Kein Port bei Carboplatin?

  • Hallo liebe "Gleichgesinnte"


    gestern habe ich nun meinen Therapieplan erhalten und der Doc empfiehlt mir die Kombi aus Docetaxel(Taxotere) und Carboplatin + Herceptin+Perjerta

    Der Vorteil wäre, dass das Herz nicht so belastet wird (nur noch durch die Antikörpertherapie) und ich würde keinen Port benötigen. Eigentlich sollte dieser bereits am Dienstag nächste Woche eingesetzt werden. Bevor ich den nun absage wollte ich mal hören ob ihr Erfahrungen damit habt.....


    Liebe Grüße

    Jutta

  • Hallo Sweetdream,

    ich persönlich würde den Port vorziehen.

    Vorteile: Venen werden geschont, keine Gefahr eines Paravasats ( ins Gewebe Laufens, wenn die Kanüle verrutscht, führt zu Gewebeschäden im Arm) und ist auch weniger schmerzhaft beim Anstechen.

    Nachteil: Risiko für eine Portvenen Thrombose.

    Gibt es einen besonderen Grund, warum auf den Port verzichtet werden soll?

    Ist eine schwierige Entscheidung, wenn du sie alleine treffen sollst.

    Vielleicht lässt du dich mal vom Krebsinformationsdienst per Telefon oder E-Mail beraten.

    LG Katzi64

  • Hallo Sweetdream,

    ich bekomme ab Montag meine 2. Chemo. Dieses mal über einen Port. Vor 20 Jahren gab es das noch nicht so. Da wurden meine Venen "tot" getropft. Bin froh, dass mir der Port (gestern) gesetzt wurde. Montag kann ich dann berichten, wie die erste Gabe war.

    LG Gundi

    Nimm dir jeden Tag eine halbe Stunde Zeit für deine Sorgen und in dieser Zeit mache ein Schläfchen. - Laotse -

  • mmhhh, jetzt bin ich aber verunsichert!!!X(


    Mein Doc hat es als Vorteil genannt. Meine Venen sind gut und dieses Medikament würde einen Port nicht erfordern...

    Die Gefahr einer Schädigung (wie bei den anderen Medis) falls mal was daneben geht - ist hier nicht gegeben.


    Ich habe bisher nie Probleme mit meinen Venen gehabt. Wir reden jetzt von Infusion alle 3 Wochen und Blutabnahme wöchentlich - oder????


    Falls alle Stricke reißen kann der Port ja auch noch später gelegt werden.


    So, habe jetzt noch mal mit dem KID telefoniert, die meinten auch es sei eine rein persönliche Entscheidung (Empfindung)


    Macht die Entscheidung aber auch nicht leichter;(


    Danke Ihr Lieben

  • Liebe sweetdreams,

    Ich habe genau die gleiche Therapie von 03/17- 06/17 erhalten. Ich habe mich damals gegen einen Port entschieden. Es hat alles super funktioniert auch wenn meine Venen schon gelitten haben. Ich habe/ hatte auch sehr gute Venen. Ein Port ist sicher fuer die Verabreichung der Chemo komfortabler, aber es ist trotzdem ein Fremdkörper im koerper. Das wollte ich damals nicht.

    Entscheiden muss das letztlich jeder selbst. Ich bin mit meiner Entscheidung ganz gut gefahren. Aber das ist nur meine persönliche Erfahrung.

  • Hallo sweetdream , für die Blutabnahme wurde mein Port nicht benutzt, weil die Portinfusion hier immer hoch antiseptisch abläuft. Blutabnahme ging also immer über den Arm, jedes mal vor der Chemo (und noch ein paar mal extra....). Der Einstich und die Nadel sind aber wohl bedeutend kleiner als die Infusion. Und raus (Blut) ist ja anders als rein (Infusion).


    Ich habe meine erste EC über die Armvene erhalten und kurz danach hatte ich schon Schmerzen in dem betroffenen Arm. Die EC ist aber ziemlich zelltoxisch, vielleicht ist das bei deiner Chemo nicht der Fall.

    Meine Portlegung war ziemlich schrecklich aber ich bin froh dass die Infusionen über ihn gut liefen. Solange der Port nicht muckt, werde ich ihn auch behalten, weil man ja nicht weiss, was noch kommt.


    Wieviel Infusionen sollst du denn insgesamt erhalten? Ich würde es vielleicht davon abhängig machen.


    Liebe Grüße vom Busenwunder

  • Hallo ihr Lieben,


    Danke für eure Rückmeldung. Busenwunder , ich werde 6 Zyklen erhalten alle 3 Wochen.

    Ich habe heute den Termin in der Chirurgie abgesagt.

    Ab kw 4 wird es nun ernst. Ganz ehrlich, mir geht der A......auf Grundeis.

    Meiner Mutter geht es leider gar nicht gut. SIE hat letzte Woche ihre erste Chemo erhalten. Leider wohnt sie 250 km weit weg. Meine Schwestern übernehmen gerade die Begleitung.

