• Biggi58


    uih, da wĂŒrdest du aber ganz schnell alleine arbeiten, Otti ist so ein eifersĂŒchtiger Gockel, der hat sogar schon mal nen Kollegen der bei uns am KĂŒchentisch bei Kaffee und Kuchen sass so doll von hinten oberhalb der Ferse gezwickt, das der vor Schreck fast vom Stuhl gefallen ist......bloss weil seine Herrlichkeit der Meinung war, der Kerl hockt aber nu schon lange genug hier mit am Tisch.... Als der Kollege dann aber tapfer immer mal wieder zum Kaffee kam, sogar Geschenke mitgebracht und sich von dem Gezicke nicht hat beeindrucken lassen ging es auf einmal, aber ich verstehe jeden der bei so nem Kaliber sagt: " Nö danke" :P


    Liebe GrĂŒsse Bine

  • Bine72 , ich muss immer so lachen wenn Du ĂŒber Deinen Otti schreibst und ich finde und das meine ich ganz ehrlich, er ist ein hinreißendes Kerlchen, der wĂŒrde mir so manche NervensĂ€ge auf Abstand halten. Aber wie ich lese, ist auch Otti bestechlich wenn es auch etwas lĂ€nger dauert. Ich hatte mal so einen eifersĂŒchtigen Gockel am Wochenende immer zum Sitten, war ein Prager Rattler und der genoss die Wochenende bei mir, denn zu Hause war da noch ein Zweithund und er spielte auf Grund seines Alters dort eher die zweite Geige. Sein Frauchen erzĂ€hlte mir immer wenn er am Wochenende von mir zurĂŒck kam, wie er durch die Wohnung stolzierte und ihnen zeigte wie gut er es am Wochenende wieder gehabt hat. Der hĂ€tte mich auch gegen alles und jeden verteidigt, deshalb habe ich vollstes VerstĂ€ndnis fĂŒr das Gehabe von Deiner MajestĂ€t;). Gib Otti einen Kuss von mir:hug:


    LG


    Biggi58

  • Biggi58


    Werd ich machen und ihm schöne GrĂŒsse ausrichten, er ist seit gestern bis Sonntag fĂŒr paar Tage bei seinen Ferieneltern, kleine Vorsichtsmassnahme da ich nicht weiss wie ich auf EC reagiere und da ich mit ihm zwingend mit dem Auto raus in die Pampa fahren muss 😬


    Bin gespannt, bin vorhin angestöpselt worden und jetzt gehts los 🙊


    Liebe GrĂŒsse Bine

  • Hallo Bine72 , gute Entscheidung von Dir und schön, dass Otti Ferieneltern hat die sich um ihn kĂŒmmern in Deiner jetzigen Situation.

    Ich wĂŒnsche Dir, dass Du Deine 1. EC gut ĂŒberstehst mit ganz wenigen Nebenwirkungen, aber Du schaffst das. Und falls Du irgendwelche Fragen hast, können wir uns gerne in dem entsprechenden Tread dafĂŒr schreiben.


    Ganz liebe GrĂŒĂŸe und meine Daumen sind gedrĂŒckt:hug:


    Biggi58

  • Hallo Bine72 , jetzt habe ich mal herzhaft gelacht ĂŒber deine Aussage gelacht.. Dein Hund wĂŒrde noch die Einbrecher beim tragen helfen..😄 😄 😄

    Aber genau das wĂŒrde Mira auch tun Hauptsache sie wird gestreichelt..

    Mira hat auch eine Höhe von 60 cm. Alsosie ist ganz schön stark mit ihren 8 Jahren. Ja sie ist eine weiße SchĂ€ferhĂŒndin.

    Auf den kleinen Bild sieht man kaum das da SchĂ€ferhund mit drin ist. Aber so wiedu schreibst vom Charakter her. Der wĂŒrde mir auch gefallen.

