Limaja - Mamma-CA G3 triple negativ mit LK Metastasen mit 29 Jahren

  • Hallo ihr Lieben,

    am 23.01. habe ich morgens einen kleinen Knoten in der rechten Brust ertastet und seitdem folgen die schlechten Nachrichten kurz aufeinander. Nachdem die Hoffnung auf eine gutartige Raumforderung schon durch den ersten Ultraschall mit 2 auffälligen LK bis 3,5cm zerstört wurde, ist auch die Histologie mit G3-Tumor, triple negativ und Ki67 50% ein Schlag ins Gesicht. Da in meiner Verwandschaft bisher nie Brustkrebs vorkam und ich keine der klassischen Risikofaktoren erfülle, ist die Diagnose ein Schock.

    Aktuell läuft das Staging, die Neoadjuvante Chemo wird wohl erst am 20.02. starten. Ich habe Angst, dass es dann schon zu spät sein könnte, zumal sich die LK und der Tumor seit den Stanzen deutlich größer anfühlen.

  • Liebe Limaja,


    Deinen Schock kann ich gut verstehen. Angst hatten/haben wir alle hier, mal mehr mal weniger. Vllt. Normalerweise wächst der Tu in so "kurzer" Zeit nicht, aber das Warten und die Ungewissheit wie es weiter geht belasten sehr. Das Gefühl der TU sei deutlich größer ist bestimmt der momentanen Situation geschuldet.

    Das KID ist für offene Fragen einer guter Anlauf; die Ärzte sind sehr kompetent und haben auf alle Fragen eine Antwort.

    Natürlich kannst du auch hier alle Fragen stellen, Deine Angst los werden. Es ist immer eine Fori online.

    ich sende Dir viel kraft und gute Wünsche:thumbup::thumbup::thumbup::hug:

    LG

  • Hallo liebe Limaja

    Schön, dass du dich in diesem Forum angemeldet hast! Der Austausch hier tut sehr gut. Ich bin seit vergangnem Herbst dabei. Da hatte ich unmittelbar davor meine BK Diagnose erhalten und die Mädels hier im Forum haben mir echt geholfen.

    Am Anfang ist alles ganz schlimm. Das Warten auf Ergebnisse ist schlimm und zermürbend. Auch jetzt, nach drei Monaten, sind immer wieder Phasen dabei, in denen es mir nicht so gut geht. Insgesamt ist es aber besser, weil ich das Gefühl habe, was dagegen zu tun. Ich erhalte auch eine neoadjuvante Chemo. Die OP ist erst danach. Als ich panisch vor meiner Ärztin stand, weil mir alles viel zu langsam ging, sagte sie,Brustkrebs sei kein Notfall. Man könne Entscheidungen ruhig besonnen und überlegt treffen und müsse nichts übereilen So schnell würde ein Tumor nicht wachsen. Vielleicht hilft dir das ja weiter?

    Liebe Grüße

  • Hallo Limaja,


    auch in meiner Verwandtschaft gab es keinen Brustkrebs, ich war und bin GsD die einzige. Klassische Risikofaktoren waren bei mir auch Fehlanzeige und trotzdem hat dieser Mietnomade zugeschlagen. Von daher ist diese Diagnose ein Schock....den wir erstmal verarbeiten müssen....
    Ich war bei meinem primär Befund 28 Jahre alt und hatte einen G 2-3. Außen war der TU G 2 und innen G 3. Das Material wurde 3 x untersucht und immer das gleiche Ergebnis.
    Für dein Staging, sind all meine Daumen:thumbup::thumbup::thumbup:gedrückt und für deine neoadjuvante Chemo wünsche ich dir auch alles Gute mit möglichst wenige NW.


    Liebe Limaja, hier bei uns kannst du all deine Fragen stellen, dein Sorgen und Ängste ein stückweit hier bei uns lassen, meist ist eine von uns online, auch des nachts!
    Wir begleiten dich durch deine Therapien, OP, soweit wie du möchtest :hug: schön, dass du uns gefunden hast!

