Und schon wieder jemand Neu

  • Hallo zusammen,


    hat ein wenig gedauert, aber jetzt traue ich mich auch etwas zu schreiben. Ich bin 55 Jahre alt und letztes Jahr nach 5 Jahren Ruhe sind Metastasen in den Knochen aufgetaucht, sowie nach Bestrahlung der Knochen jetzt in der Leber.

    Im Februar 2012 wurde Brustkrebs diagnostiziert und brusterhaltend operiert. Danach 6 mal Chemo und 37 Bestrahlungen und die Reha. Ende November wieder zurück ins ‚Leben‘ d.h Wiedereingliederung in meinen Berufsalltag. Aus dem wurde ich dann letztes Jahr im Februar gerissen. Nach dreimonatiger Odyssee, Schmerzen im Nacken, sowie Rücken, ohne Befund des Orthopäden obwohl ich ihm gesagt hatte, dass ich Brustkrebs hatte, hat mein Hausarzt mich dann zum MRT geschickt, mit der niederschmetternden Diagnose, Knochen Metastasen. Hatten den 2. Halswirbel schon sehr angegriffen, so dass ich eine Halskrause tragen musste, da die Ärzte Angst hatten, dass er brechen könnte und ich gelähmt sein würde. Habe dann je 14 Bestrahlungen bekommen, im Nackenbereich sowie im unteren Rücken insgesamt also 42 insgesamt. Durch die Bestrahlung kam es leider zu einer linksseitigen Stimmbandlähmung und ich habe insgesamt 30 Kilo verloren, weil einfach der Geschmack ganz weg war und der Appetit nicht vorhanden. Im August waren dann die Knochen Metastasen verkapselt, bzw. verschwundenen und die Onkologin musste mir eine weitere Hiobsbotschaft mitteilen. Leber Metastasen, d.h. jetzt doch Chemo. Also wieder einen neuen Port eingesetzt bekommen, neue Perücke:rolleyes:. Habe die ersten beiden Chemos ganz schlecht vertragen, kein Wunder bei einem Gewicht von 47 Kilo und einer Körpergröße 1,70. Die Ärzte haben reagiert und ich bekomme nur noch 80% des Wirkstoffs. Letzte Woche die 11. Chemo bekommen, am 22.01. nächstes CT und am 23.01. das Gespräch wie es weiter geht.

    So das soll es für das erste mal sein. Ich gebe den Mut nicht auf und das was ich bis jetzt hier gelesen habe, weiß ich, ich bin nicht alleine.


    Alles Liebe


    Ane

    :)

  • Liebe Ane , ich bin geschockt. Was hast Du schon alles durch. Gut das Du Dich nicht abwimmeln lassen hast. Ich hoffe, das Du diese Chemo gut verträgst und nicht noch mehr abnimmst. Ist ja echt beängstigend, aber Deine Einstellung ist sooooo positiv. :thumbup::thumbup::thumbup:

    Ich wurde vor 20 Jahren bestrahlt und mir wurde gesagt, dass ich nicht nochmal dürfte, da es das Herz und die Lunge angreifen würde. Nun gut muss ich ja wohl glauben, sagten verschiedene Ärzte, dann sollte es wohl stimmen. Bei mir war alles salzig, egal ob süss oder sauer, sonst ging es eigentlich.

    Ich drücke Dir so sehr die Daumen und hoffe auf regen Austausch mit uns.

    Nun noch einen ganz dicken :hug: sendet Gundi:*

    Nimm dir jeden Tag eine halbe Stunde Zeit für deine Sorgen und in dieser Zeit mache ein Schläfchen. - Laotse -

  • Danke schön. Aufgeben ist keine Alternative und dafür liebe ich das Leben viel zu sehr, als das mich dieses A..... ch unterkriegt. Ich freue mich auch auf den Austausch hier, weil es doch manchmal Momente gibt, wo man denkt, na schaffe ich es.... aber Gott sei Dank ist das nur ein kurzer Gedanke.


    Ganz dicken :hug: zurück


    Ane

  • Dein Profilbild ist ein Fiat, oder? Sehr schönes Auto. Hab das Retro Modell von 2009 und fahre es sehr gern.

    WIR LIEBEN DAS LEBEN und das ist auch gut so.

    :*:*:*

    Nimm dir jeden Tag eine halbe Stunde Zeit für deine Sorgen und in dieser Zeit mache ein Schläfchen. - Laotse -

  • Liebe Ane,


    sei ❤-lich Willkommen in unserem Forum, hier bei uns bist du nicht allein :hug:und denn Mut geben wir nicht auf und dabei werden wir dich soweit es hier möglich ist unterstützen.

    Hier bei uns gibt es so einige Mädels mit Metas, ich denke die werden sich noch melden.....