    Hallo Biggi58 , hallo Klabautermann , meine Mira darf auch so ziemlich alles tun, sie kommt auch mal ins Bett das ist nur fĂŒr kurz. Es sei dann mein Mann hat FrĂŒhschicht dann schlĂ€ft sie bis ich aufstehe ansonsten wandert sie. 😄😄😄

    Ich finde gut wenn Jenny sich an dich mehr anschmiegt als sonst.und das sich ein bißchen zum Guten in ihren Charakter verĂ€ndert hat.

    Mira, ist aber auch nicht perfekt.. Sie mag nicht wirklich HĂŒndin aber wenn man mit erst einmal Gassi war,ist das kein Thema mehr.

    Ich fahre meisten auch auf die Felder und Wiesen und was ich dann da sehe ist ein glĂŒcklicher Hund.

    LG ANNIE

  • Annie1258


    Ă€hhhh.....der, der beim Tragen hilft war Ottis VorgĂ€nger, ein Pitbull. Otti ist eher so die Variante: Mobile Alarmanlage.....du kommst vielleicht als Einbrecher rein ins Haus, aber nich mehr am StĂŒck raus......könnte echt ungesund fĂŒr den Einbrecher werden, vermutlich ist da ne Arbeitslinie mit drin, sehr gewöhnungsbedĂŒrftig fĂŒr nen Pitbull / Bullterriermensch, grins Aber wir haben uns gut zusammengerauft, gab zwar etliche blaue Flecken, Schrammen, Flugstunden mit Bauchlandung etc.......aber was soll's, kann ihm ja schlecht ne Briefmarke auf den Popo kleben und wieder nach Spanien schicken. (obwohl an manchen Tagen könnt ich ihn an die Wand kleben......grrrrrr)


    Liebe GrĂŒsse Bine

  • Hallo zusammen,


    hatte am 04.12. noch nen interessanten Plausch mit den Onkoschwestern bezĂŒglich Haustiere und das Hunde Krebs riechen können. Die eine Schwester hat nĂ€mlich zwei Katzen von sehr unterschiedlichem Charakter, eine begrĂŒsst jeden Besucher sozusagen mit Handschlag und die andere begutachtet Besuch aus der Ferne und zieht naserĂŒhmpfend von dannen.


    Als ein Bekannter dann mal wieder nach lĂ€ngerer Zeit zum Kaffeetrinken kam ist die Unnahbare Katze wie der Blitz zu ihm hin, auf seinen Schoss und hat auf seiner rechten Halsseite intensiv geschnĂŒffelt und rumgeleckt, alle waren total verdutzt und dachten was hat die denn auf einmal ? Das Spiel hat sich bei allen weiteren Besuchen wiederholt und nur bei diesem Besucher !!! 6 Monate spĂ€ter kam die Diagnose: genau auf der Seite und genau da wo die Katze immer wieder geschnĂŒffelt hat: LymphdrĂŒsenkrebs !!! Krass, oder ?


    Liebe GrĂŒsse Bine

  • Es ist erwiesen, daß Hunde Lungen-, Brust- und Blasenkrebs riechen können. A.M. von der Uni Budapest hat dazu geforscht. Ein Hund konnte auch Nierenkrebs riechen.

    Liebe GrĂŒĂŸe

    Jutta


    Ich habe alle Sinne beisammen, Blödsinn, Schwachsinn, Unsinn, Wahnsinn.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Charlottaa () aus folgendem Grund: gem. Forumsregeln geÀndert

  • Liebe Albatros

    ich habe 4 Wellis und die helfen mir mit ihrer guten Laune ĂŒber meinen Tag oder doofen Gedanken hinweg. Meine sind aber alle Handzahm und lassen sich knuscheln und kommen gern zu mir. Mir helfen die Tiere um mich nicht allein zu fĂŒhlen.

    Ich wĂŒnsche Dir viel Kraft in unserem gemeinsamen Kampf und noch viele glĂŒckliche Jahre mit unseren Tieren

    LÖ knacky

  • Ihr lieben, bin grad traurig und etwas neben der Spur. Hatte mich zum Urlaub 14 Tage abgesetzt, schnell noch vor den Strahlen erholen und fitter werden.


