Niedrige Leukozyten

  • Liebe Wilhelma

    Na das sind ja ausgesprochene Trantüten und das noch in so einem großen Krankenhaus ...nicht zu fassen *kopfschüttel* selbst in einer kleinen Klitsche sind die Aufnahmen schnell da um eine genaue Diagnose stellen zu können . Da ist aber wirklich richtig was schief gelaufen . Und du arme mußtest dann noch mal hin wegen dem Antibiotikum.

    Ich hoffe das es ganz schnell greift und es dir schnell viel besser geht , nimmst das heute am Abend schon ? Wäre ja angebracht denke ich ...also ich würde das machen . Mensch schöne dich gut und werd schnell wieder fit , ich schicke mal die Gesundmachfee 🧚🏼‍♀️ zu dir 😘


    Liebe Lucky 11

    Ich habe das alkoholfreie Bier auch nur mit Alkohol herinnen gefunden ....es hat aber nix genützt ich mußte Filgrastim spritzen .

    Knuddels :hug:

    Gabi

    🙏🏽 Herr schmeiß Nerven vom Himmel 🙏🏽

    😉 Lieber eine Glatze am Kopf als einen Zettel am großen Zeh 😉

    👍🏽 Wer in den Krieg zieht muß auch Kratzer einstecken können 👍🏽

  • Hallo ihr Lieben,


    Meine Leukos sind nur bei 2,3.

    Jetzt wurde meine 8 Pacli von Freitag auf Dienstag verschoben. Ich hab das Gefühl auch deshalb weil ich gesagt habe ich bin so schlapp und müde. Das kommt allerdings auch vom Schlafmangel weil ich eine 1 jährige Tochter habe die krank war.

    Bei mir geht jetzt wieder das Kopfkino los da schon 2 mal um ein paar Tage verschoben werden musste. Damals wegen Fieber u Durchfall. Ich hab Angst es hat Auswirkungen auf meine Heilungschancen.

    Wie wird das mit den Leukos denn bei euch im BZ gehandhabt? Ab wann wird die Chemo verschoben?

    Liebe Grüße

    Miri

  • Das machen irgendwie alle anders... Ich hätte bei dem Wert Pacli bekommen, hätte aber ab 2 Tage nach der Chemo 2-3 knochenmarkstimulierende Spritzen setzen müssen, keine mit Depotwirkung wie bei EC, die bringen den Wert nicht so irre hoch, aber ausreichend und machen auch nicht so schlimme Nebenwirkungen wie die Depotspritzen. Aber bei sehr vielen hier wurde auch der Termin verschoben und keine Spritze gegeben. Wenn ein Weg eindeutig besser wäre, wüsste man das bestimmt... Für mich persönlich war das Einhalten des Plans angenehmer.

    Alles Gute Dir!

  • Danke für eure Antworten. Ich hatte auch schon die G-CFS spritzen. Dieses Mal war es ein Versuch die weg zu lassen. So ganz harmlos sollen die auch nicht sein (aber was an unserer Therapie ist schon harmlos und ohne möglich Langzeitschäden?)

  • Miri

    bei uns wird die Chemo bis 3 gemacht. Ich habe zu den ECs Spritzen müssen und nach der 3. Pacli angefangen, wegen der niedrigen Leukos. Ab Nr. 2 habe ich 3 Wochen Pausieren müssen. Ob sich das negativ auswirkt weiß ich nicht, es gab keine Alternative. Seit Pacli 3 spritze ich durchgehend nach jeder Chemo immer 3 Fila...

  • Miri , ja, aber sie werden auch bei Kinderwunsch gegeben, da denke ich, super schlimm kann's nicht sein... Und mein Onkologe empfiehlt, sie nicht am ersten, sondern erst ab dem zweiten Tag nach Chemo zu spritzen, damit die Chemo schon möglichst raus ist und nicht mehr auf das jetzt dann stimulierte Knochenmark wirkt. Aber sicher wissen, was besser wäre, können wir eh nicht, am Ende des Tages sind es vielleicht nur vernachlässigbare Unterschiede... Am besten, man hat jemanden, dem man vertraut und kann das gewählte Procedere mit einem guten Gefühl mitmachen. Ich habe bei Unsicherheiten einfach immer nachgefragt und es mir erklären lassen.

  • Hallo ihr Lieben,

    Ich bin neu im Forum und bin 1 Woche nach meiner ersten Chemo leider im Krankenhaus gelandet aufgrund extrem niedrigen Leukos. Ich bekomme Antibiotikum durch meinem Port aber ich mache mich Sorgen um mein Zustand (auch wenn ich mich "gut" fühle. Erst vor drei Wochen hatte ich die Diagnose triple-negativ G3 14x10mm mit Wachstum 80-90%. Alles ist so schnell gegangen und mich von meinem normalen Leben rausgenommen... Bin heute verzweifelt und unsicher wie es weiter geht..

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Ally () aus folgendem Grund: Beitrag hierher verschoben

  • Hab jetzt nochmal in der Klinik angerufen um wegen der Spritze zu fragen (hatte ich gestern vergessen). Diesmal hab ich ne andere Ärztin am Telefon gehabt. Sie meinte bei den Werten hätte ich die Chemo heute bekommen können. Das zieht mich jetzt echt runter 😭. Ich bekomme doch immer Angst wenn irgendwas nicht nach Plan läuft. Mir geht es auch heute besser. Wahrscheinlich hatte ich gestern so nen schlechten Tag weil ich so nen Schlafmangel hatte. Meine Tochter lag ja bis Mitte der Woche im Krankenhaus. Und ich war natürlich bei ihr. Das war für mich sehr anstrengend direkt nach der letzten Chemo.

  • Bin mittlerweile wieder zu Hause 👍

    Morgen muss ich wieder zur Blutabnahme und hoffe dass mein ANC (418 gestern bei der Entlassung) langsam Richtung >500 sich bewegt.

    Hat jemand von euch schon diese Situation erlebt? Wie habt ihr die zweite Chemo ertragen? Bin ziemlich fertig mit meiner ersten Chemo Nebenwirkung😢