Eierstockkrebs Figo IV, Rezidiv wie geht es weiter?

  • Das vermute ich auch. Bin am überlegen ob ich mir ne andere Klinik suche. Fühlte mich eigentlich gut aufgehoben hier. Hatte nur gutes gehört. Ich nehme Tar......als Schmerzm..... Und Nova........ Dann noch für die Psyche und Schlafmittel. Der Darm schläft davon nicht ich. :cursing::cursing:

  • Sabiklei

    🤪💤☁️ Ein Opioid in Kombi mit Novaminsulfon-Verstärker ...... & auch noch 'ne Schlafpille als Sahnehäubchen, ...... da relaxt der Körper wunderbar, ..... inklusive Gedärm. Wenn da nichts geht, kommt wahrscheinlich demnächst eine Schwester mit einem 'Rohrreinigungs-Säftle' vorbei 😥💣💥💩. Hast Du nicht irgendein Lebensmittel was bei dir die Verdauung anregt ? .... manchmal reagiert man ja auf bestimmte Sachen empfindlich. Ich könnte z.B. aufgrund meiner leichten Lactoseintoleranz die Rohrreinigung mit Trinkmilch einleiten😜.

    Mich würde diese Warterei auf die nächste Untersuchung, die ja nun Klarheit schaffen würde, verrückt 🤯 machen -- ich hasse diese Kaugummi-Mentalität der Krankenhäuser, ..... habe es vor 2 Jahren mitgemacht, ...... 7 Wochen nur Diagnosik 😡(von 11 Wochen-Gesamt-Aufenthalt🤬) und keine gescheiten Antworten. Aber ich bin deshalb vielleicht Miteigentümer des neuen Krankenhausanbaus, ..... Klinikum wird 2019 Uni-Klinik

    Harre der Dinge, .... mit wenig Schmerzen und Gutem Schlaf & mit wenig Grübeln und Kopfzerbrechen 👌

  • Sabiklei


    Also das find ich echt arg, dass die das nicht vorziehen können. Hättest du Möglichkeit wenn du privat zahlst? Keine Ahnung was das kostet, aber dann sehn die im Spital vielleicht dass dir das Wasser bis zum Hals steht und mit Schmerzmittel alleine kanns ja auch nicht gehn. Uur Überbrückung ja gerne, aber die Schmerzen gehören doch abgeklärt! Ist doch wie bei Zahnschmerzen, mit Pulver alleine nicht gemacht, da wird auch mit Röntgenbild abgeklärt ob wo ein Eiterherd ist...


    Drück dir die DAUMEN dass du auf verständnisvolle Ohren in der Klinik stösst!

    Dicke Umarmung aus Wien

  • Jetzt wird auch noch abgeklärt ob ich morgen noch die 6. Chemo bekommen soll. Das werde ich wahrscheinlich erst morgen früh erfahren.:cursing:Zum Glück geht es mir heute Nachmittag einigermaßen gut. Keine Schmerzen. Ne ich hab eigentlich nix worauf ich reagiere um Stuhlgang zu haben. Der Rohrreiniger kam dann gestern Abend zum Einsatz. Hat dann heute Mittag gewirkt.

    Oh man ich will den ganzen Mist nicht mehr, kann denn mal irgendwas normal laufen?


    Wünsche euch allen noch einen schönen Abend.

  • Sabiklei

    Uff...Hauptsache der Rohrreiniger wirkt! Hab den Ausdruck nicht gekannt, aber er ist Spitze!

    Ich wollt eh schon fragen obs Mittwoch Chemo gibt, aber wnnst morgen Bescheid kriegst obs läuft ist ja noch besser. Und wenn nicht, denk dran was Loewenzahn60 geschrieben hat, wenn nicht dann halt nicht! Dein Körper gibt das Tempo vor und wenn er AUS sagt, dann will er halt nicht.

    Hoffe doch dass du einen früheren CT Termin irgendwie bekommen kannst...