    Da lĂ€uft uns eine Katze zu; Sturm, Regen und kalt, wir lassen sie rein, geben ihr von unserem GrillhĂŒhnchen, kurz drauf zieht sie ein. Sie war sehr gepflegt und sah nicht verwildert aus. Wir losgezogen Katzen Futter gekauft.


    Hat gemaunzt wenn sie zum pieseln rausmuste, nachts keinen zorres gemacht, ganz verschmust und ein hinreißendes Wesen, nie gebettelt, in kein Bett gesprungen, ließ sich problemlos von mir rumtragen, ging mit mir im Garten spazieren, sonst war sie gar nicht rauszukriegen.


    Nun sind wir wieder zu Hause und die Katze haben wir in ihrer Heimat gelassen.


    Mussten sie bei der Abfahrt vor die TĂŒr setzen, da fing sie an zu maunzen...

    .. Wir konnten die Katze doch nicht 1600 km in die Fremde einer Großstadt entfĂŒhren, oder?

    Zumindest haben wir dann beide im Auto gesessen und geheult...

  • Liebe Caro-caro,

    wir hatten auch schon einmal so ein Urlaubserlebnis, jedes Jahr tauchte die Katze auf, wenn wir da waren und ging bis zu unserer Abreise nicht weg. Unsere Kids haben jedes Mal geweint, weil wir sie dort lassen mussten, da Eure Katze auch sehr gepflegt war, war es vielleicht eine Wohnungskatze, die ausgebuckst war. Sicher wird sie schmerzlich vermisst.


    Unsere Lilli ist auch schon mal fĂŒr 5 Monate weg gewesen und wir haben getrauert, irgendwann hat es draußen gemaunzt und sie stand im Garten... Gesund, nicht abgemagert, glĂ€nzendes Fell, aber sehr scheu und nach Mottenkugeln duftend. Bestimmt hat sie es gut gehabt und ist nur deshalb heim gekommen, weil jemand die TĂŒr nicht richtig zugemacht hat, so wie bei uns.

    Mir geben unsere beiden Katzen so viel. Sie merken, wenn es mir beschissen geht und stupsen mich und schnurren, bringen mich mit ihrem Blödsinn zum Lachen und kuscheln an den Stellen wo der Krebs saß /sitzt. Als wenn sie es wĂŒssten...

    Klar sind ĂŒberall Katzenhaare (vermischt mit meinen), manchmal wĂŒrgen sie auch ihre Haare aus (obwohl ich sie jeden Tag bĂŒrste) , finden manchmal das Futter nicht gut (alles unter 0,55 €) und das katzenklo ist auch nicht immer toll, aber sie geben einem viel. Unsere Katzen sind Wohnungskatzen.

    Wenn du es dir vorstellen kannst, hol dir eine kleine vom Tierheim und gib ihr ein Zuhause. Dort sind sie geimpft, tÀtowiert oder gechipt und du hast ein gesundes Tier. Das Schnurren beruhigt mich immer total.

  • Hallo

    lange bin ich nicht hier gewesen. Ich brauchte Zeit fĂŒr mich , musste mit mir ins Reine kommen .

    Dabei hat mir mein Greyhound Tobi sehr geholfen. Er hat nach der Chemo auf mich gewartet um raus in den Wald zu gehen

    Hat mich auch wenn ich lieber auf der Couch geblieben wÀre dazu gebracht raus zu gehen bei Wind und Wetter.

    Er war aus Irland, war 5 Jahre auf der Rennbahn. Nachdem er zu alt wurde ist er vom Tierschutz ĂŒbernommen und nach Deutschland vermittelt worden. In Irland gelten Greyhounds nicht als Haushunde ..... fast 4 Jahre war er bei mir ...so sanft so leise manchmal ĂŒbermĂŒtig . Er ist 12 Jahre alt geworden am 13.11.2019.... er war mein Seelenfreund mit ihm war ich ganz..

    Am 15.11. musste ich ihn gehen lassen. Er hatte einen spontanen Knochenbruch am Vorderlauf. Die Röntgenaufnahme ergab Knochenkrebs

    Es gab keine Alternative, ich konnte ihn nur Erlösen.

    Er fehlt mir so sehr......

