Minischnecke - Mamma Ca Triple - BRCA2 Typ Mastektomie mit Aufbau

  • Hallo.. Am 15.5.17 wurde bei mir ein Tumor in der rechten Brust entdeckt.. Leider Triple negativ, aber dafür war der Sentinel frei von Metastasen... Das war schon mal wieder was positives.. Bei der Familienanamnese fiel halt meine Oma auch mit ihrem Brustkrebs ins Gewicht.. Also wurde bei mir ein genetischer Test durchgeführt.. Was soll ich sagen? Natürlich ging der Kelch diesmal nicht an mir vorbei.. Es wurde ein mutiertes Gen entdeckt.. Der BRCA2 Typ.. Der ist vermehrt verantwortlich für Brustkrebs, Eierstockkrebs und Bauchspeicheldrüsenkrebs.. Puh.. Das letztere hat mich am meisten erschreckt.. Während meiner Chemozeit musste ich mir dann Gedanken machen wie es anschließend weiter geht.. Brusterhaltend oder Mastektomie? Man.. Was für eine Entscheidung und dann in so einer miesen Therapiezeit, wo man nicht mal entscheiden kann, ob man morgens aufsteht oder nicht.. Es war hart.. Und ich bin immer noch etwas am zweifeln ob ich das richtige tue.. Nun gut.. Am 6.2.ist es dann soweit.. Die Mastektomie und der gleichzeitige Aufbau beider Brüste stehen an.. Die Angst wächst von Tag zu Tag.. Angst vor Schmerzen, Angst vor der Veränderung und Angst vor Komplikationen... Wer kann mir etwas Mut machen? Ich kann keine Nacht mehr schlafen und tagsüber bin ich oft verzweifelt und weine viel..

  • Hallo Minischnecke,

    ich hab zwar auch einen tn Tumor, da mein Gentest aber entgegen aller Erwartungen nehativ war, gibt es keine beidseitige Mastektomie für mich. Abrr da du nicht schlafen kannst, möchte ich dir ein paar liebe Worte da lassen.


    Ich glaube deine Entscheidung ist die richtige. Durch die BRCA2-Mutation ist ja leider dauerhaft dein BK-Risiko erhöht und mit der OP tust du alles, um dieses orfebtlich zu senken. Das ist schonmal prima.

    Natürlich hast du Angst vor Veränderung, Schmerzen und Komplikationen. Das ist ganz normal und viele andere Betroffene werden das kennen.

    Aber ich bin mir sicher, dass deine Ärzte ihr Bestes geben, um dir ein ansprechendes und gutes Ergebnis zu zaubern. Und so eine OP ist heutzutage ja auch kein Hexenwerk mehr, sondern gehört für viele Senologen und plastische Chirurgen schon fast zur Routine.

    Und für die Schmerzen gibt es auch genügend gute Medikamente.


    Köpfchen hoch Liebes, es wird alles wieder gut werden. Fühl dich mal gedrückt :hug:


    Kathi

  • Hallo liebe Kathi <3

    Danke für Deine mitfühlenden Worte :) Ich denke Du hast recht damit, dass es heute kein Hexenwerk mehr ist und das die OP Techniken weitaus fortgeschrittener sind als je zuvor.. Meine Oma wurde im Vergleich zu damals regelrecht zerstückelt... :( aber sie lebt heute noch und das ohne Aufbau.. Es ist die Angst die uns nicht genommen werden kann.. ?( wahrscheinlich hüpfe ich nächste Woche um diese Zeit schon wieder entspannter rum und lache über meine Ängste... Vor 19 Jahren hatte ich schon einmal Krebs.. Gebährmutterhalskrebs...8 Stunden OP,danach schlimme Komplikationen mit erneuter OP, Chemo und Bestrahlungen.. Es war die Hölle... Vielleicht liegt es daran, dass ich diese Sorgen habe..?! Aber um etwas ruhiger durch's Leben gehen zu können, ist diese OP notwendig.. Versuche es mir ständig einzureden.. ;)

    Ich freue mich für Dich, dass alles gut gegangen ist und ich wünsche Dir, dass es auch für immer so bleibt.. Pass gut auf Dich auf :!:<3

