kiwibeere - Ich bin jetzt auch hier....

  • Hallo zusammen...


    Auch wenn der grund eher traurig ist wollte ich mich auch mal kurz vorstellen...


    Ich bin 31, und habe vor gut 7 Wochen meine Diagnose Brustkrebs erhalten.

    Und das 3 Wochen nach der Geburt meiner Tochter. (2. Kind, der große ist 5)


    Was meine Hebamme noch als Milchstau/ abzess diagnostiziert hat ,hat sich leider als 4 cm großer Tumor herausgestellt. ;( erst bringst du sowas wunderbares zur welt und dann kriegst du so ne hammer Diagnose.


    Der Tumor ist nicht hormonabhängig, G3 und der Ki 67 wert liegt bei 85 %. Der Rest des Körpers ist aber ohne Befund.

    Nächste Woche muss ich zum Gentest, da in meiner Familie schon öfter Brustkrebs vorgekommen ist.

    Ich kriege auf jeden Fall erst chemo, dann op.

    4 mal EC und 4 mal Pacli. Im 2 Wochen Rhythmus. 2 EC hab ich schon hinter mir , die dritte musste wegen einer mandelentzündung verschoben werden.

    Morgen geht es auf jeden Fall mit der 3. weiter.

    Im großen und ganzen vertrage ich es bis jetzt aber ganz gut.


    Ich weiß das ich das alles schaffen werde, aber zur Zeit hab ich wieder Todesängste, das ich das doch alles nicht schaffe..


    Habe auch schon 2 Ultraschalle hinter mir und der Tumor ist schon deutlich kleiner geworden. Das heißt die chemo schlägt an. Was mich ja eigentlich beruhigen sollte..:/

    Auf jeden Fall hoffe ich hier antworten auf meine Fragen / Trost wenn ich traurig bin zu finden..

    seid lieb gegrüßt :hug:

  • Hallo kiwibeere,

    Ich bin auch neu hier, möchte dich aber trotzdem herzlich Willkommen heißen.

    Da liegen Freude und Leid bei dir so nah zusammen.

    Wie schade, dass deine Kuschelzeit mit deinen Kindern so getrübt wurde.

    Da ich ja meine Diagnose auch erst vor ca 4 Wochen erhielt, verstehe ich jeden deiner Gedanken noch so gut.

    Man erlebt seine schlimmsten Ängste so furchterregend nah und manchmal kann man sich nicht wehren.

    Aber du hast zwei Chemos schon gut überstanden. Das ist so viel wert.

    Du schaffst das und wirst wieder gesund. Dein Tumor verabschiedet sich gerade und das schon nach der 2 Chemo!

    Das ist großartig, besser geht's nicht.

    Ich drücke dir fest die Daumen, dass es weiter so gut läuft, aber ich glaube fest daran.

    Liebe Grüße und berichte mal, wie es bei dir weiter geht...

    Cookie

  • Liebe Kiwibeere,


    herzlich willkommen im Forum der Frauenselbsthilfe nach Krebs.


    Und ja, Du darfst bei uns auf Tipps zu Deinen Fragen hoffen - und auf Trost, wenn Du ihn brauchst :). Bei uns ist meist jemand da, der mitliest, wir haben oft ähnliche Erfahrungen, wie Du sie jetzt machst, und wir unterstützen Dich gerne auf Deinem Weg durch die Therapien.


    Ich wünsche Dir, dass Dir der Austausch mit uns gut tut.


    Herzliche Grüssles



    Saphira

  • Liebe Kiwibeere,

    Herzlich willkommen hier.

    Da hat es dich aber böse erwischt :hug:

    Aber die ersten Ergebnisse zeigen ja schon, dass du auf einem guten Weg bist. Vielleicht kannst du über die Krankenkasse eine Hilfe für die Kinder bekommen. Dazu gibt es hier auch einige Hinweise.

    Medizinische Fragen können dir die Ärzte beim Krebsinformationsdienst beantworten. Das klappt meistens ganz schnell.