    Gute Nacht und schlaf gut

  • Hallo Ihr Lieben,

    Danke für die die aufmunternden Worte ,es tut verdammt gut. Nach einigen Tagen absoluten starken Schmerzen und Übelkeit bin ich wieder auf den Beinen. Das Spiel mach ich nun alle 2 Wochen mit, einfach super aber ich lebe ;).

    Sabiklei gib nicht auf und setz dich durch, die denken so langsam, mit uns können Sie es machen. Meine Erfahrung die letzten 3 Jahre haben gezeigt das man einfach mal nein sagen muss und auch verlangen soll was man will. Die Ärzte versuchen alles wenn man macht was sie sagen aber das ist oftmals falsch oder tut uns nicht gut. Besteh auf einen früheren Termin damit du von deinen Schmerzen weg kommst. Es gibt manchmal Wunder wenn man sich wehrt, damit rechnen die Ärzte nicht. Ich drück ganz fest die Daumen.

  • Hat alles nix geholfen, CT erst am Montag, sie sagen bis da hin müssen sie erst mal sehen das sie die Schmerzen in den Griff bekommen. Ich hab solche Angst das ich bis dahin nicht mehr aufs Klo kann. Denn der Tumor drückt gegen den Darm, und die Schmerzmittel ist keine gute Kombi....Aber eigentlich müssten die das auch wissen. Ist wie ein Teufelskreis.

  • Sabiklei

    Na ja....was soll man da drauf sagen...

    Mal das Positive: du bist im Spital und daher unter Kontrolle, d.h. Es kann mal nix passieren, weil du bist in den besten Händen. CT am Montag, auch o.k., du musst halt abwarten, aber du hast mal den Termin sicher. Das mit dem Darm ist halt Käse, aber die haben dich und deinen Körper unter Kontrolle und was abführendes verpassen die dir sicher....


    Mädl, Mädl.....ich komm bei dir aus dem Daumen drücken gar nicht mehr raus, aber du bist so eine Tapfere und hast sooo ins Braune (du weisst was ich da meine..) gegriffen, da muss man dir ganz einfach die Daumen halten und....ich drück die grossen Zehen auch noch dazu.

    Bitte, lass den Kopf nicht hängen...

  • Ach Herrjeh ist das ein Drama, liebe Sabiklei

    Als Laie tut man sich immer schwer zu beurteilen, ob jetzt die Ärzte einen Plan haben oder nicht. In Deinem Fall, da Du bereits im Krankenhaus liegst, musst Du darauf vertrauen, dass es funktioniert. Der Wechsel in ein anderes Krankenhaus, wenn das Vertrauen schwindet, ist möglich, aber aufwändig. Jetzt gehen wir mal davon, dass die Ärzte das Richtige machen. Noch hast Du ja keinen triftigen Grund ihnen zu misstrauen. Das mit dem späten CT finde ich halt blöd, aber mit dem Kopf durch die Wand geht halt nicht.


    Wie geht es Dir heute mit Deinen Schmerzen? Ich nehme mal an die Chemo findet nicht statt?


    Liebe Grüße, auch an alle anderen Frauen,

    Löwenzahn

  • Ne die Chemo fällt flach, auch nicht schlimm. Ja das positive ich kann wenn es schlimm wird immer nur klingeln.Man hat halt das Gefühl das die ganze Welt gegen einen ist. Jetzt muss ich das beste draus machen. Ich kann mich ja noch bewegen auch wenn ich völlig Banane im Kopf bin. Ich hoffe ja und wir glauben fest daran das ich es schaffe aus der Drehtmühle. Also mit den Schmerzen geht es,bekomm ja auch genug Tabletten. Ihr seid alle lieb fürs Daumendrücken. Halte euch am laufenden.