    Liebe Grüße

    Manu

  • Liebe minischnecke

    Rumhüpfen wirst du in einer Woche eher noch nicht, aber du wirst die op hinter dir haben und schon flott auf den Beinen sein. Was für einen Aufbau machst Du? Ich hab Silikon wg brca2 und hab in der op gleich noch den Port und die eierstöcke rausholen lassen. Am Tag nach der op war ich schon auf eigenen Beinen in der Cafeteria. Schmerzen hielten sich sehr in Grenzen, aber die 1. Woche habe ich meine neuen Freundinnen trotz kompressions-bh beim gehen zusätzlich festgehalten. Habe aber auch 510ml pro Seite, das ist schon ordentlich, aber bei mir passend (Bin groß und kräftig, kleiner wollte ich auf keinen fall). Mittlerweile sind wir 3 ein gutes Team und es fällt nur geschulten Augen auf, dass die beiden nicht die originalteile sind.

    Du triffst die richtige Entscheidung. Bei brca ist das Risiko einer neuen Erkrankung recht hoch. Eigentlich könnten wir ohne die op wetten abschliessen, welche Brust es als nächstes trifft. Dabei geht es gar nicht mal um ein rezidiv des alten Tumors sondern vor allem darum dass noch sooo viel brustgewebe da ist welches sich aufgrund der genveränderung auch jederzeit in bösartige Zellen verändern kann.

    Das mit deiner Oma musst du versuchen auszublenden. Meine ist damals auch stück für Stück regelrecht zerstückelt worden und hat es trotzdem nicht geschafft. Daher habe ich irgendwann beschlossen dass ich - damals war von brca noch gar keine Rede - wenn es mich mal erwischt auf jeden Fall schnellstens auf den nächsten op-tisch hopse und gleich lieber zuviel als zuwenig entfernen lasse. Die Behandlungsmethoden und op-techniken haben sich seither so stark verbessert dass wir viel bessere Chancen haben als unsere Omas. Und deine hat es mit den alten Methoden geschafft. Wie sind deine Chancen da erst mit den weiterentwickelten?

    Ich glaube, bauch-ops wie du sie schon erlebt hast sind "schlimmer " als ein "brustaustausch" (falls es bei dir Silikon wird. Bei eigengewebe sieht es vermutlich anders aus).

    Kopf hoch! Ich denke Dienstag an dich während ich im MRT liege und nachschauen lasse ob sie bei der op alles brustgewebe erwischt haben. Bei brca wird 6 Monate nach der op nochmal nachgeschaut. falls wider erwarten noch was da sein sollte gibt es weiterhin intensivierte Vorsorge.

    Bin in Gedanken bei dir und ganz viele andere Foris werden dich ebenfalls durch die op begleiten und aufpassen dass die Ärzte dich nicht Ärgern.

  • Hallo liebe Minischnecke

    Wie geht es dir jetzt nach der Chemo fühlst du dich schon etwas besser oder hast du noch mit den Nachwirkungen zu kämpfen?

    Wir beide sind ja sozusagen brca2 Schwesterm und auch ich hatte am 25.1.2017 mit der Diagnose TN Tumor 2.5cm, ki67>90%, zu kämpfen.

    Am 12.7.2017 nur 2.5 Wochen nach der ChemoTherapie wurde bei mir eine beidseitige Mastektomie mit Silikonaufbau operiert. Vor der 4 stündigen OP hatte ich auch wahnsinnige Angst und wurde weinend in den OP Saal gefahren.

    Der erste Tag danach war auch nicht so schön und ich fühlte mich wie von einem Bus überfahren. Das gute war, dass es mir von Tag zu Tag besser ging und vorallem war im gesamten Brustdrüsengewebe keine bösartige Zelle mehr auffindbar also gab' s die erhoffte PCR.

    Nach einer Woche war ich wieder zu Hause, die 4 Drainagen waren entfernt und ich konnte ohne Schmerzmittel schlafen.

    6 Wochen später war ich in der AHB zwar nur 120km von zu Hause entfernt aber in einer netten Klinik in der mein Mann auch am Wochenende untergebracht war.