    Ansonsten wünsche ich dir einen guten Austausch und drücke dir die Daumen für ein gutes Ergebnis beim genetischen Test:thumbup::thumbup:

    Liebe Grüße von Tanne

    Gib jedem Tag die Chance, der Schönste deines Lebens zu sein ( Mark Twain)

  • Liebe kiwibeere,


    ich möchte dich auch ❤-lich willkommen heißen. Schön, dass du uns gefunden hast!


    Ich kann dich sooo gut verstehen, als ich meine Diagnose bekommen hatte war unser kleiner erst 7 Mon. alt. Ich konnte von einem Tag auf den anderen nicht mehr stillen und da war der TU auch schon zu tasten.

    Damals war stanzen noch nicht möglich, also abstillen und dann zur OP zur Probeentnahme und in der OP wurde gleich weiter operiert und noch im OP die . Chemo verabreicht….

    Ich freu mich sehr für dich, dass du die Chemo gut verträgst, was bei mir damals nicht so war. Es gab auch keine Medis die die NW in schach hielten.


    Super, dein Tumor ist deutlich kleiner geworden….HURRA…ich freue mich wirklich für dich :thumbup::):thumbup:

    Dass du immer mal Momente hast, wo du niedergeschlagen, traurig bist und dein Gedankenkarussell sich mehr dreht als es sollte ist ganz normal. Hier bei uns kannst du all deine Sorgen und Ängste ein stückweit loswerden. Meist ist jemand online…….

    Auch all deine Fragen kannst du hier bei uns stellen und die es gibt noch eine sehr gute Anlaufstelle, die Tanne meinte:

    http://www.krebsinformationsdienst.de


    Auch hast du immer die Möglichkeit in deinem BZ die Psychoonkologie zu kontaktieren oder die Krebsberatungsstelle!


    Jetzt wünsche ich dir erstmal für deine nächste EC alles Gute und "du schafft dass, wie wir auch" und wir sind hier für dich da und unterstützen dich soweit es uns von hieraus möglich ist.

    Ach ja, unser Kleiner ;) wird mittlerweile 31 Jahre alt! Bis bald, liebe kiwibeere,


    Grüßle :) ika :)

    Lachen ist die beste Medizin,

    also verschenke jeden Tag ein Lächeln,
    es tut nicht we
    h
    :thumbsup:

  • Hallo Kiwibeere,


    auch ich wünsche dir alles Gute!

    Die Ängste waren mir das erste Jahr völlig fremd aber seit einiger Zeit kann ich sie nachvollziehen.

    Das die Chemo anschlägt ist doch schon mal super und glaube weiter fest an dich! Nimm dir Zeit für alles was dir gut tut, die Familie und vielleicht ein gutes Buch und hier im Forum gibt es oft liebe Unterstützung.


    LG

    myrielle

  • Hallo liebe kiwibeere

    Willkommen hier im Form. Ich schreibe hier auch erst seit Anfang November mit. Meine Diagnose habe ich seit Ende Oktober.

    Ich bin 40 und habe auch zwei Kinder. Die sind aber schon 8 und 3 (was ich auch noch ziemlich klein finde). Es tut mir sehr leid, dass dir diese zauberhafte erste Zeit mit frischem Baby auf so traurige Weise "vermiest" wird. Aber vielleicht kannst du dadurch auch besonders viel Kraft schöpfen? Deine Kinder brauchen dich und du wirst es schaffen und gesund werden!

    Ich habe große Angst, meine beiden Mäuse nicht mehr aufwachsen sehen zu können. Das löst bei mir fast Panikattacken aus. Ich gehe diese Woche deshalb zum ersten Mal zu einer Pychologin und hoffe sehr, dass diese mir helfen kann irgendwie mit der Krankheit klarzukomnen. Dazu kommt noch, dass meine Mama erst vor einem halben Jahr gestorben ist. Das sitzt auch noch. Deshalb freue ich mich, mit einer Psychologin zu sprechen. Ich fühle mich, wie eine "psychische Großbaustelle"...

