anika,

    auch ich möchte dich ganz herzlich in diesem Forum begrüßen und willkommen heißen!

    Hier kannst du in den threads stöbern und Fragen stellen oder über deinen Kummer schreiben oder dich einfach mal ausheulen! Es ist fast immer jemand online und kann dir zumindest virtuell beistehen oder vielleicht auch deine Fragen beantworten.

    Ich wünsche dir ganz viel Kraft für die kommenden Therapien!

    LG Katzi64

  • Liebe Anika,

    auch von mir ein herzliches Willkommen. Schön dass wir auch dich begleiten dürfen. Gemeinsam sind wir stark.

    Liebe Grüße von

    Stupsi


    Das Glück des Lebens besteht nicht darin, wenig oder keine Schwierigkeiten zu haben, sondern sie alle siegreich und glorreich zu überwinden (Carl Hilty ) :)

  • Liebe Anika,


    ich möchte dich auch noch ganz ❤-lich willkommen heißen. Schön, dass du uns gefunden hast!

    Hier bei uns kannst du all deine Fragen stellen, deine Sorgen und Ängste ein stückweit bei uns lassen, es ist immer jemand da der dir zuhört und antwortet!


    Eine gute Anlaufstelle im Netzt ist der KID (Krebsinformationsdienst) http://www.krebsinformationsdienst.de

    hier kannst du alle medizinische Fragen stellen, eine Zweitmeinung einholen und dich einfach beraten lassen.


    Ich wünsche dir einen guten Austausch!


    Grüßle :) ika :)

  • Hallo,

    Hatte heute eine Sonotermin und der Tumor ist unter der Therapie 0,4 cm gewachsen. Bin total verzweifelt....heute wird entschieden wie es weiter geht......

    Hab riesen Angst, dass sich Metastasen gebildet haben.


    Hab heute auch zum ersten mal realisiert, dass tripel positiv wohl eher selten ist:!::?:.

    Bin sonst so positiv aber heute ist alles doof.;(

  • wurde der Ultraschall vom gleichen Arzt mit gleichem Gerät durchgeführt? Meiner war bei Entdeckung ca. 1 cm (lt. Bericht dann 0,8), 3 Wochen später bei andrer Ärztin plötzlich 1,7 cm und 2 Tage später Bei wieder andrer Ärztin 1 cm. Mir ging insbesondere nach dem 2. Termin mächtig die düse. Die 3. Ärztin erklärte mir dann dass jeder Arzt den Ultraschallkopf etwas anders hält und ihn unterschiedlich stark ins Gewebe drückt und damit käme es zu solchen Abweichungen. Drücke dir die Daumen dass es bei dir ähnlich einfache Erklärung gibt und deine Therapie anschlägt.

  • Der Arzt war bei allen (4) Untersuchungen der selbe. Heute waren wir allerdings in einem anderen Raum an einem anderen Geräte.. Denke aber dass er die Toleranzen der Geräte bestimmt im Blick hat:|.

    Verlauf 2,2---2,8-- drei Wochen nach Beginn der Therapie dann 2cm und jetzt.... Vier Wochen später 2,4cm;(

  • Hallo Anika,

    4mm gewachsen?Mit dem Ultraschallgerät ist das nicht so genau meßbar , da würde ich mir nicht soviele Gedanken machen.

    Was meinst Du mit Triple positiv???Ich kenn nur Triple Negativ oder Her 2 und Hormonrezeptoren positiv, den habe ich und der ist sehr gut behandelbar.Die sind aber nicht selten.Außerdem gibt es für jeden Brustkrebs die richtige Therapie .Mach doch einen Schritt nach dem anderen und Du wirst sehen dass es zu schaffen ist.

    Ich drück Dir für Deine Therapie ganz feste die Daumen

    Liebe Grüße Giecher

  • Hallo Giecher,


    Mit tripel positiv meine ich Hormonrezeptoren (beide positiv) und Her2 positiv.

    Mein Arzt nennt das tripel positiv und heute meinte er, das wäre eine selten Kombination :/.

    Bisher war ich ja noch immer positiv, weil er eben so gut behandelbar ist und nun der Rückschlag....und dann hab ich (obwohl ich es besser weiss) gegooglt X/


    Abwarten und neue Therapieplanung durchgehen..

    Welche Therapie erhälst du?


    Liebe Grüße

  • Also hier sind einige im Forum mit Triple Positiven Tumoren oder Ex- Tumoren.

    Ich kann verstehen, dass Du beunruhigt bist. Man möchte bei den Kontrolluntersuchungen nur hören, dass das Teil kleiner geworden ist oder nicht mehr sichtbar. Wenn ein anderes Gerät benutzt wurde, kann das schon ursächlich für eine andere Messung sein. Möglich wäre auch, dass sich die "Konsistenz " des Tumors verändert hat. Dass er zerbröselt, so wie morsches Holz. Das sind alles natürlich nur Vermutungen, aber wir suchen ja auch immer nach Dingen, die uns beruhigen können. Vielleicht können Dir die Ärzte da auch noch etwas sagen.

    Alles Gute für Dich!

  • Liebe Anika,


    zum Triple positiven habe ich schon sehr viel gelesen. Eins vorweg: die Prognosen sind mit der heutigen Behandlung gut bis sehr gut, obwohl gerade der TP eher selten eine Komplettremission erbringt.


    Darf ich dich fragen, was für eine Chemo du bekommst, wie viele Zyklen du bis jetzt hinter dir hast und ob die Antikörper schon dabei sind?

  • Hallo Anika,

    ich hatte ja auch einen Her2 / +3 und beide Hormonrezeptoren positiven , G3 und 8mm großen Tumor.Er wurde im April von mir entdeckt und im Juni im gesunden entfernt.Danach bekam ich alle 3 Wochen 4xEC und 4xTaxotere Chemo.Ich hatte im Dezember meine letzte Chemo .Momentan bekomm ich noch bis September alle 3 Wochen Herceptin(Antikörpertherapie) und 6 Wochen Bestrahlungen.Mir geht es wirklich sehr gut , hoffe es bleibt so , denn nach den Bestrahlungen soll ich noch 5 Jahre Tamoxifen (Antihormontherapie)bekommen vor der ich wirklich Respekt habe.

    Ich denke , dass Deine Therapie meiner ähnlich ist.Und Du schaffst das auch.

    Liebe Grüße Giecher

  • Danke an alle für das Mutmachen!!

    bitterlemon : tatsächlich bekomme/ bekam ich aktuell zwei Antikörper (Trastuzumab und Pertuzumab) und eine Antihormontherapie (Tamoxifen und Zoladex). Das hat ja erst auch super funktioniert..... Jetzt müssen wir anpassen, mehr erfahre ich morgen. Also mit welcher Chemo gestartet wird, optional könnte auch schon operiert werden.?(


    Mach mir gleich eine Pro/Contra Liste Op oder Chemo als Start.