    Grüße SABIKLEI

  • Liebe Sabiklei ,


    du bist wirklich eine ganz ganz Tapfere, wie auch die liebe Giraffe64 , Ihr habt gerade eine besch ... Zeit und habt hoffentlich liebe Menschen, die Euch stützen, Euch helfen und verstehen um Euch herum. Die Chemos sollten bald mal helfen und evtl kann ja dennoch zusätzlich oder nachträglich eine Therapie laufen, die das Leben nochmal wieder lebenswerter macht. Es ist sicher schwierig, in solch einem akuten Zustand die Nerven zu behalten und den Kopf einzusetzen. In solch einer renomierten Klinik sollte man an der besten Stelle sein, dennoch frage ich mich, weshalb diese zusätzlichen Möglichkeiten (Pipac, Hipec, Cyberknife, Kryoherapie u. a.) nicht in allen, wenigstens zertifizierten Krebszentren, angeboten werden. Mir ist ein Fall bekannt, ähnlich weit fortgeschritten, die Patientin wurde in einem Wormser KH (und KH Worms ist eigentlich keine große Klinik) 2013 operiert, bekam dort nach der OP eine Lavage mit Chemo und ist bis heute ohne Rezidiv. Das kann man sich doch nur wünschen. Ich weiß auch nicht, ob ich den Mut aufbringen würde, in ein anderes KH zu wechseln, aber wenn der Tumor auf den Darm drückt, muss was geschehen. Aber die andere Klinik möchte ja auch wieder eine aktuelle Bildgebung. Deshalb ist das CT ganz klar erst mal nötig. Wie du, cancer-capricornus bereits erwähnt hast, was machen die in dieser Klinik, mit Notfällen? Und, Sabiklei ,bist du nicht eigentlich ein Notfall? Wenn du nicht, wer dann? Wenn eine weitere OP bei dir nötig sein sollte, könnte doch m. E. eigentlich auch gleich eine Lavage verabreicht werden 🤔 Wenn ich mich richtig erinnere, hat Loewenzahn60 auch die Klinik mal gewechselt, weil sie mit der Therapie nicht einverstanden war. Schnurz, was du machst, ich drück dir sooooo die Daumen und bin heilfroh, wenn wir bald bessere Nachrichten von unseren Akutfällen bekommen.


    Es grüßt Euch herzlichst

    Bärli

  • Bärli mir haben diverse Ärzte in großen und kleinen Zentren immer erklärt, dass Hipec und Co bei bauchfellkrebs durch Eierstockkrebs keine Option ist, und dass es der Frau nachweislich keinen Vorteil bringt, sondern eher Risiken.


    Aber auch meine Nachbarin wurde im Stadium 3 vor 6 Jahren in einem Provinzneankenhaus operiert und hatte danach wohl - laut ihr - eine Chemospülubg durch den offenen Bauch und ist seitdem rezidivfrei... ja, man darf es nicht hinterfragen.

  • Es ist schon traurig das man so viel aushalten muß. Ich drücke ganz fest die Daumen. Es wird Zeit das sie was erfinden gegen den Krebs. Haltet durch ihr seid sehr tapfer und starke Mädels.

    Ich habe mich heute selbst ko gemacht. Meine guten Schmerzmittel vergessen nun hab ich den Salat, könnte schreien vor Schmerzen. Dachte nicht das es so extrem wird.

    Seid alle :hug:

  • Danke, liebe Annais für die Info und ja, das habe ich bereits auch mehrfach gehört bzw gelesen und ja, einen Versuch ist es sicherlich dennoch wert, man muss nur eine Klinik finden, welche die Behandlung durchführt, alle anderen Kliniken, die diese Behandlung nicht anbieten, verdienen ja nichts dran. Nach den Infos auf den entsprechenden Klinik Seiten wirkt die Chemo an Ort und Stelle intensiver ohne die starken Nebenwirkungen, die einer Infusion folgen, das leuchtet mir auch ein. Allerdings müssen bei mehrfach operierten Patientinnen wohl die Verwachsungen zuvor gelöst werden. Klar, so eine Lavage wirkt nur lokal und um eine anschließende Chemo kommt man nicht rum.