    Ich freue mich sehr, dass ich mich hier im Forum angemeldet habe. Es tut mir sehr gut mich hier auszutauschen.

    Liebe Grüße

  • Hallo Kiwibeere,


    herzlich willkommen hier :hug:

    Es tut mir echt leid das ist so ein Mist....

    Ich weis es auch heute Seit 7 Wochen, hatte heute meine zweite EC

    Ich kann dich verstehen ich bin knapp 31Jahre meine Kinder 3 Jahre und 16 Minate,

    Erst dachte ich ich bin wieder schwanger weil ich so müde war und dann....

    egal das hat sich bei uns auch erledigt da ich mit Hormonrezepor positiv auch kein Risiko mehr eingehen will, ich freue mich dass ich eine tolle Familie habe und das gibt viel Kraft.

    Ich wünsche Dir ganz viel Kraft, dass du auch die guten Tage mit der Familie genießen kannst

    Wir schaffen das danach wird es wieder gut daran glaube ich auch.

    ich hoffe du hast auch eine Familiepflegerin oder Unterstützung dass du Dich auch ausruhen kannst.

    Ganz liebe Grüße Josephin

    Gutes und Barmherzigkeit werden mir folgen mein Leben lang und bleibe für immer bei meinem Gott!

    2 Mal editiert, zuletzt von Josephin ()

  • Hallo Kiwibeere,

    auch von mir ein herzliches Willkommen. Du würst hier Tips und auch Trost finden. Lasst dich von uns begleiten, denn gemeinsam sind wir stark.Ich wünsche dir eine erfolgreiche Therapie.

    Liebe Grüße von

    Stupsi


    Das Leben ist zu kurz um sich zu ärgern, also kämpfe und lache wieder:)

  • Liebe Kiwibeere,

    auch von mirvein herzliches Willkommen in diesem schönen Firum!

    Hier gibt es zu fast jedem Thema veinen Thread, in den Du Dich einlesen kannst und den Du natürlich auch weiterschreiben kannst.

    Stell uns Deine Fragen und/oder wein Dich bei uns aus - hier ist immer irgendjemand online, der Dich versteht. Wir stegen Dir mit Rat, Tips oder tröstenden Worten zur Seite, Du bist nicht allein! Gern begleiten wur Dich auf Deinem Weg.

    Fühl Dich gut aufgenommen und zur Begrüßung geknuddelt :hug:

    LG Kirsche

  • Hallo liebe kiwibeere und herzlich willkommen,

    ich kann dich so gut verstehen, die Welt steht von nun auf jetzt Kopf......meine Kinder waren bei meiner Ersterkrankung auch noch sehr klein

    (3 Monate der Kleine und die große 3 Jahre). Jetzt im nachhinein bin ich überzeugt, daß gerade die Kinder uns soviel Kraft geben, Kraft die wir brauchen um Gesund zu werden. Du weißt wofür du den Kampf aufnimmst. Ich lebe nun seit fast dreizehn Jahren mit dieser Krankheit - zwar leider mit Rückschlägen - aber es geht mir gut.

    Ich wünsche dir alles Gute und auch DU wirst es schaffen.

    LG LEO70:hug:

  • Hallo liebe kiwibeeren(mhm, das klingt lecker),

    ich bin selbst neu hier, aber begrüße dich trotzdem ganz lieb :)

    Mit der Diagnose sind wir zwei uns ganz schön ähnlich (sofern hormununabhängig bei dir = triple negativ). Ich biete lediglich +1cm beim Tumor und mind. einen befallenen Lymphknoten an, bin etwas jünger und schon fast am Ende der Chemotherapie.