  • Liebe Greyle ,

    da muss ich dir einfach antworten, ich schreibe sonst nicht viel, lese eher immer und mache mir so meine Gedanken....

    Ich hatte 10 Jahre eine Schottenlady bei mir, habe sie von jemandem ĂŒbernommen, der sich nicht viel um sie kĂŒmmerte. Eine kleine schottische Terrierdame, die mich jeden Tag mindestens 2 Stunden in die Pampa scheuchte, ob Regen, Schnee, Hitze oder Hagel, mit ihren kleinen dicken Pfoten dĂŒste sie ĂŒber Stock und Stein und ich musste mit, egal wie ich drauf war. Die letzten Jahre hatte sie ein BauchspeicheldrĂŒsenproblem und 2018, im November, musste ich sie zum Tierarzt tragen, es ging einfach nicht mehr. Das war kurz vor ihrem 14. Geburtstag. Seither fehlt sie mir jeden einzelnen Tag, jeden Weg in Wald und Feld, den ich gehe, ging sie immer mit mir und flitzte wie ein kleiner Derwisch vor und hinter mir her, unermĂŒdlich und voller Lebensfreude....

    Ach je, ich kann Dich so gut verstehen, immer noch weine ich ihr hinterher, aber ob Mensch oder Tier, wir haben alle nur ein Leben - und ich bin mir sicher, dass ich ihr das Leben so hundeschön wie möglich gemacht habe..... das kannst Du sicher auch von Dir sagen und das ist dann doch, bei aller Trauer, sehr tröstlich, finde ich!

    Sei lieb und verstĂ€ndnisvoll gegrĂŒĂŸt vom

    Sophiechen


  • Hallo liebe @ Greyle Ich kann dich sehr gut verstehen, hĂ€tte ich meinen Tyson nicht,glaube ich dass ich nicht so gut druch die chemo gekommen wĂ€re. TĂ€glich raus bei Wind und Wetter das hĂ€rtet ab und bringt uns in schwung. Es ist draurig dass es so gekommen ist.

    Es tut mir sehr leid lass dich mal in die Arme nehmen und drĂŒcken:hug:

    LG Ruth

  • Liebe Greyle , das tut mir so sehr leid, dass Du Deinen Toby gehen lassen musstest. Auch wenn es kein wirklicher Trost ist, Du hast ihm, nach einem sicher nicht so schönen Leben auf der Rennbahn, 4 wunderschöne Jahre bereitet, und ihm dann am Ende Schmerzen erspart. Er wird immer in Deinem Herzen sein, aber der Schmerz wird mit den Jahren stiller werden. Liebe GrĂŒĂŸe, Tina

  • Hallo liebe Greyle , ich kann Dich so gut verstehen. Wir mussten im Oktober unseren 19jĂ€hrigen Kater Tommi einschlĂ€fern lassen, einen Tag vor unserem Urlaub. Da ich ja auch zu den metastasierten Kandidaten gehöre, waren wir natĂŒrlich sehr unsicher bei der Entscheidung fĂŒr einen neuen Herzensfreund. Aber meine 3 Töchter waren sich absolut einig, dass ein Leben ohne Katze mich in die Depression treiben wĂŒrde. Sollte ich wider aller Hoffnungen doch gehen mĂŒssen, ist da erstmal mein sehr fitter Mann, ansonsten wĂŒrde meine Ă€lteste Tochter die Erbschaft

    ĂŒbernehmen. Also haben wir den 1jĂ€hrigen Kurti aus dem Tierheim geholt. Der hat erst die Zimmerpflanzen und dann die Gardinen abgeschafft die neuen StĂŒhle ruiniert und dreht auch gern mal das Wasser auf. Aber was ist das alles dagegen, dass wir seitdem aus dem Lachen nicht mehr rauskommen, dass jemand auf uns wartet und sich nachts bei unseren WC-AusflĂŒgen als Kampfschmuser prĂ€sentiert. Ich denke und grĂŒbele seitdem viel weniger ĂŒber meinen doofen Herbert nach. Sei Du gedrĂŒckt von mir und alle Haustierfreunde herzlich gegrĂŒsst. Mecki65.