    Liebe Franzi ,


    auch für dich alles erdenklich Gute und lass dir helfen, dass die Schmerzen gelindert werden!


    LG Bärli

  • Liebe pupi1230,


    danke für deine Nachricht.


    Ich bin inzwischen bei Chemo 2.4 angelangt. Übelkeit ist weiterhin ein großes Thema. Aber insgesamt empfinde ich die Chemo leichter als 1.0. Aufgrund der 4 wöchigen Intervalle bleibt auch Leben in guten Zeiten.


    Im Januar möchte ich zur AHB und Februar gerne die Rückverlegung des Stomas.


    Ich hoffe, es geht dir gut und ich grüße dich und das schöne Wien herzlich.


    Grüße auch an alle Leidgenossen.

    Ilo

  • ilo-bln


    Na, dss klingt ja schon mal ganz gut! Wobei Chemo ja nicht gerade ein Highlight ist, aber wichtig ist, dass su sie halbwegs wegsteckst. Und Pläne gubts ja dann auch schon für das kommende Jahr, AHB im Jänner und dann Rückverlegung und dann gehts wieder hinein ins normale Leben. Während den Chemos ist ja nichts, oder nicht viel normal, aber der Intervall von 4 Wochen klingt auch halbwegs und vor allem gibts ja dann auch gute Phasen. So hoffe ich zumindest, dass du körperlich alles wegsteckst. Das freut mich von dir zu lesen und zu sehen, dass es dir so lala geht.


    Giraffe64


    Bei dir hoffe ich auch, dass es sich wieder halbwegs eingependelt hat und dass du auch mit dem Bauchwasser keine Probleme mehr hast und auch die Treffen mit dem Keramikrohr sich eingebremst haben. Du klingst auf alle Fälle schon mal wieder ein bisschen optimistischer! Super!


    Franzi

    Ja, ein Allerheilmitzel gegen Krebs! Von dem können wir Alle hier nur träumen und hoffen, dass die Forschung sich anstrengt. Musst du so viele Schmerzmittel nehmen? Du Arme, weil ein Leben mit Schmerzen ist sehr mühsam und geht so an die Substant. Bitte, lass den Kopf nicht hängen, es werden hoffentlich wieder bessere Tage kommen, ich wünsch es dir so sehr!

  • Hallo ilo-bln ,


    gut, dass pupi1230 uns alle auf dem Radarschirm hat, ich bin da ganz schlecht drin. Jedenfalls bin ich jetzt wieder daran erinnert worden, dass Du auch Stomaträgerin bist. Meines ist vor gut zwei Wochen zurückverlegt worden. Ich stand auch vor der Frage gehe ich mit oder ohne Stoma in Reha oder bei Dir AHB. Bist Du Dir sicher, dass Du mit Stoma gehen willst? Es scheidet halt einiges an Rehasport aus oder wird reduziert. AHB geht ja nach der Stoma OP auch...


    Liebe Grüße, wie immer an alle Mädels,

    Löwenzahn

  • Loewenzahn60

    Was scheidet Deiner Meinung nach für Stomaträger beim Rehasport aus ? :/......... ich hab' alles mitgemacht.


    Ich durfte zwar anfangs meine Bauchmuskulatur nicht sehr beanspruchen, das lag aber an dem "gr. Reißverschluss" an meinem Bauch, :rolleyes: ...... wird peu-a-peu im Fitness-Studio immer weiter gesteigert. Ich geh' mit meinem Ileostoma auch ins Schwimmbad & in die Sauna, Mir haben die Reha-Klinik-Ärzte auch keine Beschränkungen auferlegt, ..... die haben auch immer nur gemeint "Wenn Sie Probleme bei irgendwas haben, entweder zurückschrauben bzw. abbrechen -- sie merken selbst was geht & was nicht". Ich war eh schon immer der Typ "einfach erst mal probieren, ... dann sieht man weiter". Aber ich lebe auch mit meinen "Po-Po vorne" eigentlich wie vorher auch. ;)