    KID:

    http://www.krebsinformationsdienst.de


    Grüßle :) ika :)

    Lachen ist die beste Medizin,

    also verschenke jeden Tag ein Lächeln,
    es tut nicht we
    h
    :thumbsup:

  • Hallo Limaja

    fühl dich bitte ganz arg gedrückt.

    Ich bin 26 und meine Geschichte ist ganz ähnlich. Niemand hat Krebs in meiner Familie. Ich hab ein triple negatives MammaCA, 5cm groß, mind 1 LK in der Achsel befallen.

    Die Diagnose gabs im Juni, letzte Woche hab ich die Chemo beendet.


    Das ist jetzt gaaanz viel auf einmal für dich. Aber es wird besser mit der Zeit - versprochen.

    Bei mir sind zwischen Diagnose und Chemobeginn auch fast 4 Wochen vergangen, weil ich noch eine Kinderwunschbehandlung (Eizellenetnahme) vorgeschaltet habe.

    Hast du über sowas schon mit deinen Ärzten gesprochen?


    Ansonsten empfehle ich dir, einen Gentest machen zu lassen um zu gucken, ob dein Krebs genetisch bedingt ist. Meiner ist es entgegen aller Erwartungen nicht. Ich hatte wohl einfach Pech...


    Um dich etwas zu beruhigen, zitiere ich mal meinen Onkologen "Krebs ist in den meisten Fällen kein Notfall und man weiss heute, dass viele Tumore in ihren Grundzügen schon 2 bis 5 Jahre vor Diagnosestellung vorhanden sind"


    Nimm dir also die Zeit bis zur Chemo, um die Gedanken zu sortieren. Führe die Gespräche mit deinen Ärzten, die du brauchts um zu verstehen was los ist und was alles vor dir liegt. Hol dir ggf auch eine Zweitmeinung ein.


    Alles wird gut - wir schaffen das ♡


    Kathi

  • Hallo Limaja,

    auch ich möchte dich ganz herzlich in diesem Forum begrüßen und willkommen heißen!

    Die Wartezeit auf Befunde und vor allem auf den Behandlungsbeginn erscheinen endlos und zehren an den Nerven! Aber wie meine Vorschreiberinnen schon äusserten, Krebs ist kein wirklicher Notfall und der Tumor wächst vermutlich schon viele Monate bis Jahre. In den 3 Wochen bis Chemobeginn ist kein Progress zu befürchten. Ich bin sogar vor Therapiestart mit ausdrücklicher Zustimmung der Ärztin noch in Skiurlaub gefahren.

    Kajuscha hat schon darauf hingewiesen, die Zwischenzeit eventuell für eine Kinderwunschbehandlung zu nutzen. Falls du daran Interesse hast.

    Ich wünsche dir ganz viel Kraft und positive Energie für die kommende Therapie!

    LG Katzi64

  • Liebe Limaja, unsere Geschichte ähnelt sich sehr ich erhielt das Ergebnis am 19.1. das mein Knoten bösartig ist. Im Brustzentrum erhielt ich dann die Info das es sich um einen G3 tripple negativ ki67 80% Größe 2,5 cm. Auch ich befinde mich mitten im staging. Und auch ich habe Riesen Angst das da noch mehr Hiobsbotschaften kommen. Inzwischen bin ich ein wenig relaxter, weil a) meine Ärzte sagen das sie im ct und in der szintigrafie nicht erwarten was zu finden ist wohl eine reine Routine/ Vorsichtsmaßnahme und b) mir dieses Forum hier echt hilft. Die netten Mitglieder die einen aufbauen, Mut machen und viele Antworten parat haben. Auch bei mir sind wahrscheinlich Lymphknoten befallen( das weiß man aber erst nach der Biopsie) bis dahin nimmt man es nur an , da irgendwie im Ultraschall auffällig.

