• yyulia: Das tut mir sehr leid, ich weiss wie schwer das ist. Die schlimmste Entscheidung, die man treffen muss auch wenn man weiss, dass es richtig ist. Ich hab mir noch einen Pfotenabdruck machen lassen vom Tierbestatter, vielleicht ist das auch was fĂŒr Dich?


    kruemelmotte: Ach je, das Paulchen. Ich wĂŒnsche Euch sehr, dass er sich wieder erholen kann 🍀

    Das Leben ist ein Keks, jeden Tag beissen wir ein StĂŒck davon ab

  • Liebe Sonnenblume86

    ....ja, das ist/war ihr BruderđŸ€—am Anfang der Kleine Schisser😂 wenn s nur geklingelt hat und jemand rein kam. Auf den Arm wollte er am Anfang nicht, dass erste Mal, so mit 6 Monaten nahm ihn meine liebe SchwĂ€gerin (KatzennĂ€rrin) auf den Arm. Nach 1 Minute war er wieder schnell weg.

    Dann wurde es immer besser...er wurde auch zum Kuschler....ich glaube, wir alle hier könnten viele lustige (besser als traurige) Geschichten von unseren Lieblingen erzĂ€hlen 😊meine Tochter hat seiner Schwester sogar Puppenkleider anziehen „dĂŒrfen“?und sie im Garten im Puppenwagen spazieren gefahren😂😂

    WĂŒnsche dir und allen andern einen schönen Pfingstmontag.

    Generell hÀtten wir gerne wieder 2 - aber ich möchte auch mal wegfahren, dann ist es nicht so leicht, wegen der Versorgung/Betreuung.

    LG 18-09-Sonnenschein

  • Liebe yyulia, ich habe das gerade von Deinem Liebling gelesen und kann leider auch nur zu gut nachvollziehen wie es Dir geht. Ich schicke Dir eine vorsichtige Umarmung :hug:

  • Vielen dank ihr lieben,


    ja, leider jeder Besitzer muss irgendwann das erleben...


    Ich konnte gestern und heute bis Mittag nichts essen, habe ĂŒberall ihn "gesehen" und "gehört"...

    Und ich habe wirklich Angst ins Bett zu gehen, weil er immer bei mir geschlafen hat.

    Zum GlĂŒck ist mein Sohn gestern fĂŒr eine Woche weggefahren und ich muss jetzt auf seinen Hund aufpassen. Das lenkt mich ab. Auch, dass ich heute arbeiten musste.

    Aber nach der Arbeit kam ich schnell nach Hause und es ging wieder los mit weinen und so...

    Ich hoffe nur, das dauert nicht ewig...

  • Er hat mich durch ganze Chemo begleitet, war immer mein Trost und mir Kraft gegeben...


    Morgen habe ich SchÀdel MRT, habe ein bisschen Angst.

    Und er ist nicht da...

  • @yyulla: Das sind ganz normale Gedanken nach diesem Verlust. Mir hat bei der TrauerbewĂ€ltigung geholfen, ein Fotobuch zu machen. Bei 13 gemeinsamen Jahren war das einiges an Bildern und heute ist es eine wunderbare Erinnerung.

    Das Leben ist ein Keks, jeden Tag beissen wir ein StĂŒck davon ab

  • yyulia, es tut mir so leid fĂŒr dich und ich kann ganz genau nachfĂŒhlen, wie's dir so geht. Ich habe tagelang geweint als meine Katze nach 17 Jahren gestorben ist. Du wirst schon noch eine Zeit brauchen bis du diesen Verlust verarbeitet hast, aber irgendwann wirst du dich mit einem LĂ€cheln an ihn erinnern.

    Der Wunsch nach Heilung ist immer schon der erste Schritt zur Genesung!

    Mein Motto: Ich bin nicht auf die Welt gekommen um so zu sein wie andere mich gerne hĂ€tten! 😊😍


  • Liebe yyulia ,

    lass' dich mal in die Arme nehmen!

    Es tut mir sehr leid, dass du deinen Herzenshund einschlĂ€fern lassen musstest. Aber es war sicher fĂŒr deinen WeggefĂ€hrten die richtige Entscheidung, auch wenn es dir sehr sehr schwer gefallen ist.


    Ich musste vor einigen Monaten meine noch nicht so alte Katze Daisy wegen fortgeschrittenem Darmkrebs einschlÀfern lassen und kann deine TrÀnen gut nachvollziehen....

    Ganz liebe GrĂŒĂŸe

    Katzi64

  • Liebe yyulia, es tut mir sehr leid, daß dein Hund gehen musste. Ich bin sicher, du hast in seinem Sinne gehandelt. Ich kenne das GefĂŒhl zu gut...man sieht sie ĂŒberall, hört sie. Das dauert eine Weile. Ich wĂŒnsche dir Kraft!

    Liebe GrĂŒĂŸe

    Jutta


    Ich habe alle Sinne beisammen, Blödsinn, Schwachsinn, Unsinn, Wahnsinn.

  • 18-09-Sonnenschein


    oh ja das mit dem Puppenwagen kenn ich:Dals ich klein war, hatten meine Eltern einen kleinen Hund mit dem ich sozusagen aufgewachsen bin und mit ihm konnte ich auch echt alles machen..auch in einen Puppenwagen setzen8)deshalb musste ich gerade etwas schmunzeln..als er spÀter alt und leider auch krank war, hat er auch nur noch mich an sich ran gelassen<3

    jetzt sind unsere ganzen Fellnasen zusammen..

    das mit der Versorgung wenn man im Urlaub ist, ist wirklich nicht einfach..wir haben mal eine "Katzenpension" ausprobiert..das Konzept und das Haus nur auf Katzen ausgerichtet, eigentlich total toll, aber fĂŒr unsere Fellnase war das ĂŒberhaupt nichts..wir waren damals 1 Woche in Urlaub und als wir sie abgeholt haben, haben wir unsere Mietzi nicht wieder erkannt..sie hatte die gesamte Woche kaum was gegessen und saß nur auf so einen Holzbalken und hat die anderen Katzen von oben beobachtet und als sie uns gehört und gesehen hat, kam sie angemauzt..da schmerzte unser<3..

    ich wĂŒnsche Dir einen schönen Abend

    LG

    <3"Kopf hoch, auch wenn der Hals dreckig ist"<3

  • ....ja, das war fĂŒr dich sicher auch sehr schön, so einen goldigen Vierbeiner an deiner Seite schon als Kind gehabt zu habenđŸ€—wir hatten Wellensittiche 😂 da habe ich auch lustige Erinnerungen dran.

    Also mit einer Tierpension hĂ€tte ich sicher Probleme - man weiß eben nicht, wie es unsere Kuscheltiere vertragen...

    WĂŒnsche dir auch einen schönen Abend,

    lG 18-09-Sonnenschein

  • Liebe Wipa, Bonny und Frieda, Katzi und Claudi, vielen Dank fĂŒr die UnterstĂŒtzung!


    Ich hoffe, irgendwann kommt die Zeit, wenn es nicht so weh tut.


    LG

  • Ich dachte dieses Foto muss ich mal hochladen, es sind zwar keine Haustiere per se, eher „Firmentiere“ ...

    4 Jungfalken die jetzt im Aussenbereichs des Rohstofflagers meiner (frĂŒheren) Firma aufgezogen werden.