    Im Nachhinein fand ich diese Zeit sehr sinnvoll ich war aus dem alltäglichen Trott und brauchte mich nur um mich und meine Regeneration zu kümmern. Schließlich brauchte ich ja noch Energie für den letzten Schritt meiner Therapie.

    Mitte November erfolgte dann noch die Eierstock OP und jetzt habe ich hoffentlich alles geschafft.

    Ich bin zwar im Schulter u ArmBereich immernoch nicht ganz schmerzfrei und gehe regelmäßig zur Physiotherapie. Trotzdem bin ich mit dem Gesamtergebnis sehr zufrieden, ich bekomme meinen 4 PersonenHaushalt geregelt, kann wieder joggen, rad u skifahren, nur zurück in meinen Job habe ich es noch nicht geschafft.

    Letzte Woche bekam ich das Ergebnis des MRTs das im Zentrum für erblichen Brustkrebs gemacht wurde.

    Das Implantat sitzt richtig, weder Lymphknoten noch sonst etwas ist auffällig und kein Brustdrüsengewebe mehr vorhanden. Also falle ich aus dem Hochrisikoprogramm raus, und das war mein Ziel.

    Also Kopf hoch es ist alles zu packen und die Schulmedizin besser als ihr Ruf.

    Wenn du so ein NackenHörnchen Kissen hast nimms mit ins KH du kannst am Anfang ja nur auf dem Rücken liegen und das machts etwas bequemer.

    Ich werd am 6.2 an dich denken, drücke dich ganz fest und wenn du Fragen hast meld dich einfach jederzeit auch gerne per PN

    Liebe Grüsse

    Birgit

    :hug:


  • Liebe Minischnecke,

    herzlich willkommen in dissem schönen Forum!

    Du hast ja schon einiges hinter Dir und wir alle verstehen die Schwierigkeit Deiner Entscheidungen.

    Ich konnte es auch nicht glauben, aber die Brust ist bei uns das schmerzunemlfindlichste Körperteil. Viele von uns haben nach der OP nicht einmal Schmerzmittel gebraucht.

    Ausser natürlich, Du lässt mit Eigengewebe aufbauen, weil dann ja auch der Bauch betroffen ist.

    Ich sende Dir ein großes Paket mit Mut, Zuversicht und Durchhaltevermögen.

    Gern begleiten wir Dich auf Deinem Weg.

    Fühl Dich gut aufgehoben und zur Begrüßung geknuddelt :hug:

    LG Kirsche

  • Hallo liebe minischnecke,


    ich habe auch ein defektes gen, bin auch brca2. vorab das mit dem bauchspeicheldrüsenkrebs ist laut meiner humangenetikerin nicht erwiesen. sicher ist das risiko an brustkrebs/eierstockkrebs und beim mann an prostatakrebs zu erkranken. eierstockkrebs sind es 16 %.

    man darf sich nicht verrückt machen, auch ich habe das getan und wir müssen uns einfach immer wieder beruhigen. diese permanente angst raubt uns unnötig lebensqualität...


    ich hatte meine skin sparing mastektomie mit silikonaufbau am 29.11. die ersten zwei tage sind sehr schmerzhaft, aber man bekommt dementsprechend schmerzmittel, auch betäubungsmittel (die ich allerdings nicht vertragen habe) und dann ist es auszuhalten.

    wie sieht es bei dir mit den lymphknoten aus? bleiben sie drin? sentinel schon bestimmt und untersucht?

    das machten sie bei mir auch in dieser operation.

    belastend habe ich das am rücken schlafen empfunden. wenn du es nicht gewohnt bist, wirst du ziemlich bald rückenschmerzen bekommen. lass dir dafür manuelle therapie aufschreiben vom hausarzt. das tut gut.

    mit 3 wochen schmerzen, die natürlich jeden tag besser werden, musst du schon rechnen.


    wann ist deine op?