    Puh aĺles ganz schön viel auf einmal.

    Danke fürs zuhören.


    LG

    Jutta

  • Hallo sweetdream , wenn ich das richtig verstehe, dann bekommst du also insgesamt 6 Infusionen und diese alle drei Wochen. Das hört sich machbar an für eine Infusion ohne Port, denn du hast ja 3 Wochen Pause dazwischen. Letztendlich sollte der Arzt das aber am besten wissen und Erfahrungwwerte haben.


    Das tut mir sehr leid dass es deiner Mutter nicht gut geht. Gottlob sind deine Schwestern bei ihr. Ich hab das jetzt nicht gegenwärtig, hast du jemanden der dich unterstützt?


    Hinsichtlich Gen-test, den solltest du auf jeden Fall machen, damit du dein Risiko für Eierstockkrebs kennst. Der Gentest testet ob du eine Mutation für BRCA 1/2 und PARB hast, es gibt Kriterien dafür ob die Kasse diesen bezahlt, eines hast du schon erfüllt, nämlich Krebserkrankung deiner Mutter. Ich versuche mal den Link zu finden.


    Ist doch klar dass du Schiss hast, wer hätte das nicht. Aber wir sind hier und fangen dich auf!


    Nur Mut! Die Zeit vorher ist die schlimmste. Versuche dich abzulenken.


    Alles Liebe vom Busenwunder

  • Danke #busenwunder, der Test wird von meinem Onkologen veranlasst. Er hat die Zusammenhänge such gesehen. Wird sich direkt mit der Human Genetic der MHH in Verbindung setzen. Die hat er seinerzeit mit aufgebaut, daher ist er da ganz dicht dran.


    Ja, ich habe meinen Mann an meiner Seite. Wir sind ein gutes Team...

    Leider führen wir gemeinsam ein kleines Unternehmen. Das heißt dann jetzt doppelte Sorge für ihn..


    LG

    Jutta

  • Hallo sweetdream


    Ich bekomme seit Dezember die selbe Kombi wie du. 6x alle 3 Wochen. Jedoch läuft das Herceptin insgesamt ein Jahr alle 3 Wochen. Mein Arzt hat mir gesagt, den Port können wir dann immer noch legen, wenn wir merken, es geht nicht mehr über die Venen am Arm. Ich habe lange darüber nachgedacht, mir hier im Forum und bei Freundinnen (OP-Schwestern) Meinungen eingeholt und mich dann dafür entschieden, den Port schon vorher einsetzen zu lassen. Meine Angst galt vor allem den Nebenwirkungen (da geht's dir womöglich echt schlecht und dann sollst du auch noch operiert werden?) das wollte ich einfach nicht und meine Venen kaputt stechen lassen ebenso wenig.


    Ich bereue es nicht, die OP lief super schnell, war keine Vollnarkose aber die haben mir so viel Schlafmittel gegeben, dass ich alles von Anfang bis Ende verpennt habe. Hinterher tat mir einige Tage die Schulter weh, aber 2 Tage nach der OP konnte der Port schon zum ersten Mal benutzt werden. Inzwischen stört er überhaupt nicht mehr.


    So, lange Rede kurzer Sinn: Ich persönlich würde es wieder so machen, aber auch nur, weil ich ein komplettes Jahr Infusion alle 3 Wochen vor mir habe..

  • Ich hatte auch keinen Port. 6 Zyklen Carboplatin und Taxol.

    Ich habe manchmal die mit Port beneidet, weil die während der Chemo stricken konnten und so. Mit Schlauch im Arm habe ich mich arg behindert gefühlt. Aber wenn die Hände und Füße in Eis sind, kann man eh nicht stricken.

    Vorteil ist, ich habe keinen Fremdkörper, keine Op dafür gehabt. Und das Ding muss nicht wieder raus.


    Hat beides seine Vor- und Nachteile.


    Blut abnehmen wird zunehmend schwieriger, weil ich schon so vernarbt bin.

  • Hallo sweetdream,


    ich bekomme derzeit Carboplatin als Monotherapie und die Ärzte haben mir ansich auch zum Port geraten. Ich habe allerdings abgelehnt und jetzt den die dritte Infusion ohne hinter mir.

    Ist machbar und dauert nicht unwesentlich länger als bei den Damen mit Port.

    Ich habe jetzt nur rote Stellen an den Einstichstellen, die etwas dicker sind, hoffe aber, dass sie bald wieder verschwinden (creme sie regelmäßig ein).

    Außerdem haben sie mir auch gesagt, dass das bei 6x Therapie und nur Carbo machbar wäre und Probleme eher unwahrscheinlich/gering. Aber ich lese, Du bekommst auch Docetaxel? Ab zwei Medis hätte ich ggf. darüber nachgedacht, ob ich einen Port wollte.


    Ich drück Dir alle Daumen, dass es bei Dir gut läuft :-)


    LG

    Najah

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Saphira () aus folgendem Grund: Name des Krankenhauses entnommen gem. Forumsregeln.