    Auch mein Tumor fühlt sich seit der stanze deutlich größer an das liegt aber daran das bei der Biopsie ein Gefäß verletzt wurde und da jetzt ein fettes Hämatom ist. Im Ultraschall war der Tumor immer noch 2,5 cm groß. Ich kriege am 8.2 meinen Port und starte danach mit meiner neoadjuvanten chemo. Und auch in meiner Familie gibt es keine Brustkrebsfälle und ich habe keine Risikofaktoren. Ich bin 39 habe zwei Kinder 9 und 2 Jahre. Also du bist nicht allein. Halte durch und verzweifel nicht. Ich weiß das warten ist furchtbar aber du schaffst das.

  • Liebe limaja


    Auch von mir ein herzliches willkommen...

    Ich habe eine recht ähnliche diagnose anfang November bekommen. 3 wochen nach der Geburt meines 2. Kindes.

    Auch ich war völlig geschockt da ich freitags noch nix getastet habe und dieses ding sich quasi übers Wochenende seinen weg an die hautwand gesucht hat. Denn montags war da ein riesen ei..=O ich habe einen triple negativen tumor 4,3 cm G3 mit einem kiwert 67 von 85%.

    Das warten ist wirklich das schlimste bei der ganzen Behandlung. Leider zieht sich das durch die krebs Behandlung.

    Ich habe auch erst ca 3 wochen später mit der chemo begonnen und hatte panik das das alles viel zu lange Dauert. Aber auch da wurde da beruhigt.


    Mittlerweile sehne ich das ende der chemo in 6 wochen herbei. Dann hab ich das geschafft.mein tumor hat sich mittlerweile um die Hälfte verkleinert. Und dann wird die op geplant. Da ich Trägerin des bcar1 gens bin hab ich mich für eine beidseitige masektomie mit wieder aufbau entschieden. Ich bin schließlich erst 31 und will noch brüste haben. :)

    Ich habe sogar schon die Unterlagen für die kur zur klinik geschickt. Und freue mich das ich das alles bald überstanden hab und meine Kinder aufwachsen sehe..

    Man sagte mir damals ich soll 7-8 Monate für die Behandlung einplanen. Und das passt auch..

    Ich wünsche dir alles gute und wir schaffen das!!!!!

  • Vielen Dank für die vielen lieben Worte, die machen mir Mut. Morgen habe ich die Skelettszinti, CT Thorax und Abdomen waren gestern. Nächste Woche habe ich dann den Termin zur genauen Planung, welche Chemo es werden soll und nächsten Freitag kommt der Port.

  • Liebe Limaja,

    herzlich willkommen in diesem schönen Forum!
    Gut, dass Du uns so schnell gefunden hast. Hier gibt es zu fast allen Themen einen Thread, in den Du Dich einlesen oder/und den Du weiterschreiben kannst.

    Gern begleiten wir Dich auf Deinem Weg. Wir helfen dir bei der Auswahl Deiner Waffen, feuern Dich an, trösten Dich, bauen Dich wieder auf und am Ende feiern wir gemeinsam Deinen Sieg!
    Wenn immer Dir danach ist, teile dich uns mit - hier ist immer irgendjemand online.

    Fühl Dich verstanden und gut aufgehoben!
    Von mir kommt ein Begrüßungsknuddler :hug:

  • Limaja Herzlich willkommen hier bei uns.

    Ich weiß wie alle anderen hier was du für einen Horror durchlebst.

    Auch ich habe einen äußerst aggressiven Untermieter.

    Von Anfang an war klar es sind viele LK betroffen.

    Trotzdem waren alle Untersuchungen OB.

    Natürlich ist mein Befund immer noch heftig, aber hier im Forum sind einige Mädels mit ähnlichem Befund die schon jahre Krebsfrei geblieben sind. Das macht mir Mut und ich vertraue auf den Fortschritt der Medizin. Irgendwer hat hier mal geschrieben. ...wir leben dem krebs davon.

    Kopf hoch, hab Mut, stell dich dem was da kommt.

    Ich wünsche dir viele OB.

    LG

  • Liebe Limaja

    Herzlich willkommen auch von mir.

    Deinen Schock habe ich auch erlitten, alle hier haben das.

    Es ist ein unbeschreiblich schreckliches Gefühl.

