Erkältung vorbeugen parallel zur Chemo

  • Hallo ihr Lieben,

    Ich habe eine Frage und irgendwie passte sie in keinen anderen thread.ich habe deshalb einen neuen eröffnet. Ich hoffe, das ist ok?

    Meine Tochter hat eine leichte Lungenentzündung und mein Mann hustet auch wild durch die Gegend. Ich merke deshalb seit heute Vormittag, dass ich mich offensichtlich angesteckt habe. Ich merke schon in der Lunge einen beginnenden Husten. Mir half bisher ein bestimmter hustenlöser ganz gut, mit dem Wirkstoff ACC. Weiß jemand, ob ich das nehmen darf? Ich hatte sie letzte EC Chemo vor 8 Tagen (am 12.1.)

  • Hallo liebe Blumenstrauss,

    Meine Chemo hat noch nicht begonnen. Ich (für mich) würde aber in diesem Fall so zügig wie möglich zum Arzt gehen und nicht zu lange warten, gerade wenn Lungenentzündung im Spiel war. Besser rechtzeitig abfangen, bevor es zu Schwierigkeiten kommt.

    Mit Hausmitteln machst du tatsächlich nichts falsch, habe in der SS auch immer den Zwiebel-Sirup genommen und war begeistert davon.

    (Habe mir für meine Chemo-Zeit eine Packung Mundschutz bestellt, habe auch so zwei Rotznasen daheim...)

    Gute Besserung dir und deinen Lieben!

  • Hallo ihr Lieben,

    ich "belebe" mal diesen Thread, hab keinen anderen passenden gefunden...


    Seit vier Monaten bin ich so gut wie Infekt- und erkältungsfrei durch die Chemozeit gekommen.

    Nun hat es mich aber doch erwischt: seit zwei Tagen habe ich einen heftigen Schnupfen (ständig Niesattacken) und auch leichte Halsschmerzen.

    Salbeitee, Kräutertee, Lutschbonbons sind fast mittlerweile Grundnahrungsmittel für mich😉. Daneben inhaliere ich auch.

    Habt ihr sonst noch einen Tipp für mich, was ich machen könnte? Ich möchte einfach nicht, dass es sich verschlimmert😬.

    Wenn dein Leben kein Ponyhof ist, mach nen Zirkus draus!;)


    Eines Tages werde ich sagen: Es war nicht einfach, aber ich habe es GESCHAFFT!:thumbup:

  • Hallo Urlaubsfee

    Ich stehe auch gerade unter Chemo und habe seit ein paar Tagen einen Schnupfen. Ich bin deshalb am Do zum Arzt (hatte auch noch ein Nagelproblem).

    Meine Ärztin war besorgt und hat mir daraufhin Blut abgenommen. Gestern kam nun heraus, dass ich eine bakterielle Infektion habe. Ich "darf" nun Antibiotika nehmen (Aussage meiner Ärztin: "Dies ist notwendig um schlimmeres abzuwenden.")🙈.

    Und was muss ich sagen: Heute Abend geht es mir schon viel besser.

    Wenn dein Leben kein Ponyhof ist, mach nen Zirkus draus!;)


    Eines Tages werde ich sagen: Es war nicht einfach, aber ich habe es GESCHAFFT!:thumbup:

  • Gute Besserung liebe Hanka 💐


    Was ich noch empfehlen kann ist Propolis. Das ist ein natürliches Antiobiotikum und hilft bei den ersten Anzeichen, dass es entweder nicht so schlimm wird, oder gar nicht wirklich ausbricht. Gebe es auch meinen Jungs und klappt meistens ganz gut. Es kommt natürlich immer auf die Viren drauf an, wie Grass sie sind. Wenn dann doch die Erkältung da ist, trinke ich viel Ingwerwasser und koche eine Hühnersuppe, die hilft immer noch.

    LG

  • Danke Kleeblatt69

    Heißen Ingwer mit Zitrone ist momentan auch mein Hauptgetränk. Zwischendurch noch Salbeitee (aus getrockneten Blättern aus dem Bioladen; keine Beutel!) sowie viel Inhalieren. Ist heute schon bedeutend besser👍🏻.


    Ich hoffe nur, dass ich morgen trotzdem die Chemo bekommen kann. Laut meiner Hausärztin dürfte das zwar kein Problem sein. Aber sehen das die in der Onko-Praxis genauso?🤔

    Morgen weiss ich mehr...😬🙈

    Wenn dein Leben kein Ponyhof ist, mach nen Zirkus draus!;)


    Eines Tages werde ich sagen: Es war nicht einfach, aber ich habe es GESCHAFFT!:thumbup:

  • Urlaubsfee   Kleeblatt69


    Ich schwöre neuerdings auch auf frischen Ingwertee. Am Mittwoch hatte ich Halsschmerzen und beginnenden Schnupfen, seitdem trinke ich täglich Ingwertee und siehe da, die Erkältungsanzeichen sind heute so gut wie abgeklungen :)


    Hanka

    Bzgl. der Chemo kann ich dich vielleicht etwas beruhigen. Mein Onkologe sagte mir, dass die Niedergelassenen bei den vermeintlich "schlechten" Werten teilweise die Krise kriegen, für die Onkologen das aber nicht unbedingt ein Hinderungsgrund ist die Chemo zu verabreichen. Also wenn deine Hausärztin kein Problem sieht, wird das der Onkologe bestimmt auch so sehen. ;)

    Ich drücke dir auf jeden Fall die Daumen, dass du morgen die Chemo nach Plan bekommst!

    Sich eine Minute ärgern, schwächt Dein Immunsystem für 4-5 Stunden. Eine Minute Lachen stärkt Dein Immunsystem für 24 Stunden. :)