  • Hallo liebe Baumschwester bzw. Birgit 😄danke für Deinen mutmachenden Brief.. Es tut gut hier Frauen kennenzulernen die ähnliches durch machen oder genau das selbe 😘 ich bin froh, dass Du alles so gut verkraftet hast und hoffe, dass es bei mir dann auch so ist.. 🙏Im Moment habe ich Probleme mit meinem Port.. Seit ich die Thrombose habe (seit Juli) wünsche ich mir, dass das doofe Ding wegkommt, aber Dienstag soll er Geschichte sein.. Wie sieht es bei Dir mit der Neuropathie in Fingern und Füssen aus? Bei mir ist es sehr stark ausgeprägt und keiner kann mir sagen ob es überhaupt verschwinden wird.. 🙄 leider ist das für mich, beruflich, eine Katastrophe.. Ich brauche Gefühl in den Fingerspitzen,sonst wäre ich in meinem Beruf nicht mehr tragbar .. 😞 vorsichtshalber habe ich eine Erwerbsminderungsrente beantragt.. Mal schauen was da noch so kommt.. Auf jeden Fall freue ich mich schon auf die Reha.. Würde gerne mit meinem Freund zusammen eine beantragen.. ☺

    Ich wünsche Dir von Herzen, dass der Mistkerl Krebs nie wieder kommt und Du irgendwann wieder in Deinen Beruf zurückkehren kannst 🙏vielen Dank für den netten Kontakt und ich freue mich sehr, dass Du mich am Dienstag gedanklich unterstützt ❤️

    Lieben Gruß Manu

  • Hallo Kirsche 🍒

    Vielen lieben Dank für Deine tollen Worte 😘es gibt mir so viel, so herzlichst hier aufgenommen zu werden.. Meine Ängste schwinden dabei von mal zu mal,weil ich weiss, dass ihr auch diese Tortur durchlebt habt.. Meine OP ist am Dienstag 6.2.um 8 Uhr... Danke für das grosse Paket Mut.. Ich werde am Dienstag daran denken ☺️ich wünsche Dir auch alles Gute und pass immer gut auf Dich auf 😘

    Liebe Grüße Manu

  • Hallo Minischnecke,


    sei Willkommen in unserem Forum. Schön, dass du uns gefunden hast!

    Für Dienstag drücke ich alle Daumen und Zehen und du wirst sehen es wird halb so wild :thumbup:


    Minischnecke hier bei uns kannst du alles Fragen, deine Ängste und Sorgen ein wenig hier bei uns lassen und es ist meist

    jemand von uns online, auch mitten in der Nacht!


    Ich wünsche dir einen guten Austausch.....


    Grüßle :) ika :)

    Lachen ist die beste Medizin,

    also verschenke jeden Tag ein Lächeln,
    es tut nicht we
    h
    :thumbsup:

  • Hallo ksps2014

    Deine Mastektomie war im November 17..wie geht es Dir heute? Bei mir wurde im Vorfeld der Sentinel entnommen als man den Port gelegt hat und den Tumor geclipt hat.. Natürlich alles unter Vollnarkose... Gott sei Dank war da alles in Ordnung 🙏 ☺️ am Dienstag ist dann der OP Tag.. Der Port wird dann auch entfernt.. Gott sei Dank.. ☺ seit Juli habe ich eine Portthrombose und muss jeden Tag 20000Einheiten Innohep spritzen.. Dementsprechend sieht mein Bauch auch aus. 🙈 Das mit dem genetischen Befund hat mir auch noch den Rest gegeben.. Vor 19 Jahren hatte ich schon Zervix Ca und nun auch noch Mamma Ca.. Wir werden halt noch mehr auf uns achten.. Ich hoffe der Krebs kommt nie wieder.. Zweimal reicht..

    Pass gut auf Dich auf 🙏

    Lieben Gruß

    Manu

  • Hallo Minischnecke,

    auch von mir..Ein herzliches Willkommen !

    Ganz viel :thumbup::thumbup::thumbup::thumbup::thumbup::thumbup::thumbup::thumbup:auch von mir!


    Ich weiß noch nicht wann ich am Dienstag in den OP geschoben werden, aber du kannst Dir sicher sein, mit gedrückten Daumen werden die mich ins Land der Träume schicken!


    Alles wird gut!

  • Hallo Minischnecke,


    mir geht es sehr gut. Ich arbeite seit 1.Februar wieder und habe keine Probleme mehr. Auch auf dem Bauch schlafen geht wieder 😉

    hast du eine skin sparing mastektomie mit entfernung der brustwarzen oder ohne?