    Bei uns kannst du all deine Fragen stellen und deine Ängste und Sorgen ein stückweit bei uns lassen, damit das Paket ein bisschen leichter wird.

    Ich wünsche dir für die nächste Zeit alles Gute und schicke dir einen Ballon 🎈 voller Energie, Kraft und Zuversicht.


    Grüßle :) ika :)

  • Liebe Ane,


    herzlich willkommen in unserem familiären Forum!


    Schön, dass du zu uns gefunden hast, denn wir können und werden dich gut unterstützen! Hier bist du auch nicht allein mit Metastasen, hier kämpfen einige an multiplen Fronten.

    Wir haben hier ganz viele, starke Amazonen, die nicht im geringsten daran denken, sich unterkriegen zu lassen und ehrlich,

    sie sind sehr erfolgreich!

    Ich glaube, mit deiner positiven Einstellung, wirst du auch eine von ihnen sein und vielleicht klappt es ja doch noch zu einer Oldtimer-Rallye durch Österreich ;). Alles Gute für dein CT!

  • Hallo Ane

    Herzlich willkommen hier im Forum ich wünsche dir ganz viel Kraft für deine Therapie .

    Und wenn es mir mal ganz schlecht geht lese ich hier im Forum und weiß ich bin nicht alleine und es baut dich immer jemand auf.

    Sei liebt :hug:

    Deine Einstellung ist die richtig

  • Liebe Ane,

    auch ich heiße Dich in unserem schönen Forum herzlich Willkommen, wünsche dir einen regen Austausch und eine erfolgreiche Therapie.

  • Liebe Ane!

    Bin aus Österreich; sag`bitte Bescheid, wenn Du hier durchrauschst ;)Ich warte winkend am Straßenrand und zeige Dir dann ein paar sehr schöne Routen und Plätzchen!

    Bis dahin gaaanz viel Kraft! - dass die Therapien gut zum Aushalten sind und Erfolg nach sich ziehen.

    Hätte Dich gerne an einem angenehmeren Platz kennengelernt, aber <3lich willkommen! Wünsche Dir regen und hilfreichen Austausch.

    LG Marie Louise

  • Hallo zusammen,

    Hatte gestern das Gespräch mit der Onkologin. Im CT alles in Ordnung, auch im Bereich der Knochen. Sogar Verbesserung da sich mehr Knorpel gebildet hat und dort die Metastasen weiterhin verkapselt sind. Leider nicht in der LeberX/ ich habe sie also gefragt, wie lange ich die Chemo noch bekommen werde, die Antwort war niederschmetternd, sehr lange noch bzw. immer solange mein Körper es verträgt.

    Hatte danach Gott sei dank das Gespräch mit der Psychologin. Mein Fahrplan sieht jetzt so aus

    Wenn die Chemo jetzt zu meinem Leben gehört, dann aber in meinem richtigen Leben. Werde jetzt schauen eine Reha zu bekommen und danach wieder arbeiten:) die letzten drei Chemos habe ich sehr gut vertragen, ich glaube auch durch die Cannabis Tropfen die mein Hausarzt mir erkämpft hatte, Krankenkasse hatte es erst abgelehnt.

    Es ist schon sehr hart, wie das Leben einem manchmal mitspielt, vor allem, wenn ich mir die Berichte von euch anderen hier so durchlese.

    Deshalb werde ich weiterkämpfen, vielleicht brauche ich die Chemo irgendwann doch nicht mehr, weil die sche......Metastasen in der Leber doch verkapselt sind.

    Ich wünsche euch weiterhin alles gute, denkt dran aufgeben ist keine Option, dafür ist das Leben zu kostbar.

    Drücke allen die gerade in der Therapie stecken weiterhin die Daumen.


    Ane:*:*

  • Liebe Ane , deine Stärke ist bewundernswert 💪👍

    Ich hoffe, dass du den Mut niemals verlierst. Und ich drücke dir die Daumen, dass du auf Dauer ohne Chemo auskommt, weil sich alle Metastasen verkapseln oder am besten direkt zerbröseln. 🍀🍀🍀

    Liebe Grüße

    Cookie

  • Liebe Ane,

    lass Dich mal :hug:

    Ich wünsche eine schnelle Verkapselung in Deiner Leber :thumbup:

    Wenn Du bis dahin zu einem "normalen" Leben zurück kehren kannst - umso besser!

    LG Kirsche

  • Liebe ane,

    du kriegst meine Daumen im Dauermodus!

    Und wenn sich die Knochenmetas verkapseln, muss das in der Leber doch auch klappen.:thumbup:

    LG

    Ute63

    Wir sind nicht nur verantwortlich für das, was wir tun, sondern auch für das, was wir nicht tun. (Laotse)