    Die Angst kennt wohl jede hier und das ist völlig normal. Unnormal wäre es eher, keine Angst zu haben. Wichtig ist nur, dass man lernt damit umzugehen. Die Mädels haben dir schon tolle Tipps gegeben, auf die du zurückgreifen kannst, wenn es mal wiedernicht so toll aussieht stimmungsmäßig. Ansonsten halte dich ambesten fern von Dr. Google. Ich kenne das selber: besonders dann, wenn es einem mal nicht so gut geht, dann surft man durchs Netz und sucht nach einem Grashalm, an dem man sich festhalten kann.Und stößt dabei leider einfach viel zu oft auf verstörende, deprimierende oder gar uch völlig falsche Informationen, die noch mehr Angst machen.


    Kopf hoch, kiwibeere. Angst war noch nie ein guter Berater und auch kein guter Begleiter. Die Situation ist ausgesprochen besch*ssen, da gibt es nichts zu verschönern. Und trotzdem kann das Leben so schön sein und es gibt einen Haufen Dinge, für die es sich zu kämpfen und hoffen lohnt. Wo wir grade beim Thema "Haufen" sind - einer dieser Gründe ist grade mal ein paar Woche al u nd produziert momentan wahrscheinlich gigantische Windelberg. Der nächste Grund hat auch mal ganz viele Häufchen in die Pampers gesetzt, ist aus der Phase aber glücklicherweise schon längst raus und Tritt höchstens mal in eines, wenn er auf der Spielwiese umher tobt (iiihgittighitt) ;D.


    Ich wünsch dir von Herzen alles Gute und freue mich mit dir, dass die Chemo scheinbar gut wirkt bisher :)

  • Hallo Kiwibeere,

    auch ich möchte dich ganz herzlich in diesem Forum begrüßen und willkommen heißen!

    Du kannst hier Fragen stellen oder über deinen Kummer schreiben oder dich einfach mal ausheulen! Meist ist jemand online und kann dir zumindest virtuell beistehen oder vielleicht auch deine Fragen beantworten.

    Es ist besonders traurig, dass deine Baby - Zeit durch die Tumordiagnose überschattet ist. Aber, wie schon geschrieben wurde, vielleicht verleiht dir das auch besonders viele Kräfte, diese Zeit durchzustehen.

    Ich wünsche dir ganz viel positive Energie für die kommende Zeit!

    LG Katzi64

  • Liebe kiwibeere,


    auch ein hallo 👋 von mir. Ich selbst bin auch noch nicht lange hier im Forum. ( habe vorher schon mitgelesen aber mich nicht getraut mich anzumelden)

    Meine Diagnose habe ich Mitte November bekommen ähnlich wie bei dir triple negativ der Rest Gott sei dank metastasenfrei.

    Auch mir hat es mit 34 buchstäblich den Boden unter den Füßen weggezogen.bin jetzt ebenfalls kurz vor der Gentechnik da auch bei mir die Mutter 2 mal betroffen war.

    Mittlerweile habe ich die vierte chemo hinter mir und auch bei mir kommen diese Ängste was mich selber runterzieht da ich sonst ein echt taffer, selbstbewusster Mensch bin 😥

    Aber ich habe meine Familie meine Freunde die mich immer wieder aufbauen.

    Ich weiß es werden immer wieder solche Heul-Depri- Tage kommen aber wie die anderen dir schon gesagt haben wir schaffen das vorallem für unsere Mäuse.

    Ich habe hier auch viele nützliche tips bekommen und auch nur beim mitlesen erfährt man wichtige Dinge.

    Ich wünsche dir trotzdem eine schöne Zeit mit deinen zwei süßen und genieße so gut es geht die Zeit.


    Alles liebe und viel Kraft

  • Vielen lieben dank für euer herzliches willkommen :*


    Heute konnte ich die 3. Chemo abhaken- bis jetzt gut vertragen, mal schauen wie die nächsten Tage so werden...aber eigentlich hab ich die ersten ja auch gut vertragen..:thumbup:


    Cookie

    wie sieht es bei dir aus? Wie alt bist du wenn ich Fragen darf? Bekommst du auch erst die chemo? Einerseits denke ich mir wäre der Tumor vor einem Jahr entdeckt worden wäre meine Tochter jetzt nicht auf der Welt :huh: deshalb bin ich ganz froh drum..


    ika-ulm

    Dann hab ich das richtig verstanden beim Lesen das du vor 30 Jahren Brustkrebs hattest? Und wie geht es dir jetzt? Bist du quasi geheilt?