  • Liebe Minischnecke,


    herzlich willkommen in unserem Forum. Deine Ängste vor den Schmerzen und Komplikationen verstehe ich sehr gut, Du hast ja schon ganz schön etwas hinter Dir. Aber Du weißt selber, dass der Weg zu schaffen ist. Wir begleiten Dich hier gerne, mir hat es sehr geholfen, meine Ängste in Worte zu fassen und darüber zu schreiben. Sie waren dann zwar immer noch gegenwärtig, aber ich hatte durch die Antworten Argumente bekommen, sie zu verringern. Das wünsche Ich dir auch - und viel Kraft für die Zukunft.

    Liebe Grüße, Alice


    Mitglied des

    Moderatoren-Teams


    Statt über die Dunkelheit zu klagen, zünde ich lieber ein Licht an.

  • Hallo liebe Heideblüte ☺️

    Danke für Deine sehr aufbauenden Worte 👍😊 ich bekomme auch Siliconimplantate, aber relativ kleine (B-Körbchen).. Was für mich auch völlig ok ist.. 😃 eigentlich wollte ich mir die Eierstöcke gleich mitentfernen lassen, aber meine Ärztin hat es abgelehnt, weil sie bei mir nur über einen Bauchschnitt an die Eierstöcke rankommt.. 😕 schade... Nun soll ich ein 3/4 Jahr später nochmal unters Messer.. Vielleicht ist es auch besser so.. 😅

    Danke, dass Du an mich denken willst, während Du im MRT liegst.. Ich hoffe sie werden nichts mehr an Brustgewebe finden 🙏🍀pass gut auf Dich auf:hug:

    Liebe Grüße

    Manu

  • Guten Morgen ksps2014:)

    Bei mir wird das mit den Brustwarzen während der OP entschieden.. Ein Pathologe macht einen Schnellschnitt und ich hoffe, dass alles in Ordnung sein wird 🙏mein Tumor sass leider sehr dicht am Vorhof.. Ich bekomme eher einen Halbkreis geschnitten über den Vorhof, damit die Brustwarze einen schöneren Sitz hat.. Laut meiner Ärztin habe ich eine Rüsselbrust 🐘 reicht nicht schon der Quadratarsch?? :D

  • Hallo ika ☺️🌻

    Vielen lieben Dank für Deine nette Begrüßung 😊ich bin überwältigt von so vielen lieben Frauen in diesem Forum <3

    Ich werde alle guten Gedanken am Dienstag mit in den OP nehmen und dann wird alles gut gehen :):thumbup:

    Liebe Grüße

    Manu

  • Hallo Twingo1706:)

    Vielen lieben Dank für Deine nette Begrüßung :*

    Wirst Du am Dienstag auch operiert? 😳 dann drücken wir uns gegenseitig die Daumen 👍 👍 alles wird gut <3

    Liebe Grüße

    Manu :hug:

  • Hallo liebe Alice :)

    Danke für die super nette Aufnahme in Eurem Forum... Ich fühle mich sehr gut aufgehoben hier unter so vielen starke Frauen 💃 und ich fühle mich nicht mehr so alleine mit meinen Ängsten.. Danke für die mutmachenden Worte von Dir :)

    Liebe Grüße

    Manu <3

    Einmal editiert, zuletzt von Ally () aus folgendem Grund: Zitate entfernt; sorry, aber viele Zitate machen das Thema leicht unübersichtlich, und in diesem Fall waren sie nicht unbedingt notwendig

  • Hallo liebe Minischnecke:hug:,

    ich musste gerade eben über deine Rüsselbrust und den Quadratarsch lachen......^^

    Du hast deine Sinn für Humor scheinbar nicht verloren, und das ist SUPERWICHTIG. Gut für die Psyche und somit auch für dein Wohlbefinden und deine Heilung. Wir alle hier kennen die Situationen in denen uns das Lachen vergeht, aber es kommen auch wieder viele schöne andere Momente und Tage an denen wir das Leben wieder so richtig genießen können.

    LG LEO:)