    Gott sei Dank hört das bald wieder auf.

    Ich möchte dir empfehlen, dich vielleicht schon jetzt über eine Onko-Psychologin zu informieren, denn sie kann dir bei der Verarbeitung der Diagnose helfen.

    Fühle dich hier gut aufgehoben, mir hilft das Forum sehr. Gemeibsam ist es wirklich leichter.


    Liebe Grüße

    Cookie

  • Hallo limaja ich drücke die Daumen für die szintigrafie. Dann starten wir ja zusammen in die chemo. Ich kriege nächsten Donnerstag meinen Port. Und dann soll es losgehen . Ich bin mir sicher das auch wir das schaffen. Bis dahin sei:hug:.

  • Liebe Limaja,


    Sei in unserem Forum herzlich willkommen. Die vielen Beiträge zeigen Dir, dass Du hier auf Verständnis für Deine Situation stößt. Da ist es egal, ob die Diagnose erst vor kurzem oder vor Jahren gestellt worden ist. Wenn Du magst, trage Deine Termine bei der Daumendrückliste ein, dann kannst Du sicher sein, dass wir uns aktiv bei Deinem Kampf beteiligen. Ich wünsche Dir viel Kraft und hier einen guten Austausch.

    Liebe Grüße, Alice


    Mitglied des

    Moderatoren-Teams


    Statt über die Dunkelheit zu klagen, zünde ich lieber ein Licht an.

  • Hallo Limaja,

    auch von mir ein herzliches Willkommen in unserem schönen Forum. Ich schicke dir ganz viel Geduld und Kraft. Auch du wirst es schaffen.:hug:

    Liebe Grüße von

    Stupsi


    Das Leben ist zu kurz um sich zu ärgern, also kämpfe und lache wieder:)

  • Liebe Limaja, unsere Geschichte ähnelt sich sehr ich erhielt das Ergebnis am 19.1. das mein Knoten bösartig ist. Im Brustzentrum erhielt ich dann die Info das es sich um einen G3 tripple negativ ki67 80% Größe 2,5 cm. Auch ich befinde mich mitten im staging.

    Liebe Filly78,

    hast du dein Staging mittlerweile geschafft? Bei mir wurden zum Glück keine Metastasen gefunden. Welche Chemo bekommst du? Ich habe erst am 08.02. Termin zur genauen Planung der Chemo und kenne daher das geplante Schema noch nicht.

  • Limaja - ich bin auch erst seit gestern hier angemeldet und kann sagen, dass es mit der Diagnose die beste Entscheidung war :thumbup:sei herzlich willkommen und fühl dich umarmt :hug:

    Ich habe soviel Informationen - Mut und Zuspruch bekommen - damit hatte ich nicht gerechnet und bin tief berührt. Es tut so gut sich auszutauschen mit Frauen, die das gleiche Schicksal haben oder die den Weg, der noch vor uns liegt bereits gegangen sind. Du bist nicht alleine - sind alle für dich da ...Lg Wolke65

  • Hallo Limaja , ich bin immer noch nicht so ganz durch das knochenszinti war in Ordnung.Der Gentest ist gemacht das Ergebnis kommt am 13.2. ( 😮ich bin schon sehr gespannt.) Gestern wurde der Tumor geclipt und noch eine Probe von einem Verdächtigen Lymphknoten entnommen. Und am Montag habe ich noch das CT. Am 6.2. Habe ich dann den Termin beim Onkologen. Wo ich dann das Schema der Chemo erfahre, und noch mal Fragen zu der mir angebotenen Studie stellen kann. Ich weiss also auch noch nichts genaues. Am 8.2 kriege ich dann meinen Port. Ich freue mich für dich riesig das du ohne Metastasen bist. Das sind doch super Neuigkeiten.

  • Alecto

    Hat den Titel des Themas von „Mamma-CA G3 triple negativ mit LK Metastasen mit 29 Jahren“ zu „Limaja - Mamma-CA G3 triple negativ mit LK Metastasen mit 29 Jahren“ geändert.