    Solche Geschichten brauche ich die mir Mut machen :*


    Blumenstrauss


    Ja unsere Kinder geben uns kraft...das mit deiner Mama tut mir sehr leid. Ich selber habe meine Mama verloren als ich 5 Jahre alt war ( sie hatte kein krebs) als ich die Diagnose bekamwar mein erster Gedanke das sich dieses bei meinem Sohn NICHT wiederholen soll..

    trotzdem denke ich auch mal daran was ist wenn ich sie nicht aufwachsen sehe? Aber ich weiß das ich das werde und sie ihre Mama noch alt und schrumpelig erleben werden. :saint:


    Josephin

    Oh man wir sind fast gleich alt..das kann doch nicht sein...das wir das in jungen Jahren schon alles durchmachen müssen..echt sch...wie geht es dir?

    Mein Mann ist jetzt offiziell meine Haushaltshilfe und wir haben auch einen großen Familien /Freundeskreis der uns viel unterstützt.

    auch dir wünsche ich gutes Durchhaltevermögen und bald sind wir fertig mit dem mist und wir können und wieder auf unsere süßen kids konzentrieren

    Ja bei mir ist die Familienplanung dann auch durch..aber ich hab 2 gesunde zauberhafte Kinder :love:


    LEO70 , Kolibri 13 und alle anderen die ich jetzt vergessen habe

    es ist doch erstaunlich wie viele junge Frauen mit kleinen Kindern betroffen sind. Unglaublich

    ich dachte immer ich bin da ne Ausnahme, bei uns im BZ war ich immer "die mit dem baby" bekannt wie ein bunter hund ||

    Montag wird der gentest gemacht. Uch bin echt gespannt auf das Ergebnis.


    Soo ihr lieben..ich werde mich jetzt etwas meinem Sofa widmen ;) wenn das weinende mäuschen neben mir mich lässt...

    viele liebe grüße

    Einmal editiert, zuletzt von Ally () aus folgendem Grund: Kraftausdruck entfernt

  • kiwibeere


    Ich bin 46 und habe am 27.12 die erste von 4 EC bekommen.

    Toll, dass du sie so gut verträgt.

    Ich habe die erste bisher auch einigermaßen gut vertragen. Klar hatte ich eine Art Erschöpfung, hab mich elend gefühlt und mein Kreislauf hat schlapp gemacht, aber das würde ich beim nächsten mal auch gerne in Kauf nehmen, solange es nicht schlimmer wird.

    Genieße dein Baby und hab einen entspannten Abend 😊

    Liebe Grüße

    Cookie

  • Liebe Kiwibeere,

    ja manchmal ist es unfassbar bei meinem Diagnose Gespräch sagte die Ärztin ich wäre die vierte diese Woche mit etwa dem Alter da war ich auch baff......

    Mir geht es ganz ordentlich habe die zweite EC gestern viel besser vertragen wie die erste da War ich 10 Tage net wirklich belastbar ,wir sind hier auch Familiär und von Freunden sehr gut aufgehoben, das lässt mich echt auch ruhig sein außerdem habe ich für die Zeit wenn mein Mann arbeitet eine Familienpflegerin das klappt auch sehr gut und die Zeit geht vorbei, wir schaffen das!!!:hug:

    LG

    Gutes und Barmherzigkeit werden mir folgen mein Leben lang und bleibe für immer bei meinem Gott!

  • Alecto

    Hat den Titel des Themas von „Ich bin jetzt auch hier....“ zu „kiwibeere - Ich bin jetzt auch hier....“ geändert.